Rückrunde 2010/11

Jahresbericht der 1. Damen hier
Jahresbericht der 1. Herren hier
Jahresbericht der 2. Damen hier
Jahresbericht der 2. Herren hier

Die letzten Spiele

Bezirksliga Herren
GSV - VfB Eberschütz 6 : 9

Unser letztes Serienspiel mussten wir an einem ungeliebten Sonntagmorgen gegen Eberschütz bestreiten. Die 3 Eingangsdoppel verliefen dann auch dementsprechend. Allesamt wurden die Spiele durch Mihr/Tonn, Krug/Talmon und Lubach/Dietrich verloren. Somit lagen wir schnell mit 0:3 hinten. Aus dem 1.Durchgang konnten wir nur 2 Punkte (M. Krug gegen V. Schumann und W. Tonn gegen A. Gleichmann) auf unserer Habenseite verbuchen. Nach diesem Rückstand (2:7) glaubten alle Beteiligten an ein schnelles Ende. Nach der Niederlage von Krug gegen Stenda konnten wir jedoch den Abstand wieder verringern. Tonn, Mihr, Dietrich und Lubach holten die Punkte zum 6:8. Leider konnte Talmon sein 2.Spiel nicht gewinnen, um zumindest noch das Schlußdoppel spielen zu können. So stand es nach 3,5 Stunden 9:6 für die Eberschützer.
Mit dieser Niederlage ging eine sehr durchwachsene Saison zu Ende. Mit dem erreichten 5.Tabellenplatz kann man aber zufrieden sein. Nach Spielschluss ließen sich beide Mannschaften "Ahle Wurscht", Kochwürstchen und das ein oder andere Kaltgetränk schmecken, bevor es gegen Nachmittag auf die Heimreise ging.

1. Kreisklasse Herren
GSV IV - KSV Auedamm IV 9 : 4
Die 4. Herrenmannschaft schloss die Saison mit einem standesgemäßen Sieg gegen eine stark dezimierte Mannschaft der Kasseler (10.) ab.
Das neuformierte Team sicherte sich den 8. Tabellenplatz und kann damit gut leben, denn mit beachtlichem Abstand zu den Abstiegsplätzen wurde die Serie erfolgreicher als im letzten Jahr gestaltet.
 
Im Abschlussspiel dominierte das mittlere Paarkreuz (Stefan Dorschner, Jens Hansen) mit je zwei Erfolgen, die weiteren Punkte erspielten Thomas Weide, Klaus Guth, Norbert Buntenbruch sowie die Doppel Dorschner/Buntenbruch und Hansen/Guth.
 

2. Kreisklasse Herren
GSV V - TSV Heckershausen III 8 : 8

Durchwachsen wie die ganze Saison verlief auch dieses Match gegen den Tabellenzehnten, die bei einem Sieg hätten gleich ziehen können. Nach 2:1 Doppelführung gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen. Stark spielte, wie so oft, Kurt Weber an Brett 2 mit zwei Siegen auf; bei 7:6 Führung gingen jedoch leider die beiden Einzel im hinteren Paarkreuz verloren, so dass bei 7:8 Rückstand Doppel 1 in der Pflicht stand: Zunächst sah es bei 0:2 Sätzen nicht gut aus, doch Markert/Gibhardt bewiesen Kampfgeist, drehten das Match und siegten im 5. Satz (11:8) zum 8. Punkt. Mit dem erreichten Unentschieden kann die Mannschaft zufrieden sein, die Saison beendet sie, wie die Vierte, auf dem 8. Tabellenplatz.
Punkte: Markert/Gibhardt (2), Wagner/Wagner, Kurt Weber (2), Gerhard Markert, Helmut Wagner, Andreas Wagner.


Spielberichte vom 04.04. bis 10.04.11

Bezirksliga Herren
GSV I - SV Espenau I 7 : 9
Gegen den Meister und Aufsteiger in die Bezirksoberliga setzte es noch in der Vorrunde eine sehr deutliche 9:2 Niederlage. Das Rückspiel wollten wir nun etwas ausgeglichener gestalten. Nach dem Eingangsdoppeln, die wir überraschenderweise alle gewinnen konnten, stand es 3:0 für uns.
Leider gewannen wir in den nachfolgenden vier Spielen keins, somit hielt unsere Führung nur kurz. Nun konnten wir die Spiele ausgeglichener gestalten, es ging hin und her. Stark auf spielte an diesem Abend Markus Lubach, der beide Einzel gewinnen konnte. Somit kam es beim Stande von 7:8 zum Abschlussdoppel.
In diesem Spiel hatten leider Matthias Mihr und Wilfried Tonn keine Chance und somit unterlagen wir nach knapp vier Stunden mit 9:7.
Es punkteten an diesem Abend für Baunatal: Krug 1x, Tonn 1x, Lubach 2x, Tonn/Mihr 1x, Krug/Talmon 1x, Lubach/Dietrich 1x. (pd)

Bezirksklasse Herren
GSV II - FSK Lohfelden II  9 : 6

Im letzten Serienspiel der Saison durften wir die Gäste aus Lohfelden begrüßen. Allen Beteiligten war bereits im Vorfeld anzumerken, dass die Luft raus war und es bei beiden Mannschaften keine gravierenden Auswirkungen mehr auf das Spielendergebnis verzeichnen würde. Eine Besonderheit, die hier zu erwähnen ist, dass die Mannschaft erstmalig sieben Spieler aufstellte, wobei Alexander Schramm lediglich für die Doppelpartie vorgesehen war. Diese Maßnahme erfolgte aufgrund der Tatsache, dass Robert Szeltner beide Einzelspiele im vorderen Paarkreuz verletzungsbedingt abgab. Lohfelden trat lediglich mit fünf Spielern an.
Zum Spielverlauf ist zu erwähnen, dass logischerweise Lohfelden das dritte Doppel nicht antreten konnte und Doppel 1 und 2 jeweils im 5.Satz eine 3:0 Führung ausbaute. Im vorderen Paarkreuz gab Szeltner, wie oben erwähnt, ab und Schneider musste eine herbe Niederlage gegen Walda in Kauf nehmen.
Das mittlere Paarkreuz kam ausgeglichen aus den Spielen heraus. Arthur Waal verlor und Ralf Herbold gewann jeweils im 4.Satz. Im hinteren Paarkreuz spielte hier lediglich Reinhold Höhn, der sich ebenfalls leider im 4.Satz nach Verlängerung geschlagen geben musste. Zwischenstand 5:4.
Im 2. Durchlauf gewann Schneider souverän gegen Eiling, so dass wir hier wiederum 1:1 aus diesem Paarkreuz gingen. Das zweite Paarkreuz kam mit dem gleichen Ergebnis wie in der ersten Runde von der Platte. Den gespielten Schlusspunkt setzte Peter Fuchs, bevor Reinhold Höhn sein Spiel aufgrund der Nichtanwesenheit des Gegners gewann. Endstand 6:9. Fazit: Eine sportlich faire Begegnung.
Punkte: Schneider/Fuchs, Waal/Herbold, Sven Schneider, Arthur Waal, Ralph Herbold, Peter Fuchs, 3 kampflos.

Kreisliga Schüler C
TTC Burghasungen I - GSV I    6 : 1

Abdulkadir Kilicaslan erspielte den Ehrenzähler.

 

 

Bezirksklasse Damen
TSV Ihringshausen III - GSV III    3 : 8
Die 3. Damenmannschaft schließt eine erfolgreiche Rückrunde mit einem klaren Sieg gegen den Tabellenvorletzten auf dem guten 5. Platz ab. Nach dem Doppel Lange/Partnerin gewannen die stark auftrumpfende Brigitte Seling (3), Martina Schmitt (2) und Ingrid Ewald (2) zum doppelten Punktgewinn.
 

1. Kreisklasse Herren
TSV Ihringshausen IV - GSV III    7 : 9
 
Mit einem knappen 9:7 Sieg in Fuldatal sicherte sich die 3. Herren den 2. Tabellenplatz und damit ein vorsorgliches Relegationspiel gegen die 3. Mannschaft der TSG Sandershausen um den Aufstieg in die Kreisliga.
Das sah anfangs nicht so aus, denn unerwartet lag man nach den Doppeln 0:3 zurück. Doch das Team zeigte Moral, ging postwendend in den Einzeln 4:3 in Führung und hielt diese bis zum 8:7. Günther, Schmidt und Schramm spielten allein sechs Punkte ein. Im Schlussdoppel zeigte endlich Doppel 1, Günther/Delpho, seine wahre Leistungstärke und gewann sicher zum Erfolg.
Punkte: Eric Delpho, Willi Günther (2), Erwin Hartmann, Heinz Schmidt (2), Alexander Schramm (2), Günther/Delpho.

GSV IV - TSV Heckershausen II   9 : 4
Die 4. Mannschaft siegte gegen die als Absteiger bereits feststehenden Gäste standesgemäß. Erfreulich, dass sich die Youngster in der Mannschaft, Thomas Weide und Daniel Barth, im vorderen Paarkreuz stabilisiert haben, Barth war gleich zweifach erfolgreich, Weide einmal, ferner gewannen sie ihr Doppel.
Die weiteren Punkte erspielten das Doppel Dorschner/Buntenbruch und in den Einzeln Stefan Dorschner, Klaus Guth, Norbert Buntenbruch und Jens Hansen.

2. Kreisklasse Herren
GSV V - KSV Baunatal III    7 : 9

Im Stadtderby war der Tabellenvierte KSV Favorit, doch die Eintracht hielt dagegen. Es wurde in freundschaftlicher Athmosphäre gefightet bis zum letzten Ball, allein zehn Spiele enschieden sich erst nach fünf Sätzen, Beginn: 20.00, Ende 23.40 Uhr!
Sodann stand aus Großenritter Sicht leider der KSV als der glückliche Sieger fest, eine Remis wäre sicher gerecht gewesen, aber im Schlussdoppel musste man, wiederum nach fünf Sätzen, den Gästen den Sieg überlassen. Mit entscheidend, dass nur ein Doppel gewonnen werden konnte. Stark präsentierten sich wiederholt im vorderen Paarkreuz Gerhard Markert (2 Siege gegen Trieschmann und Römer) und Kurt Weber (gegen Römer).
Weitere Punkte: Markert/Gibhardt, Jürgen Gibhardt, Volker Hansen, Tobias Kilian.


Spielberichte vom 28.03. bis 03.04.11

Oberliga-Damen
GSV  - KSV Auedamm 8 : 3

Mit 40:0 Punkten verabschieden sich die "Mädels" des GSV Eintracht Baunatal aus der Tischtennis-Damen-Oberliga und spielen in der nächsten Saison in der Regionalliga Südwest. In der gut besuchten Langenberg-Sporthalle wurde im letzten Saisonspiel der KSV Auedamm mit 8:3 geschlagen. Beide Mannschaften mussten ohne ihre jeweilige Nr. 3 Alena Lemmer und Dorothee Walther antreten, sodass hier erstmalig die 16-jährige Katharina Farber für den GSV Oberligaluft schnuppern durfte, die nach guten Spielen beide Einzel und das Doppel mit Galic abgeben musste. Für den KSV sprang Elisabeth Ebhardt von der Reserve ein, die neben Kaiser und Heidelbach/Söthe, punktete. Für die Kasseler bedeutet diese Niederlage leider gleichzeitig der Abstieg in die Hessenliga ... mehr
Als einzige Spielerin der gesamten Oberligasaison blieb Janina Ciepluch mit 23:0 Spielen ohne Niederlage! Alex Galic (34:1), Lisa-Maylin Vossler (33:3) und Alena Lemmer 28:2) blieben in der Rückrunde alle ungeschlagen und hatten lediglich in der Vorrunde ein paar Spiele liegen gelassen.

Verbandsliga-Damen
TTV Richtsberg II - GSV II 0 : 8

Leichtes Spiel hatte der Vizemeister bei der Oberligareserve in Richtsberg. Gleich mit 3 Ersatzspielerinnen mussten die Gastgeber antreten und so war die Partie in nur 70 min. zugunsten der Großenritterinnen beendet.

GSV  II - VFL Verna-Allendorf 7 : 7
Zum Abschluss der Saison ließ die Oberligareserve der Eintracht im 2. Wochenendspiel noch einmal einen Punkt gegen den Tabellenvierten liegen. Insbesondere durch die einzigen beiden 5-Satzniederlagen von Wachenfeld und Buntenbruch, wäre ein Sieg für den GSV durchaus verdient gewesen. Die Punkte aus den beiden letzten Saisonspielen für die Eintracht holten: Neumann/Wachenfeld 2, Vasylieva/Buntenbruch und Lange/Buntenbruch je 1, sowie Gabriele Neumann 4, Ievgeniia Vasylieva 3, Carina Wachenfeld 2, Madeleine Buntenbruch und Karin Lange je 1.
Zur mit Abstand besten Spielerin der gesamten Verbandsliga avancierte die Nr. 1 der Eintracht Ievgeniia Vasylieva mit 40:0 Spielen. Gabi Neumann erspielte sich eine Gesamtbilanz von 26:20, Carina Wachenfeld 17:21, Julia Ruhnau 3:3, Madeleine Buntenbruch 8:16 und Katharina Farber von 6:9 Spielen.

Relegation: Am Samstag, 30.04.11 nimmt die 2. Damenmannschaft an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Hessenliga teil. Um den 1 Platz kämpfen neben der Eintracht noch der 8. der Hessenliga, der TTC Bottenhorn, sowie der Vizemeister der Verbandsliga Mitte, die TG Mittel-Gründau. Viel Glück!

 

 
Bezirksliga Herren
KSV Auedamm - GSV   9 : 1
 
Nach nur knapp zwei Stunden war die Packung bei Auedamm abgeholt. Die Mannschaft kam heute nicht in die Strümpfe, denn wir kamen mit dem glatten Parkettboden nicht zurecht. Es fehlte im entscheidenden Moment der nötige Stand um mal einen Satz zu gewinnen.
Beim Stande von 4: 0 konnte Martin Krug gegen Gaul den dritten Satz gewinnen, dies war unser 1. Satzgewinn bei diesem Spiel. Auch das Satzverhältnis von 29:4 und die klare 9:1 Niederlage spiegeln die katastrophale Leistung wider. Nur Wilfried Tonn (Bild) konnte die Ehre retten mit seinem 3:2 Sieg gegen Aina.

1. Kreisklasse Herren
FSK Lohfelden IV - GSV IV   8 : 8

Die Tabellennachbarn fighteten um jeden Ball, keiner konnte sich jedoch absetzen. Am Ende wäre bei 8:7 Führung ein Sieg möglich gewesen, doch leider unterlagen im Schlussdoppel Lemmer/Dorschner ohne Fortune knapp mit 9:11 im 5. Satz, so dass sich die Eintrachtler mit einem Punkt zu begnügen hatten. Stark spielten in den Einzeln Rudolf Lemmer und Jens Hansen mit je zwei Siegen, die weiteren Punkte erspielten die Doppel Lemmer/Dorschner, Hansen/Guth sowie Thomas Weide und Klaus Guth.

2. Kreisklasse Herren
GSV V - SV Helsa II    8 : 8
 
Die bereits zum Abstieg verurteilten Gäste zeigten gute Moral und kämpften ehrgeizig um den Sieg. Nur eins der drei Eingangsdoppel ging an den GSV (Markert/Gibhardt), mehrmals wechselte die Führung bei umkämpften Matches. Vor dem Schlussdoppel lagen die Eintrachtler mit 7:8 zurück und durften sich am Ende beim Doppel 1, Markert/Gibhardt bedanken,
dass wenigstens ein Punkt in Großenritte gehalten werden konnte (5. Satz: 11:9).
Weiterhin mit starker Leistung präsentierte sich Routinier Gerhard Markert (Bild) nicht nur in den Doppeln, sondern auch in beiden Einzeln an Brett 2 mit zwei Siegen. Für die restlichen Punkte sorgten Kurt Weber, Jürgen Gibhardt, Helmut Wagner und Andreas Wagner.

Kreisliga Jugend
TSV Wenigenhasungen I - GSV I   6 : 1

Den Ehrenzähler spielte das Doppel Kilian/Gück ein.


Spielberichte

Spielberichte vom 21.03. bis 27.03.11

Oberliga Damen
19. Sieg in Folge für die Eintracht
GSV - TTC Richtsberg 8 : 2

Der Meisterschaft und des Aufstiegs sicher, ging in die Eintracht äußerst Müde in die Partie gegen die Marburger Vorstädter, die zudem noch mit 2fachen Ersatz in Baunatal antreten mussten. Beide Doppel, das hat's in den 2 Jahren Oberligazugehörigkeit noch nie gegeben, gingen an die Gäste und die Eintracht lag erstmalig mit 0:2 im Rückstand. Von diesem Paukenschlag wach gerüttelt, sollte dies aber auch die Gesamtausbeute der Gäste gewesen sein. Mit der notwendigen Konzentration und Kampfeswillen sorgten im Anschluss alle 4 Spielerinnen (Alex Galic, Lisa-Maylin Vossler, Alena Lemmer und das Geburtstagskind Janina Ciepluch) mit je 2 Einzelerfolgen für den am Ende doch standesgemäßen Erfolg.

GSV - TSF Heuchelheim 8 : 0
Im Gefühl der sicheren Meisterschaft und als Dank für ihre Bereitschaft bei Bedarf immer mal wieder als Ersatzfrau einzuspringen, durfte Gabriele Neumann für Alena Lemmer noch einmal im Doppel mit Alex Galic in der Oberliga an die Tische gehen. Mit 12:10 im Entscheidungssatz konnte sie somit zum deutlichen 8:0 Erfolg beitragen. Auch die Stammformation Vossler/Ciepluch tat sich wie ein Tag zuvor wieder schwer in die Hufe zu kommen, jedoch blieben sie diesmal in 5 Sätzen siegreich. In den folgenden Einzelbegegnungen wurde kein weiterer Satz mehr abgegeben und Alex Galic und Lisa-Maylin Vossler je 2, sowie Alena Lemmer und Janina Ciepluch je 1 sorgten für den 8:0 Endstand.

Bezirksklasse Damen
GSV III - FT Niederzwehren II 6 : 8

Die Gäste, als Tabellenvierter ein Platz vor den Eintrachtlerinnen platziert, erwiesen sich als der erwartet starke Gegner. Nach Rückstand gelang zwar ein 5:5 Zwischenstand, doch am Ende hatten die Gästespielerinnen die Nase vorn und entführten beide Punkte aus Großenritte.
Punkte: Lange/Partnerin, Karin Lange (2), Martina Schmitt, Brigitte Seling sowie ein weiteres Einzel.

1. Kreisklasse Herren
PSV Grün-Weiß Kassel I - GSV III 9 : 6
Die Dritte erlitt beim Tabellenvierten einen Rückschlag im Kampf um Platz 2. Bereits in den Eingangsdoppeln siegten lediglich Schramm/Engel. Zwar kämpfte sich die Mannschaft auf 5:5 Zwischenstand heran, doch am Ende folgte nur noch ein Sieg, so dass die Kasseler die Punkte bei sich behielten. Insgesamt war die Partie sehr ausgeglichen und äußerst umkämpft mit vielen 5. Sätzen.
 
Erfolgreich präsentierte sich Matthias Engel mit zwei Einzelsiegen im hinteren Paarkreuz als auch im Doppel mit Schramm. Die Mannschaft behält zwar zunächst den 2. Tabellenplatz, mit einem Sieg kann jedoch der Stadtrivale KSV bei anschließender Punktgleichheit vorbei ziehen. Es bleibt also spannend.
Punkte: Schramm/Engel, Willi Günther, Eric Delpho, Matthias Engel (2), Norbert Buntenbruch.

2. Kreisklasse Herren
OSC Vellmar III - GSV V 9 : 4

Klar war, dass es schwierig werden würde, das überraschende Vorrundenremis zu wiederholen. Der OSC setzte sich schließlich der Tabellensituation gemäß durch. Nach dem Doppelerfolg von Markert/Gibhardt gelangen in den Einzeln lediglich Gerhard Markert gegen Dr. Finck, Jürgen Gibhardt gegen Teller und erfreulicherweise dem Jugendlichen Tobias Kilian gegen Naul die weiteren Siegpunkte.

 
Verbandsliga Damen
TTC Albungen - GSV II 1 : 8
 
Die Oberliga-Reserve des GSV Eintracht Baunatal sicherte sich bereits am drittletzten Spieltag den 2. Tabellenplatz durch einen grandiosen 8:1 Erfolg beim engsten Verfolger TTC Albungen und holte sich damit vorzeitig die Teilnahme an den Aufstiegsspielen in die Hessenliga, wo sie auf den zweiten der Verbandsliga Mitte und den
achten der Hessenliga um den 1 Platz am 30.04.11 in Flieden kämpfen werden. Um den Relegationsplatz vorzeitig zu erreichen, war jedoch ein Sieg beim Tabellendritten Voraussetzung.
Vom ersten bis zum letzten Ballwechsel, kämpfte die Eintracht um jeden Punkt, und so sprang am Ende durch die Siege von Vasylieva/Ruhnau 1, Neumann/Wachenfeld 1, Ievgeniia Vasylieva 2, Gabriele Neumann 1, Julia Ruhnau 2 und Carina Wachenfeld 1, ein deutlicher Sieg für die Baunatalerinnen heraus ... mehr

Bezirksliga Herren
GSV I - SVH 1945 Kassel III 9 : 1

Das Heimspiel gegen den SVH Kassel konnte Großenritte in Bestbesetzung bestreiten. Nach dem Unentschieden im Hinspiel war jetzt etwas gutzumachen, da der Gegner als Tabellenletzter antrat.
Wie auch im Hinspiel wurden alle drei Eingangsdoppel mit je einem Satzverlust gewonnen. Das vordere Paarkreuz konnte nach einem Sieg von Mihr gegen Zipf auf 4:1 erhöhen. Krug musste sich seinem Gegner Opfer leider nach fünf spannenden Sätzen geschlagen geben. Die weiteren Spiele wurden ebenfalls in spannenden Sätzen alle von der Eintracht gewonnen. Der Sieg von Mihr gegen Opfer zählte nach einem starken Spiel von Krug gegen Zipf leider nicht mehr.
Ein eindeutiger klarer Sieg gegen den Tabellenletzten, der mit Ersatz antreten musste und nicht mehr allzuviel Hoffnung auf den Klassenerhalt zu haben schien. Eigentlich nicht nötig, die Spiele waren knapp, es gingen einige Sätze mit 11:9 für die Eintracht aus.
Punkte: Mihr/Tonn, Krug/Talmon, Dietrich/Lubach sowie je ein Einzel.

Bezirksklasse Herren
Tuspo Waldau I - GSV II 9:2

Waldau, am Tabellenende platziert, wehrte sich in den letzten Spielen zunehmend gegen den Abstieg. Die Eintracht musste auf 3 Spitzenspieler verzichten. Dennoch fuhr man mit der Gewissheit, den Klassenerhalt geschafft zu haben und frei aufspielen zu können, nach Waldau.
Alle 3 Eingangsdoppel und die beiden ersten Einzel gingen an den Gastgeber und es stand 5:0 für Waldau. Dann war es Willi Günther, der in einem tollen Spiel Pritsch mit 3:0 bezwang. Auch Reinhold Höhn explodierte förmlich gegen den guten Abwehrer Meier und steuerte den 2. Punkt für die Eintracht bei. Trotz heftiger Gegenwehr mussten die nächsten 4 Spiele dem Gastgeber überlassen werden und besiegelten eine doch recht klare Niederlage.
Es spielten: Herbold/Höhn, Fuchs/Günther, Hartmann/Schramm, Herbold, Fuchs, Höhn (1), Günther (1), Hartmann, Schramm. (rh)

3. Kreisklasse Herren
OSC Vellmar IV - GSV VI 9 : 4

Mit demselben Ergebnis wie die 5., unterlag an den Nachbartischen die 6. Mannschaft gegen die 4. des Gastgebers. Die Punkte erspielten Eskuche/Schade, Gerhard Eskuche, Matthias Schade und Günter Sauer.

GSV VI - TuSpo Rengershausen V 2 : 9
Lediglich Gerhard Eskuche und Hans-Werner Becker gelang eine Resultatsverbesserung gegen den Tabellendritten.


Spielberichte vom 15.03. bis 20.03.11

Eintracht macht Meisterschaft und Aufstieg perfekt
Oberliga Damen
Post SV Zeulenroda - GSV 3 : 8
Ohne die am Knie lädierte Janina Ciepluch, für die Madeleine Buntenbruch zu ihrem 2. Oberligaeinsatz kam, machte die Eintracht bereits am viertletzten Spieltag die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga perfekt. Nach 6 Stunden auf der Straße und gut 2 Stunden Spielzeit hielt sich die Freude über den tollen Erfolg in Grenzen, zumal die Überlegenheit des GSV in dieser Oberliga-Saison einfach zu eklatant erscheint.
 

War einmal mehr an 4 Siegpunkten beteiligt: Alex Galic
Von den Stammspielerinnen wurde in den bisher 17 Rückrundenspielen noch nicht eine einzige Partie abgegeben. So auch heute: Alex Galic 3, Lisa-Maylin Vossler 2, Alena Lemmer 2 und Galic/Lemmer im Eingangsdoppel fuhren die Siegpunkte ein. Lediglich Ersatzfrau Buntenbruch musste der Oberligastärke Tribut zollen und nach beiden Einzeln und dem Doppel mit Vossler den Gegnerinnen gratulieren. Ihre letzten 3 Begegnungen bestreitet die Eintracht nun am kommenden Wochenende, wo die Teenies am Samstag um 18:00 Uhr auf den TTV Richtsberg und am Sonntag um 11:00 Uhr auf den TSV Heuchelheim, sowie gleich im Anschluss im Nordhessenderby um 14:00 Uhr auf die Oldies vom KSV Auedamm treffen werden.  (nb)

3. Kreisklasse Herren
FSK Vollmarshausen II - GSV VI 9 : 1

Beim Tabellennachbarn kassierte die Sechste ein überraschend deutliche Niederlage. Lediglich Gerhard Eskuche errang eine Sieg im vorderen Paarkreuz.

Kreisliga Jugend
GSV I - OSC Vellmar I 5 : 5
Punkte: S. Barth/Gück, Tobias Kilian, Adreano Gück, Denis Mosebach.

Kreisliga C Schüler
GSV I - OSC Vellmar I  0 : 6

 

Bezirksklasse Herren
TSG Kassel - GSV II: 9 : 6

Seit langer Zeit spielte die 2.Herren mal wieder komplett, doch gegen den Tabellenzweiten aus Kassel war nicht mehr zu holen. Highlight des Spieles war der stark aufspielende Schneider, der im Spiel gegen Barth seine ganze Klasse zeigte. Es spielten: Schneider/Fuchs (1), Szeltner/Waal, Herbold/Höhn (1), Schneider (2), Szeltner, Waal, Herbold (1), Fuchs (1), Höhn (rh)

Bezirksklasse Damen
SV Helsa I - GSV III 8 : 4

Tabellenzweiter Helsa wurde seiner Favoritenstellung gerecht und stellte den Eintracht-Damen lediglich vier Siege zur Verfügung, die nicht zum zählbaren Erfolg ausreichten.
Punkte: Lange/Partnerin, Karin Lange, Brigitte Seling sowie ein weiteres Einzel.

1. Kreisklasse Herren
TSV Oberzwehren I - GSV III 0 : 9

Die Dritte entführte beim Tabellenschlusslicht ungefährdet in 1 Std. 20 Min. beide Punkte nach Großenritte.
Punkte: Hartmann/Schramm, Günther/Delpho, Weide/Buntenbruch sowie jeder Spieler ein Einzel.

2. Kreisklasse Herren
TSV Heiligenrode IV - GSV V 6 : 9
 
In Heiligenrode, knapp hinter den Eintrachtlern postiert, ging die 5. Mannschaft über 2:1 Doppel zunächst mit 6:3 in Führung. Die Gastgeber gaben jedoch nicht auf und verkürzten; sehr wichtig waren anschließend zwei knappe Siege (Gibhardt, Markert) mit je 11:9 im 5. Satz zu Gunsten der
Eintracht, bevor Volker Hansen mit dem 9. Punkt im letzten Einzel alles klar machte und zum Matchwinner avancierte. Stark präsentierte sich neben Hansen an Brett 6 (2 Siege) vor allem wieder Gerhard Markert mit zwei Einzelsiegen im vorderen Paarkreuz als auch im Doppel mit Gibhardt.
Punkte: Markert/Gibhardt, Wagner/Wagner, Gerhard Markert (2), Jürgen Gibhardt, Helmut Wagner, Andreas Wagner, Volker Hansen (2).

Spielberichte vom 07.03. bis 14.03.11

Bezirksklasse Herren
GSV II - TSG Sandershausen III 9 : 7

Thomas Weide
 
Ein wichtiger Sieg gegen den im Abstiegskampf stehenden Gegner. Angesichts unserer Verletztenmisere in dieser Serie mussten aber auch wir vor diesem Spiel auf den unteren Bereich der Tabelle sehen und feststellen, dass uns Sandershausen bei einem Sieg zwar nicht bedrohlich, aber doch unangenehm nah hätte kommen können.

Da Artur Waal aus beruflichen Gründen fehlte, entschlossen wir uns, Robert Szeltner trotz seiner Verletzung im vorderen Paarkreuz aufzustellen. Dies bedingte zwar die Abgabe von 3 Punkten, verhinderte aber ein Aufrücken und eine weitere Ersatzgestellung.
Gleich vorweg: Der als Ersatzspieler aufgebotene Thomas Weide bot 2 tolle Einzelspiele und avancierte neben dem auch heute wieder souverän aufspielenden Sven Schneider zum Matchwinner.
Der Spielverlauf war spannend bis zum Ende. Nach der wichtigen 2:1-Führung in den Doppeln (sichere Siege durch Schneider/Fuchs, Herbold/Höhn) gewann Sven Schneider im vorderen Paarkreuz 3:0 gegen Bürger. In der Folge brachten die wichtigen Siege von Peter Fuchs, Reinhold Höhn und Thomas Weide mit Reinholds Niederlage im vorgezogenen Spiel einen 6:4-Zwischenstand. Besonders wichtig in dieser Phase war Thomas Weides knapper 5-Satz-Sieg gegen Wolf. Er bewies dabei nicht nur große Nervenstärke, sondern verstand es auch, sich auf den Gegner einzustellen und diesen immer wieder mit kontrollierten Angriffsschlägen gezielt und erfolgreich unter Druck zu setzen. Nach Sven Schneiders 2. Sieg (klares 3:0 gegen Weidisch) konnte der nicht aufgebende Gegner aufholen und zum 7:7 ausgleichen. Thomas Weide blieb es nun wieder vorbehalten, einen "Big-Point" zu setzen. Diesmal ließ er Breitwieser beim 3:0-Sieg nur wenig Chancen, krönte damit seine imponierende Leistung und brachte uns die wichtige 8:7-Führung vor dem Schlussdoppel. Hier wackelten Schneider/Fuchs nach 2:0-Führung nur kurz beim 11:13 im 3. Satz, hielten sich dann aber im abschließenden 4. Satz beim 11:1 schadlos und brachten das Spiel gegen Weidisch/Bürger letztlich in gewohnter Manier nach Hause. Der knappe 9:7-Sieg konnte damit gefeiert werden und dürfte das Abstiegsgespenst, das sich zwischendurch mal sehen ließ wegen einiger Rückrunden-Siege der hinteren Mannschaften, bei fast ausgeglichenem Punktekonto nun wohl endgültig vertrieben haben.
Aufstellung/ Punkte: S. Schneider (2), R. Szeltner, R. Herbold, P. Fuchs (1), R. Höhn (1), T. Weide (2), Schneider/Fuchs (2), Weide/Szeltner, Herbold/Höhn (1). (rosze)

2. Kreisklasse Herren
TSG Sandershausen V - GSV V 9 : 3

Wie in der Vorrunde wurde die Fünfte von den Sandershäusern klar auf Distanz gehalten. Kurt Weber, Jürgen Gibhardt und Andreas Wagner spielten die drei Siegzähler ein.

3. Kreisklasse Herren
TSV Oberzwehren II - GSV VI 7 : 9

Nach den Niederlagen aus den letzten Spielen sah es zunächst gegen den Tabellennachbarn nicht gut aus: Schnell geriet die Mannschaft mit 1:4 in Rückstand. Man steckte jedoch nicht auf, ging sogar mit 6:4 in Führung, anschließend 8:7. Im Schlussdoppel bewiesen Eskuche/Sauer Moral und Nervenstärke: Sieg im 5. Satz mit 17:15! Aus einer guten Mannschaft ragten Wilfried Rudolph und Jürgen Borneis mit je zwei Einzelsiegen heraus, die weiteren Zähler spielten das Doppel Eskuche/Sauer zu Beginn, in den Einzeln Gerhard Eskuche, Günter Sauer und Hans-Werner Becker ein.

GSV VI - Spielverein 06 Kassel I 9 : 5
Der Sieg in dieser Höhe gegen den Tabellenfünften muss als Überraschung gewertet werden. Zunächst konnte die Partie offen gestaltet werden: Zwei Eingangsdoppel wurden gewonnen, in den Einzeln zunächst ausgeglichen, Zwischenstand 5:5. Offenbar beflügelt von dem Sieg gegen Oberzwehren wurden die restlichen vier Einzel zum 9:5 Endstand gewonnen; eine tolle Mannschaftsleistung.
Punkte: Eskuche/Sauer, Becker/Borneis, Gerhard Eskuche, Siegfried Fanasch, Wilfried Rudolph (2), Günter Sauer, Jürgen Borneis, Hans-Werner Becker.

 

Bezirksliga Herren
GSV I - TSV 1897 Breitenbach III 1 : 9

Nach 5 Wochen Spielpause traten wir am Freitag Abend zum Auswärtsspiel in Breitenbach an. In der Vorrunde konnten wir noch einen 9 zu 5 Sieg verbuchen. Somit waren wir vor Spielbeginn recht zuversichtlich, dass wir den Tabellenzweiten etwas ärgern könnten. Leider stellten wir sehr schnell fest, dass daraus nichts wird. Einzig unser Doppel 1 (Tonn/Mihr) konnte als Sieger von der Platte gehen und somit unterlagen wir mit 9:1. (padi)


Martin Krug
 
TSV Immenhausen I - GSV I 2 : 9

Am heutigen Samstag waren wir bei Immenhausen zu Gast. Immenhausen musste an diesem Spieltag auf ihren Spitzenspieler Uwe Lessmann verzichten. Wir konnten in voller Besetzung antreten, doch waren wir auch vor den Gegnern gewarnt. Immenhausen ist immer für eine Überraschung gut, doch heute lief es von Beginn an gut für die Eintrachtler.
Matthias M. und Wilfried T. konnten ihr Doppel gegen Dornemann/Greif mit 3:0 sicher auf der "Habenseite" verbuchen. Andre T. und Martin K. setzten sich in einer knappen Partie gegen das Spitzendoppel der Gastgeber Stuhldreher H./Stuhldreher F. im 5. Satz mit -8 durch. Leider mussten Patrick D. und Markus L. ihren Gegnern Donnerstag/Schneider nach vier Sätzen zu deren Sieg gratulieren, doch so führten wir nach den Eingangsdoppeln mit 2:1. Ein guter Start.
Die Einzel begannen ähnlich vielversprechend wie die Doppel. Matthias schoss G. Dornemann regelrecht mit 3:0 und jeweils klaren Einzelsätzen ab, Martin konnte seinem Gegner H. Stuhldreher ebenfalls mit einem 3:0 den Schneid abkaufen. Patrick erwischte gegen Donnerstag einen guten Tag mit offenbar sehr guten Aufschlägen, die sein Gegenüber oft nicht bekam. Dies, neben einigen tollen Ballwechseln, führte bei dieser Partie zu einem klaren 3:0 Sieg für Dietrich. Damit stand es5:1 für uns Eintrachtler.
Wilfried bekam es nun mit F. Stuhldreher zu tun, ein sehr agiler junger Angreifer der Immenhäuser. Leider fand Wilfried im Entscheidungssatz nicht mehr zu seinem Spiel und musste am Ende seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Andre indes trat gegen Schneider, ein ebenfalls sehr variabel spielender Immenhäuser, an. Hier ging es über fünf Sätze sehr spannend zu, doch am Ende konnte sich Andre mit -9 durchsetzen. Markus stand der Ersatzspieler Immenhausens gegenüber, doch Markus fand gut in das Spiel hinein und gewann am Ende mit 3:1 Sätzen.
So stand es nach der ersten "Einzelrunde" 7:2 für uns.
Martin trat nun gegen Dornemann an. Nach einem gewonnen ersten Satz fand sein Gegner leider besser ins Spiel und gewann die nächsten beiden Sätze. Doch dieses Spiel sollte über fünf Sätze gehen und Martin gewann schließlich nach einem sehr guten Spiel den fünften Satz mit 11:2. Matthias setzte gegen Stuhldreher nach einem verlorenen ersten Satz mit drei Satzsiegen in Folge dem Spiel den "Siegerdeckel" auf.
So gingen wir heute mit einem klaren 9:2 als Sieger von den Tischen und können den nächsten Spielen entspannter entgegensehen.
Die Punkte im Einzelnen:
Tonn/Mihr, Talmon/Krug, Mihr (2), Krug (2), Dietrich, Lubach, Talmon. (makru)

1. Kreisklasse Herren
SV Helsa I - GSV III 8 : 8

Das Unentschieden gegen die hinten platzierten Gastgeber ist sicherlich für den Tabellenzweiten als Punktverlust zu werten, auch wenn am Ende bei 7:8 Rückstand sogar eine Niederlage nicht auszuschließen war. Trotz 2:1 Doppelführung (Hartmann/Eskuche, Schramm/Engel) geriet die nicht in Bestbesetzung antretende Eintracht bald in Rückstand, zu unausgeglichen waren die Leistungen in den Einzeln. Nur drei Spieler vermochten zu punkten: Willi Günther (2) und Eric Delpho im vorderen Paarkreuz sowie Erwin Hartmann (2). So blieb es dem Doppel 1, Günther/Delpho, im letzten Spiel vorbehalten, wenigstens einen Punkt für Großenritte zu sichern.

GSV IV - TSG Sandershausen IV 1 : 9
Lediglich Stefan Dorschner gelang der Ehrenzähler gegen die übermächtigen Gäste.


Spielberichte vom 28.02. bis 06.03.11

Herren Bezirksklasse
TSV Ihringshausen II - GSV II 8 : 8

Arthur Waal
 
Erst kurz nach Mitternacht wurden die letzten Bälle in diesem Match gespielt. Viele überraschende und unerwartete Spielausgänge sorgten bis dahin für ständig wechselnde Spielsituationen. Schneider/Fuchs verlieren das Eingangsdoppel, Arthur Waal knallt den Spitzenspieler Albers weg, Schneider verliert unerwartet beide Spiele im vorderen Paarkreuz, im hinteren Paarkreuz gelingt Höhn

und Lemmer jeweils ein Sieg gegen den starken Glandien.
Nur im mittleren Paarkreuz entsprach der Verlauf den Erwartungen. Herbold und Fuchs sorgten hier für 3 Punkte. So ging es mit einem 7:8 Rückstand in das Schlussdoppel. Erst beim Stand von 7:7 im 5. Satz gelangen dem Eintrachtdoppel dann die entscheidenden positiven Ballwechsel zum Sieg. So konnte man mit einer gerechten Punkteteilung den Heimweg antreten. Schneider/Fuchs (1), Lemmer/Waal, Herbold/Höhn, Schneider, Waal (1), Herbold (1), Fuchs (2), Höhn (1), Lemmer (1) (pefu)


1. Kreisklasse Herren
GSV IV - TSG Wattenbach I 8 : 8
Überraschung gegen den Tabellenvierten: Sah es zunächst nach der "planmäßigen" Niederlage aus (Rückstand: 2:7 und 4:8), durfte sich die 4. Mannschaft am Ende über ein unerwartetes Remis freuen.
Sämtliche Einzel von Brett 4-6 (Dorschner, J. Hansen, Weber) wurden im 2. Durchgang siegreich
 
gestaltet, so dass das Doppel Lemmer/Dorschner die Chance zum 8. Punkt bekam und nutze. Rudolf Lemmer zweimal mit Dorschner im Doppel sowie mit zwei Einzelsiegen im vorderen Paarkreuz legte den Grundstein zu dem Erfolg. Erfreulich auch Thomas Weides Siegpunkt im 2. Durchgang an Brett 2.

TSV Heiligenrode III - GSV IV 9 : 5
In Heiligenrode gelang der Mannschaft lediglich ein achtbares Ergebnis. Die Siegpunkte erspielten das Doppel Weide/Hansen sowie Thomas Weide, Daniel Barth, Jens Hansen und Stefan Dorschner in den Einzeln.

 

Carina Wachenfeld
  Verbandsliga Damen
GSV II - Ihringshausen 8 : 6
Eine 2:0 Führung nach den Eingangsdoppeln durch Vasylieva/Farber und Neumann/Wachenfeld, sicherte am Ende des Nordhessenderbys der Eintracht den knappen Sieg, in einer Partie, in der es die Gäste aus dem Fuldatal dem Tabellenzweiten sehr schwer machen sollte.
Ievgeniiya Vasylieva vom GSV, die wohl stärkste Spielerin der Verbandsliga, schraubte ihre Bilanz durch 3 Einzelerfolge auf nun 35:0 Spiele, wogegen Gabi Neumann mit 0:3 Spielen einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte. Besser machte es da schon Carina Wachenfeld, die 2 ihrer 3 Begegnungen siegreich beenden konnte. Katharina Farber wurde zur tragischen Figur des Tages: nachdem sie beide Spiele im hinteren Paarkreuz klar abgeben musste, holte sie mit ihrem überraschenden Sieg am Ende der Begegnung gegen die Nr. 2 den Siegpunkt für die Eintracht. Bei den Fuldatalerinnen konnten sich alle 4 Spielerinnen in die Siegerliste eintragen lassen, in der Anne-Kathrin Bigge 2, Tanja Albers 1, Waltraud Strippel 1 und Sonja Zimmermann 2, die 6 Erfolge für den TSV einfahren und somit das Derby bis zum letzten Ballwechsel spannend gestalten konnten. (nobu)

2. Kreisklasse Herren
FSK Vollmarshausen I - GSV V 9 : 4

Nach dem guten Spiel gegen Grün-Weiß hatte man sich etwas mehr versprochen, wenigstens ein knappes Match. Doch die Gastgeber hielten die Eintracht auf Distanz. Es reichte zu nur vier Punkten durch das Doppel 3, Wagner/Wagner, und dem sich in der Rückrunde weiterhin stark präsentierenden Gerhard Markert an Brett 2 (2) sowie Andreas Wagner im hinteren Paarkreuz.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - TSG Eschenstruth III 0 : 9
TSG Wattenbach II - GSV VI 9 : 3

Keine Chance hatte die 6. Mannschaft in beiden Spielen der Woche: Eschenstruth als verlustpunktloser Tabellenführer ist ohnehin für diese Spielklasse zu stark, in Wattenbach durften sich lediglich Günter Sauer, Wilfried Rudolph und Hans-Werner Becker in die Siegerliste eintragen.

Kreisliga Jugend
GSV I - KSV Auedamm I 5 : 5

Punkte: Kilian/Mosebach, Adreano Gück (2), Denis Mosebach, Simon Barth.


Spielberichte vom 21.02. bis 27.02.11

Pokalspiel Regionalliga/Oberliga
GSV - TTF Oranien Fronhausen 4 : 0
Eintrtacht steht im Halbfinale des Verbandspokals
Der Hit der sein Versprechen nicht halten konnte

Enttäuscht von dem Aufgebot, welches die Oranier nach Baunatal geschickt haben, gingen gleich 5 Eintrachtler in das vorweggenommene Endspiel im Viertelfinale um den Verbandspokal in die Partie. Ohne die ehemalige tschechische Nationalspielerin Miluse Kocova  sowie Andrea Bajerova trat der Gegner ohne ihre Nr. 1 und Nr. 4 an, sodass die Eintracht ihre Jungtalente Alena Lemmer und Janina Ciepluch lediglich im Doppel an den Tisch gingen ließ. Im Einzel trat der Gastgeber mit Alex Galic, Lisa-Maylin Vossler und der Nr. 2 der 2. Mannschaft Ievgeniiya Vasylieva an.
Nach nur gut 1 1/2 Stunden ging die einseitige Begegnung mit 4:0 an den GSV, der alle 3 Einzel, als auch das einzige Doppel für sich entscheiden konnte.
In der Verbandspokalendrunde am 10.04.11 stehen nun neben der Eintracht noch die Teams des TTC Burghasungen, des TTC Richelsdorf und der SG Rodheim.

Bezirksklasse Damen
TuSpo Rengershausen II - GSV III 6 : 8

Weiter auf der Erfolgsspur befindet sich die 3. Damenmannschaft. Sie gewinnt nach den letzten Siegen auch knappe Spiele, anders als in der Vorrunde. Maßgeblichen Anteil am Erfolg im umkämpften Stadtderby (518:517 Bälle für Rengershausen!) hatten Brigitte Seling und Karin Lange mit je drei Einzelsiegen, die weiteren Punkte erspielten das Doppel Lange/Partnerin sowie Martina Schmitt.

 
 
1. Kreisklasse Herren
SV III - SV Kaufungen II 9: 7

Spannender geht es nicht: Nach 1:2 aus den Doppeln und späterem 5:7 Spielstand gewann das Team um MF Erwin Hartmann alle drei letzten Einzel und als Krönung auch noch das Schlussdoppel (Günther/Delpho) im 5. Satz mit 11:6, gute Moral und Nervenstärke waren also gefragt. Der 2. Tabellenplatz wurde so verteidigt, der Verfolger abgeschüttelt.
Aus der Mannschaft sind hervorzuheben neben dem zweifach erfolgreichen Spitzendoppel Günther/Delpho Willi Günther (Bild) und Matthias Engel mit je zwei Einzelsiegen an Brett 1 bzw. 5, die restlichen Siege erspielten Eric Delpho, der wieder genesene Alexander Schramm und Routinier Kurt Weber.

2. Kreisklasse Herren
TSV Heckershausen IV - GSV VI 9 : 4

Die Sechste kommt in der Rückrunde nicht so richtig in die Gänge: Auch beim Schlusslicht setzte es eine relativ klare Niederlage. Dabei sah es nach dem Gewinn zweier Doppel (Eskuche/Sauer, Becker/F. Szeltner) noch hoffnungsvoll aus, doch nur noch zwei Einzel konnten anschließend durch Gerhard Eskuche und Günter Sauer siegreich gestaltet werden.


Spielberichte vom 14.02. bis 20.02.11

Damen Verbandsliga
TTG Morschen-Heina - GSV II 5 : 8

Das hatten sich die Großenritterinnen beim Tabellenletzten sicherlich etwas leichter vorgestellt. So überraschend wie unnötig verlor die Eintracht ihr 1. Rückrundendoppel, was zu einer leichten Verunsicherung führen sollte. Selbst eine 6:2 Führung schien wieder einmal in Gefahr zu geraten, als die Gastgeberinnen auf 4:6 und 5:7 verkürzen konnten. Obwohl Madeleine Buntenbruch im hinteren Paarkreuz in beiden Spielen leer ausging, konnte sie jedoch ihr 3. Spiel gegen die Nr. 2 mit 3:1 Sätzen für sich entscheiden und den letztendlich verdienten Sieg sicher stellen. Die weiteren Punkte holten: Vasylieva/Buntenbruch 1, Ievgeniiya Vasylieva 3, Gabriele Neumann 2 und Carina Wchenfeld 1.

Damen Bezirksklasse
TuSpo Rengershausen II - GSV 6 : 8

Bericht folgt

2. Kreisklasse Herren
Dynamo Windrad Kassel I - GSV V  5 : 9

Nach der Niederlage gegen SVH spielte die Mannschaft diesmal mannschaftlich geschlossen konzentriert zwei Siegpunkte gegen eine Mannschaft aus dem hinteren Tabellenfeld ein, am Ende scheinbar ungefährdet (Vorrunde 7:9). Doch die Spiele waren sehr umkämpft; ausschlaggebend war schließlich der Gewinn aller vier 5-Satz-Spiele für den GSV.
Punkte: Markert/Gibhardt, Wagner/Wagner, Kurt Weber (2), Gerhard Markert, Jürgen Gibhardt, Helmut Wagner, Andreas Wagner (2).

GSV V - PSV Grün-Weiß Kassel I 6 : 9
Vor dem Spiel hatte man sich eigentlich nicht viel ausgerechnet, doch am Ende hätte man mit etwas Fortune dem Aufstiegskandidaten fast ein Bein gestellt. Nach 2:1 Doppelführung lag die Mannschaft zunächst "planmäßig" 3:6 zurück, um mit guter Moral zum 6:6 auszugleichen; leider mussten von den letzten drei Einzeln zwei knapp im 5. Satz den Gästen überlassen werden (A. Wagner, Kilian). Stark präsentierte sich weiterhin das vordere Paarkreuz (Weber, Markert) mit drei Siegen. Jugendspieler Tobias Kilian zeigte in seinem ersten Senioreneinsatz eine gute Leistung.
Punkte: Markert/Gibhardt, A. Wagner/Kilian, Kurt Weber, Gerhard Markert (2), Jürgen Gibhardt.

 

 

Herren Bezirksklasse
GSV II - TSG Sanderhausen II 5 : 9

Nach einem zunächst viel versprechendem Start mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln und einem Sieg von Schneider erfolgte der Einbruch.
Fuchs und Herbold unterlagen in ihren Spielen jeweils knapp im fünften Satz und irgendwie war die Luft raus.
Lediglich Schneider und Fuchs konnten noch eine Sieg erringen und wir mussten dem Tabellenführer aus Sanderhausen zum Sieg gratulieren.
Es spielten:
Schneider/Fuchs (1), Waal/Hartmann, Herbold/Höhn (1), Schneider (2), Waal, Herbold, Fuchs (1), Höhn, Hartmann

1. Kreisklasse Herren
KSV Baunatal II - GSV III 5 : 9

Im Stadtderby gegen den Verfolger KSV gelang es der 3. Mannschaft in einem umkämpften Match , ihren 2. Tabellenplatz zu festigen. Es hätte am Ende eng werden können, entscheidend war der Ausgang von sechs (von acht) 5-Satz-Spielen zu Gunsten der Eintracht.
Punkte: Günther/Delpho, Engel/Lemmer, Willi Günther, Eric Delpho, Erwin Hartmann (2), Matthias Engel (2) und Rudolf Lemmer.

FSK Lohfelden III - GSV III 9 : 1
Beim ungeschlagenen Spitzenreiter durfte das Doppel Günther/Delpho den Ehrenzähler einspielen.

GSV III - TSV Guntershausen I 9 : 1
Drei Spiele hatte die Dritte letzte Woche zu absolvieren, gegen die Nachbarn aus Guntershausen ließ die Mannschaft nichts anbrennen und wahrte die Chance auf eine evtl. Aufstiegsrelegation.
Punkte: Günther/Delpho, Hartmann/Schmidt, Engel/Dorschner, Willi Günther (2), Eric Delpho, Erwin Hartmann, Matthias Engel, Stefan Dorschner.

GSV IV - TSV Rothwesten I  3 : 9
Ohne zwei Stammspieler stand die Vierte gegen Rothwesten auf verlorenem Posten. Die drei Siege spielten das Doppel St. Dorschner/N. Buntenbruch sowie beide Spieler mit je einem Einzel ein.

Kreisliga C Schüler
GSV I - TSV Breitenbach I 6 : 4

Gratulation an die 1. Schülermannschaft: Den allerersten Sieg in ihrer noch sehr jungen Tischtennis-Karriere feierten die Kids unserer 1. Schüler in der C-Schüler Kreisliga im ALL5-Derby am Sa. 19.02.11 gegen den TSV Breitenbach. An dem erfreulichen Erfolg war die gesamte Mannschaft beteiligt.
Punkte: Johann Gleichner/ Pascal Hornung, Abdulkadir Kilicaslan/David Risch,
A. Kilicaslan (2), Enes Kilicaslan, Sarah Bartelmei.

GSV I - TSG Sandershausen I  0 : 6


Spielberichte vom 07.02. bis 13.02.11

Damen Oberliga Thüringen/Hessen
Burghasungen erweist sich als schlechter Verlierer im Schlagerspiel
GSV - TTC Burghasungen 8 : 0

Vor Spielbeginn schien die Welt für den Tabellenzweiten TTC Burghasungen noch in Ordnung zu sein. Jedoch nachdem der Tabellenführer GSV Eintracht Baunatal nach den Eingangsdoppeln durch die Siege von Galic/Lemmer und Vossler/Ciepluch mit 2:0 in Führung gehen konnte, sahen die Gegnerinnen Vanessa Rölke, Michaela Graf und Alina Rölke offensichtlich keine Siegchance mehr und schenkten ihre Einzelbegegnungen (angeblich verletzungsbedingt) ab, sodass 4 Spiele kampflos an die Eintracht gingen.
Lediglich die am Knie bandagierte Estin Diana Rogusina versuchte in ihren beiden Einzelbegegnungen wenigstens einen Ehrenpunkt im Nordhessenderby zu sichern. Am Ende setzten sich jedoch sowohl Lisa-Maylin Vossler, als auch Alex Galic in jeweils 5 Sätzen mit z.T. spektakulären Ballwechseln für den GSV durch.
Der Eintracht fehlt in den letzten 4 Begegnungen nur noch 1 Sieg, um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga sicher zu stellen. 

Damen Verbandsliga
GSV II - SV Rennertehausen 8 : 0

Leichtes Spiel hatte die Eintracht gegen die abstiegsbedrohten und mit 2 Ersatzspielerinnen angetretenen Gäste aus Allendorf/Eder. In der 80 min. Spielzeit gaben lediglich das Doppel Neumann/Wachenfeld und Wachenfeld im Einzel je 1 Satz ab.
 
Für die Eintracht punkteten: Vasylieva/Farber, Neumann/Wachenfeld (je 1), Ievgeniia Vasylieva, Gabriele Neumann (je 2), Carina Wachenfeld und Katharina Farber (je 1).

GSV II - TTC Bad Hersfeld Hohe Luft 7 : 7
Die trügerische Führung von 3:0 bis zum 5:2 schien die Eintracht nicht zu beflügeln, denn im Anschluss lagen die Gäste durch 4 Siege in Folge selbst mit 6:5 in Front. Die Eintracht konterte noch einmal mit 2 Erfolgen, sodass eine Punkteteilung schon sicher war.
Im letzten Spiel, ging Buntenbruch gegen Wagner mit 2:0 in Satzführung und hatte im 3. Satz den einen, oder anderen Matchball, den sie nicht verwerten konnte, sodass es in den 5. Satz gehen musste. Auch hier ging eine 7:3 Führung wieder flöten und beim Stande von 8:8 leitete Wagner mit 2 Netzbällen in Folge die knappe 9:11 Satzniederlage ein und sicherte ihrer Mannschaft den Punktgewinn. 

 
 
Herren Bezirksliga
GSV - TTC Burghasungen II 9 : 6

Zum heutigen Spiel gegen Burghasungen mussten wir erneut auf M. Krug verzichten. Für Ihn spielte R. Herbold Ersatz. Vielen Dank Ralph! Burghasungen konnte auch nicht in Stammbesetzung antreten und musste 2 Spieler ersetzen.
Die Eingangsdoppel verliefen positiv für den GSV. M. Mihr und W. Tonn, sowie A. Talmon/R. Herbold behielten in Ihren Partien die Oberhand. P. Dietrich und M. Lubach mussten eine Niederlage hinnehmen. M. Mihr konnte Sein Einzel gegen Richter klar gewinnen. W. Tonn unterlag anschließend in einem äußerst umkämpften Spiel seinem Gegenüber Voigt in 5 Sätzen. Auch P. Dietrich und M. Lubach mussten sich im Anschluss gegen Thordsen und Siegmund mehr oder weniger knapp geschlagen geben, wobei Lubach denkbar knapp im 5. Satz mit 12:14 unterlegen war. Danach konnten wir jedoch wieder 3 Partien gewinnen. A. Talmon, R. Herbold und M. Mihr gewannen Ihre Spiele zur zwischenzeitlichen 6:4-Führung. Mit 2 Siegen von Richter gegen W. Tonn und Siegmund gegen P. Dietrich glichen die Burghasunger allerdings schnell wieder aus. M. Lubach, A. Talmon und R. Herbold konnten aber letztendlich mit Ihren folgenden Siegen den 9:6-Endstand für den GSV besiegeln.
Die Punkte in der Übersicht: M. Mihr/W. Tonn: 1; A. Talmon/R. Herbold: 1; Mihr: 2, Lubach: 1; Talmon: 2; Herbold: 2.

 
Damen-Bezirksklasse
GSV III - TSV Hombressen I 8 : 5

Der Aufwärtstrend der GSV-Damen hält an und führt die Mannschaft ins Mittelfeld der Tabelle. Gegen Hombressen gelang in einem lange Zeit offenen Match ein letztlich ungefährdeter Erfolg.
Brigitte Seling und Martina Schmitt agierten mit je zwei Einzelsiegen sowie gemeinsam im Doppel am erfolgreichsten, Ingrid Ewald in Doppel und Einzel sowie ein weiteres Einzel vervollständigten das Siegpunktekonto.

Herren 2. Kreisklasse
GSV V - SV Kaufungen III 1 : 9

Gegen den Aufstiegskandidaten reichte es leider nur zum Ehrenpunkt durch Kurt Weber an Brett 1.


Spielberichte vom 31.01. bis 06.02.11

Damen-Oberliga Thüringen/Hessen
GSV Eintracht Baunatal - Post SV Mühlhausen 8 : 0

In nur 72 Spielminuten fegte der Tabellenführer aus Baunatal den Tabellenletzten aus Thüringen mit 8:0 von den Tischen. Lediglich Alena Lemmer, die ins 1. Paarkreuz für die verhinderte Alex Galic (Tschechien Youth-Open) aufrücken musste, gab in ihren 2 Begegnungen je 1 Satz ab. Alle weiteren Begegnungen gingen mit 3:0 Sätzen an die Eintracht, für die Vossler/Ciepluch, Lemmer/Neumann, Lisa-Maylin Vossler (2), Alena Lemmer (2), Janina Ciepluch (1) und Gabriele Neumann, die für die verhinderte Galic einspringen durfte, (1) die Punkte holten.

TTC Richelsdorf - GSV Eintracht Baunatal 0 : 8
Bereits das vierte 8:0 im fünften Spiel der Rückrunde fuhr die Eintracht am 2. Wochenendspiel beim Regionalligaabsteiger TTC Richelsdorf in der Rekordszeit von nur 67 Spielminuten ein. Immer noch ohne ihre Nr. 1 Galic, für die die Ukrainerin Ievgeniia Vasyleva aus der Reserve einsprang, schraubte der GSV sein Punktekonto auf nun 30:0 Punkte. Nur 4 Punkte dahinter rangiert der TTC Burghasungen, der am kommenden Samstag um 20:00 Uhr in der Langenberg-Sporthalle zum Spitzenduell auf die Baunatalerinnen treffen wird. Kann die Eintracht ihren Vorsprung auf 6 Punkte erhöhen, oder wird der TTC auf 2 Punkte an die Spitze herankommen können?

3. Kreisklasse Herren
FSK Lohfelden V - GSV VI 9 : 7
Ausgerechnet beim bisher sieglosen Schlusslicht der Tabelle setzte es für die Sechste eine nicht erwartete Niederlage. Zwar gewann man sechs von zwölf Einzeln, doch entscheidend wirkte sich die heutige Doppelschwäche aus: Nur eines der vier Doppel endete für die Eintrachtler, leider auch nicht das Schlussdoppel (0:3).
 
Punkte: Eskuche/Sauer, Gerhard Eskuche (2), Matthias Schade, Siegfried Fanasch, Günter Sauer, Hans-Werner Becker.

Kreisliga Schüler (bis Jg 2000)
GSV I - SVH Kassel II 0 : 6

 
Bezirksklasse Herren
OSC Vellmar I - GSV II 5 : 9
 
Beim Tabellennachbarn gelang der 2. Mannschaft ein letztlich relativ ungefährdeter Sieg. Der Grundstein wurde bereits mit dem Gewinn aller Eingangsdoppel (Schneider/Fuchs, Herbold/Höhn, Waal/Günther) gelegt. Anschließend waren in den Einzeln Sven Schneider und Peter Fuchs je zweimal erfolgreich, für die restlichen Punkte sorgten Ralph Herbold und Reinhold Höhn.

Bezirksklasse Damen
TSV Breitenbach I - GSV III 7 : 7
TSV Heiligenrode II - GSV III 8 : 1

Mit einem gerechten Unentschieden kehrten die Eintracht-Damen aus Schauenburg zurück, die Mannschaft ist einen Platz besser platziert. In Heiligenrode galt es, die Überlegenheit der Gastgeberinnen, Spitzenreiter der Spielklasse, anzuerkennen.
Punkte: Lange/Partnerin, Karin Lange, Martina Schmitt, Ingrid Ewald sowie 3 weitere Einzel in Breitenbach; Brigitte Seling in Heiligenrode.

1. Kreisklasse Herren
SV Nordshausen III - GSV IV 9 : 5

Die Niederlage beim Tabellendritten ist zu verschmerzen, mehr als ein achtbares Ergebnis war nicht möglich.
Punkte: Lemmer/Dorschner, J. Hansen/Guth, Rudolf Lemmer, Stefan Dorschner, Norbert Buntenbruch.

GSV IV - TuSpo Rengershausen II 1 : 9
Den Ehrenzähler beim Tabellenführer erspielte Jens Hansen.

2. Kreisklasse Herren
SVH Kassel VI - GSV V 9 : 6

Nach dem Vorrundenremis muss man die Niederlage beim Tabellennachbarn als enttäuschend bezeichnen. Trotz 2:1 Führung nach den Doppeln (Weber/V. Hansen, H. Wagner/A. Wagner) reichte es in den Einzeln zu nur noch vier Siegen ausschließlich im vorderen Paarkreuz durch die bewährt stark spielenden Kurt Weber und Gerhard Markert.


Spielberichte vom 24.01. bis 30.01.11

Damen-Oberliga Thüringen/Hessen
GSV Eintracht Baunatal - SG Rodheim 8 : 0

Trotz Ersatzgestellung für Alena Lemmer, die an diesem Wochenende bei der Europe Youth TOP10 in Wien an die Tische ging, fuhr die Eintracht in nur 80 Spielminuten ihren nächsten klaren 8:0 Erfolg gegen die abstiegsbedrohten Südhessen der SG Rodheim ein und bleibt mit 4 Punkten Vorsprung auf den TTC Burghasungen verlustpunktfrei an der Tabellenspitze.
Als einzige über die volle Distanz von 5 Sätzen musste die Abwehrspielerin Gabriele Neumann, die für Lemmer einspringen durfte, gehen. Lediglich 1 Satz gaben noch Galic und Vossler in ihrer ersten Begegnung ab, sodass das Spiel mit 24:4 Sätzen beendet werden konnte. Punkte für den GSV: Vossler/Ciepluch, Galic/Neumann, Janina Ciepluch und Gabriele Neumann (alle je 1), sowie Alex Galic und Lisa-Maylin Vossler (je 2). Die nächste Begegnung findet am 05.02.11 um 14:00 Uhr in der Langenberg-Sporthalle in Baunatal gegen Post SV Mühlhausen statt, wo diesmal die Nr. 1 Alex Galic ersetzt werden muss, da sie für Slowenien an den Tschechien Youth-Open teilnehmen wird.  (nobu)

Damen-Verbandsliga
Spitzenderby geht an Baunatal
TSV Heiligenrode - GSV Eintracht Baunatal 6 : 8

Die Kampfmaschine:
Gabi Neumann
 
Nachdem der Tabellenführer TSV Heiligenrode lediglich beim Verfolger GSV noch den einzigen Punkt der Hinrunde abgeben musste, sollte sich auch im Rückrundenspiel vor der Rekordkulisse von über 30 Zuschauern eine spannende Begegnung entwickeln.
Obwohl die Gäste über 4:0 und 6:2 mit 7:4 in Führung gehen konnten, gaben sich die Niestetalerinnen in dem Spitzenspiel der Damen-Verbandsliga aber noch lange nicht geschlagen und kamen mit 6:7 noch einmal heran. Alles deutete wiederum auf eine Punkteteilung hin, als Diana Tschunichin im allerletzten Spiel die ersten beiden Sätze gegen Gabriele Neumann klar mit je 11:4 für sich entscheiden und im 3. Satz gar mit 8:2 in Führung gehen konnte. "Jetzt braucht es ein Wunder, wenn Gabi dieses Ding noch drehen will", so Eintracht-Betreuer Norbert Buntenbruch angesichts dieser Ausgangslage. Was niemand mehr für möglich hielt, sollte dennoch geschehen: Neumann kam Punkt für Punkt heran und drehte den Satz mit 9:11 noch zu ihren Gunsten. Den 4. Satz entschied Neumann dann mit 8:11 für sich und ließ sich im Entscheidungssatz bei ständiger Führung nicht mehr die Butter vom Brot nehmen um diesen gar mit 6:11 für sich zu entscheiden und damit den Baunatalerinnen den nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg zu sichern. Dennoch bleibt der TSV mit noch 2 Punkten Vorsprung vor der Eintracht an der Tabellenspitze.
Punkte für Baunatal: Vasylieva/Ruhnau und Neumann/Wachenfeld je 1, Ievgeniia Vasylieva und Gabriele Neumann je 3.  (nobu)

Herren - Bezirksklasse
GSV II - FSK Lohfelden I 6 : 9
Das gab's wohl noch nie: 3 Doppel gingen an Lohfelden und diesen 3 Punkten sollte man bis zum Schluss nachlaufen. Schneider gewann gegen Schader, Waal musste Ciepluch gratulieren. Danach folgten zwei der längsten Begegnungen. Herbold blieb im 5. Satz mit 16:14 erfolgreich über Harbauer und Fuchs hatte ein Erfolgserlebnis, als er endlich gegen Werner, auch im 5. Satz, jetzt aber deutlich mit 11:3 die Oberhand behielt.
 
Höhn und Delpho verloren gegen Nüdling und Graf und Schneider punktete gegen Ciepluch. Nachdem Waal Schader unterlag gewannen Herbold gegen Werner und Fuchs gegen Harbauer. Es folgten zwei Niederlagen von Höhn und Delpho und damit war die Hoffnung wenigstens bis zum Schlussdoppel zu kommen, begraben. Es spielten: Schneider/Fuchs, Waal/Delpho, Herbold/Höhn, Schneider (2), Waal, Herbold (2), Fuchs (2), Höhn, Delpho.  (rehö)

OSC Vellmar - GSV Eintracht Baunatal II: 5 : 9
Am Samstag, 29.01.2010 ging es um 16:00 Uhr gegen den OSC aus Vellmar an die Tische. Da der OSC ohne seine verletzte Nr. 1 antreten musste, haben wir uns einen Sieg ausgerechnet. Nach den Doppeln konnten wir, im Gegensatz zum Vortag, mit 3 : 0 in Führung gehen. Nach anschließenden Siegen durch Schneider, Fuchs und Herbold konnten wir unser Vorsprung auf 6 : 1 erhöhen. Hinten gingen leider leer aus und somit mussten wieder Siege durch Schneider und Fuchs den Vorsprung auf 8:4 erhöhen. Da auch Herbold sein Spiel gegen Reinhardt abgeben musste, war es Reinhold Höhn der den Siegpunkt beisteuerte. Es spielten: Schneider / Fuchs (1), Waal / Günther (1), Herbold / Höhn (1), Schneider (2), Waal, Herbold (1), Fuchs (2), Höhn (1), Günther  (rahe)

2. Kreisklasse Herren
TSV Ihringshausen VI - GSV V 8 : 8

Nach mehr als 3 ½ Stunden Spielzeit wurde wenigstens ein Punkt mit nach Großenritte genommen. Nach 1:2 Rückstand in den Eingangsdoppeln stand das Match ständig auf des Messers Schneide, doch nachdem zwei 5-Satzspiele knapp für die Gastgeber endeten, war bei 6:8 Rückstand auch eine Niederlage nicht mehr auszuschließen. Nach den Gewinn des letzten Einzels sicherte dann doch noch das starke Spitzendoppel Markert/Gibhardt das Unentschieden. Spieler des Tages war Gerhard Markert mit zwei Einzelsiegen als auch zwei Doppelsiegen mit Gibhardt.
Punkte: Markert/Gibhardt (2), Gerhard Markert (2), Kurt Weber, Jürgen Gibhardt, Helmut Wagner, Andreas Wagner.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - HSC Landwehrhagen I 5 : 9

Achtbar zog sich die 6. Mannschaft gegen die starken Gäste aus Niedersachsen aus der Affäre, war man doch in der Vorrunde noch deutlich unterlegen. Immerhin konnten durch das Doppel Sauer/Eskuche, Schade/Becker und die Einzel von Günter Sauer, Matthias Schade und Hans-Werner Becker fünf Punkte eingespielt werden.

Kreisliga Jugend
TTC Elgershausen I - GSV I 6 : 3
GSV I - TSV Breuna I 6 : 3

Punkte: Simon Barth (2), Adreano Gück (3), Tobias Kilian, Denis Mosebach, Barth/Gück, Kilian/Mosebach.

 

Herren-Bezirksliga
GSV Eintracht Baunatal – SV Nothfelden: 7:9
oder auch: „Das Spiel der ungenutzten Chancen“

An unserem dritten Spieltag der Rückrunde war der SV Nothfelden am Samstagabend als Gast bei uns in der Halle. Am heutigen Abend wollten wir uns für die knappe Niederlage der Hinrunde revanchieren. Leider musste Markus L. kurzfristig absagen, sodass Eric D. an seiner Stelle auf Punktejagd gehen wollte. An dieser Stelle „Danke Eric“ für deinen Einsatz.
Doch nun zum Spiel.
Die Doppel verliefen gut, denn Matthias und Wilfried konnten ihr Spiel gegen Engel/Halle in vier Sätzen gewinnen. Martin und Eric sahen sich parallel einem sehr starken Doppel 1 der Gäste gegenüber, bei dem zwar gut mitgehalten wurde, aber den glatten 3:0 Sieg von Wagner/Kissling konnten sie nicht verhindern.
Patrick und Andre traten gegen Hörold/Hertel an, wobei hier ein Punkt auf unserer Seite zu verbuchen war. Wenngleich die Sätze sehr eng waren (14:12, 12:10, 7:11 und 12:10) führten wir nach den Eingangsdoppeln mit 2:1.
Nun spiele Martin gegen Engel, den er in vier Sätzen (-14. -10, +7 , -7) mit teils tollen Ballwechseln bezwingen konnte. Matthias indes musste gegen Wagner antreten und er tat seine Sache sehr gut. Er spiele ihn immer wieder mit seinen guten Vorhandbällen und weich gezogenen Rückhandschlägen an die Wand, sodass am Ende ein 3:1 Erfolg auf unserer Seite zu verbuchen war.
Zwischenstand: 4:1 für die Eintracht – das Match schien gut für uns zu verlaufen.
Willi konnte mit seinem Spiel gegen Volker, welches durch viele tolle Abwehrbälle von Hörold und noch bessere „Altmeister-Soft-Spin“-Angriffsbälle gekennzeichnet war, gar auf 5:1 für die Eintracht erhöhen.
Patrick hatte mit Kissling im Anschluss einen sehr unangenehm spielenden Gegener erwischt, der durch viele, stark unterschnittene Bälle ein offenes Topspinspiel fast unmöglich machte. Patrick hielt toll dagegen, teilweise entstanden auch hier hochklassige Ballwechsel, doch am Ende musste er Kissling zu seinem 3:1 Erfolg gratulieren. Auch Andre hatte mit Hertel einen unangenehmen Gegner erwischt, der am heutigen Abend leider 3 Punkte im 5 .Satz besser gewesen ist. Eric musste im letzten Spiel der „ersten Runde“ gegen Halle spielen. Dessen mitunter hektische und „besondere“ Spielweise führte leider zu einem 3:0 Erfolg, bei dem Eric allerdings super dagegengehalten hat wie zum Beispiel im 2. Satz, der nur ganz knapp mit 12:10 an den Gegner gegangen ist.
Halbzeitstand: 5:4 für die Eintracht
Dieses Ergebnis auszubauen war nun die Aufgabe von Martin und Matthias. Martin verlor den ersten Satz mit 11:7, fand aber ab dem 2. Satz sehr gut in die Partie und gewann am Ende mit 3:2 überraschend, aber verdient gegen Wagner. Matthias indes hatte mit Engel keine Probleme und schoss ihn regelrecht mit 3:0 von der Platte.
Die Führung wuchs auf 7:4, doch dann.. konnte Wilfried, der einen guten Tag gegen Kissling erwischt hatte, im 5. Satz eine 10:5 Führung nicht in einen Sieg umwandeln und unterlag am Ende denkbar knapp mit 11:13 im 5. Satz. Auch Patrick, der nach einem 0:2 Satzrückstand in den Sätzen ausglich, musste sich im Entscheidungssatz mit 6:11 geschlagen geben. Andre konnte im Anschluss sein Einzel gegen Halle nicht gewinnen. Am stand ein 12:10 im vierten Satz auf Seiten der Gäste. Es stand 7:7 und auch Eric konnte leider am heutigen Abend gegen Hertel nichts ausrichten und verlor glatt mit 3:0.
Es kam also zum Schlussdoppel Matthias / Wilfried – Wagner / Kissling. Nach zwei starken Sätzen der Gegner lief man hier bereits sehr schnell einem 0:2 Satzrückstand hinterher, der jedoch in den nächsten Sätzen ausgeglichen werden sollte. Der fünfte Satz begann vielversprechend für unsere Männer, doch in der Mittelphase bogen die Gäste den Satz und gewannen am Ende mit 11:8.
Somit haben am Ende lediglich drei Punkte zu dem eigentlich verdienten Unentschieden gefehlt und wir haben wieder knapp gegen Nothfelden verloren.
Das „obligatorische Bierchen“ haben wir im Anschluss aber wieder in aller Freundschaft und angenehmer Atmosphäre miteinander getrunken.
Abschließend sei an dieser dieser Stelle ist unser am heutigen Tag erfolgreiche, erstes Paarkreuz hervorzuheben, das an 5 der insgesamt 7 Punkte beteiligt war.
Die Punkte im Einzelnen: Tonn/Mihr, Dietrich/Talmon, Krug(2), Mihr(2), Tonn(1). Makr)

TSV Wenigenhasungen I - GSV I 9 : 5
Ohne Stammspieler Krug, er wurde von Daniel Barth ersetzt, würde es schwer werden gegen die etwas besser platzierten Gastgeber. Drei Doppelsiege durch Dietrich/Barth (knapp im 5. Satz), Mihr/Tonn, Lubach/Talmon machten Hoffnung auf mehr. Doch in den Einzeln erwiesen sich an diesem Tag die Wenigenhasunger als die Besseren, lediglich Matthias Mihr und Andre Talmon durften punkten.

 
Herren 1. Kreisklasse
TuSpo Waldau II - GSV III 6 : 9

Ohne Günther und Schramm, dafür mit Barth und Markert, würde es schwer gegen die Kasseler. Die Eintracht hatte einen blendenden Start mit dem Gewinn aller Eingangsdoppel (Delpho/Barth, Hartmann/Schmidt, Engel/Markert). Ersatzspieler Gerhard Markert zeigte seine alte Klasse und spielte, wie auch Erwin Hartmann
mit starker Leistung heute an Brett 1, zwei Einzelsiege ein, ein wesentlicher Schritt zum doppelten Punktgewinn. Die restlichen Siegpunkte erspielten Heinz Schmidt und Matthias Engel.

TTC Elgershausen II - GSV IV 4 : 9
Deutlicher als in der Vorrunde (9 :6) siegte die 4. Mannschaft auch nach 1:2 Rückstand in den Eingangsdoppeln pflichtgemäß beim Ortsnachbarn, bisher punktloses Schlusslicht der Tabelle. Am Erfolg war die gesamte Mannschaft beteiligt.
Punkte: Lemmer/Dorschner, Rudolf Lemmer (2), Stefan Dorschner (2), Jens Hansen, Klaus Guth, Norbert Buntenbruch, Andreas Wagner.

GSV IV - FT Niederzwehren III 9 : 6
Die Mannschaft lag nach den Doppeln 1:2 zurück, in den Einzeln holte sie den Rückstand auf zum Zwischenstand von 6:6, so dass es nach einem knappen Spielausgang aussah. Doch konnten die letzten drei Einzel allesamt gewonnen werden, so dass beide Punkte scheinbar ungefährdet in Großenritte blieben.
Punkte: Lemmer/Dorschner, Rudolf Lemmer (2), Thomas Weide, Stefan Dorschner, Jens Hansen, Klaus Guth, Norbert Buntenbruch (2).


Spielberichte vom 17.01. bis 23.01.11

Erfolgreiche Starts in die Rückrunde!

Damen-Oberliga Thüringen/Hessen
GSV - NSC Watzenborn-Steinberg II 8:0

Mit einem ungefährdeten 8:0 (24:3 Sätze) Kantersieg gegen den Regionalliga-Absteiger und Tabellendritten, startet die Eintracht fulminant in die Rückrunde der Damen-Oberliga und festigt damit ihre Spitzenposition.
Lediglich 3 Sätze überließ das junge Quartett aus Baunatal, die ohne ihre Stammspielerin Janina Ciepluch antreten musste, die im Trikot der Deutschen Nationalmannschaft bei den Hungaria-Open der Schülerinnen eingesetzt wurde, den Gästen. Lediglich zweimal Alex Galic und einmal Lisa-Maylin Vossler mussten feststellen, dass ihre Gegnerinnen der Eintracht die Punkte nicht kampflos überlassen wollten und gaben je 1 Satz ab.
Nach nicht einmal 1 ½ Std. Spielzeit fuhren Galic/Lemmer 1, Vossler/Vasylieva 1, Alex Galic 2, Lisa-Maylin Vossler 2, Alena Lemmer und Ievgeniia Vasylieva (die für Ciepluch einspringen durfte), je 1, die 8 Siegpunkte ein. (nobu)

VFL Lauterbach - GSV 2:8
Auch am zweiten Wochendspiel ließ die Eintracht beim abstiegsbedrohten Gegner nichts anbrennen. Für die immer noch verhinderte Janina Ciepluch durfte Madeleine Buntenbruich zu ihrem ersten Oberliga-Einsatz kommen. Beim Stande von 7:2 war es ihr auch
 
vorbehalten mit einem 3:1 Erfolg den Sieg perfekt zu machen.
Die weiteren Punkte erspielten: Galic/Vossler (1), Alex Galic, Lisa-Maylin Vossler und Alena Lemmer (alle je 2). (nobu)

Damen-Verbandsliga
TTC Richelsdorf II - GSV II 0:8

Für die 2:8 Auftaktniederlage (noch ohne ihre Nr. 1 Vasylieva) gegen Richelsdorf wollte sich die Oberliga-Reserve der Eintracht unbedingt revanchieren. Das dies so eindrucksvoll gelang, war dem Kampfeswillen und der Nervenstärke der gesamten Mannschaft zu verdanken. Alle 3 Spiele, die über die volle Distanz von 5 Sätzen gingen, konnte der GSV meist auch noch in der Verlängerung für sich entscheiden.
Die Punkte errangen: Vasylieva/Ruhnau, Neumann/Farber, Julia Ruhnau und Katharina Farber (alle je 1), sowie Ievgeniia Vasylieva und Gabriele Neumann (je 2). (nobu)

Bezirksklasse Damen
GSV III - Sandershausen 8:5

Der Erfolg gegen den Tabellendritten kann sicher als faustdicke Überraschung bezeichnet werden, ein blendender Start in die Rückrunde für die 3. Damenmannschaft, die sich dadurch vom Tabellenende ge-
 
löst und auf den 7. Platz vorgeschoben hat. Stark spielten Brigitte Seling und Karin Lange mit je zwei Siegen im Einzel, ferner waren Seling mit Ewald sowie Lange im Doppel erfolgreich.
Weitere Punkte: Ingrid Ewald sowie ein weiteres Einzel.

Kreisliga Jugend
TTC Habichtswald I - GSV I 6 : 2
GSV I - SV Nothfelden I 5 : 3

Punkte: Kilian/Gück, Denis Mosebach (2), Kilian/Mosebach, Tobias Kilian, Adreano Gück, 1 kampflos.

 
 
Herren-Bezirksoberliga
GSV - KSV Baunatal 9:1

Kurzfristig hatten wir das Spiellokal in die Langenberg-Sporthalle verlegt, da in der Schule die Duschen kalt sind. Die Eintracht musste auf ihre Nr. 1 Martin Krug verzichten, dafür sprang Ralph Herbold ein. Der Gegner spielte mit kompletter Mannschaft: Matthes, Harbusch, Rehn, Blum, Röse und Ogorodnick. Der KSV wurde von dem Eintracht-Express förmlich überrollt.
In nur 1,59h wurde der klare Sieg mit 9:1 über den Ortsnachbar perfekt gemacht. Nach den Doppeln führten wir schon mit 3:0 und nur Wilfried Tonn musste gegen den starken Matthes den einzigen Gegenzähler abgeben. Der Matchgewinner der Partie war Matthias Mihr mit 2 Einzel Siegen und dem Gewinn des Doppels mit seinem Partner W. Tonn. Am Sieg war die gesamte Mannschaft beteiligt. (wito)

Herren-Bezirksklasse
GSV II - TSG Eschenstruth II 9:3

Mit einem unerwartet hohen Sieg konnten wir die Rückserie gegen den Mitaufsteiger aus Eschenstruth beginnen.
Beide Mannschaften sind mit Ersatzspielern angetreten und somit war zunächst von einem spannenden und ausgeglichen Spiel auszugehen. Es lief jedoch vollkommen anders:
Nach einer zu erwartenden 2:1 Führung nach den Doppeln und zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz nahm der "Siegeszug" der Eintracht Fahrt auf und war nicht mehr zu stoppen.
Ein toller Sieg und zwei wichtige Punkte gegen den nun in weitere Entfernung gerückten Abstieg.
Es spielten: Schneider/Fuchs (1), Waal/Weber, Herbold/Höhn (1), Schneider (1), Waal (1), Herbold (2), Fuchs (1), Höhn (1), Weber (1). (rahe)

1. Kreisklasse Herren
GSV III - TuSpo Rengershausen III 9 : 3
GSV III - TSG Kassel II 9 : 4

Die 3. Mannschaft schließt an, wo sie in der Vorrunde aufgehört hat. Beide Gegner konnten den Erfolg der Eintrachtler nicht ernsthaft gefährden. Im Stadtderby profitierte der GSV auch davon, dass Rengershausen leider nur fünf Spieler aufbieten konnte und er somit zwei Punkte kampflos erlangte, womit er sich auch für die unerwartete Hinrundenschlappe revanchieren konnte.
Erfolgreichste Spieler waren Eric Delpho, in der Rückrunde im vorderen Paarkreuz aufgestellt, sowie Erwin Hartmann und Heinz Schmidt in der Mitte mit je drei Einzel- und Doppelerfolgen. Die Mannschaft festigte damit ihren 2. Tabellenplatz hinter den überlegenen Lohfeldenern, der evtl. zur Aufstiegsrelegation berechtigt. Die gleichwertige Konkurrenz sitzt jedoch im Nacken.
Punkte aus beiden Spielen: Hartmann/Schmidt, Willi Günther (2), Eric Delpho (3), Erwin Hartmann (3), Heinz Schmidt (3), Günther/Delpho, Engel/Weide, Matthias Engel, Thomas Weide, 2 Spiele kampflos gegen Rengershausen.

TTC Elgershausen II - GSV IV 4 : 9
Deutlicher als in der Vorrunde (9 :6) siegte die 4. Mannschaft auch nach 1:2 Rückstand in den Eingangsdoppeln pflichtgemäß beim Ortsnachbarn, bisher punktloses Schlusslicht der Tabelle. Am Erfolg war die gesamte Mannschaft beteiligt.
Punkte: Lemmer/Dorschner, Rudolf Lemmer (2), Stefan Dorschner (2), Jens Hansen, Klaus Guth, Norbert Buntenbruch, Andreas Wagner.

Die Halbzeitberichte der Mannschaftsführer zum Abschluss der Vorrunde 2010/2011

1. Damen
Oberliga

2. Damen
Verbandsliga
1. Herren
Bezirksliga
2. Herren
Bezirksklasse

< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Sonntag, 31.07.2016 4:24 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt