Bot am Sonntag gegen Rodheim eine tolle Leistung: Laura Volkmann. Foto: Kasiewicz
 

Auf Hombergs Doppel war Verlass

Tischtennis-Oberliga: Homberg setzt sich in Lauterbach und zu Hause gegen Rodheim sicher durch

Homberg. Zwei Spiele, zwei klare Siege: So erfreulich war die Ausbeute des Tischtennis-Oberligisten Homberger TS, der beim VfL Lauterbach mit 8:2 und zu Hause gegen die SG Rodheim mit 8:1 gewann.

In Lauterbach konnten die Hombergerinnen auf ihre starken Doppel bauen, die für eine beruhigende 2:0-Führung sorgten. Dabei gewannen Volkmann/Neumann mit 3:1 gegen Ruge/Möller, während Galic/Lemmer beim 3:2 gegen Stein/Hedrich über den Entscheidungssatz) zum Erfolg kamen. In den Spitzeneinzeln standen die Duelle mit der Ex-Hombergerin Anja Stein im Blickpunkt. Die konnte sich gegen Laura Volkmann mit 3:0 (11:6, 11:7, 12:10) durchsetzen. "Laura hat was riskiert, aber immer wieder wurden ihr die Bälle reingeblockt", erklärte Mannschaftsführerin Gaby Neumann. Alex Galic hatte Lauterbachs Top-Akteurin jedoch mit 3:1 (11:5, 11:7, 6:11, 12:10) gut im Griff. Gegen Gertrud Ruge, die für Nadine Klement nach vorn rückte, gewannen Galic und Volkmann jeweils glatt in drei Sätzen.


Den zweiten Zähler musste Neumann im zweiten Paarkreuz gegen Doris Hedrich abgeben, gegen die sie bereits mit 2:0 vorn lag, dann aber doch noch mit 7:11, 8:11, 6:11 den Kürzeren zog. Lob gab es dennoch von HTS-Coach Vladimir Kaprov: "Gaby hat heute gut gespielt." Denn im zweiten Einzel gewann Neumann gegen Maren Möller mit 3:0 souverän. Zuvor hatte sich Alena Lemmer gegen die Ersatzspielerin aus der "Dritten" des VfL phasenweise unerwartet schwer getan, um zum 3:1-Erfolg zu kommen. Auch gegen Hedrich gewann das HTS-Talent in vier Sätzen.

Deutlicher als erwartet setzte sich die HTS gegen Rodheim durch und ist damit bestens gerüstet für das Top-Duell am kommenden Sonntag (11 Uhr in Baunatal) gegen Reichelsheim. Gegen den Tabellenvierten waren es wiederum die Doppel, die den Grundstein legten. Volkmann/Neumann gewannen klar in drei Sätzen gegen Michel/Berndt, Galic/Lemmer mussten nach 2:0-Führung alles aufbieten, um nach 9:11, 9:11 im fünften Durchgang mit 11:8 die Oberhand zu behalten. Ohne Pause musste die 15-jährige Galic gleich wieder an die Platte und kassierte mit 1:3 (7:11, 11:8, 9:11, 9:11) gegen Ex-Zweitligaspielerin Sandra Michel die einzige Niederlage an diesem Nachmittag für eine HTS-Akteurin. Glänzend aufgelegt war Volkmann, die zunächst SG-Spitzenspielerin Cordula Munzert mit 3:0 bezwang und später auch Galic-Bezwingerin Michel mit 3:0 (11:7, 11:2, 11:8) deutlich in die Schranken verwies. Galic gewann gegen Munzert in vier Sätzen. Das längste Einzel des Tages lieferte Neumann bei ihrem Fünf-Satz-Sieg gegen Rodheims Christine Gohla ab.

Leichter tat sich Lemmer, die Marion Berndt und Gohla mit 3:0 schlug. Beeindruckend, wie sie im dritten Satz gegen Gohla aus einem 5:9-Rückstand noch einen 12:10-Sieg zauberte "Alena und Laura haben gegen starke Gegnerinnen hervorragend gespielt", zollte HTS-Abteilungsleiter Volker Koch dem Duo ein Extralob.

 

<<< Übersicht der Mitteilungen

Tischtennis Baunatal - News ZUGABE | Mitteilungen

< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Sonntag, 31.07.2016 4:24 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt