04.12.06 Abschluss der Vorrunde 2006/07

1. Herren | Bezirksliga | 2. Platz
Durch eine weitere Verjüngung unserer 1. Herrenmannschaft war vor der Saison nicht unbedingt zu erwarten, das sie an die erfolgreiche Saison 2005/06 anknüpfen kann. Aber gerade die jungen Spieler zeigten mehr als eine anspechende Leistung: Peter Lemmer nach anfänglichen Problemen mit seinem Selbstvertrauen konnte am Ende in 5 Begegnungen 10:0 Siege hinlegen. Martin Krug sichtlich motiviert durch das ALL5 Trainingslager in Kroatien legte hinten mit 13:1 eine Bombenbilanz hin und wird wohl in der Rückrunde im mittleren Paarkreuz spielen dürfen. Durch den Totalausfall von Bastian Tromp wurde der erst 17jährige Arthur Waal ins kalte Wasser der Bezirksliga geschmissen. Die Bilanz von 6:6 hatten ihm sicherlich die wenigsten zugetraut. Die Herren Matthias Mihr, Andre Talmon und Wilfried Tonn spielten ebenfalls alle sehr positive Bilanzen, sodass das Team zur Halbzeit, genau wie in der letzten Saison überraschend auf dem 2. Platz in die Winterpause geht.

2. Herren | Kreisliga | 6. Platz
Durch die Abgabe von Arthur Waal in die 1. Herren und den gesundheitsbedingten Ausfall von Jürgen Gibhardt, wurde unsere 2. Herrenmannschaft doch erheblich geschwächt. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass das Team am Ende gegen die oben stehenden Gegner des öffteren den Kürzeren ziehen musste. Mit einem gesunden Jürgen und keinem weiteren Ausfall kann sicherlich der eine oder andere Platz in der Tabelle noch gut gemacht werden. Bemerkenswert die Super-Bilanz von Peter Fuchs mit 21:3 Spielen!

3. Herren | 2. Kreisklasse | 10. Platz
Die, genau wie die 2. Herren völlig neu formierte 3. Herrenmannschaft kam recht gut aus den Startlöchern. Danach viel sie in ein kleines Tief, welches am Ende der Vorrunde noch durch 2 Erfolge überwunden werden konnte. Auch hier machte der krankheitsbedingte Ausfall von K. Weber das Siegen sehr schwer. So richtig überzeugen konnte lediglich R. Lemmer mit 11:5 Spielen. Der jetzige 9. Tabellenplatz würde am Ende der Saison zwar ausreichen, aber nach oben ist auch noch einiges möglich.

4. Herren | 2. Kreisklasse | 3. Platz
Die 4. Herrenmannschaft darf sich weiterhin Hoffnung auf einen Aufstiegplatz machen, wofür allerdings die Vorrundenniederlage gegen Oberkaufungen III in einen Sieg umzuwandeln wäre und die Verfolger erneut abzuschütteln sind. Mannschaftsinterne Umstellungen zur Rückrunde könnten das Team eher stärken als schwächen.

5. Herren | 2. Kreisklasse | 9. Platz
Lange, sehr lange musste die 5. Herrenmannschaft auf die Konkurrenten um den Klassenerhalt warten. Erst in den letzten beiden Begegnungen trafen sie auf potentielle Gegner, die geschlagen werden konnten, und das taten sie dann auch. Diese 4 Punkte sind für das Team enorm wichtig und wenn die Mannschaft so zusammen bleiben kann, ist der Klassenerhalt am Ende doch noch zu schaffen.

6. Herren | 3. Kreisklasse B | 4. Platz
Die als 4er Mannschaft angetretene 6. Herren, muss in der Rückrunde den Ausfall von Uwe Schöberl kompensieren, um sich am Ende auf einem Platz im Mittelfeld der Tabelle plazieren zu können. Erfreulich: W. Rudolph konnte endlich einmal seine guten Traingsleistungen auch im Wettkampf beweisen.

7. Herren | 3. Kreisklasse B | 10. Platz
Das Sorgenkind der Eintracht heißt in dieser Saison 7. Herrenmannschaft. Da sich keiner der jungen Spieler so richtig als Mannschaftsführer verantwortlich fühlt, wurden wichtige Sitzungen sowie 1 Spiel völlig versäumt. Auffallend auch das z.T. rüpelhafte Verhalten des einen oder anderen Spielers während der, bis auf eins, allesamt verlorenen Spiele. Wenn sich diese unangenehmen Dinge zur Rückrunde nicht ändern, kann es durchaus passieren, das das Team vom Serienspielbetrieb zurückgezogen wird.

1. Damen | Bezirksklasse | 4. Platz
Lediglich gegen die 3 vor unser 1. Damenmannschaft plazierten Teams konnte in der Vorrunde nicht gewonnen werden. Gegen alle anderen Gegnerinnen gab es mehr oder weniger klare Erfolge. Sollte in der Rückrunde gegen den 2. und 3. in Bestbesetzung angetreten werden, ist auch für die 1. Damen noch die Vizemeisterschaft im Bereich des möglichen.

2. Damen | Kreisliga | 4. Platz
Unsere 2. Damenmannschaft spielte eine bemerkenswerte Vorrunde: Nach 3 Niederlagen zum Auftakt folgten 5 Siege in Folge, welches das Team vom letzten bis auf den 4. Tabellenplatz nach oben klettern ließ! Auch hier die bemerkenswerte Bilanz von G. F. mit 15:1 Spielen!

1. Schülerinnen | Hessenliga | 1. Platz
Besser als von allen erwartet schnitten unsere Mädchen in der Schülerinnen-Hessenliga ab. Hätte das Team am Ende, krankheitsbedingt nicht noch 2 Spiele mit nur 3 Spielerinnen ausgetragen, wäre sogar ein kleiner Punktevorsprung vor dem Zweitplazierten möglich gewesen. So heißt es in der Rückrunde: immer gesund bleiben und alle Spiele komplett antreten, dann ist die Meisterschaft durchaus möglich.

1. Jugend | Kreisoberliga | 6. Platz
Das 2. Sorgenkind neben der 7. Herren sind die pupertierenden Jungs der 1. Jugend. Neben dem z.T. undisziplinierten Verhalten während des Trainingsbetriebes, haben sie einfach keine Planung, um zu ihren nur wenigen Serienspielen ohne eine nochmalige kurzfristige mündliche Erinnerung überhaupt zu erscheinen. Darüber hinaus ist gerade dieses Team bei Auswärtsspielen auf die Mithilfe von aktiven Erwachsenen angewiesen, da der Betreuer keine Fahrerlaubnis besitzt. Bleibt zu hoffen, das dies in der Rückrunde, bei nur 3 Auswärtsspielen besser klappt.

2. Jugend | 1. Kreisklasse | 1. Platz
Neben den Schülerinnen wurde auch völlig überraschend unsere 2. Jugend, die in ihren Reihen, altersbedingt noch 3 Schüler hat, Herbstmeister in der 1. KK. Nach einem nicht so gelungendem Start gegen den TTC Burghasungen, folgte ein Sieg auf den anderen und mit 12:2 Punkten geht das Team in die Winterpause. Wie schwierig die Jugendlichen in diesem Alter sind, zeigt auch die Tatsache, das bereits in der laufenden Vorrunde 4 Vereine ihre Mannschaften allein in dieser einen Spielklasse zurückgezogen haben.

1. Schüler | 1. Kreisklasse | 5. Platz
Das noch junge Team, welches vor der Saison noch den Nachwuchsteamcup (Anfänger) gewonnen hatte, schlug sich in ihrer 2. Spielsaison mit dem 5. Platz sehr gut. Mit noch etwas mehr Trainingsfleiß des erst 7jährigen Lukas Fischer wird das Team in der Rückrunde sicherlich noch besser abschneiden können.

2. Schüler | 2. Kreisklasse | 9. Platz
Unsere 2. Schülermannschaft ist eine gemischte Mannschaft mit 2 Mädchen und 2 Jungen, die allesamt auch erst ein gutes Jahr am Training teilnehmen. Auch hier gilt für alle Spielerinnen und Spieler: fleißig trainieren und schon werden bereits in der Rückrunde der eine oder andere Sieg mehr eingefahren und nach oben ist es so eng, das da noch einige Plätze gut zu machen sind.

10.12.06 Die letzten Spiele der Vorrunde 2006/07

Kreisliga Damen
FT Niederzwehren III – GSV II 0 : 8

Ohne Probleme landete die 2. Damenmannschaft einen Kantersieg bei den im hinteren Tabllenbereich positionierten Gastgeberinnen. Sie überwintert damit im Tabellenmittelfeld.
Punkte: Doppel Fischer, Hoffmann/Schäfer, Karin Hoffmann (2), Elke Schäfer, Yvonne Fischer sowie zwei weitere Einzel.

Kreisliga Herren
TuSpo Waldau III – GSV II 9 : 7
GSV II – SVH Kassel II 9 : 4

Bedingt durch die Abgabe von Arthur Waal an die 1. Mannschaft und den verletzungsbedingten Ausfall von J. Gibhardt musste die 2. Mannschaft zuletzt einige Niederlagen einstecken, hat sich aber im letzten Vorrundenspiel gegen SVH gefangen und schließt die Halbserie auf dem 6. Tabellenplatz ab. Erwähnenswert die vorzügliche Vorrundenbilanz von Peter Fuchs im vorderen Paarkreuz mit 21:3 Spielen!
Punkte:
gegen Waldau: Fuchs/Hennemuth, Günther/Lemmer, Peter Fuchs (2), Rudolph Lemmer (2), Willi Günther.
gegen SVH: Fuchs/Hennemuth, Günther/Lemmer, Peter Fuchs (2), Reinhold Höhn (2), Willi Günther, Rudolph Lemmer und Erwin Hartmann.

1. Kreisklasse Herren
GSV 3 – TuSpo Rengershausen III 9 : 4

Gegen einen unmittelbaren Konkurrenten im hinteren Tabellenfeld errang die 3. Mannschaft einen ungemein wichtigen Sieg zum Vorrundenabschluss und findet damit wieder Anschluss an das Mittelfeld. Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung der mit drei Ersatzspielern antretenden Eintrachtler fiel der Sieg in der Höhe überraschend deutlich aus. Mit entscheidend neben dem Gewinn zweier Eingangsdoppel die Überlegenheit im mittleren Paarkreuz mit vier Einzelsiegen (Engel, Schramm).
Punkte: Guth/Hansen, Schramm/Wagner, Klaus Guth, Jens Hansen, Matthias Engel (2), Alexander Schramm (2) und Helmut Wagner.

2. Kreisklasse Herren
SV Helsa I – GSV 4 2 : 9

Einen ungefährdeten Pflichtsieg errang die 4. Mannschaft bei den abstiegsgefährdeten Gastgebern und sicherte sich damit vor der Rückrunde den 3. Tabellenplatz mit einem Punkt Rückstand auf den aufstiegsberechtigenden 2. Platz.
Punkte: Fischer/Buntenbruch, Schramm/Wagner, V. Hansen/Dorschner, Thomas Fischer (2), Alexander Schramm (2), Norbert Buntenbruch und Stefan Dorschner.

TSG Wellerode II – GSV V 9 : 4
Ohne die Nr. 1, Dorschner, hatte die Mannschaft gegen die nur zu fünft antretenden Gastgeber Wellerode, in der Tabelle auf dem 2. Rang platziert, das Nachsehen.
Punkte: Becker/Rudolph, Wilfried Rudolph, Manfred Gibhardt und Siegfried Fanasch.

FSV Dörnhagen 1899 I - GSV V 6 : 9
GSV V – TSV Heckershausen IV 9 : 7

Endlich konnte die abstiegsbedrohte, bisher punktlose 5. Mannschaft in den beiden letzten Vorrundenspielen gegen die unmittelbaren Konkurrenten in Bestbesetzung antreten, was auch unbedingt notwendig war, um sich nach dem Motte „jetzt oder nie“ jeweils knapp durchzusetzen.
Gegen Dörnhagen ging man in den Doppeln 2:1 in Führung (Dorschner/Gibhardt, Fanasch/Becker). Im weiteren Spielverlauf zeigten Stefan Dorschner, Matthias Schade und Manfred Gibhardt an diesem Abend eine überragende Leistung mit je zwei Einzelsiegen. Hier ist besonders die bärenstarke Leistung von Stefan Dorschner gegen den Spitzenspieler von Dörnhagen, Groß, zu erwähnen, den er mit 11:4 im fünften Satz niederrang. Den letzten Punkt zum ersten Saisonsieg steuerte Siegfried Fanasch im mittleren Paarkreuz bei.
Gegen Heckershausen hatte die Mannschaft einen blendenden Start (4:0), der anschließend auf 7:3 ausgebaut werden konnte. Doch vier Niederlagen in Folge brachten den Gästen den 7:7 Zwischenstand. Erst Manfred Gibhardt im letzten Einzel sowie das abschließende Doppel Gibhardt/Dorschner sicherten den Großenrittern beide Punkte.
Mit nunmehr vier Punkten rangiert die Mannschaft zum Abschluss der Vorrunde auf dem 9. Tabellenplatz vor diesen beiden Gegnern sowie der zurückgezogenen Mannschaft aus Elgershausen, die damit als erster von zwei Absteigern feststeht.
Punkte gegen Heckershausen: Dorschner/Gibhardt (2), Eskuche/Schade, Fanasch/Becker, Stefan Dorschner (2), Matthias Schade, Manfred Gibhardt (2).

3. Kreisklasse Herren B
GSV VI – TSV Martinhagen III 2 : 8

Gegen den starken Tabellenführer konnte nur Franz Szeltner mit zwei Siegen glänzen.

TTC Burghasungen VI – GSV VII 8 : 2
Auch im letzten Vorrundenspiel bleibt die 7. Mannschaft sieglos. Die Ehrenzähler erspielten Philipp Klein und Sebastian Meister.

Kreisklasse Jugend
GSV II – TV Weser – Diemel I 6 : 0

Punkte: Doppel Simon und Daniel Barth, Lafayette Dorschner/Adreano Gück sowie jeder Spieler ein Einzel.

1. Kreisklasse Schüler
GSV I – PSV Grün – Weiß Kassel I 5 : 5

Punkte: Mosebach/Fischer, Denis Mosebach, Nils Dorschner (2), Benjamin Zimmermann.

2. Kreisklasse Schüler
GSV II – SV Espenau I 6 : 1

Punkte: Weht/Friesen, Steinberg/Landau, Arthur Weht (2), Lisa Steinberg und Dominik Landau.

04.12.06 Spiele der 48. Kalenderwoche

1. Herren Vize – Herbstmeister !
Bezirksliga Herren
VfB Eberschütz I - GSV I 2 : 9

Am letzen Spieltag der Vorrunde galt es, gegen den Angstgegner aus Eberschütz die Oberhand zu behalten. Nach den Doppeln lag die Eintracht mit 2:1 vorn, durch die gute Leistung aller Spieler wurde diese schnell auf 5:2 ausgebaut. Matthias Mihr und Peter Lemmer zeigten im vorderen Paarkreuz einmal mehr ihre Klasse und behielten auch im zweiten Durchgang gegen ihre Gegner die Oberhand, so dass Peter Lemmer nach nur zwei Stunden Spielzeit den neunten Punkt sichern konnte. Damit rangiert die 1. Herrenmannschaft nach Abschluss der Vorrunde mit 18:4 Punkten auf dem hervorragenden 2. Tabellenplatz hinter Heiligenrode II (21:1).
Punkte: Mihr/Tonn, Lemmer/Krug, Peter Lemmer (2), Matthias Mihr (2), Andre Talmon, Arthur Waal, Martin Krug.

Kreisliga Herren
GSV II – TSV Heiligenrode III 4 : 9
GSV II – TSV Heiligenrode IV 6 : 9

Die Heiligenröder lagen der 2. Mannschaft offenbar nicht, sämtliche Punkte gingen an die stark spielenden Gäste. Damit verliert das Eintracht - Team den Kontakt zur Tabellenspitze.
Punkte: gegen H. III: Fuchs/Hennemuth, Peter Fuchs, Florian Hennemuth, Willi Günther;
gegen H. IV: Fuchs/Günther, P. Fuchs (2), W. Günther, R. Höhn, F. Hennemuth.

1. Schülerinnen Herbstmeister in der Hessenliga !
Hessenliga Schülerinnen A
GSV – TuSpo Rengershausen 6 : 3

Ohne Alena Lemmer mit nur drei Spielerinnen konnten die Eintracht - Mädchen das fast Unmögliche möglich machen. Im Stadtderby wurde Rengershausen (allerdings auch ohne ihre beste Spielerin) mit 6:3 bezwungen, wodurch das junge Team durch das bessere Spielverhältnis vor dem TSV Besse auf dem 1. Platz in die Winterpause geht.
Punkte: Ruhnau/Buntenbruch, Julia Ruhnau (2), Madeleine Buntenbruch und Katharina Farber.

27.11.06 Spiele der 47. Kalenderwoche

Bezirksliga Herren
GSV I – TSG Sandershausen II 9 : 2

Nach der knappen Niederlage gegen Heiligenrode galt es, wieder etwas Selbstvertrauen zu tanken. Die Gäste, zudem noch dezimiert, waren ganau der richtige Gegner vor den beiden noch ausstehenden Partien gegen Nothfelden und Eberschütz. Bereits mit dem mehr oder weniger klaren Gewinn aller drei Eingangsdoppel wurde der Grundstein für den Sieg gelegt, der in den folgenden Einzeln mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung endgültig gesichert werden konnte.
Punkte: Mihr/Tonn, Lemmer/Krug, Talmon/Waal, Matthias Mihr, Peter Lemmer (2), Andre Talmon, Wilfried Tonn und Martin Krug.

GSV I – SV Nothfelden I 9 : 3
Gegen den Aufsteiger und Tabellennachbarn Nothfelden konnte das GSV-Sextett einen klaren Sieg einfahren. Der Auftakt der Doppel konnte nicht besser laufen, denn es sprang eine 3 : 0 Führung heraus. Es wurden jedoch zwei Spiele erst im 5. Satz mit jeweils 14:12 zu Gunsten der Großenritter entschieden. Mit dem Vorsprung im Rücken war dann der Eintracht - Express nicht mehr aufzuhalten. Nach der Niederlage von M. Mihr gegen Kreisel wurden vier Einzelsiege in Folge durch Lemmer, Talmon, Tonn und Krug geholt. Den zweiten Gegenzähler gab leider A. Waal nach gutem Spiel gegen Kissling ab. M. Mihr und P. Lemmer machten dann im 1. Paarkreuz mit Ihren Punkten den Sieg perfekt. An diesem Abend gingen die GSVer bei allen 5. Satz - Matches als Sieger vom Tisch, ein Konkurrent um einen vorderen Tabellenplatz wurde eindrucksvoll besiegt. Nun gilt es im letzten Vorrundenspiel in Eberschütz den 2. Tabellenplatz zu sichern und darauf zu hoffen, dass sich Heiligenrode einen Ausrutscher leistet.
Punkte: Peter Lemmer (2), Matthias Mihr, Andre Talmon, Wilfried Tonn, Martin. Krug sowie die Doppel Lemmer/Krug, Mihr/Tonn und Talmon/Waal.

Kreisliga Damen
TSG Wattenbach II – GSV II 3 : 8

Der Ausgang der dieser Partie darf sicherlich als große Überraschung bezeichnet werden, denn die 2. Damenvertretung konnte sich immerhin beim derzeitigen Tabellenzweiten (bisher 8:2 Punkte) deutlich durchsetzen. Bemerkenswert, dass nach 0 : 3 Rückstand sämtliche Spiele gewonnen wurden ! Für die acht Punkte sorgten Juliane Lemmer (2), Yvonne Fischer (2), Karin Hoffmann sowie drei weitere Einzel.

1. Kreisklasse Herren
GSV III – KSV Auedamm III 5 : 9

Die unmittelbar vor den Eintrachtlern platzierten Gäste entführten beide Punkte aus Baunatal und stürzten die 3. Herrenmannschaft tiefer in die Abstiegszone. Um Anschluss an das Mittelfeld zu bekommen, wird unbedingt ein Sieg benötigt.
Die Punkte erspielten Klaus Guth, Norbert Buntenbruch und Jens Hansen, 2 kampflos.

TSG Sandershausen IV – GSV III 9 : 5
Ohne die Stammspieler Lessing und Weber, dafür mit Schramm und Wagner, bot man den gut platzierten, jungen Gastgebern Paroli, doch mehr als ein achtbares Ergebnis war an diesem Abend nicht zu erreichen. Mit entscheidend war, dass von fünf Fünfsatzspielen drei knapp zu Gunsten der Sandershäuser endeten.
Punkte: Guth/Hansen, Rudolf Lemmer, Alexander Schramm, Jens Hansen und Matthias Engel.

2. Kreisklasse Herren
GSV IV – SVH Kassel IV 9 : 3

Ohne Probleme setzte sich die Vierte deutlicher als erwartet gegen die Gäste aus Kassel durch. Nach 1:2 Rückstand in den Doppeln (Sieg durch Hansen/Markert) führten die Einzelerfolge von Alexander Schramm (2), Thomas Fischer (2), Norbert Buntenbruch (2), Volker Hansen und Gerhard Markert die Mannschaft auf die Siegerstraße.

TSV Oberkaufungen II – GSV V 9 : 5
Die 5. Mannschaft erreicht leider bisher ausschließlich ansprechende Ergebnisse, nicht aber Zählbares auf dem Punktekonto. So auch diesmal, die fünf Siegspiele verbuchten das Doppel Becker/Szeltner sowie Manfred Gibhardt (2), Franz Szeltner und Siegfried Fanasch in den Einzeln.

3. Kreisklasse Herren B
GSV VI – TTC Burghasungen VI 1 : 8

Gegen das für diese Spielklasse sehr stark besetzte Gästequartett reichte es lediglich zum Ehrenzähler durch Franz Szeltner.

GSV VII – SV Balhorn II 8 : 5
Gegen die starke Gästemannschaft, sie hatte gerade erst ein Remis gegen die eigene 6. Mannschaft erreicht, gelang der 7. Herrenmannschaft überraschend der erste doppelte Punktgewinn. Überragender Eintracht-Akteur war an diesem Abend Sebastian Meister, der neben dem Doppel mit Philip Klein sämtliche drei Einzel gewann, damit zur Hälfte der Siegpunkte beisteuerte. Die weiteren Zähler erspielten Philip Klein (2) und Karl Wojtas (2).

Hessenliga Schülerinnen A
GSV - TSV Besse 4 : 6

Dem GSV standen an diesem Spieltag leider nur drei Mädchen zur Verfügung, (Julia Lemmer lag mit 39,4° Fieber im Bett), so dass die knappe Niederlage zu akzeptieren ist.
Es spielten: Alena Lemmer (1), Madeleine Buntenbruch (1), Katharina Farber (1), Doppel Lemmer/Buntenbruch (1).

20.11.06 Spiele der 46. Kalenderwoche

Bezirksklasse Damen
TuSpo Rengershausen III – GSV I 2 : 8

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung setzte sich die 1. Damenmannschaft im Derby gegen die 3. Vertretung aus dem Stadtteil ohne Probleme durch. Nach dem Doppel Lange/Ewald punkteten Karin Lange, Brigitte Seling (2), Ingrid Ewald (2) und Martina Schmitt (2) in den Einzeln.

3. Kreisklasse Herren B
TTC Sand II – GSV VI 6 : 8

Die 6. Mannschaft entführte in Emstal knapp, aber verdient beide Punkte. Neben den bewährten Spielern Franz Szeltner (2) und Wilfried Rudolph (2), ferner beide im Doppel, holte der erstmals eingesetzte Jugendliche Arthur Schneider zwei Einzelpunkte, eine starke Leistung. Kurt Rummer, in den beiden voran gegangenen Einzeln noch unterlegen, avancierte mit seinem wichtigen Sieg im letzten Einzel zum Matchwinner.

SV Balhorn II – GSV VI 7 : 7
Auch im zweiten Spiel der Woche machte es die Mannschaft spannend: Wiederum das Doppel Rudolph/Szeltner sowie in den Einzeln Wilfried Rudolph (2), Karl Wojtas (2) und Franz Szeltner (2) sicherten mit ihren Erfolgen das Remis.

1. Kreisklasse Schüler
KSV Auedamm II – GSV I 6 : 2

Es spielten: Nils Dorschner, Laura Grede, Denis Mosebach, Lukas Fischer (1), Mosebach/Fischer (1), Dorschner/Grede.

13.11.06 Alle Spiele der 45. Kalenderwoche

Bezirksliga Herren
Unglückliche Niederlage im Spitzenspiel !
GSV I - TSV Heiligenrode II 6 : 9

Schade, in Spitzenspiel gegen die bisher ungeschlagenen Gäste (1 Verlustpunkt) hatte sich das Eintracht – Sextett ein Remis verdient, doch es fehlte am Ende das nötige Quäntchen Glück. Vorentscheidend war der Verlust sämtlicher Eingangsdoppel, so dass im Aufwind die Heiligenröder nach dem 1. Durchgang bereits mit 7 : 2 in Führung lagen. Erst in Folge 2 wurden vier von sechs Einzeln für die Eintracht entschieden, doch reichte dies nicht zum zählbaren Erfolg. Besonders stark präsentierte sich P. Lemmer mit zwei Siegen im vorderen Parkreuz, M. Krug hatte im hinteren Paarkreuz seine erste Saisonniederlage hinzunehmen. Heiligenrode (13:1 Punkte) übernimmt damit die Tabellenführung vor den Eintrachtlern (12:4).
Punkte: Peter Lemmer (2), Andre Talmon, Matthias Mihr, Wilfried Tonn und Martin Krug.
Bericht aus der Sicht von Heiligenrode hier>

Bezirksklasse Damen
1. Damen fallen auf Rang 3 zurück !
GSV I – VfB Eberschütz I 3 : 8

Im Spitzenspiel der beiden bisher ungeschlagenen Teams erwiesen sich die Gäste am Ende als das an diesem Tag stärkere. Zu den drei Siegpunkten trugen das Doppel Seling/Ewald sowie Ingrid Ewald und ein weiteres Einzel bei.

GSV I – TTC Calden – Westuffeln III 6 : 8
In der Woche der Wahrheit stellte sich anschließend die dritte bisher ungeschlagene Mannschaft aus Westuffeln in Großenritte vor. Es entwickelte ein zäher Kampf mit wechselnden Führungen, in dem schließlich die Gäste beide Punkte nach Calden mitnehmen durften. Im letzten Spiel hatte es I. Ewald in der Hand, das Remis zu sichern, doch leider stand im entscheidenden 5. Satz nicht Fortuna auf ihrer Seite, sie verlor äußerst knapp.
Punkte: Lange/Ewald, Karin Lange (3), Martina Schmitt und Ingrid Ewald.

Kreisliga Damen
GSV II – TSV Hümme I 8 : 5
TSV Wenigenhasungen I – GSV II 3 : 8

Nach dem nicht zufrieden stellenden Saisonauftakt hat sich die 2. Damenmannschaft um Mannschaftsführerin Yvonne Fischer nun offenbar gefunden, drei Siege in Folge sprechen für sich ! Besonders wichtig war, dass diese beiden Erfolge gegen unmittelbare Tabellennachbarn errungen wurden. Das GSV-Team rangiert nun mit 6:6 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz.
Punkte: Doppel Fischer, Hoffmann/Lemmer, Regel/Hoffmann, Andrea Regel (3), Yvonne Fischer (3) und Karin Hoffmann (2), Juliane Lemmer sowie drei weitere Einzelpunkte.

Kreisliga Herren
GSV II – TSG Sandershausen III 8 : 8

Gegen den Abstiegskandidaten aus Sandershausen hatte man eigentlich einen klaren Sieg eingeplant. Nach einem überraschenden 2:5 Rückstand mussten die Eintrachtler am Ende jedoch mit einem Unentschieden zufrieden sein. Erstmalig konnte dabei der Jugendliche Florian Hennemuth zwei Einzelsiege und einen weiteren Punkt im Doppel beisteuern. Gewohnt souverän Willi Günther, der ebenfalls ungeschlagen blieb.
Punkte: Fuchs/Hennemuth, Günther/Markert, Peter Fuchs, Willi Günther (2), Florian Hennemuth (2) , Gerhard Markert.

1. Kreisklasse Herren
GSV III – KSV Baunatal II 7 : 9

Es lag sicherlich nicht an Ersatzspieler V. Hansen, dass dieses Lokalderby unglücklich für den GSV verloren ging, er gewann immerhin mit sehr starker Leistung seine beiden Einzel gegen Vater und Sohn Trieschmann. Doch schließlich fehlte der Mannschaft irgendwo ein Punkt wenigstens für ein Unentschieden. Die weiteren Siege durch das Doppel Lemmer/Weber sowie Klaus Guth (2) und Rudolph Lemmer waren nicht ausreichend. Die Dritte nähert sich nun bedrohlich den Abstiegsplätzen.

2. Kreisklasse Herren
GSV V – TSV Oberkaufungen IV 5 : 9

Gegen die im Mittelfeld platzierten Kaufunger erreichte die 5. Mannschaft zwar ein achtbares Ergebnis, jedoch wiederum ohne zählbaren Erfolg. Es wird schwer für die Mannschaft werden, die Spielklasse zu halten.
Punkte: Dorschner/J. Gibhardt, Stefan Dorschner (2), Matthias Schade und Siegfried Fanasch.

3. Kreisklasse Herren B
GSV VII – TSV Breitenbach V 2 : 8

Lediglich das Doppel Klein/Meister sowie Sebastian Meister im Einzel vermochten die Ehrenpunkte einzuspielen.

Hessenliga Schülerinnen

Spitzenreiter in der Hessenliga !
GSV I – TTF Oberzeuzheim 6 : 1
GSV I – TSV 1896 Gernsheim 6 : 3

Mit diesen beiden überzeugenden Siegen an heimischen Platten übernahmen die Eintracht-Mädchen die Tabellenführung.
Punkte: Lemmer/Ruhnau (2), Buntenbruch/Farber, Alena Lemmer (4), Julia Ruhnau (2) und Madeleine Buntenbruch (3).

Kreisoberliga Jugend
OSC Vellmar II – GSV I 6 : 1
SVH Kassel II – GSV I 6 : 1

Es spielten: Lafayette Dorschner (1), Niklas Bartz (1), Felix Lohr, Arthur Schneider, Dimitrij Nöth und Daniel Barth.

Kreisklasse Jugend
TSV Wenigenhasungen I – GSV II 2 : 6

Kreisklasse Schüler
TSV Oberkaufungen III – GSV II 2 : 6
GSV II – OSC Vellmar II 6 : 1

Der Aufwärtstrend für das junge GSV-Quartett ist nicht zu übersehen, die ersten beiden klaren Saisonsiege auch noch in Folge machen das deutlich.
Punkte gegen Vellmar: Weht/Landau, Steinberg/Grede, Arthur Weht (2),Laura Grede, Dominik Landau.

05.11.06 Alle Spiele der 44. Kalenderwoche

Bezirksliga Herren

FSK Lohfelden I – GSV I 4 : 9

Beim alten Rivalen Lohfelden war alles möglich, Sieg oder Niederlage hielten sich in der Vergangenheit die Waage.
An diesem Sonntagmorgen ließen die Eintrachtler jedoch nichts anbrennen. Zwar lag die Mannschaft nach den Eingangsdoppeln noch mit 1:2 zurück (Sieg durch Lemmer/Krug). Doch fünf Einzelerfolge durch Matthias Mihr, Peter Lemmer, Andre Talmon, Arthur Waal und Martin Krug brachten die Eintrachtler zur Halbzeit mit 6 : 3 in Führung. Im zweiten Durchgang punkteten wiederum Mihr und Lemmer – nach grandioser Aufholjagd im 5. Satz zum 3 : 2 - , Talmon verlor anschließend gegen Werner, der im 1. Durchgang bereits gegen Tonn erfolgreich geblieben war, so dass es Mannschaftsführer Wilfried Tonn gegen Dornemann vorbehalten blieb, den Siegpunkt sicher zu stellen. Das Endergebnis täuscht darüber hinweg, dass einige Matches, besonders im vorderen Paarkreuz, sehr umkämpft waren. Die Mannschaft bleibt damit weiterhin an der Tabellenspitze.

Kreisliga Herren

FT Niederzwehren II – GSV II 9 : 5

Mit bisher nur einem Verlustpunkt fuhr die Zweite ohne Waal und Gibhardt, dafür mit Hennemuth und R. Lemmer nach Niederzwehren. Leider reichten nach zwei gewonnenen Doppeln (Fuchs/Günther, Höhn/Hartmann) die Siege von Peter Fuchs (2), Willi Günther und Erwin Hartmann nicht zum erwarteten Sieg. Bemerkenswert, dass allein fünf Spiele erst im 5. Satz entschieden wurden, vier davon zu Gunsten der Gastgeber.



GSV II. – TTC Elgershausen II 9 : 4

Wiederum mit 2 Ersatzleuten musste man gegen den punktlosen Tabellenletzten aus Elgershausen antreten. Der Gast wollte sich aber offensichtlich nicht blamieren und trat erstmalig mit der wohl stärksten Mannschaft an. So blieb das Spiel bis zum Zwischenstand von 4:4 auch absolut offen. Erst der gut aufspielende Ersatzmann Markert leitete mit seinem Sieg gegen Wicke die Wende ein. Jetzt gelang es der Eintracht sich abzusetzen und einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Punkte: Fuchs/Hennemuth (1) , Höhn/Hartmann , Günther/Markert (1), Fuchs (2) , Höhn (1), Günther (2) , Hartmann (1) , Hennemuth , Markert (1)

Kreisliga Damen

TSG Wellerode I – GSV II 6 : 8

Die Eintracht – Damen siegten mit dem knappsten Ergebnis nach spannendem Spielverlauf gegen die Söhrewälderinnen. Nach dem Gewinn zweier Doppel (Fischer, Regel/Lemmer) spielten in den Einzeln Yvonne Fischer (2), Andrea Regel (2) und zwei weitere den Sieg ein.

1. Kreisklasse Herren

FT Niederzwehren IV – GSV III 9 : 5

Nach 0:3 in den Doppeln war bereit die Vorentscheidung gefallen, der Rückstand konnte in den Einzeln nicht mehr wett gemacht werden. Die fünf Punkte spielten Rudolph Lemmer (2), Klaus Lessing, Matthias Engel und Jens Hansen ein.

2. Kreisklasse Herren

OSC Vellmar III – GSV IV 4 : 9

Nach 1 : 3 Rückstand sah es zunächst nicht nach einem so klaren Sieg aus. Doch anschließend wurde nur noch ein Einzel an die gut besetzten Gastgeber abgegeben.
Punkte: Hansen/Markert, Alexander Schramm (2), Volker Hansen (2), Norbert Buntenbruch (2), Helmut Wagner und Gerhard Markert.

SV Nordshausen I – GSV V 9 : 1
Die Nordshäuser erwiesen sich letztlich als die überlegene Mannschaft, doch wurden die Eintrachtler nach teilweise umkämpften Partien deutlich unter Wert geschlagen. Schließlich reichte es nur zu dem Ehrenpunkt durch das Doppel Dorschner/M. Gibhardt.

3. Kreisklasse Herren B

GSV VI – SV Nothfelden V 8 : 2

Die 6. Mannschaft behauptet sich blendend in dieser Spielklasse und ließ auch den Gästen aus dem Wolfhager Land keine Chance. Es punkteten die Doppel Rudolph/Schöberl, Rummer/Szeltner sowie Wilfried Rudolph (2), Franz Szeltner (2), Kurt Rummer und Uwe Schöberl in den Einzeln.

1. Kreisklasse Jugend

TV Westuffeln I – GSV II 0 : 6

Punkte: Simon Barth/Daniel Barth, Lafayette Dorschner/Adreano Gück sowie jeder Spieler ein Einzel.

1. Kreisklasse Schüler

GSV I – TSV Oberkaufungen II 5 : 5

Punkte: Zimmermann/Dorschner, Benjamin Zimmermann (2), Denis Mosebach und Nils Dorschner.

 

28.10.06 Alle Spiele der 43. Kalenderwoche

Hessenliga Schülerinnen

GSV I - TTC Burghasungen I 6:2
In ihrem 1. Spiel in der Hessenliga hatten die 4 Spielerinnen der Eintracht einen positiven Auftakt zu verzeichnen.
Gleich beide Doppel konnten zu Beginn mit jeweils 3:0 gewonnen werden, was ein guter Grundstein für den weiteren Verlauf in den Einzeln bedeutete. Im vorderen Paarkreuz hatte Alena Lemmer wenig Probleme gegen die Nr. 2 der Gäste Maria Draude. Julia hatte es gleich mit der Nr. 1 Lara Nohl zu tun, wo sie nach gutem Spiel mit 8:10 im 5. Satz nur knapp unterlag. Im hinteren Paarkreuz hatte Madeleine ein wenig Pech gegen Lin Brede, der sie knapp mit 8:10 im 5. Satz unterlag. Katharina Farber mit ihrem 1.
Einsatz im Trikot der Eintracht hatte das Glück auf ihrer Seite um gegen Lena Voigt knapp im 5. Satz mit 11:9 die Oberhand zu behalten. Im 2. Durchgang konnte auch Julia gegen Draude mit 3:0 gewinnen. Im Spitzenspiel des Tages gewann Alena im 5. Satz mit 11:2 gegen Nohl, was gleichzeitig den 1. Sieg in der höchsten Spielklasse für unsere Schülerinnen bedeutete.
Oberjosbach II - GSV I 1:6
Im ersten Spiel des Tages hatten unsere Mädchen nach 2-stündiger Fahrt nach Südhessen ein leichtes Spiel gegen Oberjosbach II. Nach gut 1 Stunde wurde das Spiel mit 6:1 gewonnen.

Oberjosbach I - GSV I 5:5

Gleich im Anschluss ging es gegen den Mitfavoriten um die Meisterschaft Oberjosbach I. Lemmer/Ruhnau konnten gegen Hauf/Fischer klar mit 3:0 gewinnen, wogegen Buntenbruch/Farber im 4. Satz vergaß den Sack bei einer 2:1 Satzführung zu zumachen, und im 5ten unterlagen. Im vorderen Paarkreuz hielt Julia gegen Nies ganz gut mit, unterlag aber in 4 Sätzen. Viel Pech hatte Alena gegen Hauf, der eine 2:1 Satzführung und eine 10:6 Führung im 4. Satz nicht ausreichte, um das Spiel für sich zu entscheiden, und hinten hatte Katharina kein Rezept gegen die Spielerin

Fischer. Zwischenstand 4:1 für Oberjosbach und es deutete sich die zu erwartende klare Niederlage ab. Doch dann kam die große Stunde der Eintracht: Madeleine 3:0 gegen Süßmann und Alena nach tollem Spiel 3:1 gegen Nies, verkürzten auf 3:4. Nur noch Julia gab dann in 4 Sätzen 1 Spiel an die Oberjosbacherinnen zum Zwischenstand von 3:5 ab. Das hintere Paarkreuz konnte nun über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Madeleine wieder mit einem klaren 3.0 Sieg gegen Fischer verkürzte noch einmal auf 4:5. Katharina wollte sich heute unbedingt auch in die Siegerliste eintragen lassen und kämpfte ihre Gegnerin Süßmuth mit 3:1 zur großen Freude der Mannschaftskammeradinnen zum verdienten 5:5 Endergebnis nieder. Hiermit erklimmt das junge Team am 1. Spielwochenende gleich den 2. Tabellenplatz.


Bezirksliga Herren


GSV I - TSV 1892 Vellmar I     9 : 1
Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg landete die 1. Herren gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft vom TSV Vellmar. Bereits nach den Doppeln wurde klar, dass in diesem Spiel nichts anbrennen würde, denn alle 3 Doppel wurden klar gewonnen. Überraschend war sicherlich die Niederlage von P. Lemmer, der trotz einer 9:3 Führung den ersten Satz noch mit 9:11 verlor und anschließend nicht mehr zu seinem Spiel fand. Martin Krug bleibt auch weiterhin ungeschlagen. Ansonsten zeigte sich einmal mehr, was mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung möglich ist.
Die Punkte holten: Lemmer/Krug, Mihr/Tonn, Talmon/Waal, Mihr 2, Talmon, Tonn, Krug und Waal.

1. Kreisklasse Herren

GSV III – TSV Heiligenrode V 9 : 7

Die 3. Mannschaft um Kapitän Klaus Lessing lag schon schier aussichtslos 2 : 5 bzw. 3 : 6 zurück, um doch noch in einer grandiosen Aufholjagd das Ruder herum zu reißen. Vor dem Schlussdoppel hatte man sogar schon einen Punkt sicher, den Guth/Hansen ungefährdet zum Sieg verdoppelten. Prima in Spiellaune waren Kurt Weber und Matthias Engel, die für vier Einzel und ein gemeinsames Doppel fünf Punkte gut geschrieben bekamen. Die restlichen Zähler holten Rudolf Lemmer, Klaus Guth und Jens Hansen. Insgesamt eine fantastische Mannschaftsleistung!

GSV III – TSV Ihringshausen IV 5 : 9
Gegen die bisher verlustpunktfreien Fuldataler reichte es leider lediglich zu fünf Siegpunkten durch das Doppel Lemmer/Weber sowie Florian Hennemuth, Rudolph Lemmer (2) und Jens Hansen.

2. Kreisklasse Herren

GSV IV – TSV Oberkaufungen III 4 : 9

Der Gästeverein integriert mittlerweile neben den Spielern aus dem aufgelösten Verein Niederkaufungen solche aus Vollmarshausen, was auf alle Mannnschaften durchschlägt und deren Spielstärke erhöht. So reichte es für die 4. Mannschaft an diesem Tag nur zu vier Siegspielen durch die Doppel Markert/Dorschner und Fischer/Buntenbruch sowie die Einzel von Norbert Buntenbruch und Volker Hansen.

GSV IV – FT Niederzwehren V 9 : 0
Keine Probleme hatte die Mannschaft mit den zudem ersatzgeschwächten Gästen aus Kassel. Fischer/Buntenbruch, Schramm/Wagner, V. Hansen/Markert sowie jeder Spieler im Einzel spielten den klaren Sieg ein.

Jugend

GSV II – FT Niederzwehren I 6 : 0
Punkte: Barth/Barth, L. Dorschner/Gück, Lafayette Dorschner, Simon und Daniel Barth, Denis Mosebach.

2. Kreisklasse Schüler

GSV II – Tuspo Rengershausen I 2 : 6

Punkte: Laura Grede und Lisa Steinberg.

23.10.06 Alle Spiele der 42. Kalenderwoche

Kreisoberliga Jugend

GSV I - TSG Sandershausen I 1 : 6

Ohne die Nr. 1, Nöth, dafür mit Lafayette Dorschner, mussten die Eintrachtler gegen die starken Sandershäuser eine klare Niederlage einstecken. Nur Artur Schneider zeigte eine starke Leistung und konnte so den Ehrenpunkt holen. Allerdings wären durchaus auch noch ein oder zwei Punkte mehr drin gewesen.

GSV I - KSV Baunatal II 6 : 2
Gegen den Ortsnachbarn aus Baunatal wollte man die Niederlage anschließend gleich wieder ausbügeln, was auch eindrucksvoll gelungen ist. Auch hier zeigte wieder Artur Schneider, dass auf ihn als fleißiger Punktesammler Verlass ist. Aber auch der Rest der Mannschaft, Niklas Bartz, Felix Lohr und Ersatzspieler Lafayette Dorschner konnten sich steigern. Alle Spieler waren an den Punkten beteiligt: Lohr/Dorschner (1), Schneider (2), Bartz (1), Lohr (1), Dorschner (1).


1. Kreisklasse Schüler

GSV I – Spielverein 06 Kassel I 6 : 3

Punkte: Zimmermann/Dorschner, Mosebach/Fischer, Benjamin Zimmermann (2), Denis Mosebach und Nils Dorschner


1. Kreisklasse Herren

GSV III – PSV Grün – Weiß Kassel II 9 : 0

Der Gegner ist nicht angetreten.

2. Kreisklasse Herren

GSV V – FSK Vollmarshausen I 3 : 9
KSV Baunatal IV – GSV V 9 : 5

In beiden Partien wusste die Mannschaft zwar in einigen Spielen zu überzeugen, doch es reichte insgesamt nicht zum ersten Punktgewinn.
Im Stadtderby ging man zwar nach den Doppeln mit 2:1 in Führung, am Ende hatte jedoch der KSV verdient die Nase vorn.
Punkte: Becker/Rudolph, Dorschner/Gibhardt, Fanasch/Becker, Gerhard Eskuche, Stefan Dorschner (2) und Siegfried Fanasch (2).

3. Kreisklasse B Herren

TSV Breitenbach V – GSV VI 7 : 7
Nach wechselvollem Spielverlauf trennten sich die beiden Ortsnachbarn mit einem gerechten Unentschieden. Uwe Schöberl war es wieder einmal, der den Punkt am Ende nervenstark sicher stellte.
Punkte: Rudolph/Schöberl, Uwe Schöberl (2), Wilfried Rudolph, Kurt Rummer (2) und Franz Szeltner.

GSV VI - TTC Habichtswald IV 2:8
Nach der 7. Mannschaft in der letzten Woche hatte auch die Sechste gegen die Gäste das Nachsehen. Wilfried Rudolph und Franz Szeltner erspielten die Ehrenzähler.

TSV Martinhagen III – GSV VII 8 : 1
Nur Karl Wojtas konnte in Martinhagen dagegen halten.


16.10.06 Alle Spiele der 41. Kalenderwoche

1. Herrenmannschaft erklimmt die Tabellenspitze!

TTC Burghasungen II – GSV I 5 : 9


Bei den stark besetzten Burghasungern rechnete man mit einer ausgeglichenen Partie. In den Eingangsdoppeln gingen die Großenritter zunächst mit 2:1 in Führung; das Spiel blieb spannend. Am Ende des ersten Durchgangs gingen erstmals zwei Spiele in Folge an den GSV zur 6:3 Führung, die mit drei weiteren Siegen zum Sieg ausgebaut werden konnte. Erfreulich, dass sämtliche Spieler am Erfolg beteiligt waren. Die Mannschaft besetzt damit zunächst einmal (vorübergehend ?) die Tabellenspitze.
Punkte: Mihr/Tonn, Lemmer/Krug, Peter Lemmer, Wilfried Tonn, Arthur Waal, Martin Krug (2) und Matthias Mihr.

1. Kreisklasse Herren

GSV III – TSV Oberkaufungen I 6 : 9

Die Oberkaufunger Mannschaften haben sich durch Zugänge aus Niederkaufungen und Vollmarshausen enorm verstärkt, so dass leider an diesem Tag gegen deren Spitzenteam eine knappe Niederlage nicht zu vermeiden war. Die Siegpunkte von Rudolf Lemmer (2), dem an diesem Abend unbesiegten Kurt Weber (2) und dem Doppel Weber/Engel reichten nicht zum Punktgewinn.

2. Kreisklasse Herren

TuSpo Rengershausen V – GSV IV 7 : 9

Im Stadtderby taten sich die GSVer recht schwer, die Gastgeber erwiesen sich wie erwartet als unangenehmer Gegner, so dass das Match bis zum Schluss spannend und offen blieb. Letztlich hatte es die Mannschaft u.a. dem Schlussdoppel Fischer/Buntenbruch zu verdanken, dass beide Punkte nach Großenritte gingen.
Punkte: Markert/Wagner, Alexander Schramm, Volker Hansen, Norbert Buntenbruch (2), Gerhard Markert (2), Fischer/Buntenbruch, 1 Spiel kampflos.

GSV IV – TSG Sandershausen V 2 : 9
Gegen die für diese Spielklasse sehr stark besetzte Gästemannschaft lief an diesem Abend für die Eintracht –Akteure nicht viel zusammen, die Gäste entführten verdient beide Punkte aus Baunatal. In der Höhe wurde man allerdings unter Wert geschlagen: Sämtliche vier Fünfsatzspiele gingen äußerst knapp und z.T. unglücklich an die Gäste. Erwähnenswert, dass Gerhard Markert auch nach diesem Spiel weiterhin in der Vorrunde unbesiegt bleibt.
Punkte: Fischer/Buntenbruch, Gerhard Markert.

1. Kreisklasse Schüler
TTC Elgershausen I – GSV I 1 : 6

Punkte: Mosebach/Fischer, Benjamin Zimmermann (2), Denis Mosebach, Nils Dorschner und Lukas Fischer.

GSV I – TSV Martinhagen III (Pokal) 4 : 0
Mit diesem Erfolg qualifizierte sich die 1. Schülermannschaft bereits für die Pokalendrunde.
Punkte: Zimmermann/Mosebach, Benjamin Zimmermann, Denis Mosebach und Laura Grede.

09.10.06 Alle Spiele der 40. Kalenderwoche

Bezirksliga Herren
TTC Weser - Diemel 1- GSV 1 5 : 9

An der Weser erlangte die 1. Herrenmannschaft einen Sieg, der schwerer fiel, als es das Endergebnis widerspiegelt. Nach 2 : 1 Führung in den Eingangsdoppeln (Mihr/Tonn, Lemmer/Krug) glichen die Gastgeber zunächst zum 4 : 4 aus, bevor in den restlichen Einzeln der doppelte Punktgewinn sicher gestellt werden konnte.
Punkte in den Einzeln: Peter Lemmer (2), Matthias Mihr (2), Martin Krug (2) und Wilfried Tonn.

Kreisliga Herren
TSV Ihringshausen 3 - GSV 2 1 : 9

Keine Probleme hatte die 2. Mannschaft, um in Fuldatal als Gewinner von der Platte zu gehen. Die Doppel Höhn/Hartmann. Fuchs/Waal, Günther/Gibhardt sowie in den Einzeln Peter Fuchs (2), Arthur Waal, Willi Günther, Jürgen Gibhardt und Erwin Hartmann punkteten zum klaren Sieg.

1. Kreisklasse Herren
GSV 3 - TTC Elgershausen 3 9 : 1

Wie die 2. Herren sicherte sich auch die 3. Mannschaft gegen die Schauenburger einen deutlichen Sieg.
Punkte: Guth/Hansen, Lessing/Lemmer, Weber/Engel, Klaus Lessing (2), Rudolf Lemmer, Kurt Weber, Jens Hansen und Matthias Engel.

Kreisliga Damen
GSV 2 - TSV Gunterhausen 1 1 : 8
Gegen den Stadtrivalen reichte es leider nur zum Ehrenpunkt durch Karin Hoffmann.

02.10.06 Alle Spiele der 39. Kalenderwoche

1. Damen führt Bezirksklasse an !

Bezirksklasse Damen
TTV Gottstreu 2 - GSV 1 3 : 8

Mit dem erfreulichen dritten Sieg in Folge gelang es dem Eintracht-Quartett um Mannschaftsführerin Karin Lange, sich an der Tabellenspitze dieser Spielklasse fest zu setzen. Überragende Spielerin des Tages war wieder einmal Brigitte Seling mit drei Einzelsiegen. Die weiteren Punkte steuerten Karin Lange (2), Martina Schmitt, Ute Hellmuth sowie das Doppel Lange/Hellmuth bei.

2. Kreisklasse Herren
GSV 4 - TSV Ihringshausen 5 9 : 4

Mit den Fuldatalern stellte sich eine für diese Spielklasse leistungsstarke Mannschaft vor. So war es schon etwas überraschend, aber auch für den Ausgang vorentscheidend, dass sämtliche Eingangsdoppel gewonnen werden konnten. Die Gäste waren geschockt, auch die ersten beiden Einzel im vorderen Paarkreuz endeten zugunsten des GSV zu einer nicht erwarteten Führung von 5 : 0. Ihringshausen verkürzte zwar in der Folge auf 4 : 7, doch V. Hansen und Markert sicherten mit ihren beiden Erfolgen im zweiten Durchgang den Sieg.
Punkte: Fischer/Buntenbruch, Hansen/Markert, Eskuche/Wagner, Thomas Fischer, Norbert Buntenbruch, Gerhard Markert (2), Volker Hansen und Gerhard Eskuche.

3. Kreisklasse Herren A
GSV 5 - KSV Auedamm 4 3 : 9

Für die Fünfte hängen die Trauben in dieser Spielklasse hoch; die starken Kasseler waren aber auch nicht der Gegner, gegen den die Punkte zu holen sind. Lediglich das Doppel Dorschner/J. Gibhardt sowie Stefan Dorschner und Siegfried Fanasch sorgten für eine Resultatsverbesserung.

Kreisoberliga Jugend
SV Helsa 1 - GSV 1 5 : 5

Punkte: Nöth/Schneider, Bartz/Lohr, Dimitrij Nöth, Niklas Bartz und Artur Schneider.

1. Kreisklasse Schüler
GSV 1 - KSV Baunatal 4 6 : 1

Punkte: Zimmermann/Dorschner, Mosebach/Fischer, Benjamin Zimmermann (2), Denis Mosebach und Nils Dorschner.

25.09.06 Alle Spiele der 38. Kalenderwoche

Auftaktsieg für 1. Herrenmannschaft !

Bezirksliga Herren
GSV 1 - TTC Elgershausen 1 9 : 4

Diesen erfreulichen, relativ glatten Auftaktsieg gegen den Ortsnachbarn hatte man nach den Ergebnissen der vergangenen Saison gegen diesen starken Gegner nicht unbedingt erwartet. Das gesamte Team zeigte sich in blendender Spiellaune und fuhr somit die ersten doppelten Punkte ein.
Punkte: Lemmer/Krug, Mihr/Tonn, Matthias Mihr, Peter Lemmer, Andre Talmon (2), Martin Krug, Arthur Waal und Wilfried Tonn.

VfL Veckerhagen 1 - GSV 1 9 :3
Dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen, stellte die Mannschaft ein paar Tage später in Veckerhagen fest. Hier kam das Sextett nicht so recht ins Spiel, so dass es lediglich zu drei Ehrenzählern durch das Doppel Lemmer/Krug sowie Matthias Mihr und Martin Krug in den Einzel langte.

GSV 1 - TTC Elgershausen 1 (Pokal) 0 : 4
Im Pokal kam es nochmals zum Aufeinandertreffen der Ortsnachbarn, diesmal mit einem völlig anderen Spielausgang zum Aus in der ersten Runde. Wilfried Tonn, Andre Talmon und Peter Lemmer hatten an diesem Abend die Überlegenheit der Gäste anzuerkennen.

Bezirksklasse Damen
GSV Eintracht Baunatal 1- TSV Breitenbach 1 8:0

Bereits nach den Doppeln lagen die Großenritterinnen mit 2:0 in Führung, die konsequent ausgebaut werden konnte.
Punkte: Seling/Schmitt, Hellmuth/Lange, Brigitte Seling (2), Karin Lange (2), Martina Schmitt und Ute Hellmuth.

1. Kreisklasse Damen
Spielverein 06 Kassel - GSV 2 8 : 6

Gleich zu Beginn geriet die 2. Damenmannschaft mit 0 : 3 in Rückstand. Zwar holte man auf und ging sogar mit 6:5 in Führung, doch am Ende hatte das Quartett nach drei Niederlagen in den letzten Einzelspielen das Nachsehen und stand schließlich mit leeren Händen da.
Punkte: Karin Hoffmann (2), Andrea Regel, Juliane Lemmer sowie zwei weitere Einzel.

Kreisliga Herren
FSK Lohfelden 3 - GSV 2. 3 : 9

Gleich zwei Spieler musste die 2. Herrenmannschaft aus beruflichen Gründen an diesem Abend ersetzen. Der besondere Dank gilt hier Matthias v. Bose, der in dieser Ausnahmesituation nach langer Pause endlich ein Comeback an der TT-Platte startete. Im Kreis der 2. Mannschaft hofft man nun ein bisschen, dass man solche Einsätze vielleicht ja wieder häufiger erleben wird. Mit einem Sieg im Doppel und einem Einzelsieg war Matthias dann auch wesentlich am Gesamterfolg beteiligt. Mit Klaus Lessing präsentierte sich auch der 2. Ersatzspieler in guter Form und blieb im Einzel ungeschlagen. Da auch Youngster Arthur Waal mit zwei Siegen zeigte, dass seine Formkurve nach oben steigt, kam die 2. Mannschaft zu einem ungefährdeten Auswärtssieg und etablierte sich endgültig in vordersten Tabellenregionen.
Punkte: Fuchs/Waal, Gibhardt/v.Bose , Peter Fuchs (2) , Reinhold Höhn, Arthur Waal (2) , Jürgen Gibhardt , Matthias v. Bose und Klaus Lessing.

1. Kreisklasse Herren
TSV Rothwesten 1 - GSV 3 9 : 2

Bei den starken Fuldatalern durften lediglich das Doppel Weber/Guth sowie im Einzel Rudolph Lemmer das Ergebnis etwas freundlicher gestalten

2. Kreisklasse Herren
GSV 4 - TTC St. Ottilien 1 9 : 4

Der Auftaktsieg der 4. Mannschaft war auch ohne die Nr. 1, A. Schramm, zu keiner Zeit gefährdet. Nach dem Gewinn von zwei Eingangsdoppeln (Fischer/Buntenbruch, Markert/Wagner) siegten Norbert Buntenbruch (2), Volker Hansen (2), Gerhard Markert (2) und Helmut Wagner zum 9:3 Erfolg.

3. Kreisklasse B
GSV 7 - TTC Sand 2 3 : 8

Die Gäste entführten beide Zähler aus Großenritte, lediglich das Doppel Karl Wojtas/Daniel Mayer sowie beide Spieler im Einzel hielten dagegen.

Kreisoberliga Jugend
GSV 1 - KSV Auedamm 1 5 : 5

Punkte: Schneider/Bartz, Artur Schneider (2), Felix Lohr und Niklas Bartz.

1. Kreisklasse Jugend
TTC Burghasungen 2 - GSV 2 6 : 4

Das Spiel gestaltete sich recht ausgeglichen. Gleich zu Beginn verloren Dorschner/Gück während Barth/Barth am Ende glücklich im 5. Satz gewannen. In den Einzeln gingen die Gastgeber zunächst mit 4 : 2 in Führung, die Großenritter glichen postwendend aus, doch musste man die beiden letzten Einzel zum 4 : 6 Endstand abgeben.
Punkte: Barth/Barth, Lafayette Dorschner (2), Simon Barth.

GSV 2 - TSV Oberkaufungen 1 6 : 0
Relativ schnell gelangte die 2. Jugend hier zum 6:0 Erfolg. Das Doppel Gück/Dorschner gewann knapp im 5. Satz, Barth/Barth glatt mit 3:0. In den nachfolgenden Einzeln gewann jeder Spieler sein Spiel.

GSV 2 - PSV Grün - Weiß Kassel 6 : 2
Etwas spannender ging es gegen Grün - Weiß zu. Es punkteten das Doppel Dorschner/Gück sowie Lafayette Dorschner (2), Simon Barth, Adreano Gück und Daniel Barth in den Einzeln.

1. Kreisklasse Schüler
SV Nothfelden 1 - GSV 1 6 : 1

Es spielten: Nils Dorschner (1), Benjamin Zimmermann, Denis Mosebach und Lukas Fischer.

2. Kreisklasse Schüler
GSV 2 - TSV Oberkaufungen 4 3 : 6

Die Vorentscheidung fiel bereits in den Doppeln, die beide verloren wurden (Weht/Landau und Grede/Steinberg). Arthur Weht war anschließend in seinem ersten Punktspiel gleich zwei Mal erfolgreich, den 3. Punkt erspielte Laura Grede.

GSV 2 - TSV Heckershausen 2 5 : 5
Die kleinen Eintrachtler begannen furios und gingen mit 4 : 1 in Führung, doch kamen die Gäste immer besser ins Spiel und glichen aus. Die Entscheidung fiel abschließend im hinteren Paarkreuz, wo Laura Grede den Punkt zum ersten Teilerfolg sicherte.
Punkte: Weht/Grede, Steinberg/Dominik Landau, Lisa Steinberg, Arthur Weht, Laura Grede.

18.09.06 Alle Spiele der 37. Kalenderwoche

2. Herrenmannschaft erobert Tabellenspitze!

Kreisliga Herren
Tuspo Rengershausen 2 - GSV 2. 6 : 9
Das war schon eine interessante Paarung: Die Oldies der Eintracht mit einem Altersdurchschnitt nahe der 60 ( Artur Waal nicht mitgezählt ) trafen auf die junge Mannschaft von Rengershausen mit einem Altersdurchschnitt knapp über 20. Die Favoritenrolle fiel sicherlich den Gastgebern zu. Die Großenritter Mannschaft hatte jedoch die Lehren aus dem ersten Serienspiel gezogen und stellte gleich alle 3 Doppel um. Ob es nur daran lag, dass man nach den Eingangsdoppeln überraschend gleich mit 3:0 in Führung ging, weiß man nicht. Auf jeden Fall war somit ganz schnell eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Da Fuchs und Gibhardt im weiteren Verlauf ungeschlagen blieben, ging man genau mit diesem Vorsprung über die Ziellinie.
Punkte: Fuchs/Waal, Höhn/Hartmann, Günther/Gibhardt, Peter Fuchs (2), Willi Günther, Erwin Hartmann und Jürgen Gibhardt (2).

Bezirksklasse Damen
TSV Oberkaufungen 1 - GSV 1 4 : 8

Zum Auftakt startete die 1. Damenmannschaft mit einem Sieg in die Saison. Nach dem Verlust beider Eingangsdoppel glichen Lange und Seeling zunächst aus. Bis zum Spielstand von 4:4 gestaltete sich das Spiel anschließend ausgeglichen. Vier Siege in Folge führten die Eintracht schließlich zum dopelten Punktgewinn. Gut in Form präsentierten sich besonders Brigitte Seling und Ute Hellmuth mit je drei Siegen, die beiden restlichen Punkte steuerten Karin Lange und Karin Hoffmann bei.

3. Kreisklasse Herren B
GSV 6 - GSV 7 8 : 4

Im vereinsinternen Duell der beiden Vierermannnschaften konnte sich zwar erwartungsgemäß die 6. Mannschaft durchsetzen, doch ärgerte dabei die Siebte mit vier Siegpunkten durch Karl Wojtas und dem stark aufspielenden Phillip Klein, der in den Einzeln drei mal ungeschlagen blieb.
Punkte 6.: Rudolph/Schöberl, Rummer/Szeltner, Wilfried Rudolph (2), Kurt Rummer, Franz Szeltner (2) und Uwe Schöberl.

11.09.06 Alle Spiele der 36. Kalenderwoche

Kreisliga Herren KSV Auedamm 2 - GSV 2 8 : 8
Zum Serienauftakt musste die neu formierte 2. Mannschaft der Eintracht beim starken Bezirksklasseabsteiger KSV Auedamm antreten. Schon nach den Doppeln zeigte sich, dass hier eine starke Nuss zu knacken war. Das 8:8 Unentschieden war dann auch ein gerechtes Endergebnis, mit dem man durchaus zufrieden war. Besonders erfreulich die geschlossene Mannschaftsleistung. So konnte jeder Spieler der Eintracht einen Einzelsieg erringen. Nur Willi Günther fiel positiv aus der Rolle. In überragender Form fegte er gleich beide Gegner mit tollen Schmetterbällen von der Platte. Bei einer 8:7 Führung vor dem Schlussdoppel hatte es das Doppel Fuchs/Günther dann auch in der Hand, den Siegpunkt zu holen. Bis zum Zwischenstand von 8:8 im 5. Satz war der Spielausgang auch extrem umkämpft und absolut offen, doch dann entschieden einige wenige Sekunden gegen die Eintracht. Punkte: Fuchs/Günther, Reinhold Höhn, Peter Fuchs, Willi Günther (2), Jürgen Gibhardt, Arthur Waal und Erwin Hartmann.

2. Herrenmannschaft im neuen Outfit: R. Höhn, J. Gibhardt, W. Günther, E. Hartmann, A. Waal, P. Fuchs (v.l.n.r.)

1. Kreisklasse Herren TSV Heckershausen 2 - GSV 3 8 : 8
Auch die neu formierte Dritte hatte sofort ein Marathonmatch zu bestreiten. Ungewöhnlich, dass nach 7 : 2 Führung das Spiel noch kippte und erst im Schlussdoppel durch Lessing/Engel wenigstens der eine Punkt gesichert werden konnte. Punkte: Lessing/Engel (2), Fischer/V. Hansen, Klaus Lessing, Matthias Engel, Jens Hansen, Volker Hansen (2) und Klaus Guth.

Vorrunde 2006/07

28.06.06 Die wichtigsten Änderungen ab der Saison 2006/07

Unvollständiges Antreten einer Mannschaft
Im Doppel können nur die Doppel gemeldet werden, die auch tatsächlich anwesend sind. Doppel 3 kann nicht eingetragen und gespielt werden, wenn ein Spieler fehlt.
Einzel: Jeder Spieler der auf dem Spielbericht aufgeführt ist, muss spätestens bei seinem 2. Einzel anwesend sein und hier mindestens 1 Ballwechsel gespielt haben. Kommt er jedoch aufgrund des Spielverlaufs nicht mehr zum Einsatz (z.B. Spieler an Brett 3, kommt beim Stande von 8:4 erst in die Halle, da er zu seinem 2. Einzel nicht mehr antreten kann, wird das Spiel 9:0 als verloren gewertet.

TT-click Ergebniseingabe
Ab der nächsten Serie müssen ab Bezirksklasse aufwärts die Ergebnisse in TT-Click eingegeben werden. Daher entfällt auch der Anruf beim Pressewart.

E-J Spieler
Die EJ-Spieler werden gleich hinter den Stammspielern gemeldet. Wenn neben dem EJ-Spieler ein Ersatzspieler der unteren Mannschaft mitspielt, so ist darauf zu achten, dass die Reihenfolge des MMB beachtet wird, d.h. der EJ-Spiel muss dann z.B. in einer 4er Mannschaft an Position 3 statt an wie bisher an Position 4 gemeldet werden, bei 2 weiteren Ersatzspielern dann analog an 2. Bei 6er Mannschaften wird analog aufgestellt

Zurückziehung einer Mannschaft
Ein Zurückziehen ist nur nach Abschluss der Serie möglich. Wenn die Mannschaft innerhalb der Serie aufgelöst wird, so kann sie nicht mehr in der nächsten Serie eine Klasse tiefer gemeldet werden. Ausnahme die unterste Mannschaft.

Jugendordnung
Auf Kreis- und Bezirksebene können gemischte Mannschaften gemeldet werden. Der Status der Mannschaft muss vorher festgelegt werden. Mädchen aus einer gemischten Mannschaft dürfen nur in der nächst höheren gemischten Mannschaft eingesetzt werden.

Freigabe
A-Schüler können auch für den Erwachsenbetrieb freigeholt werden, wenn sie Bezirksrangliste gespielt haben. Hier muss beim Bezirksjugendwartin ein Freigabeantrag gestellt werden (Befürwortung erforderlich).l
B-Schüler : Plätze 1-12 Top 32-Turniers
C- Schüler : keine Freigabe möglich

Anträge
Turnierordnung - Klassenleiter hat die Möglichkeit Spieler einer bestimmten Turnierklasse zuzuordnen. Die Klassenleiter sollten von diesem Instrument auch Gebrauch machen.


19.06.06 Die vorläufigen Klasseneinteilungen aller Kreismannschaften (2. - 7. Herren,2. Damen, sowie aller Schüler- und Jugendmannschaften) sind jetzt online. Die 1. Schülerinnen in der Hessenliga haben sogar schon einen vorläufigen Spielplan.

11.06.06 Bei allen offiziellen Turnieren des Kreises, Berzirk/Nord und des HTTV haben unsere Mädchen in den vergangenen Wochen und Monaten so gut abgeschnitten, das sie für die neu erschaffene Spielklasse "Hessenliga-Schülerinnen" zugelassen wurden. Der weiteste Gegner ist Gernsheim, im südlichsten Zipfel von Hessen (450 km hin und zurück). Jedoch haben wir auch Gegnerinnen aus unser Nachbarschaft. Mit dem TSV Besse (u.a. mit Nele Gricksch und Anna-Lena Scherb), TuSpo Rengershausen (u.a. mit Laura Volkmann und Natalie Löber), sowie dem TTC-Burghasungen (u.a. mit Maria Draude und Lin Brede), haben wir die kürzesten Anfahrten zu machen. Durch Doppelspieltage werden sich die Kosten für diese neue Herausforderung jedoch sicherlich in Grenzen halten.


02.06.06 Noch 3 Monate bis zum Saisonstart 2006/07 und die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren:
  • Vereinswechsel waren bis zum 31.05.06 möglich
  • Mannschaften können noch bis zum 10.06.06 zurückgezogen werden
  • Die Teams sind aufgestellt (Änderungen bis 25.06.06 möglich), vorläufige Aufstellungen hier>
  • Die Heimspieltermine sind festgelegt (Änderungen bis 10.06.06 möglich), vorläufiger Plan hier>
  • Die endgültigen Klasseneinteilungen werden nach dem 10.06.06 vorgenommen, vorläufige Einteilung hier>
  • Saisonstart ist der 04.09.06 (Verlegungssitzung der MF vorraussichtlich am 27.08.06).

05.05.06 Mitteilung von MF Wilfried Tonn, zum Thema Relegationsspiel:
Nach mehreren Telefonten mit dem Mannschaftsführer Rauch von Niederweimar, sind Sie an einem profilaktischem Spiel nicht interessiert. Grund: Sie würden keine (Freundschafts-) Spiele machen und in der Gegend herumfahren, da in der B-Oberliga ja schon 14 Mannschaften spielen. Im letzten Jahr hätten sie gegen Breuna in Bad Wildungen ein Spiel ausgetragen und auch gewonnen, aber aus verschieden Gründen ist jedoch Breuna in die Bezirkoberliga aufgestiegen. Ein Spiel hätte nur Sinn, wenn nach dem 30.05.06 (Wechseltermin) eine oder mehrere Mannschaften zurückziehen würden. Dem Spielleiter Heiner Spindeler wurde dies auch von Niederweimar so mitgeteilt. Die Rückantwort liegt noch nicht vor.

In lockerer Reihenfolge präsentieren wir hier wissenswertes und interessantes aus dem Handbuch des HTTV

04.05.06 Hier ein Ausschnitt aus der Wettspielordnung

7.1.8 Meisterschaft, Auf- und Abstieg


7.1.8.1
Über Meisterschaft und Abstieg entscheidet das bessere Punktverhältnis, bei Punktgleichheit die größere Differenz zwischen den gewonnenen und verlorenen Spielen (Subtraktionsverfahren). Ist diese auch gleich, entscheidet die Differenz zwischen gewonnenen und verlorenen Sätzen (Subtraktionsverfahren). Ist auch diese gleich, entscheidet der direkte Vergleich zwischen den betroffenen Mannschaften in der Reihenfolge Punkt-, Spiel- und Satzverhältnis (Subtraktionsverfahren). Ist auch dann noch keine Entscheidung möglich, wird ein Entscheidungsspiel an neutralen Tischen angesetzt.

7.1.8.2
Entsprechend der Ergebnisse der Meisterschaftsrunde steigt der Tabellenerste in die nächst höhere Spielklasse auf. Weiterhin steigen so viele Mannschaften ab, wie Klassen / Gruppen als Unterbau existieren (z.B. bei pyramidischer Klassenstruktur würden somit zwei Mannschaften absteigen). Jeder Kreistag oder Bezirkstag kann, über Vorlage bei und Kenntnisnahme des Ressortleiters Mannschaftssport, Auf- und Abstiegsregelungen auch eine Klasse übergreifend treffen. Entsprechende Anträge müssen bis zum 01.07. vorgelegt werden. Die Auf- und Abstiegsregelungen jeder Ebene sind vor Saisonbeginn zu veröffentlichen.

7.1.8.3
Vereine, die an der Hessenliga Jugend teilgenommen haben, erhalten gem. JO 3.1.5.9 für die kommende Saison ein zusätzliches Startrecht in den Erwachsenenklassen.

7.1.8.4
Durch vermehrten Abstieg aus einer höheren Klasse oder Ausübung des Startrechts gem. WO 7.1.9.3 kann sich die Zahl der Mannschaften über den Sollstand (zehn bzw. zwölf) hinaus erhöhen. In diesem Fall erhöht sich am Ende der darauf folgenden Spielzeit die Zahl der Absteiger entsprechend. Maximal können jedoch nur vier Mannschaften je Klasse/Gruppe nach Beendigung der Spielzeit absteigen.

7.1.8.5
Im Falle einer unterbesetzten Klasse (mindestens drei Mannschaften unter dem Soll) kann mit Genehmigung des Spielausschusses auf den Abstieg verzichtet werden.

7.1.8.6
Eine sich bis zum 10.06. (Datum des Poststempels) durch Auflösung oder Zurückziehung ergebende Unterbesetzung wird durch vermehrten Aufstieg ausgeglichen. Vorsorglich durchgeführte Aufstiegsspiele sind zu berücksichtigen.


7.1.8.7
Verzichtet ein planmäßig festgelegter Aufsteiger auf den Aufstieg gemäß 7.1.8.2, ist der Nächstplatzierte der betreffenden Klasse bzw. Gruppe aufstiegsberechtigt. Verzichten alle aufstiegsberechtigten Mannschaften auf den Aufstieg, so entscheidet das zuständige Verwaltungsorgan, wobei die planmäßig festgelegten Aufsteiger nicht berücksichtigt werden. Der Verzicht einer planmäßig aufstiegsberechtigten Mannschaft entspricht einer Zurückziehung nach 7.17.4.4. Diese Regelung gilt nicht, wenn die betreffende Mannschaft erst nach dem Qualifikationsspiel auf den Aufstieg verzichtet. In diesem Falle ist der Nächstplatzierte der Qualifikationsrunde aufstiegsberechtigt.

Hier ein Ausschnitt aus den Richtlinen für Klassenleiter:

6 Bewertung der Spielstärke

Die Ergebnisse,
- die ein Spieler im Paarkreuz-System <6er Mannschaft> im 1. Paarkreuz erreicht hat, werden 3 : 1 (dreifache Anzahl der Siege/ einfache Anzahl der Niederlagen), die im 2. Paarkreuz 2 : 1 und im 3. Paarkreuz 2 : 2 bewertet; - die ein Spieler im Bundessystem <4er Mannschaft> im 1.Paarkreuz erreicht hat, werden mit 2 : 1 und im 2. Paarkreuz mit 2 : 2 bewertet; - die ein Spieler im Werner-Scheffler-System <4er-Mannschaft - Damen> erreicht hat, werden gegen Spieler an Position 1/2 mit 2:1 und gegen Spieler an Position 3/4 mit 1:1 bewertet. - Im Additionsverfahren wird nun die Bewertung der Siege, abzüglich der Bewertung der Niederlagen berechnet; das Ergebnis ist die Leistungszahl des Spielers.

7 Verfahren zur Umstellung
Für die Mannschaftsaufstellung einer Halbrunde dienen die in der vorhergehenden Halbrunde erzielten Leistungszahlen als Grundlage. In der Regel spielt der Spieler mit der besten Leistungszahl (Bewertung Ziffer 6) an 1, der mit der schlechtesten an 6 (bei 4-er-Mannschaften an 4).
Die Vereine können bei Unterschieden bis zu 8 Punkten (6-er Paarkreuz-System), 6 Punkten (Bundessystem) und 5 Punkten (Werner-Scheffler-System) selbst die Reihenfolge der Spieler bestimmen. Die vorgenannten Bewertungs- und Umstellungskriterien sind für den Klassenleiter bindend, im Zweifelsfall sollte er von seinem Entscheidungsrecht (WSO 7.4.3) Gebrauch machen. Eine mannschaftsübergreifende Umstellung durch den KL zum Beginn der Rückrunde ist nicht möglich, es sei denn, der betreffende Spieler hat als Ersatzspieler in der höheren Klasse vergleichbare Leistungszahlen erzielt.

11 Zusammenarbeit der Klassenleiter
Um einen reibungslosen Ablauf der Verbandsrunde zu gewährleisten, ist eine Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Klassenleitern notwendig. Sie erstreckt sich in der Hauptsache auf die Übermittlung von folgenden Informationen:
11.1 Meldung der festgespielten Ersatzspieler Hat ein Spieler in einer höheren Mannschaft mitgewirkt, so hat der KL dieser Klasse den Einsatz an den KL zu melden, in dessen Klasse der Ersatzspieler Stammspieler ist. Ist der Ersatzspieler zum vierten Mal innerhalb einer Halbserie in einer höheren Mannschaft zum Einsatz gekommen, so hat der KL der Klasse, in der er bisher Stammspieler war, Mitteilung an die KL zu machen, in deren Klasse höhere Mannschaften des Vereins spielen. Die Mitteilung hat zu enthalten: Name und Geburtsdatum des Spielers,
Verein sowie die Mannschaften (Klassen) und Termine, zu denen der Spieler als Ersatz eingesetzt war.
11.2 Leistungsangaben über neu gemeldete Spieler Wird ein Spieler einer unteren Mannschaft eines Vereins in einer höheren Mannschaft gemeldet, sollte sich der KL der höheren Mannschaft bei dem KL der Mannschaft, in welcher der betroffene Spieler bisher eingesetzt war, über dessen Leistung informieren, um die richtige Einstufung vornehmen zu können. Das gleiche gilt bei Zurücknahme eines Spielers in eine tiefere Mannschaft des gleichen Vereins bzw. bei Vereinswechsel.

12 Überwachung der Spielberechtigung
Der Klassenleiter hat laufend an Hand der eingehenden Spielberichte zu prüfen, ob die von den Mannschaften seiner Klasse eingesetzten Spieler spielberechtigt waren, und Verstöße gemäß WSO und StO des HTTV zu ahnden. Ein Spieler ist nicht spielberechtigt, wenn - er nicht in der Spielberechtigungsliste geführt wird, - er nicht im Vereins-Mannschaftsmeldebogen aufgeführt ist, - er an einem falschen Platz innerhalb der Mannschaft (auch ein Tausch innerhalb des Paarkreuzes) spielt, - er an einem falschen Platz im Doppel spielt, - er als Jugendlicher ohne Freigabe in einer Erwachsenen-Mannschaft spielt, - er in einer Jugendmannschaft eingesetzt wird, obwohl er das zulässige Höchstalter bereits überschritten hat bzw. eine Freigabe für den Erwachsenenspielbetrieb besitzt, - er mehr als dreimal pro Halbserie in einer höheren Mannschaft eingesetzt wurde, - gegen ihn eine Verbandssperre ausgesprochen wurde.

 


< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Sonntag, 31.07.2016 4:24 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt