Lemmer holt Silber in Spanien

Bei den Spanish Junior und Caded Open in Platja d`Aro hat sich der deutsche Nachwuchs im Mannschaftswettbewerb nach vier Finalteilnahmen mit vier Silbermedaillen begnügen müssen. Christoph Schmidl und Arne Hölter hatten bei den Jungen eine dicke Chance auf Gold, doch sie unterlagen 2:3 gegen Japan B.  Silber ging bei den Mädchen an Kathrin Mühlbach und Anna Krieghoff, außerdem bei den Schülerinnen an Nina Mittelham und Alena Lemmer, sowie bei den Schülern an Liang Qiu und Florian Schreiner. Das Bild rundeten zwei dritte Plätze bei den Schülerinnen und Schülern ab.

Für die Schülerinnen Mannschaft B, mit Nina Mittelham und Alena Lemmer verlief das Viertelfinale gegen Russland mit einem 3:2 erfolgreich. Das russische Team war mit Anna Rossikhina, Nummer zehn in Europa und Ekaterina Guseva mit Rang sieben ausgezeichnet besetzt.

 


Alena Lemmer und Nina Mittelham sahen sich nach ihren Auftaktniederlagen dann auch erst einmal einem 0:2 gegenüber. Doch die Zwei steigerten sich und nach dem Punkt im Doppel schafften Mittelham gegen Rossikhina und Lemmer gegen Guseva Fünf-Satz-Siege.

Im Semifinale warteten mit Korea dann völlig unbekannte Gegnerinnen, doch mit einem 3:1-Triumph zogen Mittelham und Lemmer ins Finale ein. Nina Mittelham überzeugte mit zwei Einzelerfolgen. Sie gewann sowohl gegen Lee Yu Jin, als auch gegen Lee Yae Ji. Gemeinsam punkteten die Deutschen auch im Doppel.

Finale: Deutschland B - Frankreich A: 0:3

Nicht zu lösen war dann die Aufgabe für das junge Team B gegen die erfahrene Mannschaft aus Frankreich mit Berho und Pfefer beim 0:3. Sie warfen im Halbfinale bereits Deutschland A aus dem Rennen. Obwohl sich Mittelham/Lemmer im Doppel ein 11:8, 11:5 erspielten, kippte die Partie noch zu einem 4:11, 5:11 und 7:11.

Analyse von Bundestrainerin Dana Weber: Sehr erfreulich und überraschend ist die Silbermedaille unserer beiden "Küken". Nina ist Jahrgang 96, Alena 97. Nach den beiden Gruppensiegen haben sie unter den letzten Acht gegen sehr starke Russinnen gewonnen. Guseva war Dritte im Einzel bei den Europameisterschaften in Prag. Nach einem 0:2 das war ein sehr gutes Ergebnis. Für das Sahnehäubchen haben die Beiden gegen Korea gesorgt. Die gegnerische Mannschaft stellte zwei Linkshänderinnen. Nina und Alena spielten vor allem im Doppel sehr stark. Im Finale machte sich der lange Tag bemerkbar. Es ergaben sich vor allem im Aufschlag-Rückschlagbereich Probleme."

Entnommen: www.tischtennis.de

 

<< zurück zur Übersicht Erfolge 2010

 

Tischtennis Baunatal - News TURNIERE | Erfolge 2010

< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Sonntag, 31.07.2016 4:24 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt