Vorrunde 2010/11

Die letzten Spielberichte der Vorrunde

Oberliga Damen
GSV - Post SV Zeulenroda 8 : 1
Auch im letzten Vorrundenspiel ließ der Herbstmeister aus Baunatal dem Tabellenfünften aus Thüringen nicht den Hauch einer Siegchance. Beide Teams konnten in der mit Verspätung begonnen Partie nicht in Bestbesetzung antreten, jedoch hatte der GSV mit Vasylieva für Vossler die wesentlich stärkere Ersatzspielerin aufzubieten.
 
Zu Beginn der Begegnung hatte lediglich Galic im Eingangsdoppel erhebliche Konzentrationsprobleme. "Vermutlich (so der Betreuer Norbert Buntenbruch) schien sie in Gedanken schon einen Tag weiter bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Bratislava zu sein." Nach einer 2:1 Satzführung gingen die Sätze 4 und 5 mit 10:12 und 13:15 an die Gäste, sodass es nach dem glatten 3:0 von Ciepluch/Vasylieva 1:1 stehen sollte.
Das schönste Spiel des Abends war die anschl. Begegnung zwischen Alena Lemmer, die in das vordere Paarkreuz aufrücken musste, gegen die hervorragende Abwehrkünstlerin und Nr. 1 der Gäste Kulbaken. In einer hochklassigen Partie mit tollen Ballwechseln kämpften beide Spielerinnen über 5 Sätzen um jeden Punkt. Am Ende hatte Lemmer mit 11:8 im letzten Satz die Nase knapp vorn.
Dies sollten dann aber die einzigen Begegnungen sein, die über die volle Distanz gingen. Auch Alex Galic fand ihre Konzentration wieder und gewann wie Lemmer ihre beiden Einzelbegegnungen, u.a. auch gegen Kulbaken in einer sehenswerten Partie mit 3:1.
Im hinteren Paarkreuz gaben Janina Ciepluch, die in ihren Einzelbegegnungen als einzige in der Vorrunde ungeschlagen blieb und Ievgeniiya Vasylieva lediglich je 1 Satz in ihren Begegnungen ab, sodass der 8:1 Sieg unter Dach und Fach stand.
Mit 20:0 Punkten und lediglich 12 verlorenen Spielen in den 10 Begegnungen der Vorrunde blickt die Eintracht mit 4 Punkten Vorsprung auf Burghasungen nun recht Optimistisch auf die erste hochklassige und sehenswerte Partie der Rückrunde, die am Samstag, 22.01.11 um 14:00 Uhr gegen den "Dritten" NSC Watzenborn-Steinberg an heimischen Tischen stattfinden wird.

Verbandsliga Damen
VFL Verna-Allendorf - GSV 1 : 8
Nach einem etwas holprigen Start in die lfd. Saison konnte die Oberligareserve der Eintracht doch noch ihr gestecktes Ziel zur Halbzeit erreichen: Mit 13:5 Punkten liegt das Team nun auf dem Relegationsplatz zum Aufstieg in die Hessenliga.
 
Obwohl der GSV mit Ersatz antrat und der Gegner aus dem Mittelfeld erst zum dritten Mal in Bestbesetzung auflief, feierte die Eintracht ausgerechnet beim VFL Verna-Allendorf den höchsten Saisonsieg. Dafür sorgten Madeleine Buntenbruch (Bild) mit ihrer besten Saisonleistung (1 Doppel- sowie 2 Einzelerfolge, davon einen gegen die ehem. Regionalligaspielerin Luckhardt), Ievgeniiya Vasylieva (ebenfalls 1 Doppel- und 2 Einzelerfolge), sowie Gabriele Neumann und Ersatzfrau Karin Lange mit je 1 Doppel- und 1 Einzelerfolg, wobei auch Lange im Entscheidungssatz gegen Luckhardt überraschend die Oberhand behielt.

 
Bezirksklasse Damen
TSG Sandershausen I - GSV III 8 : 5

Bei den gut platzierten Gastgeberinnen schlug sich die 3. Damenmannschaft zwar achtbar, jedoch letztlich ohne zählbaren Erfolg. Die Punkte erspielten das Doppel Ewald/Schmidt sowie in den Einzeln Karin Lange (2), Martina Schmitt.

2. Kreisklasse Herren
GSV V - OSC Vellmar III 8 : 8

Gegen den langzeitigen Spitzenreiter und jetzigen Tabellenzweiten hatte sich die Mannschaft eigentlich nicht viel ausgerechnet, zumal auch noch drei Stammspieler ersetzt werden mussten. Die Gäste reisten zwar ohne ihre Nr. 2 an und in der Mitte war der anwesende Spieler nicht einsatzfähig, so dass bereits drei kampflose Zähler auf Seiten des GSV standen, dennoch sollten eigentlich die Vellmarer beide Punkte entführen. Stark präsentierten sich an diesem Abend Jürgen Gibhardt und Gerhard Markert, die zunächst neben dem gemeinsamen Eingangsdoppel ihre Einzel gegen die Nr. 1 der Gäste, Henke, gewannen. Im hinteren Paarkreuz verkürzte beim Spielstand von 6:8 nicht unbedingt erwartet Hans-Jürgen Borneis - wie bereits bei seinem letzten Einsatz - in einem dramatischen 5-Satz-Match nervenstark auf 7:8 und ermöglichte damit das Schlussdoppel, das Gibhardt/Markert in vier Sätzen zum überraschenden Unentschieden für die Eintracht gewannen.

3. Kreisklasse Herren
HSC Landwehrhagen I - GSV VI 9 : 1

Beim Tabellennachbarn unterlag die Sechste erheblich unter Wert, allein vier von fünf Spielen wurden knapp im 5. Satz verloren. Den einzigen Siegpunkt durfte Siegfried Fanasch einspielen.

Kreisliga Jugend
OSC Vellmar I - GSV I 2 : 6

Punkte: S. Barth/Gück, Adreano Gück (2), Tobias Kilian, Simon Barth (2).

 

Bezirksliga Herren
SV Espenau - GSV 9 : 2
Zum letzten Spiel der Vorrunde 2010/2011 waren wir bei dem aktuellen Tabellenführer Espenau zu Gast. Leider sollte Espenau auch heute in den entscheidenden Situationen das Glück des Tabellenführers innehaben. So verloren Dietrich / Lubach ihr Doppel gegen Krötsch/Mönnisch mit 3:0. Die Sätze gingen hierbei jeweils -9 an die Gastgeber. Dies sollte nicht das letzte Spiel sein, welches heute vom Ergebnis her zwar deutlich, in den einzelnen Sätzen aber durchaus hart umkämpft an den Gastgeber gehen sollte. Auch Mihr/ Tonn verloren ihr Doppel gegen Deiselmann / Kozlik im 5. Satz mit 11:9. Die Chance auf den Sieg war auch hier vorhanden, bliebt aber von unseren Männern ungenutzt. Krug/Talmon ereilte das gleiche „Schicksal“. Auch sie verloren im 5. Satz mit 11:8 gegen Wilhelmy/Kozlik. So gingen alle Eingangsdoppel – wenn auch sehr eng, an den Gastgeber und wir mussten früh einem Rückstand hinterher“laufen“. Wilfried Tonn war in seinem anschließenden Einzel gegen Krötsch chancenlos und musste sich mit 3:0 geschlagen geben. Doch der Anschlusspunkt musste her und so gewann Matthias Mihr in einem clever gestalteten Spiel gegen Mönnich mit 3:2. Dieser hatte soeben sein erstes Einzel in einem Heimspiel in den letzten beiden Jahren verloren! Doch die Aufholjagd war nicht von langer Dauer, denn Markus Lubach verlor gegen den bilanziell sehr gut darstehenden Deiselmann mit 3:1, wobei die Sätze hart umkämpft und mitunter sehr schön anzusehen waren. Auch Patrick Dietrich fand gegen den Noppenspieler Wilhelmy kein richtiges Mittel, um diesen zu besiegen. So ging auch dieses Spiel mit 3:1 an Espenau.

 
Zwischenstand: 6:1 aus Espenauer Sicht
Nun war es am hinteren Paarkreuz, dieses Ergebnis zu korrigieren. Doch auch Andre Talmon fand gegen den sehr gut und überlegt spielenden Kozlik leider nicht die richtige Mischung, um diesen zu bezwingen. Dieses Spiel ging ebenfalls mit 3:1 an den Gastgeber. Martin Krug (Bild) indes machte es etwas besser und konnte seinen Gegner Ziegler mit 3:2 und 11:9 im 5. Satz bezwingen.
Doch unser vorderes Paarkreuz war leider nicht in der Lage, die Niederlage abzuwenden. Mihr und Tonn verloren Ihre Spiele jeweils glatt mit 3:0 Sätzen, sodass Espenau als Gewinner dieser Partie von den Tischen gegangen ist. Ein für die Espenauer verdienter, der Höhe leider etwas zu hoch ausgefallener Sieg.
Da dieses Spiel für beide Mannschaften das letzte Spiel der Hinrunde war, lies man den Abend mit Bier und Gehacktesbrötchen ausklingen.
Zum Abschluss der Hinrunde sind wir in die Schlemmerstube gefahren und haben dort bei Schnitzel, Fisch und Bier die Winterpause eingeläutet.

GSV - KSV Auedamm 5 : 9
Im Tabellennachbarschaftsduell war für uns leider nichts zu holen. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten wir in einem Spiel kein Doppel gewinnen. Somit war auch die Erfolgsstorie von Matthias und Wilfried gerissen, die bis dorthin immer als Sieger von der Platte gingen. Matthias konnte zwar darauf auf 1:3 verkürzen, aber leider gingen die Partien von Wilfried, Patrick und Markus verloren, somit stand es 6:1 für Auedamm. Nun ging unser hinteres Paarkreuz an den Tisch, leider konnte aber nur Martin sein Spiel positiv gestalten und somit führte unserer Gast aus Auedamm mit 7:2 nach dem 1. Durchgang. So einfach wollten wir uns dann aber doch nicht geschlagen geben. Matthias hatte gegen Ercan noch das Nachsehen, aber Wilfried, Patrick und Markus ließen noch einmal etwas Hoffnung aufkommen. Leider konnte Martin seine tolle Form nicht in einen Punkt umwandeln und somit fuhr Auedamm mit einem 9:5 Sieg nach Hause.
Punkte: Matthias Mihr, Wilfried Tonn, Martin Krug, Patrick Dietrich, Markus Lubach

Bezirksklasse Heren
FSK
Lohfelden II - GSV II 8 : 8
Ein versöhnliches Unentschieden konnte die Zweite bei den Gastgebern aus Lohfelden erreichen. Im Wissen das es ein schweres Spiel werden würde sind wir nach Lohfelden gefahren um dort ein Wechselbad der Gefühle zu erleben. Nach einer Umstellung der Doppel, gab es das erste Highlight mit dem Sieg von Arthur und Reinhold im Doppel drei. Im Entscheidungssatz konnte die beiden einen Rückstand von 1 : 10 in ein 13 : 11 verwandeln, Respekt !!!
Anschließend konnten wir die Führung auf ein 6 : 4 erhöhen um die weiteren 5 Einzel an die Lohfeldener abzugeben. Willi Günther konnte sein Einzel für uns entscheiden und so ging es mit einem 7 : 8 Rückstand zum Schlussdoppel. Diese wurde souverän durch Schneider / Fuchs gewonnen und wir konnten uns über eine Punkt und den 8 Tabellenplatz nach einer verkorksten Vorserie freuen.
Es spielten: Schneider/Fuchs (2), Herbold/Günther, Waal/Höhn (1), Schneider (1), Fuchs, Herbold (1), Wall (1), Höhn (1), Günther (1)


Spielte eine tolle Vorrunde: Eric Delpho
 
1. Kreisklasse Herren
GSV III - Ihringshausen IV 9 : 3

Die Fuldataler hatten die Überlegenheit des GSV-Teams anzuerkennen, das Ergebnis entspricht den Tabellenständen beider Mannschaften.
Punkte: Schramm/Engel, Schmidt/Hartmann, Willi Günther (2), Eric Delpho (2), Heinz Schmidt, Erwin Hartmann und Matthias Engel.

GSV III - FSK Lohfelden III 5 : 9
Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer ging die Eintracht zwar in den Doppeln zunächst mit 2:1 in Führung (Günther/Delpho, Schmidt/Hartmann); doch in den Einzeln spielten die Gäste ihre Stärke aus, lediglich der gut aufgelegte Heinz Schmidt (2) und Eric Delpho gelangten zu Siegpunkten.


Spielberichte vom 22.11. - 28.11.10

Bezirksliga Herren
GSV 1 - KSV Auedamm 5 : 9
Im Tabellennachbarschaftsduell war für uns leider nichts zu holen. Zum ersten Mal in dieser Saison konnten wir in einem Spiel kein Doppel gewinnen. Somit war auch die Erfolgsstorie von Matthias und Wilfried gerissen, die bis dorthin immer als Sieger von der Platte gingen. Matthias konnte zwar darauf auf 1:3 verkürzen aber leider gingen die Partien von Wilfried, Patrick und Markus verloren, somit Stand es 6:1 für Auedamm. Nun ging unser hinteres Paarkreuz an den Tisch, leider konnte aber nur Martin sein Spiel positiv gestalten und somit führte unserer Gast aus Auedamm mit 7:2 nach dem 1. Durchgang. So einfach wollten wir uns dann aber doch nicht geschlagen geben. Matthias hatte gegen Ercan noch das Nachsehen, aber Wilfried, Patrick und Markus ließen noch einmal etwas Hoffnung aufkommen. Leider konnte Martin seine tolle Form nicht in einen Punkt umwandeln und somit fuhr Auedamm mit einem 9:5 Sieg nach Hause.

GSV I - TSV Immenhausen I 9 : 1
Das vorletzte Serienspiel in der Hinrunde wurde am Sonntag gegen Immenhausen ausgetragen. Immenhausen hatte stark ersatzgeschwächt kaum eine Chance. Gestalteten sich die Eingangsdoppel noch offen, konnte in den Einzeln kein Punkt mehr erzielt werden. In den Doppeln taten sich Mihr und Tonn schwer, während Talmon und Krug ihr Spiel souverän gewannen. Der Ehrenpunkt der Gäste konnte von Dietrich und Lubach nicht verhindert werden. Spielstand 2:1. Im weiteren Verlauf gab es einige knappe Sätze, die allerdings mehrheitlich von der Eintracht gewonnen wurden. Einzig das Spiel von Talmon war in den ersten drei Sätzen sehr hart umkämpft, bevor er sich in den Sätzen vier und fünf klar durchsetzte.
Punkte: Mihr/Tonn, Krug/Talmon, Matthias Mihr (2), Wilfried Tonn, Patrick Dietrich, Markus Lubach, Martin Krug, Andre Talmon.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - OSC Vellmar IV 2 : 9

Die Sechste hatte die Überlegenheit der vorn platzierten Vellmarer anzuerkennen. Lediglich das Doppel Sauer/Eskuche sowie Siegfried Fanasch im Einzel gelangten zu Siegen.

GSV VI - TSV Oberzwehren II 9 : 5
Gegen die in der hinteren Tabellenregion platzierten Gäste entwickelte sich ein umkämpftes Match, das bis zum Spielstand von 6:5 auf des Messers Schneide stand. Jedoch konnten sich die Eintrachtler in den letzten drei Einzel zum zweifachen Punktgewinn durchsetzen. Matthias Schade und Wilfried Rudolph legten mit je zwei Einzelsiegen den Grundstein zum Erfolg, zudem punktete Rudolph mit Fanasch im Doppel.
 

Mathhias Schade
Punkte: Sauer/Eskuche, Rudolph/Fanasch, Günter Sauer, Matthias Schade (2), Wilfried Rudolph (2), Hans-Werner Becker, Siegfried Fanasch.

TuSpo Rengershausen V - GSV VI 9 : 3
Beim Vierten der Tabelle reichte es leider zu nur drei Siegspielen durch Rudolph/Fanasch im Doppel sowie Matthias Schade und Hans-Werner Becker in den Einzeln.

 
Verbandsliga Damen
GSV II - TTC Albungen 8 : 5

Steuerte heute 3 wichtige Punkte zum Sieg bei: Carina Wachenfeld
 
Mit diesem Sieg gegen den Tabellenzweiten besteht für die Eintracht wieder die Hoffnung am Ende der Saison den 2. Platz und damit die Relegation um den Aufstieg in die Hessenliga zu erreichen.
Eine gute Grundlage für den heutigen Sieg bildeten die 2 Doppelerfolge mit Vasylieva/Farber und Neumann/Wachenfeld. Die 3 glatten 3:0 Siege von Ievgeniiya Vasylieva waren für die Eintracht zwar wieder fest eingeplant,
jedoch dass Gabi Neumann heute leer ausgehen sollte, ließ das Spiel spannend bleiben. Besser machten es dagegen Carina Wachenfeld mit 2 und Katharina Farber mit 1 Sieg im hinteren Paarkreuz, sodass die Eintracht am Ende doch jubeln durfte.

Bezirksklasse Damen
KSV Auedamm III - GSV III 0 : 8

Die Gastgeber traten zu diesem Spiel nicht an und wollen die Mannschaft zurückziehen.

Bezirksklasse Herren
GSV II - TSG Kassel I 3 : 9

Nach 0 : 3 Doppelrückstand war bereits die Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste gefallen. In den Einzeln durften lediglich Peter Fuchs, Arthur Waal und Reinhold Höhn punkten.

1. Kreisklasse Herren
GSV III - SV Helsa I 9 : 1

Die 3. Mannschaft wurde ihrer Favoritenstellung gerecht und ließ den hinten platzierten Gästen aus Helsa keine Chance. Neben den Doppeln Günther/Delpho, Schramm/Engel, Schmidt/Hartmann siegten Willi Günther (2), Alexander Schramm, Eric Delpho, Heinz Schmidt und Erwin Hartmann.

TuSpo Rengershausen II - GSV IV 9 : 0
Meisterschaftskandidat Rengershausen zeigte sich deutlich überlegen und ließ den Großenrittern keine Chance.

2. Kreisklasse Herren
GSV V - TSV Heiligenrode IV 9 : 6

Mit diesem Erfolg festigt die Mannschaft ihre Position im Mittelfeld und schafft sich Abstand zu den Abstiegsplätzen. Entscheidend zum Erfolg trugen Gerhard Markert mit zwei Siegen im mittleren Paarkreuz als auch im Doppel mit Weber sowie Volker Hansen mit zwei Siegen hinten bei. Die restlichen Zähler erspielten das Doppel Wagner/Wagner sowie in den Einzeln Kurt Weber, Helmut Wagner und Andreas Wagner.


Spielberichte vom 15.11. - 21.11.10

Oberliga Damen
Eintracht macht vorzeitig die Herbstmeisterschaft klar

TSF Heuchelheim - GSV 2 : 8

Ohne die pausierende Alena Lemmer, für die Gabi Neumann ihren 3. Einsatz in der Oberliga spielen durfte, tat sich die Eintracht schwerer, als es das deutliche Ergebnis aussagt. 3 der 8 gewonnenen Punkte wurden erst im 5. Entscheidungssatz erspielt, dem jedoch beide unterlegenen Partien im Entscheidungssatz gegenüber stehen, sodass der Sieg auch in dieser Höhe durchaus verdient war.
Für den GSV punkteten Vossler/Ciepluch 1, Galic/Neumann 1, Lisa-Maylin Vossler 1, Alex Galic 2, Janina Ciepluch 2 und Gabriele Neumann 1.

NSC Watzenborn-Stbg. II - GSV 2 : 8
Was zunächst nach einer spannenden Begegnung zwischen dem 1. und 2. der Oberliga aussah, wurde am Ende doch noch ein klarer 8:2 Erfolg für das junge Eintracht-Quartett. Um sicher zu gehen, dass aus den beiden Eingangsdoppeln wenigstens ein 1:1 zu Beginn der Spitzenpartie herausspringen sollte, wurden dementsprechend auch die Doppelaufstellungen nominiert.
 

Als einzige noch unbesiegt: Janina Ciepluch
Wie erhofft ging auch das Doppel Galic/Lemmer mit einem erwarteten 3:1 Sieg vom Tisch. Vossler/Ciepluch fanden erst sehr spät zu ihrer Form und unterlagen mit dem gleichen Ergebnis.
Doch danach setzte sich die Eintracht durch je 1 Sieg aller 4 Spielerinnen (Alex Galic, Lisa-Maylin Vossler, Alena Lemmer und Janina Ciepluch) durch und man schaute sich ungläubig der klaren 5:1 Führung verschmitzt in die Augen. Auch der 2. Einzeldurchgang ging mit 3:1 an die Eintracht, wobei lediglich Vossler die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen musste, sodass der überraschend deutliche Erfolg mit 8:2 unter Dach und Fach war. Somit steht der GSV 1 Spieltag vor der kurzen Winterpause mit 4 Punkten Vorsprung bereits als Herbstmeister fest. Das letzte Vorrundenspiel wird die Eintracht am 04.12.10 um 19:30 Uhr in der Langenberg-Sporthalle gegen Post SV Zeulenroda bestreiten.

Verbandsliga Damen
SV Rennertehausen - GSV 2 : 8

Weiterhin auf dem Vormarsch befindet sich die Oberliga-Reserve aus Baunatal, die 5:1 Punkte aus den letzten 3 Begegnungen erspielen konnte. Bei den um den Klassenerhalt spielenden Gastgeberinnen hatten lediglich Neumann gegen Landau und Wachenfeld gegen Dohms das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite, indem sie jew. den Entscheidungssatz mit 11:9 knapp für sich entscheiden konnten.
Punkte für die Eintracht: Vasylieva/Wachenfeld 1, Neumann/Buntenbruch 1, Ievgeniiya Vasykieva 2, Gabriele Neumann 1, Carina Wachenfeld 2 und Madeleine Buntenbruch 1.

 
Bezirksliga Herren
SVH Kassel III - GSV 8 : 8

In blendender Form: Martin Krug
 
In Kassel sind wir durch alle Höllentäler des Tischtennissports gegangen. Konnten wir nach dem Gewinn aller 3 Doppel noch frohlocken, so kamen die Rückschläger in den Einzeln Faust Dick. Nach dem Siegen von Matthias Mihr über Kozlowski 3:0 und Martin Krug über Harz 3:2 somit Zwischenstand 5:4 für uns. Es war Pech, dass Patrick Dietrich gegen Klusemeyer nach 2:1 und 7:3 Führung mit 7 den Satz noch abgab um dann im 5.Satz das Spiel mit 10:12 auch noch verlor.
An seinem Geburtstag war er nicht vom Glück verlogt. Doch es sollte noch schlimmer kommen, so gewannen wir wiederum nur noch 2 Einzel durch Wilfried Tonn über Kozlowski 3:0 und der gut aufgelegte Martin Krug gegen Friedrich mit einem klaren 3:0. Vor dem Schlussdoppel lagen wir mit 7:8 im Rückstand, nun musste unser Parade Doppel Matthias Mihr/Wilfried Tonn gegen Zipf/Klusemeyer ran. Mit einem sicheren 3:0 Sieg konnten wir mindestens einen Punkt bei SVH mit nach Hause nehmen. Somit sind wir mit einen blauen Auge davon gekommen, dank unsere starken Doppel, die alle 4 Punkte einfuhren. Entscheidend war, dass wir heute in den Einzeln nur mit 3 Spielern punkten konnten.
Doppel: M. Mihr/W. Tonn 2, P. Dietrich/M. Lubach + M. Krug/A. Talmon je 1 Punkt und in den Einzeln: M. Krug 2, M. Mihr und W. Tonn je einen 1 Punkt. (wt)

1. Kreisklasse Herren
GSV III - SV Helsa I 9 : 1

Die 3. Mannschaft wurde ihrer Favoritenstellung gerecht und ließ den hinten platzierten Gästen aus Helsa keine Chance. Neben den Doppeln Günther/Delpho, Schramm/Engel, Schmidt/Hartmann siegten Willi Günther (2), Alexander Schramm, Eric Delpho, Heinz Schmidt und Erwin Hartmann.

2. Kreisklasse Herren
GSV V - TSV Heiligenrode IV 9 : 6
Mit diesem Erfolg festigt die Mannschaft ihre Position im Mittelfeld und schafft sich Abstand zu den Abstiegsplätzen. Entscheidend zum Erfolg trugen Gerhard Markert (Bild) mit zwei Siegen im mittleren Paarkreuz als auch im Doppel mit Weber sowie Volker Hansen mit zwei Siegen hinten bei. Die restlichen Zähler erspielten das Doppel Wagner/Wagner sowie in den Einzeln Kurt Weber, Helmut Wagner und Andreas Wagner.
 

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - OSC Vellmar IV 2 : 9

Die Sechste hatte die Überlegenheit der vorn platzierten Vellmarer anzuerkennen. Lediglich das Doppel Sauer/Eskuche sowie Siegfried Fanasch im Einzel gelangten zu Siegen.


Spielberichte vom 08.11. - 14.11.10

Oberliga-Damen
Eintracht holt 6:0 Punkte an nur 1 Wochenende

Kasseler SV Auedamm - GSV  0 : 8

Das heiße Wochenende der Eintracht sollte mit einem Kantersieg im Derby gegen die SV Auedamm beginnen. Die Eintracht musste zwar auf ihre Nr. 1 Vossler verzichten, hatten jedoch mit Vasylieva aus der Reservemannschaft eine Spitzenvertreterin. In nur 1 ½ Std. holten Galic/Lemmer, Ciepluch/Vasylieva, Alex Galic 2, Alena Lemmer 2, Janina Ciepluch 1 und Ievgeniiya Vasylieva 1, die Punkte. Die Kasselerinnen konnten lediglich 4 Sätze auf ihrer Habenseite verbuchen.

GSV - VFL Lauterbach 8 : 2
Für die kurzfristig erkrankte Ciepluch musste in der 2. Wochenendbegegnung Gabriele Neumann einspringen, die an der Seite von Vossler mit einem 3:1 Erfolg im Eingangsdoppel auch einen guten Einstand geben konnte. Beim Stand von 7:2 war es schließlich Neumann vorbehalten den Sack zum 8:2 Sieg zu zumachen, womit sie sich für die 0:3 Schlappe gegen die junge Trojahn revanchieren durfte. Etwas überraschend dagegen die 1. Saisonniederlage von Lisa-Maylin Vossler mit 1:3 gegen Klement, womit allerdings auch das Pulver der Gäste schon verschossen war. Die weiteren Erfolge für die Eintracht holten: Galic/Lemmer (1), Alex Galic, Alena Lemmer (je 2) und Lisa-Maylin Vossler in ihrer 2. Begegnung (1).

TTV Richtsberg - GSV 1 : 8
Wieder für die noch erkrankte Janina Ciepluch ging Gabriele Neumann auch im Marburger Stadtteil Richtsberg für den GSV an die Tische. Leider blieb es ihr vorbehalten durch eine 1:3 Niederlage den Gastgeberinnen den Ehrenpunkt zu überlassen. In den gerade mal 1 ½ Std. Spielzeit holten Galic/Lemmer, Vossler/Neumann, (je 1), Lisa-Maylin Vossler, Alex Galic und Alena Lemmer (je 2) die Siegpunkte für die Eintracht, die nun mit 14:0 Punkten voll auf Meisterschaftskurs steuert.

1. Kreisklasse Herren
GSV III - PSV Grün-Weiß Kassel 9 : 7

Die Dritte hat sich durch die Niederlage gegen Kaufungen nicht aus der Fassung bringen lassen und schüttelte nach umkämpften Matches Verfolger Grün-Weiß ab. Das Spiel stand auf des Messers Schneide, doch im Schlussdoppel konnte sich das Großenritter Doppel 1, Günther/Delpho in vier Sätzen zum doppelten Punktgewinn durchsetzen. Die Mannschaft rangiert nun aussichtsreich mit 12:2 Punkten einen Punkt hinter Lphfelden III auf Rang 2 der Tabelle. Punkte: Günther/Delpho (2), Schmidt/Hartmann, Willi Günther, Eric Delpho, Erwin Hartmann (2), Matthias Engel und Heinz Schmidt.

TuSpo Rengershausen III - GSV III 9 : 6
Eine so nicht erwartete Niederlage hatte die Dritte beim Stadtrivalen einzustecken, denn hier standen sich der Tabellenzweite und der -zehnte gegenüber. Aber diese Derbys haben ja bekanntermaßen ihre eigenen Gesetze, und so setzte sich diesmal überraschend der Gastgeber durch.
  Heinz Schmidt
Da reichte auch nicht die blendende Leistung von Eric Delpho, der seine beiden Einzel gewann als auch im Doppel mit Günther erfolgreich blieb. Der weiteren Punkte erspielten das Doppel Schramm/Engel sowie Erwin Hartmann und Heinz Schmidt.

GSV IV - TSV Heiligenrode III 7 : 9
Schade, fast wäre der Vierten ein Überraschungcoup gegen den Spitzenreiter aus Heiligenrode gelungen. Nach 1:2 in den Doppeln geriet die Mannschaft "planmäßig" mit 3:6 in Rückstand, um anschließend mit hervorragender Moral (u.a. D. Barth mit einem knappen Sieg im 5. Satz nach 0:2 Rückstand) vier Einzel in Folge zur 7:6 Führung für sich zu entscheiden. Überragend präsentierte sich das vordere Paarkreuz (Lemmer, Hansen) mit vier Siegen. Am Ende standen die Eintrachtler jedoch mit leeren Händen da, denn die Gäste entschieden die letzten beiden Einzel als auch das Schlussdoppel in je drei Sätzen für sich. Punkte: Hansen/Guth, Rudolf Lemmer (2), Jens Hansen (2), Klaus Guth, Daniel Barth.

TSG Sandershausen IV - GSV IV 9 : 0
Chancenlos war die Mannschaft im 2. Spiel der Woche beim Tabellenfünften. Mit nunmehr 8:10 Punkten rangiert sie dennoch mit gebührendem Abstand zu den Abstiegsplätzen auf dem 7. Tabellenplatz.

 

Verbandsliga Damen
Spitzenreiter den ersten Punkt abgeknöpft


Gabi hatte mit 3 Spielen an nur
2 Tagen ein Mamutprogram
 
GSV II - Heiligenrode 7 : 7
Eine endlich einmal gut aufgelegte Gabriele Neumann konnte für die Eintracht den nicht unbedingt zu erwartenden Punktgewinn gegen den bis dato mit 10:0 Punkten führenden Spitzenreiter mit 3 Einzel- und 1 Doppelerfolg an der Seite von Vasylieva einspielen.
Neben diesen 4 Erfolgen für den GSV brachte erwartungsgemäß auch Ievgeniiya Vasylieva ihre 3 Einzelbegegnungen ohne Satzverlust nach Hause.
Eindeutig besser aufgestellt war der Spitzenreiter dagegen im 2. Paarkreuz mit Jana Schorstein und Diana Tschunichin, die alle 4 Spiele gegen ihre Mitkonkurrentinnen Carina Wachenfeld und Katharina Farber für sich entscheiden konnten. Die noch 3 fehlenden Punkte für den TSV holten, wenn z.T. auch nur knapp die beiden Spitzenspielerinnen Stefanie Scheiding und Julia Groß sowohl im Eingangsdoppel, als auch in ihren 3. Begegnungen gegen das hintere Paarkreuz.

Bezirksliga Herren
GSV - TSV Breitenbach III 9 : 5

TTC Burghasungen II  - GSV 9 : 5

Matthias Mihr gewann 3 von 4 Einzelspielen
 
Am heutigen Sonntag den 14.11.10 mussten wir in Burghasungen antreten. Da Martin Krug in Leipzig verhindert war sprang dankenswerter Weise Reinhold Höhn ein. Aber nun zum Spiel: die Eingangsdoppel liefen für die Eintracht. Sowohl unser Doppel Mihr/Tonn, als auch das Doppel Talmon/Höhn konnten gewinnen.
Dietrich/Lubach mussten sich dem starken Doppel eins der Gastgeber geschlagen geben.
In der ersten Einzelrunde konnte das vordere Paarkreutz keinen und das Mittlere nur eine Punkt durch Dietrich verbuchen. Ebenfalls nur einen Zähler steuerte das hintere Paarkreutz durch Talmon bei. Höhn hatte nach knappem Spiel leider das Nachsehen. Zwischenstand 5:4 für die Gastgeber. Die zweite Runde sollte nicht besser laufen. Der einzige Punkte zum 9:5 Endstand wurde durch Mihr erspielt. Die Spiele von Dietrich und Talmon wurden leider denkbar knapp im jeweils fünften Satz verloren. Der Samstag scheint für die 1. Herren des GSV Eintracht Baunatal der bessere Spieltag zu sein.

Bezirksklasse Herren
TSG Sandershausen II - GSV II 9 : 5

Beim Tabellennachbarn gab es an diesem Tag für die Zweite keine Punkte zu ernten, fünf Siegspiele durch Waal/Höhn, Sven Schneider (2), Arthur Waal und Ralph Herbold auf Seiten der Eintracht reichten leider nicht zum zählbaren Erfolg.

2. Kreisklasse Herren
PSV Grün-Weiß Kassel II - GSV V 9 : 0

Die 5. Mannschaft hatte in Kassel die Überlegenheit des Tabellenführers anzuerkennen.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - FSK Lohfelden V 9 : 5

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung fuhr die 6. Mannschaft gegen das Tabellenschlusslicht beide Punkte ein und setzt sich damit auf Rang 6 (8 : 4 Punkte) der Tabelle. Punkte: Schade/Becker, Rudolph/Fanasch, Gerhard Eskuche, Günter Sauer (2), Matthias Schade, Wilfried Rudolph (2), Siegfried Fanasch.

Kreisliga Schüler C
TSV Breitenbach - GSV 6 : 1
GSV - TTC Burghasungen 4 : 6

Es spielten: Abdulkadir Kilicaslan, Enes Kilicaslan (1), Daniel Risch (1) und Pascal Hornung (1), Johann Gleichner (1), Doppel P. Hornung/Sarah Bartelmei (1).

Bild: Daniel Risch holte seinen ersten Sieg für die Eintracht!

 

Spielberichte vom 01.11. - 07.11.10

Verbandsliga Damen
TSV Ihringshausen I - GSV II 6 : 8

Dank ihrer überragenden Nr. 1 Ievgenniya Vasylieva, die keinen einzigen Satz in ihren 4 Spielen abgeben musste, konnte die Oberliga-Reserve des GSV Eintracht Baunatal einen knappen Sieg im Nordhessenderby einfahren. Die Fuldatalerinnen, die ohne ihre etatmäßige Nr. 1 antreten mussten, wehrten sich bis zum letzten Ballwechsel tapfer gegen die drohende Niederlage. Punkte für Baunatal: Neumann/Vasylieva, Gabi Neumann und Madeleine Buntenbruch (je 1), Carina Wachenfeld (2) und Ievgeniiya Vasylieva (3).

Bezirksklasse Damen
GSV III - TSV Heiligenrode II 2 : 8

Überraschend deutlich entführten die Gästespielerinnen beide Punkte aus Großenritte, lediglich Ingrid Ewald und Brigitte Seling gewanne zwei Einzel.

1. Kreisklasse Herren
SV Kaufungen II - GSV III 9 : 5

Nun hat es auch die 3. Herrenmannschaft erwischt, in Kaufungen fing sie sich beim Verfolger die erste Saisonniederlage ein. Nach 5:4 Führung wollte kein Sieg mehr gelingen, so dass die Gastgeber beide Punkte bei sich behielten.
Punkte: Schmidt/Hartmann, Alexander Schramm, Willi Günther, Eric Delpho, Erwin Hartmann.

KSV Auedamm IV - GSV IV 9 :7
Im Duell unmittelbarer Konkurrenten um den Klassenerhalt hatte die Vierte eine sehr ärgerliche 7:9 Niederlage einzustecken. Bei 7:8 Spielstand hatte Doppel 1, Hansen/Guth, noch die Möglichkeit zum Ausgleich, doch die Gastgeber behielten in drei Sätzen die Oberhand und punkteten zum Sieg. Spielentscheidend war letztlich die Bilanz von 1:3 in den vier Doppelpartien.
Punkte: Hansen/Guth, Jens Hansen, Thomas Weide, Norbert Buntenbruch (2), Stefan Dorschner und Daniel Barth.

2. Kreisklasse Herren
SV Helsa II - GSV V 6 : 9
In Helsa durfte die 5. Mannschaft nach der letztwöchigen 7:9 Niederlage gegen Windrad wieder doppelt punkten, zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. Beim Spielstand von 8:6 machte Ersatzmann Hans-Jürgen Borneis den Sack mit einem schön herausgespielten Dreisatzsieg zu und
 
Hans-Jürgen Borneis
ersparte der Eintracht das Schlussdoppel.
Punkte: Weber/Markert, V. Hansen/Borneis, Gerhard Markert, Kurt Weber (2), Helmut Wagner (2), Andreas Wagner und Hans-Jürgen Borneis.
 
Bezirksklasse Herren
GSV II - TuSpo Waldau I 9 : 7
Arthur Waal
 
Nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte dieses Spiel noch gewonnen werden. Zunächst lief alles wie gewohnt und wir konnten 3 : 1 in Führung gehen. Doch dann konnten die Gäste drei Punkte in Folge erringen und somit stand es 3 : 4. Höhn konnte sein Spiel gegen Borzych gewinnen, jedoch Schramm und Schneider gingen leider leer aus. 6 : 4 für die Gäste.
Herbold siegte gegen Meister und Szeltner konnte sich, trotz im ersten Spiel zugezogener Schulterverletzung, gegen Pritsch durchsetzen. Zwischenstand 6 : 6.
Es folgten Siege durch Waal und Schramm, nur Höhn musste dem Gegner gratulieren. Somit ging es mit 8 : 7 ins Schlussdoppel. In einem nervenaufreibenden Spiel konnten sich Höhn / Herbold mit einer hervorragenden Defensivleistung durchsetzen und man konnte letztendlich über die errungenen zwei Punkte glücklich sein. Vielen Dank an Alex Schramm für die Topleistung als Ersatzmann und gute Besserung an Robert, der hoffentlich nicht zu lange ausfällt.
Es spielten: Herbold / Höhn (1), Schneider / Szeltner (1), Waal / Schramm (1), Schneider (1), Herbold (1), Szeltner (1), Waal (1), Höhn (1), Schramm (1).

GSV II - TSV Ihringshausen II 6 : 9
Gleich vier Stammspieler mussten ersetzt werden. Wer nun glaubte, das Team würde kapitulieren, irrte. Hilfe kam aus der 4. Mannschaft. Toller Start durch zwei Siege bei den Eingangsdoppeln durch Waal/ Höhn und Weide/Barth. Arthur Waal punktete gegen Krey und Reinhold Höhn verlor gegen Albert. Nachdem Rudolf Lemmer klar gegen Alfonso gewann stand es überraschend 4:2 für die Eintracht. Die folgenden fünf Spiele waren allesamt umkämpft, gingen jedoch alle an die Gäste: 4:7. Hoffnung keimte auf, als Rudolf Lemmer und auch Stefan Dorschner punkteten und die Eintracht auf 6:7 herankam. Trotz heftiger Gegenwehr mussten die restlichen beiden Zähler dann doch Ihringshausen überlassen werden.
Beinahe wäre also eine Überraschung gelungen. Der Dank geht an die Spieler der 4. Mannschaft, die teilweise sehr kurzfristig eingesprungen sind und alle vorbildlich gekämpft haben.
Es spielten: Lemmer/Dorschner, Waal/Höhn (1), Weide/Barth (1), Waal (1), Höhn, R. Lemmer (2), Dorschner (1), Weide, D. Barth.

Kreisliga Schüler C (bis JG 2000)
TTC Elgershausen - GSV 6 : 0


Spielberichte vom 25.10. - 31.10.10

2. Kreisklasse Herren
SV Kaufungen III - GSV V 9 : 2

Bei den starken Kaufungern stand die Mannschaft auf verlorenem Posten, lediglich das Doppel Markert/H. Wagner sowie "Ersatzmann" Matthias Schade durften punkten.
  Matthias Schade

GSV V - Dynamo Windrad Kassel I 7 : 9
Ohne die verletzten Stammspieler Markert und Gibhardt würde es im Aufsteigerduell eng werden, das war klar. Nach 2:1 Führung in den Doppeln wogte das Spiel hin und her, fast jeder Satz war hart umkämpft, schließlich hielt man den Punktevorsprung bis zum 7:6. Stark präsentierte sich Routinier Kurt Weber mit zwei Erfolgen an Brett 1. In den letzten beiden Einzeln behielten die Gäste jedoch teils knapp die Oberhand. Im Schlussdoppel hatten Weber/Hansen noch einmal die Möglichkeit auszugleichen, doch leider, aus Sicht der Eintracht, setzte sich schließlich die Offensivkraft der Kasseler zum 9. Punkt durch.
Punkte: Weber/Hansen, Wagner/Wagner, Kurt Weber (2), Andreas Wagner, Volker Hansen und Matthias Schade.

 

Bezirksklasse
GSV II - Tuspo Kassel Waldau 9:7

Nur durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte dieses Spiel noch gewonnen werden. Zunächst lief alles wie gewohnt und wir konnten 3:1 in Führung gehen. Doch dann konnten die Gäste drei Punkte in Folge erringen und somit stand es 3:4.
Höhn konnte sein Spiel gegen Borzych gewinnen, jedoch Schramm und Schneider gingen leider leer aus. 6:4 für die Gäste. Herbold siegte gegen Meister und Szeltner konnte sich, trotz im ersten Spiel zugezogner Schulterverletzung, gegen Pritsch durchsetzen. Zwischenstand 6:6.
Es folgten Siege durch Waal und Schramm, nur Höhn musste dem Gegner gratulieren. Somit ging es mit 8:7 ins Schlussdoppel. In einem nervenaufreibenden Spiel konnten sich Höhn/Herbold mit einer hervorragenden Defensivleistung durchsetzen und man konnte letztendlich über die errungenen zwei Punkte glücklich sein.
Vielen Dank an Alex Schramm für die Topleistung als Ersatzmann und gute Besserung an Robert, der hoffentlich nicht zu lange ausfällt.
Es spielten: Herbold / Höhn (1), Schneider / Szeltner (1), Waal / Schramm (1), Schneider (1), Herbold (1), Szeltner (1), Waal (1), Höhn (1), Schramm (1)

Kreisliga Jugend
KSV Auedamm I - GSV I 6 : 2

GSV I - TSV Wenigenhasungen I 6 : 4
Punkte: Kilian/Mosebach (2), Simon Barth, Tobias Kilian (3), Adreano Gück und Denis Mosebach.


Spielberichte vom 19.10. - 24.10.10

Bezirksliga Herren
VfB Eberschütz I - GSV I 6:9

Zum heutigen Serienspiel ging es für unsere Männer nach Eberschütz, die uns anlässlich Ihres 90-jährigen Vereinsbestehen nach Eberschütz eingeladen haben. Doch bevor es zum gemütlichen Teil des Abends übergehen sollte, standen ein paar Matches auf der Agenda, die ausgetragen werden wollten. Patrick Dietrich und Markus Lubach konnten ihr Doppel gegen Schumann/Gleichmann mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden - eine kleine Überraschung. Auch Wilfried Tonn und Matthias Mihr konnten Ihr Doppel gegen Gleichmann, R./Stenda für sich entscheiden, allerdings ging es hier bis in den 5. Satz. Andre Talmon und Martin Krug mussten ihr erstes Doppel in dieser Saison glatt mit 0:3 den Gegnern überlassen. Zwischenstand nach den Doppeln 2:1 für uns.
Wilfried musste nun gegen den erst 15 - jährigen Sonnabend spielen, der am heutigen Abend (leider) einen sehr starken Abend erwischt haben sollte. Nach starkem ersten Satz kam Wilfried mit seinen Angriffen nicht mehr zu Punkten, denn Sonnabend hat mit starker Defensivarbeit und guten Angriffen unserem Altmeister den Schneid abgekauft und gewann mit 3:1 Sätzen gegen unseren Wilfried. Matthias hatte mit Gleichmann R. weniger Probleme und gewann dank vieler guter Schüsse die Partie mit 3:1 Sätzen doch recht klar. Nun wollte Markus unsere 3:2 Führung weiter ausbauen und musste gegen den bis dato ungeschlagenen Stenda am Tisch antreten. Bereits nach den ersten gespielten Punkten war klar, dass sich dort ein hitziges Spiel entwickeln würde. Normalerweise eine Situation, in der Markus gut zurechtkommt, doch am heutigen Abend musste er nach vier Sätzen seinem Gegner Stenda zum Sieg gratulieren. Nun kam - wie sich nach dem Spiel herausstellte - unser Mann des Abends zu seinem ersten Spiel gegen Schumann. Zwar hat Patrick Dietrich in den letzten Wochen nicht oft trainiert, aber an dieser Stelle sei gesagt: Wenn er ohne Training so spielt, sollte man ihm das Training verbieten. In einem über große Strecken hochklassigen Spiel konnte Patrick seinen Gegner im 5. Satz mit 11:7 "niederkämpfen" und gewann dieses Spiel. Andre musste nun gegen den Linkshänder Rode antreten, doch konnte die Partie nicht für sich entscheiden. Dieses Spiel ging glatt mit 3:0 an die Gastgeber. Martin erging es bei seinem Gegner etwas besser. Er konnte in einem zum Teil sehr guten Spiel seinen Gegner mit 3:1 in die Schranken weisen und so stand es nach dem ersten Durchgang 5:4 für uns. Die zweite Runde begann wie die erste. Auch Matthias hatte gegen den wieder sehr gut spielenden Sonnabend trotz gutem Spiel keine Chance und verlor mit 3:1. Wilfried konnte sich von seiner Erstspielniederlage erholen und zeigte gegen Gleichmann R., warum er der "Altmeister" ist. Mit clever aufgebauten Angriffen und überzeugender Defensivarbeit rang er seinen Gegner glatt mit 3:0 nieder. Nun wollte Patrick unsere Führung weiter ausbauen, allerdings war sein Gegner Stenda bis zu diesem Zeitpunkt mit 7:0 Spielen ein nicht zu unterschätzender und auch schwer zu spielender Gegner. Durch sein Abwehrspiel gepaart mit "Donnerschlägen" macht er es seinen Gegnern schwer. Doch Patricks Angriffe konnten den Defensivkünstler des VfB Eberschütz knacken und Patrick gewann dieses Spiel mit 3:2 Sätzen. Markus fand gegen Schumann nicht das richtige Mittel, um dessen Angriffe wirkungsvoll zu unterbinden. Er musste seinem Gegner wieder zum Sieg gratulieren. Nun war es die Aufgabe unseres hinteren Paarkreuzes, diesen Tag durch zwei Siege zu einem guten Ende zu führen. Martin konnte sein Spiel gegen Rode mit 3:2 Sätzen für sich entscheiden und auch Andre fand gegen Gleichmann A. die richtige Strategie und konnte klar mit 3:0 als Sieger gefeiert werden. Die Punkte im Einzelnen holten: Mihr/Tonn, Dietrich/Lubach, Tonn, Mihr, Dietrich (2), Krug (2) und Talmon. Nach dem Spiel ist man zum gemütlichen Teil des Abends übergegangen und hat den Abend bei leckerem Essen, gut gekühltem Bier und den von unserer Mannschaft den Gästen geschenkten Likör ausklingen lassen. An dieser Stelle nochmals ein herzliches "Dankeschön" nach Eberschütz und alles Gute für die nächsten 90 Jahre. Wir kommen gern wieder. (M. Krug)

 
Eric Delpho  
Bezirksklasse Herren
TSG Sandershausen III - GSV II 5 : 9

Vor dem Spiel erreichte uns die Hiobsbotschaft, dass neben Peter Fuchs nun auch Ralph Herbold nicht spielen konnte. Deshalb sprang zusätzlich zu Eric Delpho dankenswerterweise Volker Hansen noch kurzfristig als Ersatz ein.
Die mit stärkster Aufstellung antretenden Gastgeber galten unter diesen Umständen natürlich klar als Favorit, was sie auch bei der Begrüßung selbstbewusst zum Ausdruck brachten.
Die erste faustdicke Überraschung gab es allerdings bereits bei den Doppeln. Nach Sieg von Schneider/Szeltner und Niederlage Höhn/Waal brachte das aus der Verlegenheit der Situation entstandene Doppel 3 Delpho/Hansen das Kunststück fertig, einen 3:1-Sieg gegen die Youngsters Gering/Breitwieser einzufahren. Die beiden anschließenden sicheren Siege von S. Schneider und R. Szeltner im vorderen Paarkreuz ergaben eine 4:1-Führung - ein deftiger Schock für die Gastgeber! Nach Niederlagen von R. Höhn und V. Hansen und knappem Sieg von A. Waal blieb es E. Delpho in einem begeisternden Spiel vorbehalten, den Gegner mit 6:3-Zwischenstand auf Distanz zu halten.
Überaus wichtig in der nun anbrechenden entscheidenden Phase des Spiels war S. Schneiders verdienter Sieg gegen Hamberger im 5. Satz. Parallel dazu konnte der leicht gehandicapte R. Szeltner eine 2:1-Führung gegen Bürger nicht über die Runden bringen und verlor jeweils unglücklich in der Verlängerung des 4. und 5. Satzes. Der Ärger an dieser Stelle - es wäre der 8. Punkt und damit schon ein Unentschieden gewesen - wich schnell großer Freude, da nach A. Waals Niederlage R. Höhn und E. Delpho mit erneut sehr starkem Spiel den nicht für möglich gehaltenen Sieg sicherstellen konnten. Auch diesmal zeigte sich wieder: Auf unsere Ersatzspieler ist Verlass! Vielen Dank an Eric Delpho und Volker Hansen für den Einsatz und die prima Leistung.
Aufstellung/Punkte: Schneider/Szeltner (1), Waal/Höhn, Delpho/Hansen (1), S. Schneider (2), R. Szeltner (1), A. Waal (1), R. Höhn (1), E. Delpho (2), V. Hansen. 1.

Thomas Weide  
Kreisklasse Herren
GSV IV - TTC Elgershausen II 9 : 6

Auch ohne Lemmer, Dorschner und Barth reichte es gegen die hinten platzierten Gäste zum, wenn auch knappen, Sieg. Zwar lag die Mannschaft nach den Eingangsdoppeln zunächst mit 1:2 zurück, doch insbes. das vordere Paarkreuz mit Jens Hansen und Thomas Weide zeigte sich in vor-
züglicher Form und spielte allein vier Siegpunkte ein. In der Mitte punkteten Norbert Buntenbruch und Klaus Guth ebenso je einmal wie hinten Helmut Wagner und Volker Hansen. Erstaunlich auf Seiten der Gäste die starke Form der Routiniers Seehausen und Hahn, die an diesem Abend nicht zu bezwingen waren.

3. Kreisklasse Herren (Pokal)
GSV VI - VfL Veckerhagen III 2 : 4

Die Gäste erwiesen sich als eine spielstarke Mannschaft dieser Klasse und ließen nur zwei Gegenzähler durch Gerhard Eskuche und das Doppel Eskuche/Sauer zu. Somit ist die Sechste frühzeitig aus der diesjährigen Pokalrunde ausgeschieden.


Spielberichte vom 28.09. - 18.10.10

Bezirksliga Herren
KSV Baunatal I - GSV I 9 : 6
GSV I - TSV Wenigenhasungen I 9 : 6
Das Stadtderby konnte der Aufsteiger an heimischen Platten zwar knapp, aber verdient für sich entscheiden. Gegen Wenigenhasungen gelang es den Eintrachtlern sich zu rehabilitieren, mit demselben Ergebnis behielt man diesmal die Oberhand. Mit 4:4 Punkten befindet sich die Mannschaft derzeit im Tabellenmittelfeld.
 
Markus Lubach
Punkte: Mihr/Tonn (2), Krug/Talmon (2), Dietrich/Lubach, Matthias Mihr (2), Wifried Tonn, Markus Lubach (2), Patrick Dietrich, Martin Krug (3), Andre Talmon.

2. Kreisklasse Herren
TSV Heckershausen III - GSV V 8 : 8
KSV Baunatal III - GSV V 9 : 4
GSV V - FSK Vollmarshausen I 5 : 9
Die 5. Mannschaft hat als Aufsteiger das Ziel, einen gesicherten Mittelfeldplatz zu erreichen. Ein Punkt aus diesen Spielen ist sicherlich zu wenig, auch wenn der KSV und Vollmarshausen sich als starke Mannschaften erwiesen. In Heckershausen war man zunächst auf gutem Wege bei 5:2 Zwischenstand, jedoch verkürzten die Gastgeber auf 8:7. Im Schlussdoppel konnte leider der Siegpunkt nicht eingespielt werden.
 
Gerhard Markert
Beim KSV war die Vorentscheidung offenbar schon in den Eingangsdoppeln gefallen, denn dieser zog bereits mit 3:0 davon, auch in Vollmarshausen standen die Eintrachtler auf verlorenem Posten. Da nutzte der Mannschaft leider auch nicht die blendende Form von Gerhard Markert, der in den sechs gespielten Einzeln ungeschlagen blieb.
Punkte: Wagner/Wagner, Kurt Weber (4), Jürgen Gibhardt (2), Gerhard Markert (6), Helmut Wagner, Andreas Wagner (2), Gibhardt/V. Hansen.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - TSG Wattenbach II 9 : 5
GSV VI - FSK Vollmarshausen II 9 : 7

Sehr erfolreich agiert zur Zeit die 6. Mannschaft, die vor allem in den Doppeln den Grundstein für die Erfolge legen kann. Gegen Vollmarshausen waren die Matchwinner das Doppel 1, Sauer/Eskuche, in der letzten Partie des Abends mit einem Erfolg im 5. Satz (11:8). Aber auch in den Einzeln ist jeder Spieler für Punkte gut.
Punkte: Sauer/Eskuche (3), Schade/Becker (2), Gerhard Eskuche (2), Günter Sauer, Matthias Schade (2), Wilfried Rudolph (2), Hans-Werner Becker (2), Siegfried Fanasch; 2 kampflos gegen Wattenbach.

 

Bezirksklasse Damen
GSV III - TSV Breitenbacch I 6 : 8

Leider stand die 3. Damenmannschaft nach umkämpften Matches am Ende mit leeren Händen da, beide Punkte nahmen die Gästespielerinnen mit nach Schauenburg.
Punkte: Karin Lange (2), Ingrid Ewald (2), Martina Schmitt und Brigitte Seling.

1. Kreisklasse Herren
GSV III - TuSpo Waldau I 9 : 6

Die Dritte behielt auch gegen Waldau ihre weiße Weste und entpuppt sich als Kandidat für die Aufstiegsplätze. In diesem Spiel profitierte man allerdings davon, dass die Gäste mit nur fünf Spielern an die Platten gehen konnten.
Punkte: Schmidt/Hartmann, Willi Günther, Eric Delpho, Heinz Schmidt, Alexander Schramm, Erwin Hartmann; 3 kampflos.
 
Erwin Hartmann

1. Kreisklasse Herren
TSV Rothwesten I - GSV IV 9 : 3
GSV IV - FSK Lohfelden IV 9 : 5

Mit ausgeglichenem Punktekonto in der Spielwoche darf die 4. Mannschaft zufrieden sein, denn zunächst geht es allein um den Klassenerhalt.
Punkte: J. Hansen/Guth (2), Lemmer/Dorschner, Rudolf Lemmer (2), Stefan Dorschner (2), Thomas Weide, Klaus Guth (2), Norbert Buntenbruch, Daniel Barth.

TSV Heckershausen II - GSV IV 2:9
Einen vor allem in dieser Höhe nie erwarteten Sieg spielte die Vierte in Heckershausen ein. Erfreulich, dass die gesamte Mannschaft zum Erfolg beitragen konnte.
Punkte: Dorschner/Buntenbruch, Hansen/Guth, Jens Hansen, Stefan Dorschner (2), Klaus Guth, Thomas Weide, Norbert Buntenbruch, Daniel Barth.
 
Stefan Dorschner

Tobias Kilian
 
Kreisliga Jugend
SV Nothfelden I - GSV I 2 : 6
GSV I - TTC Elgershausen I 2 : 6
GSV I - TTC Elgershausen I (Pokal) 1 : 4

Punkte: Barth/Gück (2), Kilian/Mosebach, Simon Barth, Dennis Mosebach, Tobias Kilian (3), Adreano Gück.

Schüler C Kreisliga GSV - SVH Kassel 6 : 0
Gegner nicht angetreten


Spielberichte vom 03.10. - 10.10.10

Verbandsliga Damen
GSV II - TTG Morschen - Heina I 8 : 3
Den 1. Sieg im 2. Spiel konnte die Oberliga-Reserve des GSV Eintracht Baunatal einfahren. Bis zum Stand von 3:3 konnten die Gäste der TTG Morschen-Heine noch gut mithalten, hatten jedoch gegen die Spitzenspielerinnen der Eintracht mit Neumann und der Neuverpflichtung
 
Ievgeniiya Vasylieva (aus der Ukraine) nicht viel entgegen zu setzen. Vorentscheidend für den Erfolg war der überraschende 5-Satzsieg von Farber gegen die Nr. 1 Bey. In die Siegerliste konnten sich eintragen: Vasylieva/Buntenbruch (1), Gabriele Neumann (3), Ievgeniia Vasylieva (2) und Katharina Farber (2).

TTC Bad Hersfeld Hohe Luft - GSV II 5:8
Schwerer als erwartet gestaltete sich die Partie des GSV Eintracht Baunatal II beim TTC Bad Hersfeld Hohe Luft. Die schnelle 7:2 Führung der Baunatalerinnen geriet u.a. durch die dann folgende Niederlage von Buntenbruch gegen die Nr. 4 noch einmal in Gefahr. Jedoch machte die Großenritterin anschl. den Verlust durch einen überraschenden Sieg gegen die Nr. 2 zum 8:5 Erfolg wieder wett.
Die Punkte für die Baunatalerinnen holten: Valylieva/Buntenbruch (1), Ievgeniia Vasylieva (2), Gabriele Neumann (1), Carina Wachenfeld (2), Madeleine Buntenbruch (2).

GSV Eintracht Baunatal II - TTV Richtsberg II 4:8
Was sich in den bisherigen Partien schon andeutete, wurde in der 2. Wochenendbegegnung für die Großenritter Oberliga-Reserve bestätigt. Gegen einen stark aufspielenden Gegner wie den TTV Richtsberg II, reicht nur eine Spitzenspielerin nicht aus, um in der Verbandsliga ganz vorn mitspielen zu können. Ievgeniia Vasylieva konnte zwar der bisher mit 11:0 Spielen erfolgreichsten Verbandsligaspielerin Ludwig die erste Saisonniederlage beibringen und auch ihr 2. Match und ihr Doppel an der Seite von Katharina Farber gewinnen, jedoch im weiteren Spielverlauf vermochte nur noch Carina Wachenfeld einen weiteren Punkt bei der 4:8 Niederlage beizusteuern.

 

Bezirksklasse Herren
FSK Lohfelden I - GSV II 9:4

Etwas mehr hatten wir uns schon ausgerechnet.. Wir trafen an diesem Samstag Nachmittag auf eine aus der Bezirksliga abgestiegene Mannschaft. Während Lohfelden in Bestbesetzung antrat, mussten wir auf den erkrankten Peter Fuchs verzichten, für den Erwin Hartmann einsprang. Schon nach den Eingangsdoppeln lagen wir 1:2 zurück und auch die nächsten drei Punkte gingen an Lohfelden, ehe Robert Szeltner den nächsten Zähler mit 3:0 gegen Saakel einfahren konnte. In der Folge konnten nur noch Sven Schneider einen Sieg gegen Schader verbuchen und noch mal Robert Szeltner gegen Harbauer. Schaut man sich die einzelnen Spielergebnisse an, sieht man, dass fünf Spiele erst in 5. Satz endeten, wovon allerdings vier an Lohfelden gingen.
Es spielten: Schneider/Szeltner (1), Herbold/Höhn, Waal/Hartmann, Sven Schneider (1), Ralph Herbold, Robert Szeltner (2), Arthur Waal, Reinhold Höhn, Erwin Hartmann.

Oberliga Damen
TTC Burghasungen I - GSV I 1 : 8
Eintracht Baunatal setzt Siegesserie fort

Auch beim bisher verlustpunktfreien Tabellenzweiten TTC Burghasungen setzte sich das favorisierte Team des GSV Eintracht Baunatal in der Tischtennis Damen-Oberliga mit 8:1 eindrucksvoll durch. Galic/Lemmer (3:0) und Vossler/Ciepluch (3:1) legten in den Eingangsdoppeln den Grundstein für einen in dieser Höhe nicht zu erwartenden Erfolg der VW-Städter.
Im Spitzenpaarkreuz konnten sich sowohl Alex Galic als auch Lisa-Maylin Vossler gegen Rölke und die Estin Rogusina mit zum Teil spektakulären Ballwechseln eindrucksvoll in Szene setzen, wobei die Partie Rogusina - Galic die einzige bleiben sollte, die über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen sollte. Im hinteren Paarkreuz besiegte zunächst Janina Ciepluch die Abwehrspielerin Graf in 4 Sätzen, ehe Alena Lemmer gegen die Litauerin Stirbyte überraschend eine 0:3 Niederlage einstecken musste, die sie jedoch mit dem anschließenden 3:0 Erfolg gegen Graf und dem damit verbundenen Siegpunkt der Eintracht wieder wettmachte.
Jetzt hat die Mannschaft fünf Wochen Pause, ehe sie dann am 06.11.10 gegen den neuen Tabellenzweiten Post SV Zeulenroda an eigenen Tischen in der Langenberg-Sporthalle um 18:30 Uhr antreten wird.


Spielberichte vom 20.09. - 27.09.10

Oberliga Damen
Eintracht setzt sich mit 6 : 0 Punkten an die Spitze!
Post SV Mühlhausen - GSV I 0:8

Erwartungsgemäß konnte sich der Meisterschaftsfavorit GSV Eintracht Baunatal beim Abstiegskandidaten Post SV Mühlhausen in nicht einmal 1 1/2-Stunden Spielzeit in einer einseitigen Begegnung mit 8:0 leicht durchsetzen und führt nach drei Spieltagen mit nun 6:0 Punkten die Spitze der Damen-Oberliga an.
 
Alex Galic
Obwohl wegen des frühen Spielbeginns am Sonntagmorgen bereits um 07:30 Uhr die Anreise nach Thüringen angetreten werden musste, waren alle Mädchen pünktlich um 10:00 Uhr zu den Eingangsdoppeln topfit und legten ohne Satzverlust durch Vossler/Ciepluch und Galic/Lemmer eine 2:0 Führung hin.
Der Oberschiedsrichter der Partie konnte im weiteren Spielverlauf sechs weitere Siege für die Eintracht in den Einzelbegegnungen durch Lisa-Maylin Vossler (2), Alex Galic (2), Alena Lemmer (1) und Janina Ciepluch (1) in den Spielberichtsbogen eintragen, sodass die Begegnung bereits um 11:23 Uhr zugunsten der Baunatalerinnen beendet war.

Kreisliga Schüler C
TSG Sandershausen - GSV 6 : 1

In ihrem allerersten Serienspiel in ihrem noch jungen Leben, mussten unsere Kleinsten noch Lehrgeld zahlen. Bei den Schülern der Sandershäuser, die schon wesentlich länger im Trainingsbetrieb bei Vladimir Kaprov sind, konnte nur Pascal Hornung den Ehrenzähler einfachen.
Es spielten: Enes Kilicaslan, Johann Gleichner, Pascal Hornung (1), Abdulkadir Kilicaslan.

 

2. Kreisklasse Herren
GSV V - TSG Sandershausen V 3 : 9

Gegen die Gäste aus Sandershausen lief an diesem Abend nicht viel zusammen. Zunächst musste Gibhardt durch Borneis ersetzt werden, der seine Sache gut machte. Im vorderen Paarkreuz waren die Gäste über Klassenniveau besetzt, so dass es auch dort trotz Gegenwehr nichts zu ernten gab. Lediglich Doppel Weber/Markert sowie Helmut Wagner und Volker Hansen in den Einzeln durften punkten. Bild Hans-Jürgen Borneis

3. Kreisklasse Herren
Spielverein 06 Kassel - GSV VI 9 : 7
Gerhard Eskuche
 
Nach umkämpften Spielen standen die Großenritter am Ende wieder einmal mit leeren Händen da, Niederlage mit dem knappsten Ergebnis. Auch Gerhard Eskuches überzeugende Leistung im vorderen Paarkreuz mit zwei Einzelsiegen und zusammen mit Sauer im Doppel reichten nicht als Grundlage zum Punktgewinn.
Entscheidend war letztlich, dass von vier Doppelspielen lediglich eines gewonnen werden konnte. Die weiteren Zähler erspielten Günter Sauer, Matthias Schade und Hans-Werner Becker (2).



Spielberichte vom 13.09. - 19.09.10

Bezirksklasse Damen
FT Niederzwehren II - GSV III 6 : 8
Brigitte Seling
 
Sieg und Niederlage mit je demselben Ergebnis brachten die beiden Spiele der vergangenen Woche. In Niederzwehren punktete die Mannschaft bei 6:6 Spielstand mit zwei Erfolgen zum Sieg. Brigitte Seling überzeugte mit drei Einzelsiegen.
GSV III - TuSpo Rengershausen II 6 : 8
Im Stadtderby reichte es leider nicht zum zählbaren Erfolg, die Gäste entführten knapp beide Zähler nach Rengershausen.
Punkte: Lange/Partnerin (2), Brigitte Seling (4), Martina Schmitt, Karin Lange (3), Ingrid Ewald (2) sowie 2 weitere Einzel.

3. Herren stürmt mit 8: 0 Punkten an die Tabellenspitze

1. Kreisklasse Herren
Guntershausen I - GSV III 4:9
GSV III - KSV Baunatal II 9:6

Eine optimale Ausbeute erreichte die 3. Mannschaft in den Derbys gegen die Nachbarn. Guntershausen wehrte sich zwar stark gegen die drohende Niederlage, konnte diese jedoch gegen die überlegenen Eintrachtler letztlich nicht abwenden.
 
Heinz Schmidt
Heinz Schmidt war der Vater des Sieges mit zwei Einzelsiegen sowie zusammen mit Hartmann im Doppel.
Gegen den KSV sah es nicht immer nach zwei Punkten aus, zu knapp waren die Zwischenstände in dem hart umkämpften Match. Ausschlaggebend war schließlich die Großenritter Überlegenheit an den Pos. 4-6 (Schmidt, Hartmann, Lemmer) mit je zwei Einzelsiegen.
Punkte: Günther/Delpho (2), Schmidt/Hartmann, Willi Günther (2), Alexander Schramm, Eric Delpho, Heinz Schmidt (4), Erwin Hartmann (3), Thomas Weide, Rudolf Lemmer (2), Schramm/Lemmer.

3. Kreisklasse Herren
TSG Eschenstruth III - GSV VI 9 : 0

Bei den erheblich über Klassenniveau agierenden Gastgebern stand die Sechste bei zwei gewonnenen Sätzen auf verlorenem Posten.

 
Bezirksklasse Herren
Eschenstruth II - GSV II   4 : 9
Arthur Waal
 
Das Ergebnis des Spiels gegen den ärgsten Widersacher im Aufstiegskampf der letzten Serie war zwar verdient, dessen Deutlichkeit spiegelt aber nicht ganz den Spielverlauf wider. Es gab etliche knappe Sätze und in vielen Spielen waren Konzentration und Kampfeswille gefragt. Beide Mannschaften mussten Ersatz stellen. Bei uns wurde Erwin Hartmann für den erkrankten Peter Fuchs eingesetzt.
Nach der wichtigen 2:1-Führung in den Doppeln (Siege durch Schneider/Szeltner, Waal/Hartmann) gewann Sven Schneider im vorderen Paarkreuz. Ralph Herbold musste nach einer 2:0-Führung leider noch eine knappe Niederlage einstecken. Wichtig für den weiteren Spielverlauf und den Spielausgang war nun, dass das mittlere Paarkreuz mit Siegen von Artur Waal und Robert Szeltner sowie Erwin Hartmann nach starkem und konzentriertem Spiel die knappe Führung auf 6:2 ausbauen konnten. Die Niederlagen von Reinhold Höhn und Sven Schneider konnten den Siegeswillen der Mannschaft nicht bremsen und neben Ralph Herbold konnte das mittlere Paarkreuz mit 2 weiteren Siegen den Erfolg perfekt machen.
Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse ist unsere Spielstärke in dieser Klasse noch nicht verlässlich einzustufen. Sicher scheint schon jetzt zu sein, dass wir keinen Gegner zu fürchten brauchen. Da viele Mannschaften aber auf ähnlich gutem Niveau spielen, setzt dies voraus, dass alle gesund und fit bleiben. Dass wir gute Ersatzleute haben und auch einen Ausfall im vorderen Paarkreuz ausgleichen können, zeigte das heutige Spiel - vielen Dank noch einmal an Erwin Hartmann.
Aufstellung/Punkte: Schneider/Szeltner (1), Waal/Hartmann (1), S. Schneider (1), R. Herbold (1), R. Szeltner (2), A. Waal (2), R. Höhn, E. Hartmann (1). (rsz)

GSV II - FT Niederzwehren I 9 : 7
In einer spannenden, ständig hin und her wogenden Partie behielt am Ende durch den Sieg des Doppels 1, Schneider/Fuchs, die Eintracht beide Punkte in Großenritte. Robert Szeltner und Reinhold Höhn überzeugten mit je zwei Einzelsiegen.
Punkte: Schneider/Fuchs (2), Herbold/Höhn, Sven Schneider, Peter Fuchs, Robert Szeltner (2), Reinhold Höhn (2).


Spielberichte vom 06.09. - 12.09.10

Oberliga Damen
GSV I . TTC Richelsdorf 8 : 1

Ohne Stammspielerin Alex Galic, die von der Nr. 2 der Reserve Evgenia Vasylieva jedoch gut vertreten wurde, schickten die Mädchen des GSV Eintracht Baunatal den Regionalligaabsteiger TTC Richelsdorf nach gut zwei Std. Spielzeit mit 8:1 wieder auf die Heimreise und liegen nun mit 4:0 Punkten auf dem 2. Platz in der Tischtennis-Oberliga.
 
Lisa-Maylin Vossler
Bereits nach den Eingangsdoppeln von Vossler/Ciepluch gegen Ellrich/Eismann (3:1) und dem nicht unbedingt zu erwartenden 3:2 Erfolg von Lemmer/Vasylieva gegen das gegnerische Spitzendoppel Ries/Bey, sowie den beiden Spielen im vorderen Paarkreuz von Lisa-Maylin Vossler gegen Annabelle Bey und Alena Lemmer gegen die Spitzenspielerin der Gäste Claudia Ries, die beide mit 3:1 Sätzen an die Eintracht gingen, war der Erfolg der Baunatalerinnen nicht mehr aufzuhalten. Janina Ciepluch gegen Theresa Eismann (3:0) und Evgenia Vasylieva, die zu Beginn der Partie gegen Lisa Ellrich in ihrem ersten Einsatz in Deutschland bei ihrem 3:1 Erfolg Nerven zeigte, erhöhten auf 6:0.
Im 2. Durchgang wurde es doch noch einmal spannend. Zunächst hatte Vossler gegen Ries erhebliche Mühe um den Entscheidungssatz mit 11:7 erfolgreich zu gestalten und Lemmer musste bei ihrer 1:3 Niederlage gegen Bey den Gästen den Ehrenzähler überlassen. Auch Ciepluch musste in ihrem 2. Spiel gegen Ellrich über die volle Distanz gehen, um letztendlich den 8:1 Endstand herzustellen.

1. Kreisklasse Herren GSV
III - TSV Oberzwehren I 9 : 5

Nach 3:1 Führung des GSV verkürzten die Gäste zwar noch einmal auf 4:3, doch anschließend gab die Heimmanschaft nur noch einen Zähler an die Zwehrener ab. Am Erfolg war die gesamte Mannschaft beteiligt; Mannschaftsführer Erwin Hartmann ging mit gutem Beispiel voran: Zwei Siege im Einzel und auch im Doppel mit Schmidt.
Punkte: Günther/Delpho, Schmidt/Hartmann, Willi Günther, Alexander Schramm, Eric Delpho, Erwin Hartmann (2), Heinz Schmidt.

 

Bezirksliga Herren
SV Nothfelden I - GSV I 9 : 6

Nach 2:1 Führung in den Doppeln sah es noch gut für die Eintracht aus, doch in den Einzeln geriet man schnell mit 2:5 in Rückstand. Nach Verkürzung auf 5:6 keimte noch einmal Hoffnung auf, doch am Ende gingen drei von vier Partien an die Gastgeber, so dass man leider nicht mehr ins Schlussdoppel kam.
Punkte: Mihr/Dietrich, Krug/Talmon, Matthias Mihr, Wilfried Tonn, Andre Talmon, Martin Krug.

Bezirksklasse Herren
TuSpo Rengershausen I - GSV II 9 : 4
Im Match gegen unseren Ortsnachbar aus Rengershausen war mehr drin! Durch hervorragende Leistungen der Ersatzspieler konnten alle Einzel äußerst knapp gestaltet werden. Rudolph Lemmer konnte sein Spiel sogar ungefährdet mit drei Sätzen für sich entscheiden. Willi Günter verlor nur knapp gegen Wieditz und auch Daniel
 
Ralph Herbold
Barth hätte sein Spiel gegen Wolf gewinnen können. Aber es hat nicht sollen sein. Vom MF vielen Dank an die drei. Es spielten: Herbold/Höhn (1), Waal/Lemmer, Günther/Barth, Herbold (1), Waal (1), Höhn, Günther, Lemmer (1),Barth. (rah)

2. Kreisklasse Herren
GSV V - TSV Ihringshausen VI 9 : 2

Die Fuldataler bereiteten den Eintrachtlern keine Probleme, lediglich zwei Spiele konnten auf das Gästekonto verbucht werden.
Punkte: Gibhardt/Weber, Hansen/Eskuche, Kurt Weber (2), Jürgen Gibhardt (2), Gerhard Markert, Andreas Wagner, Volker Hansen.

Kreisliga Jugend
TSV Breuna I - GSV I 3 : 6

Punkte: Barth/Gück, Kilian/Mosebach, Adreano Gück, Simon Barth, Denis Mosebach, Tobias Kilian.




Spielberichte vom 29.08. - 05.09.10

Bezirksliga Herren
GSV Eintrat. Baunatal - TSV Heilgenrode 1 9 : 5

Zum Auftakt der Serie kam die zurück gezogene 1. Mannschaft aus Heiligenrode in die Langenbergschule, die zurzeit eine Baustelle ist. Die Gäste traten mit folgenden Spielern an: Graf, Stiebich, Fred, Stiebich, Flo., Grönke, Scheibel und Schäfer. Die Eintracht stellte die komplette Mannschaft dagegen. Nach den Doppeln gingen wir mit 2:1 in Führung,
 
Martin Krug
durch die Siege von M. Mihr/W.Tonn über Stiebich,Flo/Schäfer (3:1), sowie M.Krug/A.Talmon über Grönke/Scheibel (3:1) und bei der Niederlage von P.Dietrich/M.Lubach gegen Graf/Stiebich Fred (1:3). In den Einzeln konnten wir im 1. Paarkreuz nicht Punkten. Niederlagen von M. Mihr – Stiebich,Flo mit 1:3 und W.Tonn - Graf mit 2:3. P.Dietrich schlug Grönke (3:1) und der Niederlage von M. Lubach- Steibich,Flo.(0:3). M. Krug - Schäfer (3:0) und A. Talmon-Scheibel (3:2) brachten die Eintracht mit 5:4 in Führung. Nach der Niederlage von M. Mihr gegen Graf (0:3) machte W.Tonn über Stiebich, Fred mit 12:10 im Entscheidungssatz den wichtigen Sieg, um nicht ins Hintertreffen zu kommen. Doch 3 Punkte in Folge durch P. Dietrich über Stiebich,Flo (3:1), M. Lubach - Grönke (3:2) und M. Krug gegen Scheibel (3.0) den Sack zu.
Die Eintracht hatte das erste Spiel mit 9:5 gewonnen und somit einen guten Start in die Runde geschafft.
Punkte: Doppel Mihr/Tonn und Krug/Talmon je 1, Einzel: Krug 2, Dietrich 2, Tonn 1, Lubach 1, Talmon 1 (wt)

Oberliga Damen
SG Rodheim I - GSV I 2 : 8
Einstand nach Maß
!
Genau so und nicht anders hatten sich die Großenritterinnen ihren ersten Auftritt in der Oberliga Hessen/Thüringen vorgestellt. Nach nicht einmal zwei Stunden Spielzeit fertigten sie den letztjährigen 3. der Liga SG Rodheim mit 8:2 deutlich ab und können nun dem Spitzenspiel am nächsten Samstag gegen den Regionalligaabsteiger TTC Richelsdof um 16:00 Uhr an eigenen Tischen in der Langenberg-Sporthalle verheißungsvoll entgegensehen.
Auch wenn die Südhessinnen zu Beginn der Party bis zum 2:2 noch gut mithalten konnten, war der Erfolg der jungen Eintrachtlerinnen nie in Gefahr. Mit Munzert/Ghola als Doppel 2 stellten die Gastgeberinnen ihr stärkeres Doppel gegen das vermeintlich schwächere Doppel der Eintracht mit Lemmer/Ciepluch und opferten dafür ihr schwächeres Doppel mit Michel/Wirkner gegen das Spitzendoppel des GSV Vossler/Galic.
Diese Rechnung sollte für die Rodheimerinnen auch aufgehen, denn Lemmer/Ciepluch konnten lediglich im ersten Satz beim 10:12 noch einigermaßen mithalten, bevor sie den 2. und 3. Satz relativ deutlich verloren. Zwar hatten auch Vossler/Galic in ihrem ersten Satz beim 11:13 noch ihre Probleme, denn schließlich war dies das erste Mal, dass die Beiden zusammen an die Tische gingen, aber folgend ließen sie mit drei Satzerfolgen den Gegnerinnen keine Chance mehr.
Alex Galic, noch ein wenig von der Jugend-Olympiade in Singapur ausgebrannt, musste bei ihrer 4-Satzniederlage gegen die Spitzenspielerin der Gastgeber Munzert Tribut zollen und konnte dadurch die Rodheimerinnen augenscheinlich im Spiel halten. Nachdem jedoch Lisa-Maylin Vossler die Nr. 2 der SG mit 3:0 abfertigte, ließen die Baunatalerinnen nichts mehr anbrennen.
Janina Ciepluch mit einem 3:1 und Alena Lemmer mit 3:0 im hinteren Paarkreuz, brachten eine 4:2 Führung. Wie stark die Nr. 1 der Rodheimerinnen Munzert war, musste Vossler lediglich in ihrem 1. Satz zur Kenntnis nehmen, denn anschließend konnte sie sich erheblich steigern und mit 7, 4 und 8 die Eintracht endgültig auf die Siegerstraße bringen.
Schließlich machten Galic (3:1), Lemmer (3:2) und Ciepluch (3:1) in ihren 2. Begegnungen den 8:2 Endstand perfekt (nb)

Kreisliga Jugend
GSV I - TTC Habichtswald I 6 : 3

Punkte: Barth/Gück, Kilian/Mosebach, Simon Barth (2), Adreano Gück (2), Tobias Kilian.

 

Bezirksklasse Herren
TuSpo Rengershausen - GSV Eintracht Baunatal II 9 : 4

Im Match gegen unseren Ortsnachbar aus Rengershausen war mehr drin ! Durch hervorragende Leistungen der Ersatzspieler konnten alle Einzel äußerst knapp gestaltet werden. Rudolph Lemmer konnte sein Spiel sogar ungefährdet mit drei Sätzen für sich entscheiden. Willi Günter verlor nur knapp gegen Wieditz und auch Daniel Barth hätte sein Spiel gegen Wolf gewinnen können. Aber es hat nicht sollen sein. Vom MFr nochmal vielen Dank an die drei.
Es spielten: Herbold/Höhn (1), Waal/Lemmer, Günther/Barth, Herbold (1), Waal (1), Höhn, Günther, Lemmer (1),Barth (rah)

Bezirksklasse Damen
TSV Hombressen I - GSV III 8 : 5
GSV III - TSV Ihringshausen III 7 : 7
GSV III - SV Helsa I 6 : 8

Karin Lange
 
Zum Saisonstart hatte die 3. Damenmannschaft in der vergangenen Woche gleich drei Mal anzutreten.
In Hombressen gab es die Überlegenheit der Gastgeberinnen anzuerkennen. Die fünf Siege reichten nicht zum zählbaren Erfolg.
Im Spiel gegen die Fuldatalerinnen war man dadurch begünstigt, dass
die Gäste mit nur drei Spielerinnen antreten konnten, allein vier Punkte erlangte die Mannschaft dadruch kampflos. Gegen Helsa hatten die Großenritterinnen nicht das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite, dennn ein Remis wäre nach der Leistung durchaus verdient gewesen.
Punkte: Lange/Ewald, Karin Lange (3), Martina Schmitt (2), Ewald/Partnerin, Brigitte Seling, Ingrid Ewald, 5 weitere Einzel sowie 4 kampflos.

1. Kreisklasse Herren

FT Niederzwehren III - GSV IV 7:9
GSV IV - SV Nordshausen I 5:9

Daniel Barth
 
Gegen FTN gelang gleich zum Start ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt, um den es sicherlich auch in diesem Jahr wieder gehen wird. Nach 2:1 Führung in den Doppeln war die Partie hart umkämpft bei ständig knappen Spielständen bis zur 8:7 Führung, die das Doppel 1, Hansen/Guth, im letzten Spiel zum erfreulichen Sieg ausbauten.
Im 2. Spiel der Woche erwiesen sich die Gäste aus Nordshausen als die routinierteren und entführten beide Punkte. Erfreulich war der Einstieg der Youngster Daniel Barth in seinem 1. Seniorenjahr und Thomas Weide in der 1. Kreisklasse, die beide insges. sechs Punkte beisteuern durften.
Punkte: Lemmer/Dorschner, Weide/Barth (2), Hansen/Guth, Rudolf Lemmer, Stefan Dorschner (2), Jens Hansen, Thomas Weide (2), Daniel Barth (2), Klaus Guth, Hansen/Guth.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - TSV Heckershausen IV 9 : 5

Anders als in den vergangenen Jahren startete die 6. Mannschaft erfolgreich mit einem Sieg, der sicherlich das Selbstvertrauen für die nächsten Spiele stärken gestärkt haben wird. Vorentscheiden war der Gewinn sämtlicher Eingangsdoppel zur 3:0 Führung, der Vorsprung wurde bis zum Schluss gehalten.
Punkte: Sauer/Eskuche, Schade/Becker, Rudolph/Fanasch, Gerhard Eskuche, Matthias Schade (2), Siegfried Fanasch (2) Wilfried Rudolph.


Spielberichte vom Saisonstart

Bezirksklasse Gr. 4
GSV 2. Herren - OSC Vellmar (9 : 4

In der personellen Zusammensetzung der Aufstiegssaison trat man nun eine Klasse höher in der Bezirksklasse zum ersten Saisonspiel an. Schnell zeigte sich, dass die Mannschaft auch weiterhin auf altbewährte Tugenden zurückgreifen kann. Einsatz und Kampfgeist waren wieder vorbildlich, und so gelang ein überzeugender Auftaktsieg gegen den Gast aus Vellmar. Beeindruckend die Leistungen von Sven Schneider und Robert Szeltner, die beide souverän auftrumpften und ohne Niederlage blieben. Die restlichen Punkte verteilten sich dann auf den Rest der Mannschaft. Nach dem Spiel war man sich einig - in dieser Spielklasse ist man gut aufgehoben und es wird zu vielen knappen und spannenden Spielen kommen.
Punkte: Schneider/Fuchs (1), Herbold/Höhn, Szeltner/Waal (1) Schneider (2), Fuchs (1), Herbold (1), Szeltner (2) , Waal (1) , Höhn

1. Kreisklasse Herren
TSG Kassel II - GSV III 5 : 9

Auch ohne die beiden Stammspieler im vorderen Paarkreuz fuhr die 3. Mannschaft, die in dieser Saison durchaus das Zeug hat, in der oberen Etage der Spielklasse mitzuspielen, einen relativ ungefährdeten Sieg ein. Punkte: Schmidt/Hartmann, Guth/Buntenbruch, Eric Delpho, Erwin Hartmann (2), Matthias Engel, Norbert Buntenbruch, Klaus Guth.
 
Erwin Hartmann

 

 

 

 

Verbandsliga Damen
GSV II TTC Richelsdorf II 2 : 8

Ohne zwei Stammspielerinnen legte die Damen Oberliga-Reserve gegen TTC Richelsdorf II einen klassischen Fehlstart hin. Wenn auch das Ergebnis um 1-2 Punkte zu hoch ausfiel, war der Sieg der Gäste nie in Gefahr. Buntenbruch/Lange und Gabriele Neumann konnten die Eintracht zu Beginn zwar mit 2:1 in Führung bringen, jedoch wollte den Eintracht-Spielerinnen kein weiterer Einzelerfolg mehr gelingen. Jetzt hat die Mannschaft einen Monat Spielpause und wird dann im Oktober mit der neuen Spielerin Evgeniya Vasylieva versuchen, das Feld von hinten aufzuräumen.

2. Kreisklasse Herren
GSV V - SVH Kassel VI 9 : 7

Gleich zum Saisonstart ein Erfolg mit dem knappsten Ergebnis: Lange sah es für den neu formierten Aufsteiger nicht danach aus, denn nach 1:2 in den Doppeln (2 x knapp im 5. verloren) geriet man schier aussichtslos mit 2:6 in Rückstand. Doch dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurden nun sechs Spiele in Folge gewonnen zur 8:6 Führung.
  Kurt Weber
Diese geriet mit dem Verlust des letzten Einzels zwar noch einmal in Gefahr, doch Spitzendoppel Weber/Gibhardt fuhr gegen Diener/Riedel den 9. Punkt zum Sieg ein. An Brett 1 überzeugte Kurt Weber mit zwei Einzelsiegen gegen Heinemann und Riedel.
Punkte: Weber/Gibhardt, Wagner/Wagner, Kurt Weber (2), Jürgen Gibhardt, Gerhard Markert, Helmut Wagner, Andreas Wagner, Volker Hansen.

 

 


< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Sonntag, 31.07.2016 4:24 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt