Jüngstes Tischtennisteam strebt Aufstieg in die Regionalliga an

Mit einem Durchschnittsalter von 14 Jahren will die Eintracht Geschichte schreiben

Baunatal. Ein hartes Auftaktprogramm wartet auf den GSV Eintracht Baunatal in der Tischtennis-Damen-Oberliga Hessen/Thüringen. Da die Baunatalerinnen die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga anpeilen, werden die ersten beiden Spieltage bereits richtungsweisend sein.

Denn mit dem Auswärtsspiel am ersten Spieltag am 4. September beim letztjährigen Tabellendritten der Oberliga, SG Rodheim, und dem ersten Heimauftritt eine Woche später gegen den ambitionierten Regionalliga- Absteiger TTC Richelsdorf ist die Eintracht von Beginn an gefordert.

Mit dem jüngsten Damen-Team, das unter der Schirmherrschaft des Deutschen Tischtennis-Bundes jemals gemeldet wurde, wird die Eintracht in die Saison gehen. Alle Spielerinnen sind jünger als 16 Jahre. Während Alena Lemmer (13) und Alex Gajic (15) von der Homberger TS, deren Oberliga- Platz der GSV übernahm (mehr siehe unten), zu ihrem Heimatverein zurückkehrten, wechselte Lisa- Maylin Vossler (15) aus Naumburg vom Regionalligisten Watzenborn- Steinberg in die VW- Stadt. Das Baunataler Team komplettiert die 13- jährige Janina Ciepluch, die bereits in der vergangenen Saison für die Eintracht-Damen in der Verbandsliga an die Tische ging.

Um das Saisonziel Meisterschaft und Aufstieg in die Regionalliga zu erreichen, wird das Quartett zwei Trainingslager absolvieren. Zusammen mit Cheftrainer Vladimir Karpov und zwölf weiteren nordhessischen Talenten nehmen die Baunataler zunächst vom 25. Juli bis 7. August am 5. ALL5-Sommercamp in Lignano Sabbiadoro an der italienischen Adriaküste teil. Beim 40. ALL5-Sommerlehrgang in der Langenbergsporthalle in Baunatal- Großenritte wird die Saisonvorbereitung der Eintracht- Damen vom 9. bis zum 13. August dann fortgesetzt.

Tischtennis Oberliga in Baunatal perfekt

Der GSV Eintracht Baunatal e.V. wird den Platz der Homberger Tschft. in der Deutschen Tischtennis Oberliga Hessen/Thüringen einnehmen und ab der neuen Saison 2010/2011 die Tischtennis-Oberliga der Damen in Baunatal präsentieren können.

Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten beide Vereine im Mai 2010

Der Manager der Homberger Tschft. Volker Koch, der Vorsitzende des GSV Eintracht Baunatal Claus Umbach, sowie der Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung Norbert Buntenbruch stehen voll hinter diesem Projekt, damit der Tischtennis-Spitzensport der Damen in Nordhessen weiterhin gut vertreten sein wird.

Eine solche Spielklassenübernahme hat es in den Tischtennis-Oberliga S/W noch nicht gegeben. Alle Beteiligten betraten demnach Neuland. Auf ihrer Spielausschuss-Sitzung hat der hessische Tischtennisverband am 25.05.10 dieser Spielklassenübernahme zugestimmt.

Beweggründe und Vorstellung des Wunsch-Teams

Warum hört der Homberger TS auf?

Nach jahrelangen Spitzensport im Damentischtennis konnte die Homberger TS aus gesundheitlichen Gründen ihres Managers Volker Koch die Mannschaft nicht mehr in der 2. Bundesliga halten.

Nach der Saison 2008/09 war bei den wenigen Aktivposten im Umfeld des Vereins mehr oder weniger die Luft raus. Zudem waren die personellen Ressourcen zuletzt nicht mehr ausreichend um mit der nötigen Men-Power den Spitzensport in Homberg fortführen zu können. Ein Nachfolger für Volker Koch war nicht in Sicht. Somit wurde die Mannschaft in die Oberliga zurückgezogen und mit 2 jungen Talenten des GSV Eintracht Baunatal, sowie 2 Spielerinnen des TTC Calden-Westuffeln, die ihre 1. Damenmannschaft ebenfalls nach dem Abstieg aus der Regionalliga völlig abmeldete, bestückt. Die Mannschaft wurde zwar in der abgelaufenen Saison Meister, durfte jedoch lt. den TT-Regeln, durch den Zurückzug der Homberger aus der 2. BL, nicht aufsteigen.

Warum die Eintracht?

Der GSV Eintracht Baunatal bietet insbesondere im Damentischtennis die notwendigen Rahmenbedingungen, sowie ein professionelles Trainingskonzept mit dem TTC ALL5-Kassel und deren hauptamtlich beschäftigten A-Lizenztrainern Valentina und Vladimir Kaprov, welches es nachhaltig möglich machen sollte, Damentischtennis in Nordhessen zukünftig, insbesondere mit einheimischen Talenten, auf hohem Niveau spielen zu können.

Genau die in Homberg fehlenden Argumente konnten wir in Baunatal wieder finden. Hier haben wir einen Partner gefunden, der eine professionelle Struktur, in einem modernen und dennoch von guter alter Tradition in der Stadt und im Umland getragenen Verein, aufweist. Alle Beteiligten arbeiten hoch ambitioniert an der Umsetzung einer nachhaltigen Struktur, die auch große Auswirkungen auf die Nachwuchs- und Gesamtstruktur der Tischtennis-Abteilung haben wird.

"Wir freuen uns auf diesen Schritt und hoffen auf den Zuspruch der regionalen und überregionalen Wirtschaft als Partner für dieses Projekt, sowie auf viele Zuschauer bei unseren Heimspielen aus der Stadt, sowie aus der Region Nordhessen", so der Abteilungsleiter Norbert Buntenbruch.

Das Wunschteam für die 1. Saison in der Damen-Oberliga:

Die Wettspielordnung sieht vor, das mindestens 50% der Spielerinnen von Homberg zum GSV Eintracht Baunatal wechseln müssen.. Die Wechsel, und damit die Rückkehr von Alex Galic, Alena Lemmer und Gabriele Neumann sind bereits perfekt. Hinzu kommt noch die Spielerin Xu Yan aus Singapur, die mit Gabi Neumann in der 2. Damen in der Verbandsliga, mit dem Ziel Aufstieg in die Hessenliga an den Start gehen.

 

Die Nr. 1: Lisa-Maylin Vossler (15 Jahre)
z. Zt. Platz 8 der Deutschen-Rangliste U18

Die Nr. 2: Alex Galic (15 Jahre jung)
z. Zt. Platz 48 der Europarangliste U18 und Teilnehmerin an den Olympischen Jugendspielen


Die Nr. 3: Alena Lemmer (13 Jahre jung)
z. Zt. Platz 6 der Deutschen-Rangliste U15


Die Nr. 4: Janina Ciepluch (13 Jahre jung)
z.Zt. Platz 18 der Deutschen-Rangliste U15


Ebenfalls der Eintracht angeschlossen hat sich das 15-jährige Talent Lisa-Maylin Vossler aus Naumburg, die in der vergangenen Saison noch für den Regionalligisten Watzenborn-Steinberg an die Tische ging. Sie wird an Pos. 1 der Mannschaft erheblich helfen können, das hochgesteckte Ziel zu erreichen.

 

<<< Übersicht der Mitteilungen


< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Sonntag, 31.07.2016 4:24 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt