Vorrunde 2011/2012

Halbzeitberichte

1. Damen - Regionalliga
Na klar war das gesteckte Ziel die Meisterschaft und der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Aber das dies bis zum vorletzten Spieltag so leicht werden würde, hätte wohl keiner für möglich gehalten.
Aber dann, ausgerechnet 1 Woche vor der letzten Vorrundenbegegnung gegen den Tabellenzweiten wird Alena Lemmer von Günther Jauch und RTL zu der Live- Sendung "2011 Menschen-Bilder- Emotionen" eingeladen.
 

Dennoch war man durch die bisherigen Ergebnisse des Verfolgers zuversichtlich, hier einen, wenn auch nur knappen, Sieg erreichen zu können. Aber es hat nicht sollen sein. Lediglich Alex und insbesondere wieder einmal die mit 17:0 Spielen ungeschlagene Geniia (im Bild) konnten an dem Sonntagmorgen ihre Normalform abrufen und die 5 Spiele für die Eintracht siegreich gestalten.
Was bleibt, ist die Tatsache, dass es jetzt zumindest bis zur Rückrunden-Revanche am 17.03.12 spannend bleiben wird.

3. Herren - 1. Kreisklasse
Mit neuer Verstärkung durch Rudolf Lemmer und Thomas Weide startete die dritte Mannschaft des GSV Eintracht Baunatal in die Vorrunde der Tischtennissaison 2011/2012. Mit 19 gewonnenen und lediglich vier verlorenen Spielen im ersten Paarkreuz erspielte sich Rudolf Lemmer eine Bilanz von +15. Auch die Bilanz von Heinz Schmidt kann sich sehen lassen. 13 gewonnene, drei verlorene Spiele im mittleren und zwei gewonnene Spiele im vorderen Paarkreuz ergeben eine Bilanz von +12. Alexander Schramm, auf den die Mannschaft aus gesundheitlichen Gründen in den letzten drei Vorrundenspielen verzichten musste, erspielte sich souveräne 4 Bilanzpunkte. Auch Erwin Hartmann und Thomas Weide spielten sich mit zwei und einem Bilanzpunkten in den positiven Bereich. Beachtlich ist auch das starke Doppel von Erwin Hartmann und Heinz Schmidt, die in elf Doppelbegegnungen nur eine Niederlage einstecken mussten.
Alles in allem eine gute Leistung. Doch mit Blick auf die Tabelle stellt man fest: Bei einer Platzierung auf dem 5. Rang ist auch noch Platz nach oben, sodass die 3. Herrenmannschaft nach der Winterpause motiviert und voller Ehrgeiz in die Rückrunde starten.

4. Herren - 1. Kreisklasse
Mühsames Ringen um jeden Punkt
Uns war bewußt , daß es trotz des "Neuzugangs" Matthias von Bose eine schwere Saison werden würde. Jeder Zähler rechts und links des Weges mußte einfach mitgenommen und dankbar auf der Habenseite verbucht werden. Die Terminfeinplanung hatten wir auf eine möglichst immer in Bestbesetzung antretende Mannschaft ausgerichtet. Leider machten uns kleine und größere Zipperlein einen Strich durch die an sich so feine Rechnung. Immerhin acht Zähler haben wir ergattert und überdies zwei der drei Topteams mehr als erwartet ins Schwitzen gebracht. Bleibt abzuwarten, ob und wie es eine 4. Mannschaft auch zur Rückrunde geben wird.
Die Bilanzen und Kommentare:
Matthias von Bose 7:1 - Hoffte auf mehr Einsätze - das Team auch. Ist er fit, spielt er für diese Klasse fast konkurrenzlos...
Stefan Dorschner 9:12 - Bei allen Spielen dabei! Besonders zum Ende hin einige überragende Siege...
Jens Hansen 7:12 - Licht und Schatten wechselten sich ab - mußte oft "vorn" aushelfen...
Matthias Engel 7:9 Kam wie immer recht mühsam in die Serie rein...
Daniel Barth 2:13 Wenn er trifft, dann staunt der Gegner oft nur noch! Wenn...
Klaus Guth 9:7 Ziemlich konstant - fühlt sich in der Mitte (4:0) scheinbar viel wohler...
In den Doppeln 15:20 bei vielen Notzusammenstellungen - aber auch von den Standarddoppeln erspielte leider keines eine Top-Bilanz.
Ein großer Dank an alle neun Ergänzungsspieler, die sich meist toll einsetzten und den ein oder anderen Punkt mit "verantworteten"...

 

2. Damen - Hessenliga
Vor Saisonstart war klar, dass die Oberligaabsteiger vom KSV Auedamm , sowie die beiden Verbandsligaaufsteiger Heiligenrode und die GSV-Reserve die Meisterschaft unter sich aus machen werden.
Jedoch hat man sich das von unser Seite aus ein wenig anders vorgestellt: Nicht einmal die Hälfte der 9 Begegnungen konnte der GSV mit seiner Nr. 2 komplett antreten. Und so kam es wie es kommen musste: Mit 8:0 Punkten aus den ersten 4 Spielen gestartet und dabei auch den Herbstmeister Auedamm I mit 8:5 besiegt, folgte mit 4:6 Punkten (1 Sieg, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen) eine Negativserie, die die Mannschaft vom 1. auf den 3. Platz zurück fallen ließ. Es bleibt die Hoffnung auf den 2. Platz zur Relegation um den Aufstieg in die Oberliga. Mit 27:0 Spielen wurde Viktorija Stirbyte zur besten Spielerin der Liga.

2. Herren - Bezirksklasse
Von Anfang bis Ende der Vorrunde stand die Zweite unter keinem guten Stern. Mit großen personellen Problemen starteten wir in die Spielserie. Die zunächst mit acht Spielern aufgestellte Mannschaft reduzierte sich ganz schnell auf sechs Spieler, Robert konnte verletzungsbedingt nicht spielen und Arthur Wahl meldete sich trotz mehr- facher Ansprache nicht mehr. Kurz vor Serienbeginn, die nächste Hiobsbotschaft, Peter ist ebenfalls so verletzt, dass er nicht spielen kann. Nach ständigem hin und her ob wir überhaupt spielen sollten oder nicht, hat sich Peter entschlossen, trotz Verletzung zu spielen. Danke für deinen Einsatz. Andre, der zunächst nur einige Spiele bestreiten konnte, machte es möglich alle Spiele zur Verfügung zu stehen und die wichtige Aufgabe der Getränke zu übernehmen. Auch hierfür Danke!
Sven, der wie gewohnt souverän die Serie durchspielte und unsere gute Seele Rein-hold standen immer zur Verfügung. Leider verfolgte uns das Pech weiter, Willi Günther fiel gesundheitlich aus, Ralph hat es ebenfalls erwischt und Peter musste zu guter Letzt auch die "Segel" ganz streichen.
Mit einem "Stamm" von drei Spielern war nicht viel zu holen und somit stehen wir leider auf einem Abstiegsplatz.
Besonders zu erwähnen ist die dritte Herren, die immer wenn es möglich war mit Ersatzgestellung zur Verfügung stand, Danke. Auch Dank an alle anderen Ersatzspieler die einen oder mehrere Einsätze in der Zweiten gespielt haben!

1. Jugend/ weibl . - Hessenliga
Lediglich 4 Vereine (3 Jugend und 1 Schülerinnen) meldeten im weiblichen Nachwuchsbereich ein Team für die Hessenligen, sodass sich die beteiligten Vereine darauf einigten, eine Doppelrunde zu spielen.
Unsere Mannschaft mit Julia Ruhnau, Sarah Grede , Jennifer Seifert, Katharina Farber , Sonja Bonn und Laura Grede konnte alle 6 Spiele siegreich beenden und Herbstmeister werden.

1. Schüler - Bezirksoberliga
Mit dem Neuzugang Dennis Tschunichin erhoffte man sich vor Saisonbeginn doch mehr als die 8:12 Punkte und den 7. Tabellenplatz. Viel zu selten konnte die junge Mannschaft komplett antreten und musste sogar in der letzen Begegnung mit nur 3 Spielern antreten. In der Rückrunde können jedoch, wenn es der Mannschaft gelingt immer komplett anzutreten, noch 2-3 Plätze gut gemacht werden. Mit 16:2 Spielen wurde Jamie Schütz zweitbester Spieler der Vorrunde.

2. Schüler - Kreisliga C-Schüler
In der jüngsten Nachwuchsklasse meldeten wie bei der Jugend-Hessenliga auch nur 4 Vereine eine Mannschaft für den Serienspielbetrieb an, sodass auch hier eine Doppelrunde gespielt wurde.
In ihrer ersten Saison im letzten Jahr belegten unsere "Jüngsten" mit 4:16 Punkten noch den 5. Platz bei 6 Mannschaften.
In dieser Saison sieht es dagegen schon wesentlich besser aus. Hinter der Übermannschaft vom TSV Heiligenrode wurde das Team, in dem Abdulkadir Kilicaslan, Pascal Hornung, Sarah Bartelmei , Daniel Risch, Johann Gleichner und Fabian Grobecker zum Einsatz kamen, mit 8:4 Punkten Vize-Herbstmeister.

5. Herren - 2. Kreisklasse
Mit 15:9 Punkten belegt die 5. Mannschaft einen guten 5. Platz in der Tabelle, die Ergebnisse waren insgesamt zufriedenstellend und entsprechen den Möglichkeiten des Teams. Zu Beginn standen vier sehr knappe Siege, ferner ein Remis gegen die starken Heckershäuser, das hätte auch jeweils anders ausgehen können. Enttäuschend waren dagegen die klare Niederlage gegen Rengershausen und die Höhe der Niederlage gegen Dynamo Windrad (1:9), gegen die starken Vollmarshäuser (7:9) war ein Unentschieden möglich. Die Partien gegen die Mannschaften aus dem hinteren Tabellenfeld wurden klar gewonnen, gegen Spitzenreiter Eschenstruth war man ohne drei Stammspieler chanchenlos. Die Jungen (Tobias und Andreas) haben sich in der Mannschaft zurecht gefunden, Tobias glänzte an Pos. 6 mit 10:4 Spielen (Gesamtrangliste hinteres Paarkreuz: Rang 3 mit 10:3). Bester Spieler des Teams war der unverwüstliche Kurt Weber mit 12:7 an Brett 1. Bei den Anderen wechselte teils Licht und Schatten, Steigerungspotential ist noch vorhanden. Gerhard Markerts Einsätze reduzierten sich leider aufgrund Verletzung auf drei; gut dass Norbert zur Verfügung stand, so dass sich ein Aufrücken erübrigte. Nicht unerwähnt bleiben darf der manchmal auch sehr kurzfristige Einsatz unserer Sportkameraden aus der 6. Mannschaft (Gerhard E., Wilfried, Hans-Werner) als auch von Jürgen Borneis und Kurt Rummer. In Helsa avancierten Jürgen B. und Wilfried mit tollen Spielen sogar zum Matchwinner, gegen Heckershausen sicherte Wilfrieds Sieg das Remis. Danke! Mal sehen wie es in der Rückrunde weiter geht, das wird natürlich auch sehr von der Aufstellung abhängen.

Die letzten Vorrundenspiele

Bezirksliga Herren
GSV - TSV Wenigenhasungen 9:4

In unserem letzten Gruppenspiel gegen Wenigenhasungen ist uns eine große Überraschung gelungen. Mit 9:4 konnte der Tabellenzweite besiegt werden. W.Tonn obwohl er angeschlagen ist und R. Höhn vervollständigten an diesem Spieltag die 1. Mannschaft. Punkten in den Eingangsdoppeln konnten für den GSV, Kramm/Krug und Tonn/Höhn.
M. Mihr spielte an diesem Tag sehr stark auf und konnte im 1. Paarkreuz 2 Siege erzielen genauso wie M. Krug im 2. Paarkreuz. R. Höhn sowie P. Dietrich steuernten je 1 Punkte durch Fünfsatzsiege im hinteren Paarkreuz hinzu. Durch den Zwischenstand von 8:4 angespornt, biss W. Tonn in seinem zweiten Spiel auf die Zähne und steuerte überraschend einen Einzelerfolg hinzu.
Somit stand am Ende ein nicht für möglich gehaltener 9:4 Sieg für uns zu buche, der uns in der Tabelle den 9 Tabellenplatz sicherte.

 

Regionalliga Damen
TTSV Saarlouis-Fraulautern II - GSV 2 : 8

Leichter als erwartet hatten es die Tischtennis-Damen des Regionalligisten GSV Eintracht Baunatal im ersten Spiel des Wochenendes bei der Bundesliga-Reserve des TTSV Saarlouis-Fraulautern. Mit 8:2 fegten die VW-Städterinnen den letztjährigen Meisterschaftsdritten von den Tischen - in gerade einmal 120 Spielminuten. Lediglich das Doppel Lisa-Maylin Vossler/Janina Ciepluch mit 7:11 im Entscheidungssatz und Janina Ciepluch mit dem gleichen Resultat bei ihrer ersten Einzelniederlage gingen gegen die Saarländerinnen leer aus.
Besser machten es hingegen Galic/Lemmer mit einem sowie Alex Galic, Ievgeniia Vasylieva und Alena Lemmer mit jeweils zwei Einzelerfolgen. Den Schlusspunkt setzte die leicht angeschlagene Janina Ciepluch.

TTF Frankenthal - GSV 8 : 5
Im zweiten Wochenend-Duell aber hat es die bis dahin ungeschlagene Eintracht doch noch erwischt. Im letzten Vorrundenspiel gab es eine bittere, aber knappe 5:8-Niederlage beim ärgsten Verfolger, den TTF Frankenthal, die jetzt in der Rückrunde mit nur zwei Punkten Rückstand die Meisterschaft weiterhin offen halten.

Ohne Alena Lemmer
 

Ievgeniia Vasylieva
Dem Team fehlte Alena Lemmer, die am Sonntagabend in der RTL- Show "2011 - Menschen, Bilder, Emotionen" im Fernsehen auftrat. Enttäuschend waren an diesem Tag besonders die Ergebnisse von Lisa-Maylin Vossler und der weiterhin gesundheitlich angeschlagenen Janina Ciepluch, die alle sechs Einzel und ihr gemeinsames Doppel den Rheinland-Pfälzerinnen überlassen mussten. Ievgeniia Vasylieva hingegen gewann alle drei Einzel als auch ihr Doppel mit Alex Galic, die ebenfalls noch einen Einzelsieg beisteuern konnte.
Immerhin: Die Eintracht startet im Januar als Favorit in die Rückserie und brennt schon heute auf die Revanche im Rückspiel gegen Frankenthal am 17. März 2012

Bezirksklasse Damen
TV Westuffeln I - GSV III   3 : 8

Beim Verfolger Westuffeln feierten die Hessenliga-Jugendspielerinnen Jennifer Seifert und Laura Grede einen blendenden Einstand in dieser Damenmannschaft mit Beteiligung an allein vier Siegpunkten: Jennifer gewann zwei Einzel, Laura eins, ferner waren sie zusammen im Doppel erfolgreich. Die weiteren Siegpunkte erspielten die gewohnt starken Brigitte Seling (2) und Karin Lange (2). Die Mannschaft schließt die Vorrunde mit hervorragenden 14:4 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz ab.

2. Kreisklasse Herren
GSV V - OSC Vellmar III 9 : 1

Im letzten Vorrundenspiel fuhr die 5. Mannschaft gegen die abstiegsgefährdeten Gäste eine klaren Sieg ein. Sie schließt das Jahr 2011 ebenso auf einem guten 5. Tabellenplatz mit 15:9 Punkten ab. Gerhard Markert (2 Einzel sowie Doppel mit Buntenbruch) feierte nach verletzungsbedingter Pause einen erfolgreichen Einstand.
Punkte: Markert/Buntenbruch, Weber/H. Wagner, A. Wagner/Kilian, Gerhard Markert (2), Norbert Buntenbruch, Andreas Wagner, Helmut Wagner und Tobias Kilian.

3. Kreisklasse Herren
TSV Ihringshausen VI - GSV VI   9 : 5

Trotz ansprechender Leistung gelangt die 6. Mannschaft zu selten zum zählbaren Erfolg. Auch in diesem Spiel reichten fünf Siegpunkte durch das Doppel Schade/Becker sowie die Einzel von Gerhard Eskuche, Matthias Schade, Siegfried Fanasch und Volker Hansen nicht zu einem Unentschieden.

GSV VI - TSV Vellmar II  9 : 2
Kaum zu glauben, wurde doch - locker aufspielend - mit Vellmar II eine Mannschaft aus dem Mittelfeld von den Platten gefegt. Bereits die erfolgreichen Eingangsdoppel (Rudolph/Hansen, Eskuche/Fanasch, Schade/Becker) legten den Grundstein. Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung, jeder trug mit einem Einzel zum Sieg bei, war der Erfolg mehr als verdient. 3:1 Fünfsatzsiege sprechen für sich.

 

Hessenliga Damen
KSG Haunedorf - GSV 8 : 5
Der Tabellenzweite GSV Eintracht Baunatal hatte es am letzten Vorrunden-Wochenende mit den beiden Letzten der Tabelle zu tun. Die KSG Haunedorf, die die bisherige Saison ohne ihre Nr. 1 und 2 absolvieren mussten, traten ausgerechnet gegen die ersatzgeschwächte Eintracht zum ersten mal komplett an. Und so kam es, wie es kommen musste: die Großenritterinnen kassierten mit 5:8 ihre 2. Niederlage.

GSV - MTV Unterrieden 8 : 4
Besser lief es hingegen an heimischen Tischen gegen den Vorletzten MTV Unterrieden. Mit 8:4 behielt die Eintracht die Oberhand und verbuchte ihren 5. Saisonsieg. Die Punkte in beiden Spielen holten: Neumann/Wachenfeld (2), Viktorija Stirbyte (6), die die Vorrunde damit ungeschlagen mit 27 Siegen abschließt, Gabriele Neumann (1), Carina Wachenfeld (2) und Sarah-Carina Grede (2). Damit geht die Eintracht mit 12:6 Punkten und dem 3. Tabellenplatz in die Winterpause.

Bezirksliga Herren
GSV I - TSV Breitenbach III  6 : 9

Gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter hatte man sich eigentlich nicht viel ausgerechnet, zumal W. Tonn nicht voll belastbar spielte und mit Th. Weide Ersatz gestellt werden musste. Doch fast wäre eine faustdicke Überraschung gelungen. Zwar geriet das GSV-Team in den Eingangsdoppeln in Rückstand (1:2, Punkt durch Kramm/Krug), doch in den Einzeln zog man sich recht achtbar aus der Affäre: Matthias Mihr gewann zwei Einzel an Brett 2, Patrick Dietrich ebenso zwei (u.a. gegen Tom Schmidt) im hinteren Paarkreuz, den 6. Punkt steuerte Martin Krug bei.
 

Patrick Dietrich

TSV Breuna I - GSV I  9 : 6
Nach der guten Leistung gegen Breitenbach war das Eintracht-Team gegen den Tabellennachbarn in der Pflicht, aber auch hoffnungsvoll. Beeinträchtigend war sicherlich, dass wiederum zwei Stammspieler ersetzt werden mussten. Lediglich Kramm/v. Bose konnten ihr Eingangsdoppel gewinnen, den 1:2 Rückstand verwandelten sodann Stefan Kramm und Matthias Mihr im vorderen Paarkreuz in eine 3:2 Führung. Doch nun gingen fünf Spiele in Folge an die Gastgeber (3:7). Die Eintrachtler steckten nicht auf und verkürzten ihrerseits mit drei Siegen (Mihr, Krug, Dietrich) auf 6 : 7; doch leider gingen die beiden letzten Einzel wiederum an das Team aus Breuna. Die Niederlage war besiegelt.

1. Kreisklasse Herren
GSV III - TSV Heckershausen I 5 : 9

Dem starken Aufstiegskandidaten (2.) - u.a. mit Ex-Eintrachtler Michael Blechinger und Altmeister Klaus Scheven - mussten trotz guter Leistung letztlich beide Punkte überlassen werden. Zwar startete die Eintracht erfolgversprechend mit zwei Doppelsiegen (Delpho/Weide, Schmidt/Hartmann), doch in den Einzeln spielten lediglich Rudolf Lemmer (2) und Heinz Schmidt erfolgreich. Die Spielstärke der Gäste wurde entscheidend in den vier Fünfsatzspielen sichtbar (1:3).

 
SV Kaufungen II - GSV III  9 : 7
Im 2. Wochenspiel hatte es die Mannschaft wiederum mit einem Spitzenteam (3.) dieser Spielklasse zu tun. Der Spielausgang war ärgerlich, denn ein Punktgewinn wäre machbar gewesen. In den Einzeln überragten Rudolf Lemmer (Brett 1) und Heinz Schmidt (Brett 4) (Bild links) mit je zwei Siegen,
Die weiteren Punkte erspielten Erwin Hartmann und Ersatzmann Stefan Dorschner sowie Doppel 1, Weide/Delpho, die im Schlussdoppel das Remis hätten sichern können (1:3). Letztlich war der Verlust von drei Doppeln nicht wett zu machen. Nach Abschluss der Vorrunde rangiert die Mannschaft mit 15:9 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz.
SV Kaufungen V - GSV VI  9 : 3
Beim - nach überraschendem Sieg gegen Spielverein - nur noch einen Punkt schlechter platzierten Tabellennachbarn "musste" man gewinnen, ein Sieg hätte "doppelt" gezählt. Doch daraus wurde nichts. Anders als im Spiel zuvor wurden sämtliche Doppel abgegeben, lediglich Matthias Schade, Volker Hansen und Wilfried Ruddolph gewannen ein Einzel. So überwintert das Team leider nach Ende der Vorrunde auf dem letzten Tabellenplatz.

12. Spieltag

Hessenliga Damen
TTC Schönstadt - GSV II   8 : 5

Beide Punkte gab der Tabellenzweite GSV Eintracht Baunatal II mit 5:8 überraschend beim TTC Schönstadt ab. Die Eintracht, die ohne ihre Nr. 2 mit Ersatz antreten musste legte mit dem Verlust beider Doppel erstmals einen klassischen Fehlstart hin und konnte diesen Rückstand im Laufe der Partie nicht mehr wettmachen. Die starke Viktorija Stirbyte mit drei und Carina Wachenfeld, die in ihrer dritten Begegnung fast die Nr. 1 der Schönstädter noch besiegt hätte mit 2 Erfolgen waren die besten Eintracht-Spielerinnen.

GSV II - TSC Freigericht  7 : 7
Einen weiteren Zähler mussten die Großenritterinnen, die weiterhin ersatzgeschwächt antreten mussten, nur einen Tag später an eigenen Tischen beim 7:7 gegen den TSC Freigericht abgeben. Dabei ging die Partie mit 2 Doppelerfolgen diesmal richtig gut los. Jedoch im weiteren Verlauf wurde die knappe Führung wieder aus der Hand gegeben. Den einen Punkt für die Eintracht rettete am Ende die erst 11-jährige Ersatzspielerin Sarah-Carina Grede, die in ihrem 2. Einsatz zum ersten mal ein Einzel in der Damen-Hessenliga gewinnen konnte. Die weiteren Zähler holten Stirbyte/Grede (1), Neumann/Wachenfeld (1), Viktorija Stirbyte (3) und Gabriele Neumann (1).

Bezirksklasse Herren
TSG 1889 Sandershausen III - GSV II    9 : 3

Gegen die Mitabstiegskonkurrenten konnte lediglich Sven Schneider seine Spiele zum Endstand von 9:3 für den Gastgeber durchbringen. Anbei möchten wir uns hier bei Wilfried Rudolph, Tobias Kilian und Eric Delpho für die Ersatzstellung bedanken.
Die Punkte holten Talmon/Schneider ( 1 ) und Schneider (2).

KSV Auedamm II - GSV II   9 : 3
Anders als es das Ergebnis hergibt, gab es doch einige umkämpfte Begegnungen, die bis in den 5. Satz gingen, jedoch allesamt von Auedamm gewonnen wurden. Die drei Zähler für die Eintracht wurden durch Sven Schneider und Andre Talmon eingefahren, die gemeinsam ein Doppel und jeweils ein Einzel für sich entscheiden konnten.
Es spielten: Schneider/Talmon (1), Höhn/Guth, Schade/Fanasch, Schneider (1), Talmon (1), Höhn, Guth, Schade, Fanasch.
 

Andre Talmon

2. Kreisklasse Herren
GSV V - TSV Ihringshausen V    9 : 2

Die Gäste waren unmittelbar vor den Eintrachtlern platziert, so hatte man sich auf ein langes Match eingestellt. Zunächst schien sich auch ein ausgeglichenes Spiel zu entwickeln, stand es doch nach den Doppeln sowie dem 1. Einzel ausgeglichen 2:2. Dass anschließend sämtliche Partien zu Gunsten des GSV endeten, war das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleistung; und sehr frustrierend für die Ihringshäuser, mit denen die Fünfte jetzt punktemäßig gleichauf liegt.
Punkte: Gerhard Markert, Kurt Weber (2), Norbert Buntenbruch, Andreas Wagner, Helmut Wagner und Tobias Kilian.


Bezirksoberliga Schüler
GSV I - TSV Heiligenrode I    1 : 6

Ehrenpunkt durch Jamie Schütz.

 

1. Kreisklasse Herren
GSV III - TSV Ihringshausen IV   9 : 2

Das Endergebnis entsprach der Papierform, standen sich doch hier der Tabellenfünfte und der -neunte gegenüber. Bereits mit dem Gewinn aller Eingangsdoppel war bereits der Grundstein zum Erfolg gelegt. Zu erwähnen ist das Seniorendebüt des 11-jährigen Jamie Schütz, der ebenso zusammen mit Lemmer im Doppel zum Sieg beitrug.
Punkte: Delpho/Weide, Lemmer/Schütz, Schmidt/Hartmann, Rudolf Lemmer (2), Eric Delpho, Heinz Schmidt, Erwin Hartmann, Thomas Weide.


Stefan Dorschner
 
SV Kaufungen III - GSV IV   3 : 9
Ein klares Ergebnis gegen den direkten Konkurrenten um den viertletzten (und damit sicheren) Tabellenplatz!? Ein klarer Fall von "Denkste", denn nur eine Niederlage mehr und es hätte durchaus noch auf eine Punkteteilung hinauslaufen können. So dürfen wir schön zufrieden sein, daß es nach einem 3:0 Auftakt in den Doppeln (davon 2x knapp im 5. Satz) zu zwei wichtigen Zählern gereicht hat. Es punkteten: Dorschner/Hansen, Engel/Barth, zweimal ein bärenstarker S. Dorschner, M. Engel, J. Hansen sowie drei weitere Zähler.

GSV IV - FSV Bergshausen II   9 : 5
Fast wäre gegen den personell arg gebeutelten Tabellenvorletzten eine kleine Blamage erfolgt. Nach einem 2:4 Rückstand bedurfte es einer deutlichen Leistungssteigerung, um den fest eingeplanten Sieg nach Hause zu bringen. In den Doppeln gewannen nur Hansen/Guth. In den Einzelspielen siegten S. Dorschner, J. Hansen, M. Engel zweimal klasse aufspielend, K. Guth ebenfalls 2x souverän sowie zwei weitere Einzel.

GSV IV - PSV GW Kassel I    5 : 9
Ohne den beruflich verhinderten M. v. Bose rechnete man sich gegen den Tabellenzweiten nichts aus. Es galt die Parole: Jeder Punkt ist eine Überraschung! Die Doppel stellten wir taktisch auf und rechneten mit einem Sieg des eigentlichen Doppel 1 (Hansen/Guth), diesmal auf Pos. 3. Es kam ganz anders, aber besser!. Barth/Gück entnervten Märgner/Wentzky mit einem 11:3 im 5. Satz. Dorschner/Engel kämpften das Gastdoppel 1 (Nawid/Nguyen) mit 11:6 im selben Satz nieder. Hansen/Guth verloren gegen ein starkes Doppel 3 (Adam/Maus) 11:13 im ominösen 5. Satz. Vorn dann J. Hansen's Sternstunde mit zwei Fünfsatzerfolgen über Nawid und Märgner. Auch S. Dorschner besiegte Märgner in prima Manier. Auch wenn sonst kein Punkt mehr kam - es wurde klasse gespielt und gefightet. M. Engel verlor zweimal unglücklich in Satz 5 gegen die beiden besten Spieler an diesem Paarkreuz (Nguyen und Adam), D. Barth kämpfte leicht angeschlagen unermüdlich gegen die selben Gegner. Hinten zeigten K. Guth und A. Gück ebenfalls einen tollen Einsatz und wurden leider auch nicht belohnt. Ein Punkt wäre das Sahnehäubchen auf eine tolle Mannschaftsleistung in der Vorrunde gewesen... Acht Pluspunkte lassen auf den Klassenerhalt hoffen.

Kreisliga Schüler
GSV II - TSV Hümme    6 : 0
GSV II - TSV Heiligenrode  3 : 6

Punkte: Kilikaslan/Hornung, Bartelmei/Risch, Abdelkadir Kilicaslan (2), Sarah Bartelmei (2), Pascal Hornung (2) und Daniel Risch.


11. Spieltag

Hessenliga Damen
GSV II - TSV Heiligenrode 7 : 7

Mit einem leistungsgerechten 7:7 endete das Verfolgerduell in der Tischtennis Damen-Hessenliga in dem Derby GSV Eintracht Baunatal II gegen den TSV Heiligenrode. Für die Eintracht durfte erstmals für die verhinderte Nr. 2 Grigorieva die erst 11-jährige Sarah-Carina Grede bei den Erwachsenen an die Tische gehen.
Während die Gäste im hinteren Paarkreuz mit Diana Tschunichin und Jana Schorstein mit 4 Einzelerfolgen besser aufgestellt waren, konnte die Eintracht im vorderen Paarkreuz mit 3 Siegen von der weiterhin ungeschlagenen Viktorija Stirbyte und 2 Siegen von der aufgerückten Gabriele Neumann überzeugen.
 

Sarah hatte ihren ersten Auftritt bei den Damen
Letztendlich waren wieder einmal die 2 Doppelerfolge zu Beginn der Partie durch Stirbyte/Grede und Neumann/Wachenfeld der Schlüssel für den Punktgewinn der Eintracht.

Hessenliga weibliche Jugend
TG Oberjosbach - GSV 0 : 6

Leichtes Spiel hatten Julia Ruhnau, Jennifer Seifert, Katharina Farber und Laura Grde im ersten Spiel des Doppelspieltages in Forstadt. Gegen die Schülerinnen von Oberjosbach, die krankheitsbedingt mit 4 Ersatzspielerinnen antreten mussten, wurde kein einziger Satz abgegeben.

GSV - TSV Grävenwiesbach 6 : 2
In der 2. Begegnung gegen den TSV Gräfenwiesbach erwies sich die starke Gästespielerin Annalena Präger als erste Gegnerin, die unseren Mädchen in der Vorrunde 2 Spiele abnehmen konnte und die Begegnung somit mit einem 6:2 Sieg endete.
Mit 12:0 Punkten und 36:2 Spielen beschließt die weibliche Jugend die Vorrunde mit einem Vorsprung von 5 Punkten auf den Zweiten und ist Herbstmeister.

1. Kreisklasse Herren
FT Niederzwehren III - GSV III 9 : 7

Entscheidend für die knappe Niederlage war letztlich, dass nur ein Doppel auf der Habenseite des GSV-Teams stand. Leider musste auch das Schlussdoppel (Delpho/Weide) den Gastgebern mit 1: 3 zum Sieg gratuliert werden. Rudolf Lemmers beide Einzelerfolge an Pos. 1, ferner siegreich mit Schramm im Doppel, vermochten dies nicht auszugleichen. Die weiteren Zähler erspielten Eric Delpho, Erwin Hartmann, Heinz Schmidt und Alexander Schramm.

GSV IV - TSV Rothwesten I 3 : 9
Die Vierte war gegen den Tabellenzweiten letztlich chancenlos; Matthias Engel, Klaus Guth sowie das Doppel J. Hansen/Guth betrieben Ergebniskosmetik. Die Punkte müssen gegen die Mitkonkurrenten im Abstiegskampf eingefahren werden.

Bezirksoberliga Schüler
TTC Lax Bad Hersfeld - GSV I 6 : 2

Punkte: Doppel Schütz/Steinberg, Jamie Schütz.

 

Bezirksliga Herren
TTC Burghasungen II - GSV I 9 : 0

Ein paar Spielgewinne hatte man sich schon erhofft, doch ohne zwei Stammspieler war die 1. Mannschaft im Sonntagsspiel ohne Chance.

Bezirksklasse Herren
TSG Sandershausen III - GSV II 9:3
Gegen die Mitabstiegskonkurrenten konnte lediglich Sven Schneider seine Spiele zum Endstand von 9:3 für den Gastgeber durchbringen.Anbei möchten wir uns hier für Wilfried Rudolph, Tobias Kilian und Eric Delpho für die Ersatzstellung bedanken. Die Punkte holten Talmon/Schneider ( 1 ) und Schneider (2).

GSV II - TuSpo Rengershausen I 3 : 9
An diesem Abend galt es die Überlegenheit des Stadtrivalen anzuerkennen; die drei Siege spielten Andre Talmon, Ersatzmann Alexander Schramm sowie das Doppel Talmon/Höhn ein.

GSV II - TSG 1895 Eschenstruth II 2 : 9
Gegen den momentanen Spitzenreiter der Klasse war nicht mehr zu erzielen. Anders als das Ergebnis aussieht, waren jedoch viele interessante Ballwechsel und umkämpfte Sätze zu sehen. Die beiden Punkte erzielten Sven Schneider und Reinhold Höhn. Es spielten: Höhn/Schramm, Schneider/Talmon, Schmidt/Szeltner F. Schneider (1), Talmon, Höhn (1), Schmidt, Schramm, Szeltner F.

2. Kreisklasse Herren
FSK Vollmarshausen I - GSV V 9 : 7

Ebenso mit dem knappsten Ergebnis musste sich die 5. Mannschaft in Vollmarshausen geschlagen geben. Auch in diesem Spiel konnte nur ein Doppel gewonnen werden (Kilian/A. Wagner), im Schlussdoppel (Gibhardt/Buntenbruch) verspielten die Eintrachtler leider die Möglichkeit zum Remis ohne das nötige Quäntchen Glück (1:3). Stark wie gewohnt präsentierten sich Kurt Weber an Brett 1 mit zwei Einzelsiegen sowie in hinteren Paarkreuz Tobias Kilian mit zwei Punkten neben seinem Doppelerfolg. Leider vermochten an diesem Abend nicht alle Eintrachtler ihr Leistungsvermögen abzurufen, sonst wäre ein Punktgewinn machbar gewesen. Die weiteren Zähler spielten Norbert Buntenbruch und Jürgen Gibhardt ein.

 
GSV V - KSV Baunatal IV 9 : 2
Im Stadtderby kam keine Spannung auf, zu deutlich war die Überlegenheit der Großenritter. Nur wenige Spiele waren wirklich umkämpft.
Punkte: Buntenbruch/Gibhardt, Weber/ Wagner, H., Wagner, A./Kilian, Kurt Weber, Norbert Buntenbruch (2), Jürgen Gibhardt, Andreas Wagner, Helmut Wagner.

Kreisliga Schüler
GSV II - VfB Eberschütz 6 : 2

Punkte: Hornung/Gleichner, Pascal Hornung (2), Sarah Bartelmei, 2 kampflos.


10. Spieltag

Regionalliga Damen
GSV - TSV Langstadt 8 : 0
Auch ohne ihre Nr. 2 Alex Galic, ist der Eintracht Express in Richtung Meisterschaft in der Tischtennis Damen-Regionalliga mit einem neuerlichen 8:0 Erfolg gegen den TSV Langstadt in das vorletzte Doppelspiel-Wochenende gestartet.
In den 90 Spielminuten musste der GSV Eintracht Baunatal lediglich im Eröffnungsdoppel Vasylieva/Lemmer ihren 1. Satz mit 9:11 abgeben, um dann doch noch mit 3:1 die Oberhand zu behalten. Alle folgenden 7 Begegnungen endeten ohne jeden weiteren Satzverlust in jeweils 3:0 Sätzen, wobei Vossler/Ciepluch (1), Lisa-Maylin Vossler (2), Ievgeniia Vasylieva (2), Alena Lemmer (1) und Janina Ciepluch (1) die weiteren Siege einfahren konnten.

TTC Mülheim-Urmitz - GSV 1 : 8
Auch im zweiten Wochenendspiel setzte sich die Eintracht im 7. Liga-Saisonspiel mit 8:1 bem TTC Mülheim-Urmitz souverän durch und behauptet nun mit 14:0 Punkten weiterhin die Tabellenführung. Verletzungsbedingt musste die Nr. 2 der Gastgeberinnen ein Doppel und zwei Einzel an den GSV abgeben. Alena Lemmer und Janina Ciepluch taten sich in ihren ersten Einzelbegegnungen unerwartet schwer, um ihr Spiel im Entscheidungssatz mit jeweils 11:8 siegreich gestalten zu können. Den Ehrenpunkt für die Mülheimer fuhr Julia Schmitz, die zuvor noch gegen Ievgeniia Vasylieva in 4 Sätzen unterlegen war, mit 3:0 gegen Lisa-Maylin Vossler ein, wodurch Alena Lemmer noch einmal an den Tisch durfte und mit einem satten 3:0 Sieg den Siegpunkt perfekt machte.

Hessenliga Damen
GSV II - NSC Watzenborn-Steinberg III  8 : 4
Mit der 3. Mannschaft vom NSC Watzenborn-Stbg. stellte sich bei dem 8:4 Erfolg der erwartet schwer zu spielende Gegner in der ersten von zwei hintereinander auszutragenden Begegnungen für die Reserve des GSV Eintracht Baunatal in der Tischtennis Damen-Hessenliga vor. Besonders die z. Zt. erfolgreichste Spielerin der Liga Lisa Weitzel, nahm dem GSV sowohl im Eingangsdoppel, als auch in ihren 2 Einzelbegegnungen allein schon 3 Spiele ab. Dennoch setzten sich am Ende Grigorieva/Wachenfeld (1), Viktorija Stirbyte (3), Kseniya Grigorieva (2), Gabriele Neumann (1) und Carina Wachenfeld (1) zum verdienten Sieg durch.

GSV II - Kasseler Spvgg. Auedamm I 8 : 5
Nach nur 50 minütiger Pause, kam es zum Hessenliga Gipfeltreffen GSV Eintracht Baunatal II, gegen den Spitzenreiter Kasseler Spvgg. Auedamm I, welches die Eintracht knapp mit 8:5 für sich entscheiden und damit für 24 Stunden die Tabellenführung übernehmen konnte. Nach ausgeglichenen Doppelbeginn, wo Heidelbach T./Giebl gegen Neumann/Wachenfeld im 5. Satz mit 13:11 die glücklichen Sieger waren und Stirbyte(Grigorieva in 4 Sätzen gegen Heidelbach K./Söthe ausgleichen konnte, deutete vieles auf eine Punkteteilung hin.
 

Holte an 1 Tag 6 Einzel- und 2 Doppelerfolge: Viktorija Stirbyte
Die Begegnung beider Spitzenspielerinnen Viktorija Stirbyte gegen Katja Heidelbach, die beide bisher noch ohne Niederlage waren, sollte die Vorentscheidung bringen. Unerwartet deutlich setzte sich die Baunatalerin in nur 3 Sätzen durch und brachte den GSV damit auf die Siegerstraße. Die Punkte für die Eintracht holten Stirbyte/Grigorieva (1), Viktorija Stirbyte (3), Kseniya Grigorieva (2), Gabriele Neumann (1) und Carina Wachenfeld (1).

Jugend/w Hessenliga
GSV - TTC Florstadt 6 : 0
Ohne die Grippeerkrankte Sarah Grede, für die ertmals Sonja Bonn zum Einsatz in der Hessenliga kommen konnte, holte der Eintracht-Nachwuchs im 4. Ligaspiel den vierten 6:0 Erfolg in Serie, wobei Ruhnau/Bonn, Seifert/Grede, Julia Ruhnau, Jennifer Seifert, Sonja Bonn und Laura Grede mit je 1 Sieg erfolgreich waren.

Bezirksoberliga Schüler
TSV Marbach - GSV I 6 : 1

Ohne die erkrankte Nr. 1, Jamie Schütz, stand die Eintracht von Beginn an auf verlorenem Posten. Den Ehrenzähler erzielte das Doppel Dennis Tschunichin/Tilen Galic.

GSV I - SC Neukirchen I 6 : 1
Wieder halbwegs auf den Beinen konnte das Team nur 2 Tage später wieder komplett antreten und einen souveränen Sieg einfahren.
Punkte: Schütz/Steinberg, Tschunichin/Galic, Jamie Schütz (2), Dennis Tschunichin, Tilen Galic.

Kreisliga Schüler
VfB Eberschütz - GSV II 1 : 6

Gegen die Jungs aus Eberschütz verbuchte der Eintracht-Nachwuchs seinen 2. Saisonsieg. Punkte: Kilicaslan/Hornung, Bartelmei/Grobecker, Pascal Hornung, Abdulkadir Kilicaslan (2), Sarah Bartelmei.

 
 
Bezirksliga Herren
GSV I - TSG Sandershausen II  9 : 7

Um nicht in die Nähe der Abstiegsplätze zu geraten, war der Sieg gegen den Tabellenletzten Pflicht. Allerdings musste um jeden Punkt gekämpft werden, und erst im Schlussdoppel (Kramm/Krug) konnten die Großenritter die Siegpunkte einfahren. Spieler des Tages war Stefan Kramm an Pos. 1 mit zwei Einzelsiegen und zweimal im Doppel zusammen mit Martin Krug. Die weiteren Punkte erspielten Matthias Mihr (2), Patrick Dietrich und Andre Talmon sowie das Doppel Lubach/Talmon. Die Mannschaft rangiert jetzt mit 6:8 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz.

Bezirksklasse Herren
GSV II - OSC Vellmar I   9 : 7

Der 2. Mannschaft gelang gegen den Tabellennachbarn ein ebenso knapper Erfolg. Nach 2:1 Führung in den Eingangsdoppeln (Schneider/Fuchs, Talmon/Delpho) marschierte man durch einen wechselvollen Spielverlauf (4:6 Rückstand) zur 8:7 Führung (8. Punkt durch den gut aufgelegten Reinhold Höhn, somit zwei Einzelsiege) und ermöglichte dem Schlussdoppel (Schneider/Fuchs) den erfreulichen Siegpunkt. Ferner gewannen Sven Schneider, Peter Fuchs, Ralph Herbold und Andre Talmon je ein Spiel.

1. Kreisklasse Herren
GSV III - TuSpo Rengershausen III  9 : 4

Die Gäste wehrten sich zwar gegen die Niederlage, doch letztlich fuhren die Eintrachtler den erwarteten Sieg ein. Die Doppel Lemmer/Schramm und Schmidt/Hartmann brachten eine 2:1 Führung, die kontinuierlich ausgebaut werden konnte. Die Einzelpunkte erspielten Rudolf Lemmer, Eric Delpho, Heinz Schmidt, Erwin Hartmann (2), Alexander Schramm und Thomas Weide.

TSG Wattenbach I - GSV III   1 : 9
In Wattenbach spielte die 3. Mannschaft erwartungsgemäß einen klaren Sieg ein.
Punkte: Lemmer/Schramm, Delpho/Weide, Schmidt/Hartmann, Rudolf Lemmer, Eric Delpho, Erwin Hartmann, Heinz Schmidt, Alexander Schramm und Thomas Weide.

KSV Baunatal II - GSV IV   9 : 4
Nachdem die Nr. 1, M. von Bose, kurzfristig ersetzt werden musste, bestand im Ortsderby gegen den souveränen Tabellenführer (mit 2 Mann aus der vorjährigen 1. Mannschaft verstärkt) erst recht keine Chance auf eine Überraschung. Nun ging es a) um ein achtbares Ergebnis und b) um kleine persönliche Erfolgserlebnisse. Beides gelang sehr ordentlich, doch es bedurfte eines langen Anlaufes. Beim Stand von 0:6 war es M. Engel, der M. Bepperling überraschend deutlich mit 3:1 bezwingen konnte. K. Weber bestach mit seiner Routine und siegte ebenfalls 3:1 gegen E. Ogorodnik. Dann folgten noch zwei faustdicke Überraschungen: S. Dorschner entnervte C. Gaul mit einem verdient deutlichen 3:0 und M. Engel machte es gegen K. Röse (voriges Jahr Bezirksliga) spannend und kämpfte ihn mit 11:9 im fünften Satz (und einer gehörigen Portion an Kantenbällen) nieder und brachte ihm die erste Saisonniederlage bei.

TSG Kassel II - GSV IV   9 : 0
In Niederzwehren war die 4. Mannschaft ohne Chance, lediglich das Doppel Engel/Barth schnupperte im 5. Satz am Spielgewinn.

GSV IV - TuSpo Waldau II   9 : 5
Gegen das Tabellenschlusslicht, mit nur fünf Spielern antretend, gelang im dritten Spiel der Woche der Mannschaft ein wichtiger Pflichtsieg zwecks Lösung von den Abstiegsplätzen. Die Punkte erspielten Stefan Dorschner, Jens Hansen, Klaus Guth (2), Norbert Buntenbruch, Kurt Weber sowie das Doppel Hansen/Guth; 3 Spiele kampflos.

2. Kreisklasse Herren
Dynamo Windrad Kassel I - GSV V   9 : 1

Eigentlich hatte man sich im Eintracht-Lager gegen die gut platzierten Gastgeber auf ein knappes Spiel eingestellt, doch am Ende war die Fünfte an diesem Abend gegen die furios aufspielenden Kasseler chancenlos. Bereits sämtliche Eingangsdoppel wurden glatt verloren, in den Einzeln - nur zwei Spiele gingen in den 5. Satz - setzte sich dies fort, lediglich Kurt Weber gelang im 1. Durchgang der Ehrenzähler im vorderen Paarkreuz.

TSG Eschenstruth III - GSV V   9 : 0
Beim verlustpunktfreien Tabellenführer sah man ohne zwei Stammspieler zwar auch gute Momente bei den Eintrachtspielern, doch insgesamt ohne zählbaren Erfolg. Dennoch, ein Ehrenpunkt wäre allerdings verdient gewesen.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - TSV Rothwesten II   8 : 8

Die Tabellennachbarn trennten sich mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Bei 8:7 Führung wäre auch ein Sieg möglich gewesen, doch das Schlussdoppel ging glatt an die Gäste zum Ausgleich. Die Eintracht zeigte sich im hinteren Paarkreuz überlegen (je 2 Siege durch Siegfried Fanasch und Hans-Werner Becker), die weiteren Zähler spielten Wilfried Rudolph, Volker Hansen sowie die Doppel Rudolph/Hansen und Schade/Becker ein.


9. Spieltag

Bezirksklasse Damen
TuS 1908 Meimbressen I - GSV III 8 : 4

Beim Verfolger Meimbressen setzte es für die als Tabellenführer angereisten Eintrachtlerinnen eine relativ deutliche Niederlage. Zu Siegen kamen lediglich das Doppel Lange/Partnerin sowie Martina Schmitt und Karin Lange (+ ein weiteres Einzel). Die Großenritterinnen führen zwar mit 12:4 Punkten weiterhin die Tabelle an, können jedoch noch von Meimbressen (11:3) überflügelt werden.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - PSV Grün-Weiß Kassel III 5 : 9

Wieder einmal reichte es nur zu einem achtbaren Ergebnis, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Matthias Schade zeigte sich zwar im vorderen Paarkreuz von seiner besten Seite mit zwei Einzelsiegen und war auch zusammen mit Becker im Doppel erfolgreich; die zwei weiteren Punkte spielten Hans-Werner Becker und Volker Hansen ein. Doch das war zu wenig, um die Gäste wirklich in Gefahr zu bringen.

Pokal
TSG Eschenstruth IV - GSV VI 4 : 3

 
2. Kreisklasse Herren
GSV V - SV Kaufungen IV 9 : 6

Die Gäste, zwar ziemlich hinten in der Tabelle platziert, präsentierten sich an den Pos. 1-4 gut besetzt, so dass sich nach 1:2 Rückstand in den Eingangsdoppeln (Gibhardt/Buntenbruch) ein zäher Fight entwickelte. Zwar konterte der GSV und ging schließlich mit 6:4 auf die Siegerstraße, doch Kaufungen kämpfte sich zurück zum 6:6 Ausgleich. Erfreulich, dass anschließend die drei letzten Einzel zu Gunsten des GSV zum Sieg eingefahren werden konnten.
 
Entscheidend war letztlich die Überlegenheit im hinteren Paarkreuz sowie die blendende Leistung von Routinier Kurt Weber (Bild) an Brett 1 mit zwei Einzelsiegen gegen die starken Milker und Klinkauf. Punkte: Gibhardt/Buntenbruch, Kurt Weber (2), Jürgen Gibhardt, Andreas Wagner, Helmut Wagner (2) und Tobias Kilian (2).

8. Spieltag

Bezirksklasse Damen
GSV III -TSG Sandershausen I 8 : 5

Im Spitzenspiel verwiesen die GSV-Damen den Verfolger relativ sicher auf Platz 2 und führen damit die Tabelle weiterhin mit nunmehr 12:2 Punkten an. Aus der Mannschaft ragte Brigitte Seling mit drei Einzelerfolgen sowie mit Schmitt im Doppel heraus. Die restlichen Punkte zum Sieg errangen Ingrid Ewald, Martina Schmitt und Karin Lange sowie das Doppel Lange/Ewald.
 
Brigitte Seling
 

Kreisliga Herren
GSV II - FSV Bergshausen I 9 : 3
Beim Kampf gegen den Abstieg konnten wir unseren Gast mit 9:3 Spielen und 27 zu 21 Sätzen wieder auf den Heimweg schicken. Allein schon das Satzverhältnis sagt aus, dass dieses Spiel ausgeglichener war, als es das Endergebnis aufzeigt. Insbesondere wurden alle Spiele die in den 5. Satz gingen (5 Stück) durch uns gewonnen. Lediglich Ralf Herbold, Andre Talmon und Erwin Hartmann, der dankenswerter Weise Ersatz spielte, mussten dem Gegner ihre Spiele überlassen.


7. Spieltag

Bezirksliga Herren
GSV I - TSV Hümme I 4 : 9

Gegen den Tabellenzehnten hatte die dezimierte 1. Mannschaft eine ernüchternde Niederlage hinzunehmen. Nach 2:1 Führung in den Doppeln (Kramm/Krug, Mihr/Dietrich) gelangen in den Einzeln lediglich zwei Siege durch Matthias Mihr und Ralph Herbold. Bei nunmehr 4:8 Punkten muss das Team aufpassen, nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten.

1. Kreisklasse Herren
GSV IV - FT Niederzwehren II  8 : 8

Die Vierte hatte mit dem Gewinn aller Eingangsdoppel (v. Bose/Dorschner, Hansen/Guth, Engel/Barth) einen blendenden Start, und der Spielstand konnte im vorderen Paarkreuz (Matthias v. Bose, Stefan Dorschner) auf 5:0 ausgebaut werden. Sodann kamen die Gäste besser ins Match, die Einzel waren umkämpft mit wechselnden Siegern (für den GSV: Daniel Barth, nochmals der starke und frisch vermählte Matthias von Bose (Bild) und Jens Hansen) zum 8:4.
 
Doch die letzten drei Einzel gingen sämtlich an die Gäste, leider auch das anschließende Schlussdoppel. Nach knapp vier Stunden Spielzeit war man deshalb auf Seiten des GSV nicht unbedingt zufrieden, nach dem Verlauf wäre ein Sieg machbar gewesen.

2. Kreisklasse Herren
GSV V - TSV Heckershausen II 8 : 8

Auch an den Nachbartischen entwickelte sich eine spannende Partie. Hier ging ebenfalls der GSV in Führung (4:1), allerdings drehte sich das Spiel über 5:5, 5:7 zu Gunsten des Absteigers aus Ahnatal. Spielstand vor dem Schlussdoppel: 7:8, doch setzten sich Buntenbruch/Gibhardt souverän zum Remispunkt durch. Gegen die starken Gäste muss dieser Punkt als Erfolg verbucht werden, verdient durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.
Punkte: Buntenbruch/Gibhardt (2), Wagner/Rudolph, Kurt Weber, Norbert Buntenbruch, Andreas Wagner, Helmut Wagner und Wilfried Rudolph.

 

1. Kreisklasse Herren
GSV III - TSG Kassel III 9 : 0

Gegen die hinten platzierten Gäste, die zudem mit nur vier Spielern antreten konnten, hatte die 3. Mannschaft keinerlei Probleme. In gut einer Stunde war die Partei beendet.
Punkte: Delpho/Weide, Lemmer/Schramm, Rudolf Lemmer, Eric Delpho, Heinz Schmidt, Erwin Hartmann, 3 Kampflos.

2. Kreisklasse Herren
GSV VI - FSK Vollmarshausen II 4 : 9

509:511 Bälle und 27:28 Sätze. Diese Werte deuten auf eine gerechte Punkteteilung oder allenfalls auf einen knappen und glücklichen 9:7 Sieg für einen der beiden Kontrahenten hin. Nicht jedoch im Spiel unser 6. Mannschaft gegen die Zweite vom FSK Vollmarshausen. Nach 1: 4 Rückstand glich der GSV aus, doch sämtliche weiteren Partien gingen an die Gäste zum Sieg. Sieben Spiele wurden im 5. Satz entschieden und alle Partien gingen an den am Ende mehr als nur glücklichen Sieger Vollmarshausen mit 9:4. Das war bitter!
Punkte: Rudolph/Hansen, Wilfried Rudolph, Volker Hansen, Siegfried Fanasch.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - SV Nordshausen II  3 : 9

Die Gäste aus Nordshausen erwiesen sich zu stark für die 6. Mannschaft, lediglich Wilfried Rudolph, Siegfried Fanasch sowie das Doppel Rudolph/V. Hansen durften Siege verbuchen.

Bild: Wenn er seine Nerven im Zaum hat, ist er kaum zu schlagen: Wilfried Rudolph

 

 

 


6. Spieltag

Regionalliga Damen

Eintracht gewinnt in Rekordzeit
In der Tischtennis Damen-Regionalliga festigt der GSV mit einem 8:0 die Tabellenführung

"2 Cent für diese kurze Spielzeit" warf die Nr. 1 der Gastgeberinnen Svenja Müller ihrer Mannschaftsführerin Luh-Fleischer frustriert entgegen, als diese den Oberschiedsrichter nach Spielende fragte, wieviel Geld er für seinen heutigen Dienst erhalten würde. Eintracht-Betreuer Norbert Buntenbruch entgegnete jedoch ironisch "eine Tasse Kaffee sollte es doch schon sein".
Tatsächlich fegte der Tabellenführer GSV Eintracht Baunatal in der Tischtennis-Regionalliga der Damen den Mitfavoriten DJK Blau-Weiß Münster aus dem Rhein/Main-Gebiet in der Rekordzeit von gerade einmal 74 Spielminuten mit 8:0 regelrecht von den Tischen. Obwohl beide Teams ohne ihre Spitzenspielerinnen angetreten waren, gingen alle 8 Mitstreiterinnen hoch motiviert in die Spielboxen um für ihren Verein zu punkten. Dabei zeigte die Eintracht vom ersten bis zum letzten Ballwechsel die größere Entschlossenheit, welches Team heute die Halle als Sieger verlassen will und gab entsprechend bis zum 3:0 durch die Doppel Galic/Lemmer und Vasylieva/Ciepluch, sowie dem ersten Einzel von Ievgeniia Vasylieva gegen Müller nicht einen Satz ab. Alex Galic musste in ihrem ersten Einzel gegen Wilferth nach verlorenem 1. Satz erst ins Spiel finden um mit 3:1 die GSV-Führung weiter auszubauen. Auch im hinteren Paarkreuz wehrten sich die Gastgeberinnen mit Luh-Fleischer und Ruths heftig und machten es Janina Ciepluch und Alena Lemmer nicht leicht, bis diese jeweils mit 3:1 in z.T. knappen Sätzen auf 6:0 erhöhen konnten. Danach war die Messe jedoch gelesen und der Widerstand der Gastgeberinnen endgültig gebrochen, sodass Galic und Vasylieva ihre zweiten Begegnungen mit je klaren 3:0 Siegen einfahren konnten und das 8:0 in der besagten Rekordzeit sicher stellen konnten.
Mit 10:0 Punkten führt die Eintracht die Regionalligatabelle nun so deutlich an, dass es einem schon fast schwindelig wird von da oben nach unten zu den "sogenannten" Verfolgern zu blicken.

GSV - TTC Langen 8 : 1
Die Qual der Wahl hatte Cheftrainer Vladimir Kaprov in den beiden Wochenendbegegnungen des GSV Eintracht Baunatal in der Tischtennis Regionalliga der Damen. Alle 5 Spielerinnen des Teams waren fit und brannten auf ihren Einsatz.
In der Samstagsbegegnung gegen den Mitaufsteiger TTC Langen traf es Ievgeniia Vasylieva, die zum zuschauen auf die Bank gesetzt wurde. Am Ende der Partie stand zwar der dritte deutliche 8:1 Sieg in Folge auf dem Spielbericht, jedoch waren einige Spiele hart umkämpft, sodass die Eintracht alles geben musste um die Tische als Sieger verlassen zu können.
Lediglich Alex Galic durfte gegen ihre routinierte Gegnerin Birgit Michler im 5. Satz mit 9:11 den Gästen aus Südhessen am Ende den Ehrenpunkt überlassen.

Vossler/Ciepluch (1), Galic/Lemmer (1), Lisa-Maylin Vossler (2),. Alex Galic (1), Alena Lemmer (2) und Janina Ciepluch (1), erspielten die Siegpunkte.

Bild: Lisa Maylin Vossler

 

GSV - TTF Oranien Frohnhausen 8 : 1
Im zweiten Wochenendspiel gegen TTF Oranien Frohnhausen, eigentlich ein Gegner der ganz vorn mitspielen will, gelang wiederum ein überraschend deutlicher 8:1 Sieg, wobei die beiden Begegnungen im vorderen Paarkreuz ein Augenschmaus für die Zuschauer werden sollten.

Für Alex Galic, die heute nur im Doppel eingesetzt wurde, rutschte die tags zuvor geschonte Ievgeniia Vasylieva an Pos. 2 und hatte somit als erste gegen die ehemalige Tschechische Nationalspielerin Miluse Kocova anzutreten, die in der vergangenen Saison zur besten Spielerin der Regionalliga avancierte. In einem hochklassigem Spiel mit überwiegend äußerst sehenswerten Ballwechseln setzte sich die Baunatalerin am Ende mit 3:2 Sätzen durch. Auch Lisa-Maylin Vossler hatte bei ihrem Sieg gegen die Nr. 2 der Gäste über 5 Sätze zu gehen und brachte die Eintracht nach den beiden klar gewonnenen Eingangsdoppeln von Galic/Lemmer und Vasylieva/Ciepluch mit 4:0 in Front.
Im 2. Paarkreuz machten Alena Lemmer und Janina Ciepluch mit ihren Gegnerinnen kurzen Prozess und erhöhten mit zwei klaren 3:0 Siegen gar auf 6:0. Diesmal war es Vossler vorbehalten trotz vieler sehenswerten Abwehraktionen gegen Kocova den Gästen den Ehrenpunkt zu überlassen. Vasylieva und Lemmer stellten im Anschluss durch ihre zwei Erfolge nach 2 Stunden Spielzeit den 8:1 Sieg für die Eintracht sicher, die nun mit 8:0 Punkten deutlich die Tabelle in der Regionalliga anführt.

Hessenliga weibliche Jugend
TTC Florstadt - GSV 0 : 6
TSV Gräfenwiesbach - GSV 0:6

In beiden Spielen hatte die Eintracht-Jugend, die in Bestbesetzung antereten konnte, nicht die geringsten Probleme um in allen 12 Spielen für die sie nur knapp 2 Stunden benötigte und somit die Hin- und Rückfahrt nach Oberjosbach zum Doppelspieltag, die Tische als Sieger verlassen zu können.
Alle 4 Spielerinnen: Julia Ruhnau, Sarah Grede, Jennifer Seifert und Katharina Farber gewannen je zwei Doppel und je zwei Einzel in den beiden Begegnungen.

 
 
Bezirksliga Herren
GSV – VFB Eberschütz 9 : 6

Nach über 3 Stunden hatten wir den Gast aus Eberschütz nieder gekämpft. Mit seinem Einzelsieg über Groß hat uns, Ersatzmann Erwin Hartmann (Bild) im 5. Satz mit 11:6 den Sieg gesichert. Den Grundstock aber legten schon der Gewinn aller 3 Doppel, durch Kramm/Krug mit 3:2 über Schumann/Groß, sowie Mihr/Dietrich mit 3:1 gegen Stenda/R.Gleichmann. Doch die Überraschung brachte Lubach/Hartmann mit Ihrem 3:2 Sieg über Reum/Oderwald fertig, damit hatte keiner von uns gerechnet.
Im 1. Paarkreuz punkteten Mihr + Kramm über Stendal, doch beide verloren jeweils gegen Schumann. Das 2. Paarkreuz steuerte zwei Siege von Krug über Gleichmann und auch gegen den starken Reum bei. Lubach verlor leider gegen beide Gegner. Im 3. Paarkreuz punktet Dietrich gegen Groß und wie schon erwähnt unser Ersatzmann Hartmann. Der Matchgewinner in diesem Spiel war Martin Krug mit 2 Einzelsiegen und dem Doppel. (wt)

Bezirksklasse Herren
GSV II - FSK Lohfelden II 9 : 3

Gegen den Abstiegskanditaten aus Lohfelden sollte ein deutlicher Sieg her. Die Eingangs-doppel verliefen auch sehr verheißungsvoll. Alle 3 Spiele konnten deutlich gewonnen werden. Schneider und Fuchs gewannen Ihre ersten Einzelpartien jeweils klar mit 3:0. Nach kurzer Zeit war also eine 5:0-Führung herausgespielt. Herbold und Talmon mussten im Anschluß durch denkbar knappe 5-Satz-Niederlagen den Gegnern die ersten beiden Zähler überlassen. Günther holte zwischenzeitlich unseren 6.Punkt, während Höhn gegen Nüdling ohne Chance blieb. Die noch fehlenden 3 Zähler zum Sieg konnten wiederum Schneider und Fuchs, sowie Herbold einfahren. So stand es nach etwas mehr als 2 Stunden Spielzeit 9:3 für die Eintracht.
Fazit: Am heutigen Abend konnten 2 wichtige Punkte gegen den Abstieg geholt werden. Nun müssen wir in den folgenden Spielen gegen unmittelbare Tabellennachbarn noch mindestens 2 Siege erringen.
Die Punkte: Schneider/Fuchs 1, Herbold/Höhn 1, Talmon/Günther 1, Sven Schneider 2, Peter Fuchs 2, Ralph Herbold 1, Willi Günther 1. (at)

GSV II - TSV Ihringshausen II 6 : 9
Die auf Platz 4 rangierenden Gäste zeigten sich zunächst der Papierform gemäß überlegen und zogen schier uneinholbar auf 8:3 davon. Doch die Eintrachtler zeigten Moral und gewannen noch drei Spiele, doch das reichte leider nicht zum zählbaren Erfolg. Stark präsentierte sich Andre Talmon mit zwei Einzelsiegen. Die weiteren Punkte erspielten Sven Schneider, Ralph Herbold, Willi Günther sowie das Doppel Schneider/Fuchs.

Bezirksklasse Damen
TSV Ihringshausen III - GSV III 0 : 8
GSV III - SV Kaufungen I 8 : 3

Mit diesen beiden erwarteten Siegen gegen die bisher jeweils punktlosen Gegnerinnen setzt sich die Dritte verlustpunktfrei (10:0) an die Tabellenspitze der Gruppe 4. Es wäre schön, wenn es so bliebe.
Punkte: Ewald/Schmitt, Lange/Partnerin (2), Seling/Ewald, Karin Lange (3), Ingrid Ewald (2), Martina Schmitt (2), Brigitte Seling (2) sowie 3 weitere Einzel.

GSV III - TuSpo Rengershausen II 5 : 8
Ausgerechnet der Ortsrivale zerstörte die bisher makellose Bilanz der 3. Damenmannschaft und fügte ihr die 1. Saisonniederlage bei. Die Siege von Karin Lange (2), Brigitte Seling, Martina Schmitt und dem Doppel Lange/Ewald reichten nur zu einem achtbaren Ergebnis. Es blieb also nicht so schön.

1. Kreisklasse Herren
TSV Heiligenrode III - GSV IV 9 : 4

Die Vierte konnte kein Doppel für sich entscheiden und lag nach den ersten drei Einzeln gegen den stark aufspielenden Tabellenzweiten aussichtslos 0 : 6 zurück. Matthias Engel, Norbert Buntenbruch im 1. Durchgang sowie Stefan Dorschner und Jens Hansen in der 2. Runde gestalteten das Ergebnis sodann erträglicher.

2. Kreisklasse Herren
GSV V - TuSpo Rengershausen IV 3 : 9

Ein Ergebnis, das in dieser Deutlichkeit gegen den Ortsrivalen nicht erwartet wurde. Aber die Gäste stellten sich wie immer als für die Eintrachtler schwer zu spielender Gegner vor, deren Überlegenheit an diesem Abend anzuerkennen war. Vorentscheidend bereits die drei Eingangsdoppel, die sämtlich knapp und ohne Fortune mit 2:3 im 5. Satz verloren gingen. Nach drei Saisonsiegen also die erste Saisonniederlage, die es schnell zu vergessen gilt.
Punkte: Gerhard Markert, Kurt Weber und Tobias Kilian.

3. Kreisklasse Herren
OSC Vellmar IV - GSV VI 9 : 5
Spielverein 06 Kassel I - GSV VI 9 : 6

In beiden Spielen war man den Gegnern eigentlich ebenbürtig, was sich in den Einzelergebnissen widerspiegelt; besonders stark präsentierten sich Gerhard Eskuche und Wilfried Rudolph. Doch wenn nicht ein Doppelsieg verbucht werden kann, ist kein Spiel zu gewinnen. Hier liegt offenbar die Schwäche der Mannschaft. In Vellmar kämpfte sie sich immerhin auf einen 5:5 Zwischenstand, doch anschließend gingen sämtliche Matches an die Gastgeber zum Sieg. In Kassel geriet man bereits mit 0:6 in Rückstand, bevor mit Kampfgeist noch sechs Siege eingefahren wurden, doch reichte es auch hier leider nicht zum zählbaren Erfolg.
Punkte: Gerhard Eskuche (3), Matthias Schade, Wilfried Rudolph (3), Volker Hansen, Hans-Werner Becker (2), Siegfried Fanasch.

Bezirksoberliga Schüler
GSV - TV 03 Heringen

Ohne 2 fehlende Stammspieler gab es für die 1. Schüler gegen die Gäste aus Heringen von vorn herein keinen Blumentopf zu gewinnen, sodass am Ende lediglich nur Jamie Schütz im vorderen Paarkreuz zwei deutliche Siege einspielen konnte.

TSV Besse - GSV 5 : 5
In einer ausgeglichenen Begegnung, in der die Eintracht bereits nach den 2 verlorenen Eingangsdopplen den doppelten Punktgewinn liegen ließ. Das Unentschieden sicherten: Jamie Schütz und Dennis Tschunichin mit je zwei und Tilen Galic mit einem Einzelerfolg.


5. Spieltag

Bezirksklasse Damen
TSV Hombressen I - GSV III                       3 : 8

Die 3. Damenmannschaft fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Zwar war das Match zunächst noch ausgeglichen (3:4 Zwischenstand), doch vier Siege in Folge führten zum doppelten Punktgewinn.
Punkte: Lange/Partnerin, Brigitte Seling (2), Karin Lange (2), Martina Schmitt (2) sowie ein weiteres Einzel.


2. Kreisklasse Herren
TSV Oberzwehren I - GSV V                        6 : 9


Tobias Kilian
 
Auch im dritten Spiel bleibt die Fünfte erfolgreich. Die Zwehrener zeigten sich stärker als der Tabellenstand vermuten lässt. An Pos. 1-4 spielten sie bemerkenswert auf, holten fünf von acht möglichen Punkten, aber im hinteren Paarkreuz lagen ihre Schwächen: Alle vier Einzel gingen an den GSV (Helmut Wagner 2, Tobias Kilian 2), ebenso Doppel 3, Andreas Wagner/Kilian. Die weiteren Punkte erspielten Kurt Weber, Norbert Buntenbruch, Jürgen Gibhardt sowie das Doppel Buntenbruch/Gibhardt.





 

1. Kreisklasse Herren
SV Nordshausen I - GSV III                           9 : 6

Nordshausen erwies sich als starker Gegner, der schließlich verdient als Sieger die Platten verließ. Ein Remis wäre sicherlich machbar gewesen, aber vielleicht war dazu auch die Mannschaftsleistung nicht ausgeglichen genug. Neben den stark aufspielenden Rudolf Lemmer (2) und Heinz Schmidt (2) punkteten nur noch Alexander Schramm sowie das Doppel Schmidt/Hartmann.

GSV III - PSV Grün-Weiß Kassel II                9 : 3
Gegen den Aufsteiger behielt die Dritte ungefährdet beide Punkte in Großenritte.Punkte: Delpho/Weide, Lemmer/Schramm, Rudolf Lemmer, Eric Delpho (2), Erwin Hartmann (2), Alexander Schramm und Thomas Weide.

GSV IV - OSC Vellmar II                                  8 : 8
Ein verrücktes Match mit einem bärenstarken Endspurt. Vellmar personell arg gebeutelt - wir mußten "nur" Urlauber J. Hansen ersetzen. Bis zum 4:5 (Punkte durch v. Bose/Dorschner, v. Bose, Dorschner und Guth) entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Match mit zahlreichen knappen Satzergebnissen. Nun rechneten wir mit unserem starken PK 1, welches zwei souveräne Siege in Runde 1 beisteuerte. Völlig überraschend lagen wir dann aber 4:7 hinten und bekamen durch Mengels Niederlage sogar den 4:8 Dämpfer. S. Dorschner ging sich Umziehen... Keiner gab mehr groß was auf uns - aber vier überragende 3:1 Spielgewinne durch D. Barth, Guth, A. Wagner und v. Bose/Dorschner(Stefan nun wieder im Trikot!) ließen uns doch noch über einen Punkt jubeln.
Punkte: v. Bose/Dorschner (2), Matthias v. Bose, Stefan Dorschner, Klaus Guth (2), Daniel Barth, Andreas Wagner.


4. Spieltag

Hessenliga Damen
KSV Auedamm II - GSV II
3 : 9
Ein Déjà-vu erlebte die 2. Damenmannschaft in ihrem 2. Saisonspiel. Man könnte den Bericht vom 1. Spiel in Bottenhorn fast komplett übernehmen, hätte die Eintracht nicht ihre Doppelpaarungen neu aufgestellt. So brachten Stirbyte/Grigorieva den GSV mit 1:0 in Führung, die Neumann/Wachenfeld zum 1:1 wieder hergeben mussten.
Anschl. gewannen alle 4 Spielerinnen ihre Einzel zur 5:1 Führung nach dem 1. Durchgang. Viktorija und Ksenia bauten die Führung dann sogar auf 7:1 aus, ehe Gabi und Carina die ersten Einzelbegegnungen an den KSV abgeben mussten. Den 3. Durchgang beendete wiederum Viktorija gleich im ersten Spiel mit ihrem 3. Einzelerfolg zum 8:3 Sieg für die Eintracht, die damit auf den 2. Tabellenplatz vorrücken konnte.

2. Kreisklasse Herren
SV Helsa II - GSV V 7 : 9

Im zweiten Spiel wiederum ein 9:7 Erfolg, dazu gehört natürlich auch ein Quäntchen Glück. Ohne zwei Stammspieler waren die Voraussetzungen nicht gut an diesem Samstagnachmittag. Nach 1:2 Doppelrückstand (Punkt: Buntenbruch/Gibhardt) spielte das vordere Paarkreuz (Buntenbruch, Gibhardt) eine 3:2 Führung heraus, die bis zum Abschluss der Einzel gehalten werden konnte (8:7). Erstaunlich, wie souverän Hans-Jürgen Borneis an Pos 6 sein 2. Einzel mit 3:0 zum 8. Punkt einspielte, Rudolph hätte parallel alles klar machen können, nach phantastischen Ballwechseln durfte er leider nach fünf Sätzen seinem Gegner gratulieren (17:19). So musste Doppel 1 noch mal ran: Buntenbruch/Gibhardt gaben sich keine Blöße und sicherten ungefährdet mit 3:0 den Sieg. Herauszuheben ist Norbert Buntenbruchs starke Tagesleistung: Neben den beiden Doppelpunkten gewann er beide Einzel an Brett 1. Die weiteren Punkte erspielten Andreas Wagner, Helmut Wagner und Wilfried Rudolph.

3. Kreisklasse Herren
GSV VI - FSK Lohfelden V 9 : 3

Gegen Lohfelden rehabilitierte sich die Mannschaft und gewann erstaunlich deutlich, der Sieg war nie gefährdet.
Punkte: Rudolph/Hansen, Schade/Fanasch, Gerhard Eskuche (2), Matthias Schade (2), Wilfried Rudolph (2) und Siegfried Fanasch.

KSV Auedamm - GSV VI 9 : 1
Chancenlos war die Sechste in Kassel, Rudolph/V. Hansen erspielten den Ehrenzähler

Bezirksoberliga Schüler
TTF KnüllOberaula - GSV I 2 : 6

Mit dem 2. Sieg im 3. Spiel setzte sich die Mannschaft beim Schlusslicht erwartungsgemäß deutlich durch.
Schütz/Steinberg 1, Tschunichin/Galic 1, Jamie Schütz 2 und Lisa Steinberg 2, sorgten für die Punkte.

 

Bezirksklasse Herren
SVH Kassel III - GSV II
Gegen die SVH aus Kassel hatte die Eintracht nichts entgegenzusetzen, lediglich dem Doppel Schneider/Fuchs sowie Schneider im Einzel war es möglich einen Sieg zu erlangen.
Es spielten: Schneider/Fuchs (1), Herbold/Höhn, Günther/Hartmann, Schneider (1), Fuchs, Herbold, Günther, Höhn, Hartmann.

FSK Lohfelden I - GSV II 9 : 5

  Die 2. Herren, v.l.: Reinhold Höhn, Sven Schneider, Willi Günther, Peter Fuchs, Ralph Herbold und Andrre Talmon

Endlich konnte man zum ersten Mal mit der vermeintlichen Stammaufstellung antreten. Pech nur, dass mit Lohfelden ausgerechnet der Topfavorit auf den Aufstieg der Gegner war. Der Start ging dann auch gleich komplett daneben. Alle drei Doppel wurden, wenn auch teilweise knapp, verloren. Fuchs konnte dann den starken Gegner Ciepluch überraschend in den 5. Satz zwingen, zum Sieg reichte es aber leider nicht. Schneider machte es dann besser und bezwang Schrader. Talmon kommt immer besser in Fahrt und steuerte einen weiteren Sieg bei. Drei Niederlagen in Folge deuteten dann auf den erwarteten Verlauf, sprich deutliche Niederlage, hin. Doch wir machten es noch einmal spannend. Schneider, Fuchs und Herbold sorgten mit Siegen für einen 6:5 Zwischenstand - kaum zu glauben. Doch alles Kämpfen nutzte nichts, die Niederlage konnte nicht verhindert werden.
Schneider/Fuchs, Herbold/Höhn, Talmon/Günther, Schneider (2), Fuchs (1), Herbold (1), Talmon (1), Günther, Höhn. (pf)

C-KLasse Schüler
TSV Hümme - GSV II 1 : 6
Ein völlig ungewohntes Spiel erlebte die junge Eintracht-Mannschaft in Hümme: Einen derart hohen Sieg durfte das Quartet zum ersten mal in ihrer noch jungen Laufbahn erleben. Üblicherweise wurde in der vergangenen Saison noch reihenweise in dieser Höhe verloren.
Die Punkte holten: Kilicaslan/Hornung 1, Bartelmei/Grobecker 1, Abdulkadir Kilicaslan 2, Pascal Hornung und Sarah Bartelmei je 1.


3. Spieltag

Hessenliga Damen
TTC Bottenhorn - GSV II 3 : 9

Einen Einstand nach Maß legte der Aufsteiger GSV Eintracht Baunatal II durch einen ungefährdeten 8:3 Erfolg beim TTC Bottenhorn in der Tischtennis Damen-Hessenliga hin.
Nach ausgeglichenem Doppelauftakt durch einen knappen 3:2 Sieg von Stirbyte/Neumann und einer noch knapperen Niederlage (10:12 im fünften Satz) von Grigorieva/Wachenfeld, setzte sich das Eintracht-Quartett in den 6 folgenden Einzelbegegnungen mit Viktorija Stirbyte und Kseniya Grigorieva je 2, sowie Gabriele Neumann und Carina Wachenfeld mit je 1 Sieg klar durch strebte einem deutlichen Sieg entgegen. Daran änderten auch die beiden 0:3 Niederlagen im hinteren Paarkreuz nichts mehr, denn Baunatals Spitzenspielerin Viktorija Stirbyte machte mit ihrem dritten Einzelerfolg den verdienten Sieg perfekt.

Damen Bezirksklasse
TSV Breitenbach - GSV III 5 : 8
Im Nachbarschaftsderby konnte die 3. Damenmannschaft einen schönen Sieg einspielen. Auch wenn die Doppel verloren gingen, in den Einzeln zeigte sie eine geschlossene Mannschaftsleistung, die zum verdienten Erfolg führte.
Punkte: Brigitte Seling (2), Karin Lange (2), Ingrid Ewald sowie 3 weitere Einzel.

Herren 2. Kreisklasse
GSV V - SVH Kassel V 9 : 7


Jürgen Gibhardt

Mit der 5. Mannschaft des SVH stellte sich zum Saisonstart in Großenritte eine sehr junge Mannschaft vor, ergänzt durch Routinier Heinemann. Die in den Doppeln heraus gespielte knappe Führung (Weber/Buntenbruch, Wagner/Wagner) konnte nicht gehalten werden, zeitweise lag man zurück, am Ende sicherte jedoch im letzten Einzel Tobias Kilian den 8. Punkt zum 8:7. In einem sehr spannenden Schlussdoppel behielten Weber/Buntenbruch schließlich im 5. Satz äußerst knapp mit 12:10 die Oberhand, so dass sogar beide Punkte in Großenritte blieben. Entscheidend waren letztlich die Doppelstärke (3:1) sowie Jürgen Gibhardts guter Start mit zwei Einzelsiegen im mittleren Paarkreuz. Die weiteren Punkte steuerten Kurt Weber, Helmut Wagner und Andreas Wagner bei.

Schüler Kreisliga C
TSV Heiligenrode - GSV 6 : 3




Mit ein klein wenig mehr Fortune wäre zumindest ein Punkt für unsere Bambinis heute drin gewesen. 4 der 6 abgegebenen Punkte wurden erst m 4. Satz zugunsten der Gastgeber entschieden.
Für die Eintracht punkteten: Kilicaslan Abdulkadir, Johann Gleichner und Pascal Hornung mit je 1 glatten 3:0 Sieg.

 
Bezirksliga Herren
KSV Auedamm - GSV 6 : 9

Am heutigen Samstagabend waren wir zu Gast beim KSV Auedamm. Die ersten beiden Niederlagen im Kopf und die letzten Spiele gegen Auedamm, die mitunter klar an diese gingen, hatten wir heute nichts zu verlieren und spielten von Anfang an munter auf. Die Doppel haben wir komplett umgestellt, was sich als Glücksgriff herausstellen sollte.
Matthias und Patrick spielten ein tolles Doppel gegen Ercan / Heidelbach und konnten die Gastgeber mit 3:1 und hochklassigen Bällen besiegen. Auch Stefan und Martin besiegten in einem tollen Doppel Heise/Gaul mit 3:1. Nur Wilfried und Matthias v.B. (an dieser Stelle nochmal Danke für deinen Einsatz!!) mussten Ihren Gegnern nach fünf spitzen Sätzen, bei denen Matthias das gegnerische Doppel einige Male mit seinen gefürchteten "Krakenbällen" ärgerte, gratulieren. Die Doppelumstellung war geglückt und wir führten mit 2:1.
Heute hatte Matthias M. einen ganz hervorragenden Abend erwischt. Möglicherweise sollte er öfters vor einem Spiel Freunden umziehen helfen. Er spielte gegen Ercan (die letzten beiden Begegnungen gingen an jenen) und gewann in einem tollen Spiel mit dem ein oder anderen Fuchs 11:8 im fünften Satz. Eine ganz starke Leistung! Auch Stefan konnte im Anschluss Heidelbach mit 3:0 klar besiegen. Die Sätze hingegen waren mit -11,-10,-10 durchaus knapp. Nun war es an der Mitte, die Führung weiter auszubauen. Wilfried spielte gegen Heise, trotz Schmerzen teils hochklassig. Am Ende ging dieses Spiel leider im fünften Satz -7 an Auedamm. Auch Martin verlor sein hart umkämpftes Spiel im Anschluss mit -12 im Entscheidungssatz. Auedamm verkürzte auf 4:3. Nun war es an Matthias und Patrick, die Führung wieder auszubauen. Matthias v.B. musste gegen Aina antreten. Die ersten beiden Sätze gingen denkbar knapp an Aina, doch Matthias hat immer besser in das Spiel hereingefungen und gewann den dritten Satz. Auch hier hat er wieder viele tolle Bälle "ausgegraben" und Aina immer öfters mit seiner Vorhand "kalt erwischt". Nach fünf Sätzen stand der Sieg mit 13:11 im letzten Satz auf unserer Seite. Spitzenleistung! Auch Patrick spielte seinen Gegner Harbusch an die Wand und kam immer besser ins Spiel. Toll vorbereitete Punkte wurden mit krachenden Vor - und Rückhänden besiegelt, sodass hier ein 3:1 Erfolg auf der "Habenseite" zu verbuchen war. Nach dem ersten Durchgang stand es 6:3 für uns!
Stefan musste nun gegen Ercan spielen. Es war ein sehr temporeiches Spiel mit sehenswerten Ballwechseln. Die ersten beiden Sätze gingen leider ebenso schnell an Ercan, doch im dritten Satz wurde Stefan stärker und führte lange Zeit. Ercan gewann 3:0, doch Matthias M. konnte in toller Form nochmals überzeugen und machte "kurzen Prozess" mit Heidelbach. Ein klares und tolles 3:0. Martin trat nun gegen Heise an und gewann die ersten beiden Sätze deutlich. Im dritten und vierten Satz spielte leider nur sein Gegner, doch in einem tollen fünften Satz konnte Martin das Spiel mit 11:7 für sich entscheiden. Der Matchverlauf Wilfried - Gaul war sehr ähnlich. Wilfried lag schnell mit 2:0 Sätzen hinten, konnte seinem Gegner im dritten und vierten Satz sein gefährliches Topspin-Spiel aufzwängen und so musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Hier lag das Glück bei seinem Gegner und Wilfried musste Ihm nach fünf tollen Sätzen und 12:10 im Entscheidungssatz gratulieren. Patrick konnte im Anschluss diese Begegnung für uns entscheiden, sollte er Aina schlagen. Den ersten Satz konnte er nach tollem Topspin-Schuss- Spiel mit 11:9 gewinnen, Aina ist im zweiten Satz leider besser ins Spiel gekommen und konnte diesen Satz -8 für sich entscheiden, doch Patrick blieb aggressiv und konnte mit 2:1 Sätzen davonziehen. Leider gingen die letzten beiden Sätze denkbar knapp und hart umkämpft mit teils sensationellen Ballwechseln an Aina. Den "Sack zu" machte Matthias v.B. Mit stoischer Ruhe, seiner unglaublichen Reichweite und trockenen Topspin-Hammern hatte sein Gegner keine Chance und Matthias gewann 3:0 gegen Harbusch.
Der erste Saisonsieg war perfekt! 9:6 gegen Auedamm - ein Ergebnis, mit dem sicherlich die wenigsten gerechnet hätten. Insgesamt war es eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung, bei denen Matthias Mihr (3 Punkte!), Matthias vn Bose (2 gewonnene Einzel) und die umgestellten Doppel den Weg geebnet haben. Im Anschluss haben wir den Abend bei leckerem Essen und guten Getränken im Lohmann ausklingen lassen. Die Punkte im Einzelnen: Mihr/Dietrich 1, Kramm/Krug 1, Mihr 2, Kramm 1, Krug 1, Dietrich 1, von Bose 2. (mk)

2. Spieltag

Bezirksklasse Herren
GSV II - KSV Baunatal I 4 : 9

In einer sportlich fairen Begegnung konnte sich der Ortsnachbar souverän mit 9:4 durchsetzen. Lediglich Schneider, Talmon, Höhn und Fuchs konnten in ihren Einzeln ein Pünktchen für den GSV beisteuern. Der Tatsache zum Trotz, dass wieder mal die Duschen an der Sporthalle Langenbergschule nicht funktionierten, was auf Dauer kein Zustand sein kann, war das sportlich freundschaftliche Miteinander doch ganz groß geschrieben. (ss)

Bezirksoberliga Schüler
SC RW 1959 Riebelsdorf I - GSV I  5 : 5

Auch in ihrer 2. Begegnung, die wiederum mit Ersatz angetreten werden musste, blieb die 1. Schüler ungeschlagen.
Punkte: Schütz/Steinberg, Jamie Schütz (2), Dennis Tschunichin, Lisa Steinberg.

 
 
1. Kreisklasse Herren
SVH Kassel II - GSV III  8 : 8

Nach 2:1 Führung in den Doppeln blieb das Match durchweg ausgeglichen und spannend; am Ende mussten sich beide Teams mit der Punkteteilung zufrieden geben. Bei 8:7 Führung für die Eintracht ging das Schlussdoppel leider klar und verdient an die Gastgeber (0:3).
Aus der Mannschaft ragte Heinz Schmidt (Brett 2) an diesem Abend mit zwei Einzelerfolgen und zusammen mit Hartmann im Doppel heraus. Die weiteren Punkte erspielten das Doppel Lemmer/Schramm sowie Rudolf Lemmer, Erwin Hartmann und Thomas Weide (2).

1. Spieltag

Regionalliga Damen
GSV I - TTC HS Schwarza  8 : 1
TTC G.-W. Staffel - GSV    1: 8



Einen Einstand nach Maß erspielte sich das Aushängeschild der Eintracht zum Auftakt in der 3. Tischtennisliga. Gegen zwei Teams, die in der vergangenen Saison noch im oberen Drittel der Liga zu finden waren setze sich die junge Eintracht-Mannschaft, die ohne die leicht angeschlagene Janina Ciepluch anzutreten hatte, eindrucksvoll durch und setzte sich gleich am ersten Wochenende mit 4:0 Punkten und 16:2 Spielen an die Tabellenspitze, wo sie nun die gejagte Mannschaft der Liga sein wird.
Einmal Vossler und einmal Galic überliesen den Gegnerinnen den Ehrenzähler.
Punkte: Vossler/Vasylieva 2, Galic/Lemmer 2, Lisa-Maylin Vossler 3, Alex Galic 3, Ievgeniia Vasylieva 4, Alena Lemmer 2 ... mehr

Bezirksklasse Damen
GSV III - SV Helsa I  8 : 5

Saisonstart gelungen: Mit diesem Sieg befindet sich die 3. Damenmannschaft in der erfreulichen Erfolgsspur. Ewald/Schmitt im Doppel sowie Martina Schmitt, Karin Lange (2), Brigitte Seling sowie 2 weitere Einzel sicherten den doppelten Punktgewinn.

Bezirksoberliga Schüler
FSK Lohfelden I - GSV I   2 : 6

Einen guten Einstand trotz Ersatzgestellung erspielte sich die neu formierte Schülermannschaft.
Punkte: Tschunichin/Kilicaslan, E., Dennis Tschunichin (2), Jamie Schütz (2) und Tilen Galic.

1. Kreisklasse Herren
GSV III - FSK Lohfelden IV  9 : 2
GSV III - TSV Guntershausen I  9 : 4




Die 3. Herrenmannschaft zeigt, dass sie vorn mitspielen kann: zwei deutliche Siege, ein toller Einstand. In den Einzeln ragte Rudolf Lemmer mit vier Siegen im vorderen Paarkreuz heraus.
Punkte: Delpho/Weide (2), Schmidt/Hartmann (2), Rudolf Lemmer (4), Eric Delpho (2), Heinz Schmidt (3), Erwin Hartmann, Alexander Schramm (2), Thomas Weide (2).

 

Hessenliga Weibl. Jugend
GSV I - TG Oberjosbach I   6 : 0




Die neuformierte Jugendmannschaft, die heute ohne Julia Ruhnau und Sonja Bonn antrat, präsentierte sich hervorragend in dieser Spielklasse und siegte ohne Gegenzähler in nur 45 min. Spielzeit..
Punkte: Sarah-Carina Grede/Katharina Farber, Jennifer Seifert/Laura Grede in den Doppeln sowie jede Spielerin ein Einzel.

Bezirksliga Herren
GSV I -TSV Heiligenrode 4:9

Leider konnte der GSV zu seinem ersten Spiel in dieser Saison gegen Heiligenrode keinen Sieg einfahren. In den Doppeln unterlagen Kramm/Mihr klar gegen das Doppel des TSV. Gleiches galt auch für das Doppel Krug/Tonn.
Überragend spielte an diesem Wochenende Martin Krug. Dieser gewann seine beiden Einzel. Das erste gegen Lars Traube mit 3:1 und das zweite gegen Florian Stiebich mit 3:0 . Die beiden weiteren Punkte gingen auf das Konto von Dietrich/Günther im Doppel sowie Patrick Dietrich im Einzel.
Mit neuer Motivation starten wir am 03.09 in Nothfelden in unser zweites Spiel in dieser Saison.

Bezirksklasse Herren
TSG 1887 Kassel - GSV Eintracht Baunatal II 9 : 6




Mit einer knappen Niederlage endete der Saisonauftakt gegen die TSG. Zwei von drei Doppeln gingen an den Gastgeber und auch das erste Einzel. Nachdem Schneider gegen Ücok gewonnen hatte, mussten die nächsten vier Spiele der TSG überlassen werden, bevor dann wieder vier Spiele durch Schneider, Fuchs, Talmon und Günther von der Eintracht gewonnen wurden. Es war eine sehr faire Begegnung. Dennoch, man hatte sich mehr ausgerechnet.
Es spielten: Schneider/Fuchs (1), Talmon/Höhn, Günther/Schmidt, Schneider (2), Fuchs (1), Talmon (1), Günther (1), Höhn, Schmidt.


KSV Auedamm IV - GSV IV  9 : 4
Ohne drei Stammspieler war die 4. Mannschaft in Kassel chancenlos, da nutzte auch nicht die gute Frühform von Klaus Guth, der beide Einzel gewann und auch das Doppel mit Jens Hansen. Den weiteren Punkt erspielte Helmut Wagner.

Zum Archiv der Spielberichte aus vergangenen Serien geht es hier


< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Sonntag, 31.07.2016 4:24 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt