Verein / Protokolle TT


Bericht und Protokoll der Jahreshauptversammlung am 19.05.2017

Bericht und Protokoll der Jahreshauptversammlung am 13.05.2016

Bericht und Protokoll der Jahreshauptversammlung am 08.05.2015

Bericht und Protokoll der Jahreshauptversammlung am 16.05.2014

Bericht und Protokoll der Jahreshauptversammlung am 30.04.2013

Bericht und Protokoll der Jahreshauptversammlung am 11.05.2012

Bericht und Protokoll der Jahreshauptversammlung am 06.05.2011

Bericht und Protokoll der Jahreshauptversammlung am 25.04.2010

Jahreshauptversammlung am 08.05.09

Teilnehmer: N. Buntenbruch, M. Engel, M. Schade, K. Lange, H. Wagner, HW. Becker, M. Schmitt, E. Hartmann, S. Schneider, R. Höhn, T. Fischer, H. Schmidt, V. Hansen, W. Günther, C. Kumm, W. Rudolph, M. von Bose, G. Sauer, G. Eskuche und vom Hauptverein der Vorsitzende C. Umbach. Protokoll: Mengel

N. Buntenbruch begrüßt die Teilnehmer der diesjährigen JHV, der 59. seit Abteilungsbestehen. Sein besonderer Gruß gilt dem 1. Vorsitzenden des GSV, Claus Umbach.

Das 60. Jubiläum im nächsten Jahr wird nicht mit den Radsportlern zusammen gefeiert, sondern findet in einem kleineren Rahmen z. B. mit einer Sportwoche und einem etwas größeren Waldfest statt.

Die Versammlung wurde ordnungsgemäß einberufen, die Beschlussfähigkeit wird festgestellt und die Geschäftsordnung einstimmig beschlossen.

Im abgelaufenen Jahr hatte die Abteilung keinen Todesfall zu verzeichnen, es standen aber viele runde Geburtstage an.

Die Ehrungen für die Sieger und Plazierten der Vereinsmeisterschaften (soweit anwesend) werden durch M. Engel vorgenommen. H. Wagner erhält aus den Händen von C. Umbach die Goldene Ehrennadel für langjährige Mitarbeit.

Für langjähriges aktives Spielen werden geehrt:

Gold25: Günter Sauer

Gold30: Matthias von Bose, Willi Löbel

Gold40: Robert Szeltner, Franz Szeltner, Klaus Guth

N. Buntenbruch erhält aus den Händen von M. Engel die „Kelle des Jahres 2009“

Die Kelle des Jahres und damit die höchste TT-interne Auszeichnung geht in diesem Jahr an Norbert Buntenbruch. Er führt die TT-Abteilung im zehnten Jahr und ist maßgeblicher Motor der großartigen Entwicklung der letzten Jahre. M. Engel stellt in seiner Laudatio heraus, welche

Herausforderungen in diesen Jahren neu angegangen wurden wie u. a. die Homepage, die ALL5-Kooperation und der Trainerstab sowie ausländische Spieler und Spielerinnen, einhergehend mit tollen sportlichen Erfolgen.

Claus Umbach beginnt sein Grußwort mit dem Wunsch, als neuer Vorsitzender nach und nach alle Abteilungen kennen zu lernen, zuzuhören und dass Innenleben zu verstehen. Er bescheinigt dem Großenritter TT-Sport eine prächtige Entwicklung. Er selbst steht für den Leistungssport, seine Entwicklung und den Ausbau. „Die TT-Abteilung ist auf einem guten Weg“. Es bestehe ein gutes Ausbildungskonzept mit genügend Talenten. Er hebt weiter die Aktivitäten wie z. B. die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften der Verbandsklassen im Juni hervor. Wichtig sei, dass alle mit Anpacken. Der Aufschwung der Abteilung sei stark mit der Person und dem Macher Norbert Buntenbruch verknüpft. Als Honorierung für die Nachwuchsarbeit sponsert der Hauptverein einen Mercedesbus für die Fahrt zu den Südwestdeutschen Meisterschaften (Sprit muß selbst gezahlt werden). Er wünscht auch weiterhin viel Erfolg.

Anschließend wird C. Umbach einstimmig als Wahlleiter für diese JHV gewählt.

Es folgen die Berichte (Der Bericht von N. Bunten-bruch wird im Originalwortlaut wiedergegeben).

Abteilungsleiter N. Buntenbruch

Der Aufwärtstrend der Tischtennisabteilung des GSV Eintracht Baunatal hält weiter an.

Mannschaftssport:

In der abgelaufenen Saison 2008/09 nahmen mit 6 Herren-, 3 Damen-, 2 Jugend/m-, 1 Jugend/w-, sowie 2 Schülermannschaften insgesamt 14 Mannschaften der Eintracht am Spielbetrieb teil.

Am Ende konnten davon 4 Mannschaften den Meistertitel holen: Die 1. Damen in der Bezirksoberliga und damit Aufsteiger in die Verbandsliga, die 2. Damen in der Bezirksklasse und damit Aufsteiger in die Bezirksliga, die 4. Herren in der 2. Kreisklasse und damit Aufsteiger in die 1. Kreisklasse, sowie die 1. weibliche Jugend in der Hessenliga, die damit zumindest einen Platz in der

Damen-Bezirksoberliga erhalten wird. Diesen versucht sie noch um 1 Klasse zu toppen, indem sie bei den DMM auf das Treppchen kommt.

Die 3. Herrenmannschaft in der 1. Kreisklasse, sowie die 1. Schüler in der Kreisliga wurden Vizemeister, und auch die männliche Jugend in der Bezirksliga, die 2. Jugend in der Kreisliga, sowie die 3. Herren ebenfalls in der Kreisliga, schnitten mit einem 3. Platz in ihren Ligen hervorragend ab.

Somit konnten sich 9 von 14 Mannschaften unter den ersten 3 platzieren. Absteiger hatten wir in dieser Saison erfreulicher Weise keinen zu vermelden. Die MF und Betreuer haben nachher die Gelegenheit näheres aus ihrer Sicht von der Saison 2008/09 zu berichten.

Einzelsport:

Alena Lemmer konnte ihren letztjährigen Titel bei der SWTTV- Endrangliste bei den B-Schülerinnen ebenso wiederholen, wie den Vizemeistertitel bei den SWTTV-Einzelmeisterschaften der B-Schülerinnen. In der aktuellen Rangliste in Deutschland, steht die est 12-jährige Alena auf einem hervorragenden 17. Platz bei der U15.

Viele weitere Schüler/innen und Jugendliche haben sich nicht nur im Kreis und Bezirk/Nord nach vorne arbeiten können, sondern auch im Hessischen Tischtennisverband konnten sie inzwischen auf sich aufmerksam machen. Die insgesamt 15 Qualifikationen , zu den HTTV-Einzelmeister-schaften Ende 2008 im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich, sind ein Beleg für die hervorragende Jugendarbeit, die mit unseren A-Lizenz-Trainern Valentina und Vladimir Kaprov gemeinsam mit dem Verein TTC ALL5-Kassel e.V. hier in Nordhessen bisher geleistet wurde.

Vorschau:
Mit Patrick Dietrich konnten wir den ersten Neuzugang für unsere 1. Herrenmannschaft verbuchen. Patrick wird den Platz von Iljia Baranov einnehmen. Die Unterschrift von David Mertens liegt mir noch nicht vor.
Sollte sich auch David unser 1. Herren noch anschlißen, könnte in allen Mannschaften 1 Spieler nach unten rutschen, sodass sich von der 2. bis zur 6. Herren alle Mannschaften verstärken würden.

Die 2. Mannschaft wird in der kommenden Saison wohl den Aufstieg in die Bezirksklasse anstreben können, und die 3. Herren wird am 20.05.09 ein vorsorgliches Aufstiegsspiel zur Kreisliga bestreiten, was jedoch nicht bedeutet, das der Sieger automatisch aufgestiegen ist. Falls nicht, nächste Saison auf ein Neues.

Die 4. wird es nach ihrem Aufstieg in der 1. Kreisklasse je nach Aufstellung schwer haben, jedoch der Klassenerhalt sollte möglich sein.

Die 5. sollte in der kommenden Saison ebenfalls Aufstiegschancen besitzen und die 6. so verstärkt werden, das ein Platz im Mittelfeld möglich wäre.

Im Damenbereich haben sich die Ereignisse in den letzten 24 Stunden überschlagen. Zunächst bekam ich die Mitteilung, das sich unsere 1. Damen für die 4-tägigen Deutschen Pokalendspiele der Verbandsklassen in Berlin qualifiziert hat. Und

nachdem unser bemühen, die Oberliga des TTC Calden-Westuffeln zu übernehmen leider nicht zu Stande gekommen ist, versuchen wir seit gestern Abend mit Homberg einig zu werden, um evtl. doch noch mit unser 1. Damen in der Ober- oder sogar Regionalliga spielen zu können.

Eine neue 2. Damen (bisher Jugend/w) wird in der BOL, oder sogar ebenfalls in der Verbandsliga in die neue Saison gehen, mit dem Ziel: Klassenerhalt. Die letztjährige 2. Mannschaft ist dann unsere 3. Mannschaft, die nach ihrem Aufstieg in der BL an den Start geht und auch den Klassenerhalt anstreben wird. Die anschließende 4. Damenmannschaft wird wie bisher in der Kreisliga in die neue Saison gehen.

Im Nachwuchsbereich werden wir nach 3 Jahren keine weibl. Hessenligamannschaft mehr stellen, da wie schon erwähnt, alle Mädchen in den Damenbereich aufrücken. Mit Thomas Weide und Lafayette Dorschner werden 2 Jugendliche zu der Erwachsenen stoßen und nächste Saison voraussichtlich gemeinsam in der 5. Herren an den Start gehen können. Darüber hinaus werden wir noch 1 männl. Jugend, sowie 2-3 Schülermannschaften aufstellen können.

Ich wünsche mir, dass alle Mannschaften in der Saion 2009/10 verletzungsfrei bleiben und in ihren Ligen wieder auf unsere Eintracht positiv aufmerksam machen können.

Abschließend möchte ich mich bei allen Vorstandskollegen, Mannschaftsführern und Betreuern für die geleistete Arbeit recht herzlich bedanken.

Ein großer Dank geht auch an alle Mitglieder, die im vergangenen Jahr bei unseren Veranstaltungen mit angepackt haben, in der Hoffnung dass sich auch wieder bei den jetzt vor uns liegenden großen Herausforderungen beim Stadtfest, sowie den DM alle Mitglieder mit einbringen werden.

Unseren Sponsoren, die durch Anzeigen, sowie durch Geld- und Sachspenden es Möglich machen, unser erfolgreiche Jugendarbeit fortzusetzen, danken wir ganz besonders.

Ich möchte meinen diesjährigen Bericht dahingehend abschließen auch allen Spielerinnen und Spielern für ihren Einsatz in ihren jeweiligen Klassen Danke zu sagen. Unterm Strich kann ich sagen: „Ich bin richtig stolz auf euch und es macht mir viel Freude mit euch allen zusammen zu

arbeiten und unsere Abteilung nach vorne zu bringen!“ Ich freue mich jetzt schon auf die neue Saison, die sicherlich wieder mindestens genauso spannend und aufregend sein wird wie die Vergangene. Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit

Ressortleiter Finanzen M. Schade

Die aktuellen Zahlen liegen schriftlich vor. Im Kassenbericht ist ein zurückzuzahlender Vorschuß des HV in Höhe von € 2500.— enthalten. Dieser wurde bekanntermaßen aufgrund der zu erbringenden Steuernachzahlung gewährt. Insgesamt sei die Entwicklung der Kassenlage positiv. Ein Mehr an Veranstaltungen hat hierzu entscheidend beigetragen.

Ressortleiterin Jugend K. Lange

Der Nachwuchs blickt auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurück. Einzelheiten siehe Bericht N. Buntenbruch.

Ressortleiter Schriften/Ehrungen M. Engel

Verzicht auf einen separaten Bericht.

Sachgebietsleiter Presse H. Wagner

Sein Dank geht an alle, die ihm immer noch Berichte zukommen lassen und an N. Buntenbruch für die Berichte auf der Homepage.

Sachgebietsleiter Festausschuß HW. Becker

Das Waldfest 2008 litt unter nicht so tollem Wetter und war mit 21 Personen eher schwach besucht. Trotzdem war es sehr gemütlich.

Kassenrevisor T. Fischer

Er bescheinigt eine sauber und ordentlich geführte Kasse und stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, welchem einstimmig gefolgt wird.

Zu den Berichten werden keine Fragen gestellt.

Die Neuwahlen brachten folgendes, immer einstimmiges Ergebnis:

Abteilungsleiter Norbert Buntenbruch

Ressortleiter Finanzen Matthias Schade

Ressortleiterin Jugend Karin Lange

Ressortleiter Schriften/Ehrungen Matthias Engel

SGL Veranstaltungen Wilfried Rudolph

SGL Presse Helmut Wagner

SGL Geräte Karl Wojtas

2. SGL Geräte Siegfried Fanasch

SGL Homepage Norbert Buntenbruch

SGL Festausschuß Hans-Werner Becker

Festausschuß Gerhard Eskuche, Thomas Fischer, Erich Buntenbruch, Erwin Hartmann, Matthias von Bose, Karl Wojtas

Neuer Revisor: Sven Schneider

Verschiedenes:

Auf den Baunataler Stadtmeisterschaften werden auch Mitglieder anderer ausrichtender Vereine helfen.

HW Becker mahnt mehr Vorstands- und Mannschaftsführersitzungen an. N. Buntenbruch spricht sich dagegen aus, da die Terminkoordination über ihn läuft und auf der Homepage veröffentlicht wird. Der Festausschuß trifft sich überdies separat.

M. Schmitt fragt, ob derzeit ein normales Breitensporttraining für Jugendliche überhaupt möglich sei oder ob dies in naher Zukunft angedacht ist. Sie vermutet, dass es ohne dieses Angebot zu Abmeldungen kommen könnte, denn nicht alle wollen dauerhaft in Leistungsgruppen trainieren. N. Buntenbruch antwortet, dass dieses parallele Angebot vor zwei Jahren nicht angenommen wurde. Wenn Bedarf vorhanden, kann es jedoch neu angeboten werden. Es müssten dann entsprechende Übungsleiter motiviert werden, denn diese Gruppen zeichneten sich eher durch wenig Konstanz aus, so dass auch die Ü-Leiter schnell demotiviert sind.

Überdies wird, wenn auch unter den Mitgliedern wenig wahrgenommen, schon jetzt Breitensport angeboten. Am Montagnachmittag gibt es die Schul-AG und am Donnerstag ein Training mit Valentina Kaprov. C. Umbach wirft ein, dass der Nachwuchs in diesen Gruppen meist aus Abteilungshoppern besteht, die über kurz oder lang weiterziehen.

Der Vorstand wird das Thema aufnehmen.

Termine:

21. – 24.05. Stadtfest Baunatal

23./24.05. Südwestdeutsche Meisterschaften

23./24.05. Deutsche Pokalendrunde

03.06. Aufstellungssitzung

06.06. Waldfest

06./07.06. Bezirksendrangliste Nachwuchs

20./21.06. Deutsche Meisterschaften V-Klassen

25.06. JHV GSV Eintracht Baunatal

27./28.06. Deutsche Meisterschaften Jugend

21. – 23.08. Baunataler Stadtmeisterschaften

14.11. Spanferkelessen in der Alten Schule

Es werden noch Helfer zu einzelnen Veranstaltungen benötigt. Die Helferlisten stehen auf der Homepage.

N. Buntenbruch dankt im Schlusswort allen für die Teilnahme und im Namen des Vorstandes für das Vertrauen.


Außerordentliche Mitgliederversammlung (Halbjahresversammlung) am 10.12.08

Teilnehmer: N. Buntenbruch, M. Engel, M. Schmidt, H. Schmidt, K. Lange, H. Wagner, HW. Becker, W. Tonn, P. Fuchs, E. Hartman, G. Markert, R. Höhn, T. Fischer, K. Wojtas, J. Hansen, V. Hansen, K. Weber, J. Gibhardt, W. Rudolph, M. von Bose, G. Sauer, G. Eskuche.

Protokoll: Abteilungsleiter Norbert Buntenbruch gibt folgenden Halbjahresbericht ab:

Ausländische Spielerinnen:
Bereits in der Saison 2007/08 hatten wir versucht mit der weibl. Jgd. bis zu den Deutschen Meisterschaften unter die ersten 3 Plätze zu kommen, um dann in der jetzt lfd. Saison einen Platz in der Damen-Verbandsliga zu erhalten. Bereits vor der letzten Saison hatten wir erste Kontakte in Kroatien mit Alex Galic aufgenommen. Ein Wechsel scheiterte jedoch an der Wechselfrist in Slowenien. Bekanntlich sind wir dann in der Hessenliga der Jugend aber nur 2. geworden, wofür wir allerdings einen Platz in der BOL bekamen. Unser Ziel für 2008/09 war es wiederum in die Damen-Verbandsliga zu kommen. Der Wechsel von Alex Galic war bereits lange perfekt gemacht und seit Juni 2008 wohnt die gesamte 5-köpfige Familie mit Hund in Oberzwehren, in der Nähe ihrer Schule. Mit Lena Voigt und Sonja Bonn schlossen sich weitere 2 Mädchen der Eintracht an, sodass wir nun 7 Spielerinnen für die 1. Damen, sowie die 1. Jugend zur Verfügung hatten und somit mindestens noch 1 Spielerin benötigten. Die Frage war nun was ist eher zu schaffen: Unter die ersten 2 in der BOL zu kommen, oder mit der Jugend unter die ersten 3 in Deutschland. Wir wussten es nicht. Daher haben wir versucht 2-gleisig zu fahren. Für beide Mannschaften wollten wir uns mit je 1 Ausländerin noch verstärken und zu ergänzen, um das hochgesteckte Ziel zu erreichen. Da die Osteuropäer aber laut Vladimir Kaprov nicht immer so zuverlässig mit dem Kommen sind, hatten wir vorsorglich je Mannschaft 2 Spielerinnen verpflichtet.

Wohin geht unser Weg:
In den nächsten 1-2 Jahren wird der Schwerpunkt unserer Abteilung im Damenbereich liegen, was nicht heißt, das der Herrenbereich vernachlässigt wird, was die Verpflichtung von Ilija Baranov für unsere 1. Herren zeigt. Für die nächste Saison haben bereits 2 gute Talente eines Konkurrenz-Vereins ihr Kommen angesagt. Die momentanen Anstrengungen im Damenbereich führen wir in erster Linie durch, um unser Supertalent Alena Lemmer noch möglichst lange an unseren Verein zu binden. Angebote von höher spielenden Vereinen bekommt sie ständig. Darüber hinaus sind die guten Ausländerinnen auch hervorragende Trainingspartnerinnen, um all unsere Spielerinnen und Spieler weiter nach vorne zu bringen. Nicht zu vergessen ist dann noch unser  Image nach außen und innen. Je höher wir spielen, umso mehr Beachtung und Anerkennung erhalten wir in der Öffentlichkeit und bei Sponsoren und wir werden im eigenen Verein viel ernster genommen.
Damenmannschaften:
Wenn alles 100%-ig läuft, dann könnten wir in der Saison 2009/10 mit insgesamt 4 Damenmannschaften in folgenden Ligen spielen: 1. Damen: Verbandsliga (Ziel: Aufstieg in die Hessenliga) 2. Damen: Verbandsliga (Ziel: Klassenerhalt). Alternativ: Bezirksoberliga (Ziel: Aufstieg in die Verbandsliga) 3. Damen: Bezirksliga (Ziel: Klassenerhalt) 4. Damen: Kreisliga wie bisher.
Herrenmannschaften:
1. Herren: Bezirksliga (Ziel: in 1-2 Jahren Aufstieg in die Bezirksoberliga) 2. Herren: Kreisliga (Ziel: Mannschaft mit jungen Talenten verstärken und Aufstieg in die Bezirksklasse) 3. - 5. Herren: (Ziel: Alle Mannschaften 1 Klasse höher bringen
Nachwuchs:
Mit ALL5 und Vladimir Kaprov weitere Talente in unsere Erwachsenen-Mannschaften integrieren, um diese zu verjüngen und zu verstärken.
Ende des Berichtes.

In der sich anschließenden regen Diskussionsrunde wird besonders gefordert, derartige Informationen zukünftig früher an die Mitglieder zu bringen. N. Buntenbruch bestätigt, dass Diana Rogusina für die Rückrunde an Burghasungen ausgeliehen ist. Danach ist sie wieder für Einsätze im GSV eingeplant. Es wird nochmals angeführt, dass besonders im Herrenbereich in der Alterspyramide die jüngeren Jahrgänge stark unter repräsentiert sind.

Vereinsmeisterschaften 2008 W. Tonn berichtet über den Austragungsmodus der diesjährigen VM der Damen und Herren. Die Altersklassen der Herren sind bereits ausgelost und werden in den Gruppen bis 15.01.09 im Trainingsbetrieb gespielt. Der Termin für die KO-Endrunde folgt. Die „normalen“ VM werden am 20.12.08 gespielt. Zukünftig sollten die VM immer an einem festen Termin nach der Rückrunde gespielt werden. Die Altersklassen ermitteln vorher in Gruppen die Teilnehmer der KO-Runde, die dann auch zu den VM gespielt wird.

Kassenbericht:
Die Kasse teilt sich auf in - Ideeller Bereich (Zuschüsse, Spenden, Beiträge) - Vermögensverwaltung - Kapitalerträge, Mieten, Pachten - und Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb a) Zweckbetrieb (Auslagen, Übungsleiter, Geräte) b) Steuerpflichtiger wirtschaftl. Zweckbetrieb (Werbeeinnahmen, Waldfest, Stadtfest, Spanferkel, Skat …) Das Finanzamt hat mittlerweile im GSV die Jahre 2001 – 2005 geprüft. Für das Jahr 2001 wurde TT-seitig das „negative“ Waldfest nicht anerkannt, obwohl die Kosten durch ein kaputt gegangenes Stromaggregat belegt sind. Der Prüfer hat um DM 2000.- höhere Einnahmen veranschlagt. Auch Kosten für das TT-Echo wurden korrigiert. Hierauf sind nun Steuern zu entrichten bzw. nach zu zahlen. Für die TT-Abteilung bedeutet es eine Nachzahlung in Höhe von € 2810,81. B. Siebert ist es gelungen, in Verhandlungen mit dem Finanzamt die Nachzahlungen für die Eintracht um rund € 15000.— zu senken. Diese Senkung kommt aber nur drei Abteilungen zugute (Handball, Karneval, Musikzug). Die Karnevalisten haben jedoch immer noch die höchste Nachzahlung zu leisten, die Handballer bekommen allerdings Geld zurück?! Dieser Deal wurde unter der Voraussetzung getroffen, dass kein weiterer Einspruch möglich ist. Äußerst fragwürdig ist, dass die Ersparnis intern nicht anteilmäßig auf alle Abteilungen umgelegt wurde. N. Buntenbruch hat mehrfach (schriftlich, mündlich) Einspruch beim Hauptverein eingelegt – erfolglos. Bei Umlage hätte die TT-Abteilung nur rund € 2000 zahlen müssen. Es muß eine Lösung gesucht werden, diese Kosten zu stemmen, da die Kasse es nicht hergibt. N. Buntenbruch berichtet, dass der GSV € 2500 auf zwei Jahre stundet.

Vorschläge zur Finanzierung/Rückzahlung:
a) Ausrichten weiterer Turniere.
b) Kürzung der Fahrgelder und Auslagen auf 50% für zwei Jahre.
c) Jedes aktive Mitglied zahlt in 2 Jahren 4x € 7,50.
d) Ggf. eine Kombination dieser Vorschläge.

N. Buntenbruch berichtet von einer Bewerbung um die deutschen Meisterschaften der Verbandsklassen im Juni 2009. Der DTTB hat die Hallen in der letzten Woche schon inspiziert. Vorgesehen ist die Rundsporthalle und die Max-Riegel- oder EKS-Halle. Sollten wir diese Meisterschaften nicht erhalten, ergeht der Vorschlag, die Finanzierung über die 4x € 7,50 vorzunehmen. Dieser Vorschlag wird von der Mehrheit der Anwesenden unterstützt. Die Abstimmung soll allerdings erst auf der JHV Anfang Mai vorgenommen werden. Aus der Versammlung wird gefordert, dass sich die Erträge aus den Veranstaltungen und der Abfluß an  ALL5 und die TT-Abteilung zumindest die Waage halten müssen.

Folgende Ecktermine für 2009 werden mitgeteilt:
09.01. Neujahrsbegrüßung des GSV
01.05. TT-Fahrradtour
08.05. Jahreshauptversammlung
21.-24.05. Stadtfest (Helfer/innen benötigt)
06.06. Waldfest
19.-21.06. große Turniere (Helfer/innen benötigt)
21.-23.08. Baunataler Stadtmeisterschaften in Großenritte (Helfer/innen benötigt)
07.11. Spanferkelessen Es wird angestrebt, dass Spanferkelessen in 2009 in Eigenregie in der alten Schule durchzuführen.

Anschließend werden die Mannschaftsaufstellungen für die Rückrunde der Damen und Herren festgelegt.


Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung am 25.04.08






 
Wieder einmal ging eine harmonisch verlaufende Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung über die Bühne des Nebenzimmers der Kulturhalle.

Zu Beginn der Versammlung wurden Spielerinnen und Spieler der Abteilung für langjähriges Spielen zwischen 15 und 40 Jahren mit einer Urkunde und der Spielernadel geehrt.

Im Anschluss daran erfolgten die Berichte des Abteilungsleiters, der Ressortleiter, der Sachgebietsleiter, sowie der Mannschaftsführer und Betreuer, wobei der alte und neue Abteilungsleiter Norbert Buntenbruch zunächst die Saison 2007/08 Revue passieren ließ.

Im Sportsektor war der anhaltende Aufwärtstrend im Jugendbereich, gründend auf der fortwährenden, erfolgreichen Trainingsarbeit in der Vereinskooperation "All5" unter der Leitung von Vladimir Kaprov besonders erfreulich. Zwar hatte die weibl. Jugend in der Hessenliga am letzten Spieltag gegen Ober-Krainsbach eine bittere Niederlage einzustecken, die die Teilnahme an den Südwestdeutschen ManDienstag, 30.05.2017 11:31essischer Meister, ein toller Erfolg. Der 1. Herrenmannschaft gelang leider nicht der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga, sie wird den Wiederaufstieg aber in der neuen Saison anstreben.

Der komplette Bericht des Abteilungsleiters hier>

Die anschließenden Neuwahlen bestätigten im Wesentlichen den bisherigen Vorstand:
Abteilungsleiter: Norbert Buntenbruch
Ressortleiterin Jugend: Karin Lange
Ressortleiter Finanzen: Matthias Schade
Ressortleiter Ehrungen + Schriften: Matthias Engel
Sachgebietsleiter (SL) Veranstaltungen: Wilfried Rudolph
Vorsitzender Festausschuss: Hans-Werner Becker
SL Öffentlichkeitsarbeit: Helmut Wagner
SL Homepage: Norbert Buntenbruch
SL Sportgeräte: Karl Wojtas
Neuer Revisor: Thomas Fischer

Die Kelle des Jahres, die herausragende Ehrung der Tischtennisabteilung, geht in diesem Jahr an Alena Lemmer, Nr. 1 der weibl. Jugendmannschaft: Für ihre hervorragenden sportlichen Leistungen der vergangenen drei Jahre im Schüler- und Jugendbereich erhielt Alena aus den Händen des 2. Abteilungsleiters Matthias Engel die höchste Auszeichnung, die die Tischtennisabteilung jährlich an ein verdientes Mitglied vergibt.





 


Vorstands- und Mannschaftsführersitzung am 21.08.07

Teilnehmer: N. Buntenbruch, M. Engel, K. Lange, R. Höhn, T. Fischer, W. Rudolph, W. Tonn, HW. Becker. Protokoll: Mengel

Nobu begrüßt die anwesenden kurz vor der beginnenden Serie 2007/2008.

EJ-Spieler stehen ab der kommenden Serie nicht mehr automatisch an letzter Position der Aufstellung. Ab sofort werden Ersatzspieler hinter dem jeweiligen EJ eingeordnet.

Es ergeht nochmals der Hinweis auf den knappen Zeitrahmen für die Ergebnisdurchgabe. Dies bezieht sich jedoch auf die reine Durchgabe des Spielergebnisses, nicht auf die kpl. Berichtseingabe. Dazu verteilt Nobu an die MF der 1. Herren und des Nachwuchses entsprechende SMS-Codes. Die detaillierte Eingabe kann später erfolgen. Die jeweiligen Klassenleiter erhalten keine Spielberichte mehr per Post. Die Kontrolle der Eingabe erfolgt durch den Gastverein, der bei Nichteinverständnis Einspruch beim Klassenleiter einlegen muß.

Nobu gibt einige Hinweise zum Gesamtspielplan. Einige Hallenangaben sind falsch, hier müssen die Gegner informiert werden.
3. Herren
a) Mit H. Bender klären, ob die Schulturnhalle am 19.10. genutzt werden kann.
b) Das Spiele gegen GW am 22.10. ist in der Langenberghalle
c) Das Spiel am 02.11. kann nicht in der Schule stattfinden, da bereits zwei andere Matches stattfinden. Heimrecht mit KSV Baunatal tauschen?
1. Herren
Bei Heimspielen kann es vorkommen, dass bei einem zum selben Zeitpunkt stattfindenden zweiten Spiel nur die halbe Halle zur Verfügung steht.

Die notwendigen Unterlagen werden verteilt.

Nach Abstimmung erhält die 1. Herrenmannschaft aufgrund von fünf Fahrten in den Marburger Raum einen Zuschuß in Höhe von € 250.--, z. B. für Verpflegung.

Weiterhin wird beschlossen, dass die weiteren Vielfahrer R. Lemmer und N. Buntenbruch (weibl. Jugend) zusätzlich zum Fahrgeld je einmal eine Tankfüllung auf Vereinskosten erhalten.

Langfristig kann nach der Anmeldung der Kooperation ALL5 für den Spielbetrieb auch ein eigenes Team am Spielgeschehen teilnehmen (Konzentration der Besten?).

Rückblick ALL5:
a) Die Kroatienreise war ein voller Erfolg. Evtl. wird im nächsten Jahr eine größere Gruppe (dann per Bus?) fahren.
b) Der Sommerlehrgang fand mit Gästen von Hassia Bingen statt.
c) Für die Hessenligarückrunde der weibl. Jugend steht evtl. eine kroatische Spielerin (13 Jahre) zur Verfügung.

Rückschau auf die erstmals in eigener Regie ausgetragenen Baunataler Stadtmeisterschaften.

Die nächsten wichtigen Termine:
03.11. Spanferkelessen in der Kulturhalle
02.12. Minimeisterschaften, Familienturnier und Weihnachtsfeier
28.12. Skat- und Rommeeturnier

Diskussion über die Organisation und den Termin für die Vereinsmeisterschaften 2008. Der angedachte Termin 05./06.01.08 wird kritisch betrachtet und abgelehnt. Grund: An diesem Wochenende wird sowohl die Verlegungssitzung für die Rückrunde als auch das Elgershäuser Turnier stattfinden. Die Außenwirkung wäre nicht ideal.
Idee: Austragung am zweiten Dezemberwochenende 2008. Hierzu muß ein Orgateam gegründet werden. Die MF fragen in ihren Teams nach Mitarbeitern. Nobu betont, dass er für die Orga nicht zur Verfügung steht.

Die neuen Trainingsanzüge werden verteilt.

 


Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung am 27.04.07

Vorstand bestätigt !


Auf der am Freitag, 27.04.07, durchgeführten Jahreshauptversammlung ließ der alte und neue Abteilungsleiter Norbert Buntenbruch zunächst die Saison 2006/07 Revue passieren.

Im sportlichen Bereich waren besonders die Erfolge der Nachwuchsspielerinnen und –spieler, bedingt nicht zuletzt durch die fortwährende, erfolgreiche Jugendarbeit in der Vereinskooperation „All5“ unter Trainer Vladimir Kaprov. Herausragend dabei insbesondere die Meisterschaft der Schülerinnen A (Alena Lemmer, Julia Ruhnau, Madeleine Buntenbruch und Katharina Farber) in der Hessenliga, sie wird voraussichtlich im nächsten Jahr in der Hessenliga weibl. Jugend B antreten, sowie die diversen Einzelerfolge von Alena Lemmer. Die 1. Herrenmannschaft erreichte in der Bezirksliga im Fotofinish die Vizemeisterschaft, was zu einem vorsorglichen Relegationsspiel um den Aufstieg berechtigt. Die 1. Damen sind punktgleich mit dem Meister und Aufsteiger TV Westuffeln in der Bezirksklasse. Ganze sechs Zähler in der Spielbilanz verhinderten den großen Wurf. Die 3. Herrenmannschaft holte sich in der 1. Kreisklasse in den letzten vier Spielen sechs Punkte und rettete sich vor dem drohenden Abstieg. Die 2. Jugend erspielte sich in der 1. Kreisklasse einen tollen 2. Platz.

Der komplette Bericht als pdf-Datei (285 kb) hier>

Die anschließenden Neuwahlen bestätigten den bisherigen Vorstand:

Der geschäftsführende Vorstand:
Abteilungsleiter: Norbert Buntenbruch
Ressortleiter Veranstaltungen: Matthias von Bose
Ressortleiterin Jugend: Karin Lange
Ressortleiter Finanzen: Matthias Schade
Ressortleiter Protokoll + Ehrungen: Matthias Engel

Der erweiterte Vorstand:
Sachgebietsleiter (SL) Presse: Helmut Wagner
SL Homepage: Norbert Buntenbruch
SL Barkasse: Wilfried Rudolph
SL Sportgeräte: Siegfried Fanasch
Stellvertr. SL Sportgeräte: Karl Wojtas
SL Festausschuss: Hans-Werner Becker
Revisor im 2. Jahr: Willi Günther
Revisorin im 1. Jahr: Martina Schmitt

 


 

Die "Kelle des Jahres"

Kurt Weber wurde mit der „Kelle des Jahres 2007“, der herausragenden Ehrung der Tischtennisabteilung, ausgezeichnet für seinen jahrzehntelangen Einsatz als aktiver Spieler, z. Zt. in der 3. Herrenmannschaft. Er wurde acht Mal in Folge Vereinsmeister, und hat über 1000 Einsätze für die Eintracht bestritten, wahrscheinlich ein Rekord für die Ewigkeit


Ehrungen für langjähriges aktives Spielen nahmen entgegen:
Brigitte Seling (30 Jahre – Gold -)
Martina Schmitt (25 Jahre – Gold -) -Bild unten links-
Bernd Trott (25 Jahre – Gold -)
Andre Talmon (20 Jahre – Silber -)
Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Matthias Mihr -Bild unten rechts- und Andre Talmon vom 1. Vorsitzenden der Eintracht Bertold Siebert geehrt


Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung am 28.04.06

Das ausführliche Protokoll hier>

Der Bericht des Abteilungsleiters:

Wieder liegt ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr hinter uns. Wie immer lasse ich in meinem Ausführen unabhängig vom Geschäftsjahr, das Sportjahr der Saison 2005/06 (also von der letzten JHV bis heute) Revue passieren.
In meinen Bericht möchte ich auf 3 Schwerpunktthemen eingehen.

I. Spielbetrieb
II. Nachwuchsarbeit
III. Allgemein

I. Spielbetrieb
In der Saison 2005/06 konnten wir entgegen dem allgemeinen Trend, das immer weniger Mannschaften insbesondere in Nordhessen am Spielbetrieb teilnehmen, 2 weitere Mannschaften für den Spielbetrieb melden. Eine 7. Herrenmannschaft in der 5 Jugendliche zwischen 17 und 20 Jahren ganz allein und selbständig ihre Saison in der 3. KK absolvierten, sowie erstmalig eine weibliche Jugendmannschaft in der Jugend-Bezirksliga, in der 3 junge Mädchen spielen die vom Alter her noch Schülerinnen sind.
Die 1. Herren um MF Wilfried Tonn, die den verletzungsbedingten Ausfall von M. von Bose durch ein weiteres junges Eintracht Talent (Martin Krug) ersetzen konnte, legte eine Wahnsinns Vorrunde mit 20:4 Punkten hin. Da aber in der Rückrunde alle Verfolger, außer unserem Nachbarn Elgershausen etwas schwächelten, reichten die 14:8 Punkte dennoch zur Vizemeisterschaft in der Bezirksliga. Somit verbesserte sich die 1. Herren gegenüber der letzten Saison um 3 Plätze. Am ………. bestreitet sie ein vorsorgliches Aufstiegsspiel zur Bezirksoberliga gegen Niederweimar, wo hoffentlich genügend Eintracht Fans das Team unterstützen werden. In der kommenden Saison soll die 1. Mannschaft durch ein weiteres junges Talent der Eintracht (Bastian Tromp) ergänzt werden. Neuzugänge aus anderen Vereinen stehen bis Dato noch nicht zur Verfügung.
Nachdem aus den zwei Klassen in der Kreisliga nur noch die Besten in einer Gruppe vereint wurden, waren wir alle sehr gespannt auf die Saison der 2. Herren. Der Ausfall von Spieler und MF Edgar Gricksch mitten in der Saison wurde von der 2. Mannschaft mit dem neuen MF Klaus Lessing bravourös weggesteckt. Dank der überragenden Leistungen insbesondere von Bastian Tromp und Reinhold Höhn hatte das Team nie etwas mit dem Abstieg zu tun und belegte am Ende mit dem 5. Platz und 24:18 Punkten einen sicheren Platz im Mittelfeld.
Die 3. Herren um MF Volker Hansen hatte in dieser Saison, wo sie mal wieder aufstiegsberechtigt war, das Pech, das die Lohfeldener, die sich durch viele Neuzugänge aus Vollmarshausen verstärken konnten, in ihre Gruppe gelost wurden.
Die 4. Herren, die fast völlig neu bestückt wurde, konnte in der Vorrunde noch einigermaßen mithalten, viel aber in der Rückrunde mit nur 4:16 Punkten auf den 9 Platz zurück und wird in der kommenden Saison in der 2. Kreisklasse auflaufen müssen, wo sie sicherlich wieder ganz vorne mitmischen wird.
Die 5. Herren, als einziger Absteiger der letzten Saison schaffte durch eine bravouröse Rückrunde, in der sie keinen Punkt mehr abgab, den sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Kreisklasse. Hierzu die herzlichsten Glückwünsche vom Vorstand und von allen Mitgliedern.
Die 6. Herren, die sich sicherlich mehr versprochen hatte als nur 1:31 Punkte, wird natürlich alles versuchen, in der kommenden Saison besser abzuschneiden.
Die noch sehr junge, neue 7. Herren spielte als 4er Mannschaft in einer Gruppe, wo die Gegner fast ausschließlich ihre Väter, oder Großväter hätten sein können. Das sie sich aber so langsam an die Spielweise der Oldies gewöhnen, zeigen die knappen Ergebnisse in der Rückrunde.
Die 1. Damen hatte es nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga erwartungsgemäß sehr schwer. Ohne Verstärkung war diese Klasse einfach nicht zu halten. Bleibt zu hoffen, das in der nächsten Saison in der Bezirksklasse eine schlagkräftige Truppe stehen wird, die die Spielklasse auf jeden Fall halten sollte.
Die 2. Damen tut sich in der Kreisliga nach wie vor noch sehr schwer. Da viele der Damen der 2. Mannschaft nicht immer zur Verfügung stehen, wäre es selbst durch Neuzugänge leider nicht möglich eine 3. Damenmannschaft zu melden.
Obwohl wir erstmals in unser Vereinsgeschichte eine weibliche Jugend ins Rennen schickten, wurde das junge Team gleich in die Bezirksliga gemeldet. Das sie diese Vorschlusslorbeeren rechtfertigten, zeigt ihr 5. Tabellenplatz. In der Rückrunde konnte sogar gegen den Tabellenzweiten gewonnen werden.
Die 1. Jugend spielte in dieser Saison in der Kreisliga eine ausgeglichene Bilanz und wurde 4.
Das Sorgenkind im Nachwuchsbereich war unsere 1. Schüler. In der Bezirksliga zu hoch gemeldet, waren nicht zuletzt die zu vielen Niederlagen mit dafür verantwortlich, das 2 Jungs im Laufe der Saison das Handtuch warfen.
Was ein regelmäßiges Training bei uns bewirken kann zeigte die 2. Schüler in der Kreisliga. Nach der Vorrunde mit 6:12 Punkten noch auf dem 7. Platz, legte das noch junge Team eine tolle Rückrunde mit 13:5 Punkten hin, womit sie z Di. 30.05.17 Die 3. Schüler, ausschl. mit Anfängern von 6-7 Jahre bestückt, hätte in der Minliga sicherlich eine bessere Saison als in der 2. Kreisklasse gespielt, konnte sich aber ebenfalls in der Rückrunde steigern.

II. Nachwuchsarbeit
Was nach einem Jahr ALL5 noch als kleines Pflänzchen dastand, ist inzwischen nach gut 2 Jahren bereits zu einer schönen Blume herangewachsen, woraus in den nächsten Jahren noch ein großer blühenden Strauß werden könnte. Hier stellvertretend für alle anderen, möchte ich ein paar Erfolge unser Jugendarbeit anführen:
Peter Lemmer hat sich im vorderen Paarkreuz der 1. Herren inzwischen voll etabliert und wird in Zukunft seine Leistung sicherlich noch steigern können.
Martin Krug hat eine gute Saison in der Ersten hingelegt und somit gezeigt, das er sich gegenüber von vor 2 Jahren weiter entwickelt hat. Wo der Weg von Martin hingeht bleibt durch sein im September beginnendes Studium in Hannover leider etwas ungewiss.
Bastian Tromp, der heiß auf die Erste war, hat in der 2. Mannschaft und durch mehrere Einsätze in der 1. bewiesen, das er inzwischen für die Erste reif ist.
Arthur Waal dürfte mit etwas mehr Training seine Leistung sicherlich noch steigern können, und ist in der kommenden Saison vielleicht schon ein Leistungsträger der Zweiten.
Wo der Weg hinführt, wenn ein Jugendlicher in den Herrenbereich wechselt und von der Jugend Bezirksliga in die 1. Kreisklasse der Herren kommt, ohne auch nur einmal zu trainieren, zeigt der Leistungsabfall von Tobias Müller in der Vierten. Bleibt zu hoffen, das Tobi das Training wieder aufnimmt und sich aus einer der unteren Mannschaften in Zukunft wieder nach oben arbeiten wird.
Madeleine Buntenbruch belegt bei der weibl. Jugend momentan den 4. Platz im Kreis, für die A-Schülerinnen ist sie noch für die Bezirksvorrangliste freigestellt und Julia Ruhnau hat bei den B-Schülerinnen die Kreisendrangliste gewonnen.
So, nun komme ich zu unserem ungeschliffenen Diamanten Alena Lemmer. Seit unser vorjährigen JHV hat sie unzählige Erfolge auf Kreis- und Bezirksebene erzielt, deren Aufzählung hier den Rahmen sprengen würde. Hier nur die größten Erfolge auf Hessischer Ebene:
In der Rangliste der C-Schülerinnen steht Alena auf dem 4. Platz in Hessen (Stand September ‚05)
Bei den Hessischen Meisterschaften hatte Alena im Dezember '05 noch Lospech, wo sie bereits in der Runde der letzten 16 auf die spätere Vizemeisterin traf, knapp unterlag und somit 9. wurde.
Inzwischen gehört Alena in ihrer Altersklasse zum D-Kader des Hessischen Tischtennisverbandes und hat sich neben nur einer weiteren Spielerin aus Hessen bereits zum 3. Sichtungslehrgang des DTTB qualifizieren können. Die Drei-Stufen-Talentsichtung, die noch bis zu den Sommerferien läuft, und in der nach jeder Stufe nur die Besten weiterkommen, ist als Vorstufe zum ersten nationalen Kader, dem D/C-Mini-Kader des DTTB zu sehen. Ohne die tatkräftige Mitwirkung der Familie wäre diese Leistung allerdings nicht möglich. Alena trainiert 3 mal die Woche mit All5 und zusätzlich noch 2 mal die Woche im Landesleistungszentrum auf dem Sensenstein. Hinzu kommen unzählige Fahrten zu Ranglisten, Meisterschaften, Lehrgängen, Turniere usw. usw.

III. Allgemein
Die Mitgliederrückgang, durch die Abmeldung von passiven Mitgliedern in den letzten Jahren ist gestoppt. Zurzeit pendeln wir uns bei rund 140 Mitgliedern ein, von denen rund 80 Aktive am Spielbetrieb teilnehmen,
Inzwischen haben sich hoffentlich alle Erwachsenen an den wöchentlichen Wechsel des Donnertagstraining gewöhnt. Zwischen den Herbstferien und den Osterferien muß in den geraden Wochen nach wie vor das Erwachsenentraining in der kleinen Turnhalle der Langenbergschule stattfinden. Allerdings kann hier nach den Herbstferien immer bereits ab 19:00 Uhr an 6 TT-Tischen bis 22:00 Uhr trainiert werden, da das komplette Nachwuchstraining hier raus mußte.
Neu: Ab der neuen Saison erhalten alle Mannschaftsführer und Betreuer einen Hallenschlüssel. Dies bedeutet zwar eine Erleichterung, aber auch eine sehr hohe Verantwortung: Nach Beendigung des Trainings, bzw. der Spiele, müssen alle TT-Geräte in unser Ecke hinter der weißen Linie stehen, Stühle, Kästen usw. an den dafür vorgesehenen Stellen, die Zeit ist in der Belegungsliste einzutragen und vom Verantwortlichen zu unterschreiben, Flaschen, kaputte TT-Bälle, sowie andere Gegenstände sind in der Halle und den Umkleidekabinen zu entfernen, und das allerwichtigste: alle Lichter sind auszuschalten und die Halle ist ordnungsgemäß abzuschließen. Sollten mehrere MF in der Halle sein, muß sich unbedingt abgesprochen werden, wer die Halle als letztes abschließt und sich nicht der Eine auf den Anderen verlässt.
Die Trainingszeiten im Jugendbereich mussten geringfügig geändert werden. Seit 30.03.06 sind unsere Nachwuchsspieler beim Donnerstagstraining in 2 Gruppen geteilt. Diese Maßnahme war aus Platzgründen notwendig, nachdem wir mit dieser 2. Trainingseinheit in den Gymnastikraum der LBH umziehen mußten. Die 1. Gruppe trainiert mit Valentina jetzt von 17:15 Uhr bis 18:45 Uhr und die 2. Gruppe anschl. bis 20:15 Uhr an jeweils 4-5 TT-Tischen. Im Anschluß daran absolvieren noch 4 Nachwuchsspieler im Wechsel ein 30 min. Einzeltraining bis 20:45 Uhr. Die sogenannte Hobbygruppe mit Klaus und Martin entfällt.
Mit über 120 neuen Trikots und Shorts werden für die kommende Saison alle Aktive neu eingekleidet. Da für alle Mannschaften kein Werbesponsor gefunden wurde, werden wir versuchen für die einzelnen Teams unterschiedliche Werbeträger zu finden. Sollte jemand aus eurer Reihe hier einen Werbeträger für euer Team finden, so möchte er sich mit mir zusammen setzten. Zusätzlich bekommen alle Nachwuchsmannschaften neue Trainingsanzüge, die vom Versicherungsmakler Helmut Krug gesponsert wurden, wofür ich mich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken möchte. Durch die kurzfristig zusätzliche Anschaffung von 6 neuen TT-Tischen für die Schulsporthalle musste die Ausstattung der Erwachsenen mit neuen Trainingsanzügen erst einmal zurückgestellt werden.

Am Ende meines Berichtes möchte ich es nicht versäumen mich bei allen Ressort- und Sachgebietsleitern, allen Mannschaftsführern und Mannschaftsführerrinnen, allen Betreuern, sowie allen Helferinnen und Helfern bei den verschiedensten Anlässen recht herzlich für ihre geleistete Arbeit bedanken. Ein besonderer Dank gilt natürlich auch allen Sponsoren.
Zum Abschluss darf ich im Namen aller Vereinsmitglieder allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen an den noch folgenden Bezirks- Vor- und Endranglistenspielen sowie den Hessischen Meisterschaften viel Erfolg wünschen.
Ich bedanke mich für eure Aufmerksamkeit.
gez. Norbert Buntenbruch


Protokoll der Jahreshauptversammlung der Tischtennis-Abteilung am Freitag, den 29.04.05

Teilnehmer: N. Buntenbruch, M. Engel, M. von Bose, M. Schade, K. Lange, H. Wagner, W. Rudolph, HW Becker, R. Höhn, E. Hartmann, M. Krug, K. Weber, J. Gibhardt, K. Lessing, J. Hansen, G. Eskuche, E. Buntenbruch, H. Edeling.
Vom Hauptverein: Heinz Bachmann,1. Vorsitzender
Protokoll: Mengel
Beginn: 19 Uhr 30 Ende: 21 Uhr 45 N. Buntenbruch eröffnet die JHV 2005 und begrüßt H. Bachmann als Gast des Hauptvereins.
Zum Gedenken an unser verstorbenes Mitglied, unseren ehemaligen Abteilungsleiter Uli Gottschalk erheben sich die Anwesenden von ihren Plätzen und legen eine Schweigeminute ein.
H. Bachmann übermittelt die Grüße des HV und stellt die Veränderungen innerhalb des Vorstandes vor. Es gibt seit der JHV im März nur noch drei Mitglieder im geschäftsführenden Vorstand. Die anfallende Mehrarbeit wird teilweise durch die Geschäftsstelle abgedeckt. Er stellt die Frage an die Versammlung, ob sich nicht Interessierte für die Arbeit im Hauptverein begeistern können. Er dankt der Abteilungsleitung für die gute Zusammenarbeit und teilt mit, daß man mit der Entwicklung der TT-Abteilung sehr zufrieden ist. Ein besonderes Lob findet er für das qualifizierte ALL5-Nachwuchs-konzept. Ebenfalls hebt er die neu begonnene Zusammenarbeit mit der Langenbergschule hervor. Somit ist die TT-Abteilung die einzige Sparte der Eintracht, die diesen langgehegten Wunsch bisher in Taten umgesetzt hat. Die Prognose für die TT-Sparte sieht er äußerst positiv und zum Schluß dankt er allen, die an der JHV teilnehmen.Folgende Spieler/innen werden für langjährige Teilnahme am Spielbetrieb geehrt:
Horst Edeling Bronze 15 Jahre
Alexander Schramm Silber 20 Jahre
Gabi Fuchs Gold 25 Jahre
Matthias Schade Gold 30 Jahre
Helmut Wagner Gold 30 30 Jahre
Jürgen Gibhardt Gold 30 30 Jahre
Gerhard Markert Gold 40 Jahre
Kurt Weber Gold 50 Jahre
Günther Schröder Gold 50 Jahre
Kurt Rummer Gold 50 Jahre
Karin Lange erhielt aus der Hand von Norbert Buntenbruch die "Kelle des Jahres" für ihren Einsatz im Nachwuchsbereich sowie ihre Leistungen im Spielbetrieb (Mitglied der Aufstiegsmannschaft der 1. Damen).

Heinz Bachmann wird einstimmig als Wahlleiter gewählt und erteilt N. Buntenbruch das Wort für seinen Bericht:

Er würdigt die abgelaufene Serie als eine der erfolgreichsten des GSV-TT. Ein Aufsteiger (1. Damen), zwei Meister (3. Herren + 2. Schüler), 1. Jugend Vizemeister, 1. + 3. Schüler jeweils Dritte ihrer Klasse. Leider ist aber auch ein Absteiger (5. Herren) zu vermelden.
Die Mitgliederzahl bewegte sich leicht nach unten, weil sich viele Passive abgemeldet haben (Minus 30). Hinzugekommen sind 27 (besonders im Nachwuchsbereich), so daß wir bei nun 135 Mitgliedern liegen.
Ein Jahr in der neuen Langenberg-Sporthalle hat den Trainingsbetrieb positiv verändert. So nehmen zur Zeit rund 40 Nachwuchsspieler in verschiedenen Trainingsgruppen teil. Die Erfolge der Nachwuchs- spieler/innen auf Bezirksebene zeugen von der intensiven Förderung durch die ALL5-Zusammenarbeit. N. Buntenbruch berichtet von anstehenden Neuzusammensetzungen einiger Trainingsgruppen. Zur nächsten Spielserie sollen vier Nachwuchsspieler in die Erwachsenenteams integriert werden. Er zeigt die dadurch entstehende Verstärkung der Mannschaften auf und bittet jeden, nicht an alten Pfründen zu hängen.
Die monatlichen Ausgaben für die Nachwuchsarbeit belegt er mit € 725.--, die in gleicher Höhe (ebenfalls belegt) eingehen. Seit 01.04.05 werden die Kosten/Einnahmen der Nachwuchsarbeit über ein separates Konto abgewickelt, so daß jederzeit volle Kostenkontrolle herrscht.
Zum Schluß seiner Ausführungen dankt N. Buntenbruch den treuen Sponsoren und allen, die in irgendeiner Art und Weise in der Abteilung mitarbeiten. Er wünscht allen Aktiven bei den noch anstehenden Meisterschaften entsprechenden Erfolg.
Seine Ausführungen belegt er mit einigen zu den jeweiligen Punkten verteilten Tischvorlagen.Die angekündigte Aussprache bringt keine Wortmeldung.M. von Bose weist in seinem Kurzbericht auf die gute Nutzung der Homepage hin und erinnert an die möglichst rege Teilnahme bei den 2. Baunataler Stadtmeister- schaften im September 05.
M. Engel lässt die Veranstaltungen 2004 Revue passieren und bittet um rege Hilfe beim Stand auf dem Baunataler Stadtfest Anfang Juni. Eine entsprechende Helferliste wird zum Eintragen verteilt. Weiterhin wünscht er sich eine Vielzahl Besucher auf dem Waldfest am 25.06.05.
K. Lange gibt ein kurzes Statement zur Nachwuchsarbeit.
M. Schade legt den Kassenbericht schriftlich vor.
H. Wagner ist dankbar für die Internet-Ergebniseingabe, die ihm die Pressearbeit wesentlich erleichtert.
Festavo HW Becker erinnert schon jetzt an das Skat- und Rommeeturnier zwischen den Jahren und plant eine TT-Fahrradtour. Einzelheiten folgen.
M. Engel dankt für die Berichte fürs TT-Echo, wünscht sich jedoch eine stärkere Präsenz der Jugend, die sich besonders im letzten halben Jahr im TT-Echo rar macht. Fehlende Abschlußberichte sollen bis spätestens 08.05.05 eingereicht werden.
E. Buntenbruch bittet darum, die Netze ordentlich in den Schrank zu legen.
Meldungen der Mannschaftsführer erfolgen keine.Der Termin für die diesjährigen Vereinsmeisterschaften muß noch festgelegt werden= 02. + 03.07.05 Revisor HW Becker befindet die Kasse für 100% io., alle Buchungen und Belege stimmten überein und bittet um Entlastung, die einstimmig erteilt wird.Die Neuwahlen erbrachten einstimmige Voten und bestätigten die bisherige Leitungscrew.Abteilungsleiter: Norbert Buntenbruch
Ressortleiter Veranstaltungen: Matthias Engel
Ressortleiter Spielbetrieb Senioren: Matthias v. Bose
Ressortleiterin Jugend: Karin Lange
Ressortleiter Finanzen: Matthias Schade
Sachgebietsleiter (SL) Protokoll + Schriften: Matthias Engel
SL Öffentlichkeitsarbeit: Helmut Wagner
SL Barkasse: Wilfried Rudolph
SL Sportgeräte: Siegfried Fanasch, Stellvertreter: Erich Buntenbruch
SL Jugend: Martin Krug
SL Festausschuß: Hans-Werner Becker
Festausschußhelfer: Erich Buntenbruch, Gerhard Eskuche, Wilfried Rudolph, Matthias von Bose, Thomas Fischer
Revisor im 1. Jahr: Reinhold Höhn
(HW Becker befindet sich im 2. Jahr)Heinz Bachmann wirbt für die Beteiligung an der Großenritter Gewerbegaudi, hofft allerdings auf eine Neubelebung der Jugendolympiade in 2006.Die Erneuerung der Lampen in der Langenbergschule wird angemahnt. Die Austauschröhren/-starter sind bereits vorhanden, mit der Stadt wurde die Stellung eines geprüften Gerüstes ausgehandelt. E. Buntenbruch koordiniert die Austauschaktion (R. Höhn meldet sich spontan zur Hilfe).Die Aufstellung der Mannschaften für die kommende Saison findet am Freitag, 10.06.05, in der Kulturhalle statt.
Trainingsbeginn nach den Sommerferien ist der 22.08.05.N. Buntenbruch dankt zum Schluß allen Anwesenden für die Beteiligung an der JHV.


Vorstands- und Mannschaftsführersitzung am 23.03.05

Teilnehmer: N. Buntenbruch, M. Engel, M. von Bose, K. Lange, W. Rudolph, HW. Becker, W. Tonn, E. Gricksch, V. Hansen - Nobu stellt die momentane Situation der einzelnen Teams dar.
- M. von Bose fällt durch Verletzung (gebrochene Brustwirbel) auch in der nächsten Saison aus.
- Nennung der Spitzenplazierungen des Nachwuchses bei der Kreisendrangliste und den Kreisjahrgangsmeisterschaften.
- Infos zur TT-Schul-AG, die seit Anfang März mit rund 100 Kindern gestartet ist.
- Aktuelle Spielverlegungen sind nicht bekannt. Nach wie vor sind die Meldungen unverzüglich an Nobu zur Aktualisierung des Gesamtplans auf der Homepage durchgeben.
- Situation Langenbergsporthalle: Netze sind an der Leichtathletiklaufbahn angebracht. In der Mitte ist ein Feld aus Sicherheitsgründen (Notausgang) frei geblieben. 4 Bänke sollen demnächst noch geliefert werden. Der HV hat 30 weitere blaue Gartenstühle angeschafft, die von der Radsportabteilung unter Verschluß gehalten werden. Es wird überlegt, ca. 100 weiße (nicht ganz so stabile) Gartenstühle (Überbleibsel vom Hessentag) auf die Zuschauertribüne (unter Verschluss) zu stellen. Mit dieser Bestuhlung könnten wir eine kleinere Veranstaltung durchaus in unser Halle durchführen. Neue Schilder sind an die Umkleidekabinen angebracht worden. Die ersten vier vom Norden sind für Männer, die ersten zwei vom Süden sind für Frauen vorgeschrieben. Mit unseren Netzen sollte auch von den Erwachsenen etwas sorgfältiger umgegangen werden. Die Jugendlichen sollen angehalten werden, nach ihrem Trainingsschluß die Bälle einzusammeln und ihren Müll zu entsorgen.
- Edgar Gricksch hat im Auftrag der Abteilung Anträge für die Durchführung von drei Nachwuchs-Turnieren abgegeben. Wir hoffen, eines der Turniere ausrichten zu können.
- Die Teilnahme am Festzug der Feuerwehr wird nicht befürwortet.
- Absprache über die ausstehenden Rechnungen TT-Echo.
- Die erste Besprechung für die Stadtfestbude mit den Turnern hat direkt vor dieser Sitzung stattgefunden. Alles weitere (Dienstplan, Tagesverantwortliche, Kuchen etc.) nach der Sitzung mit dem Orga-Team am 06.04.05. Mengel und HWB müssen die Bestände aufnehmen.
- Mengel erklärt, im Jahr 2006 nicht mehr für die Oberorganisation der Veran-staltungen zu kandidieren.
- Nach Besprechung und durchgeführter Wahl geht die "Kelle" in diesem Jahr an Karin Lange.
- Dank an unser Mitglied, Ver-sicherungsmakler Helmut Krug, für eine Spende in Höhe von € 350.- für die Jugendarbeit/-bekleidung.
- Nobu erklärt den Stand des ALL5-Vertrages mit Vladimir Kaprov. Die Arbeitsamtzuschüsse entfallen ab Mitte des Jahres. Anhand der vorliegenden Zahlen (Tischvorlage) wird erläutert, daß sich dadurch keine Beitragserhöhungen ergeben. Die Finanzierung ist für die Eintracht auch ohne den Zuschuß gesichert. Nach entsprechender Diskussion erfolgt eine Abstimmung. Der Antrag auf Verlängerung des Vertrages wird bei einer Gegenstimme angenommen.
- Durch die Schul-AG werden neue Anfänger erwartet, so daß Valentina Kaprov mehr Trainingszeit bekommen könnte. Bei 12 neuen, festen Mitgliedern finanziert sich diese Gruppe selbst. Der Antrag auf Erweiterung ihrer Trainingszeit wird bei einer Gegenstimme unter folgenden Voraussetzungen angenommen: Selbstfinanzierung durch mindestens 12 Teilnehmer mit entsprechender Elternverpflichtung und Erfolgskoppelung für Valentina. Anderenfalls kommt diese Gruppe erst gar nicht nicht zustande.
- Diskussion + Abstimmung über den Antrag, bei Familienbeitrag ab dem 2. Kind die Trainings-Gruppengebühr für ein Kind zu erlassen. Einstimmig ange-nommen.
- Diskussion + Abstimmung über den Antrag auf Ermäßigung der Kosten für die vier ALL5-Ferienlehrgänge in einem Jahr. Ab dreimaliger Teilnahme in einem Jahr entfallen die Gebühren für den 3. + 4. Lehrgang (die ersten beiden Lehrgänge zahlt der Teilnehmer). Einstimmig angenommen.
Vorstands- und Mannschaftsführersitzung am 02.02.05

Teilnehmer: N. Buntenbruch, M. Engel, K. Lange, T. Fischer, E. Gricksch, V. Hansen, K. Lessing
Protokoll: Mengel, Beginn: 19 Uhr 30 Ende: 21 Uhr 45 - Seit 01.11.04 haben sich 14 neue Mitglieder angemeldet, trotzdem liegen wir Ende 2004 ein wenig unter der Mitgliederzahl von Anfang 2004. Weitere neue Mitglieder stehen jedoch kurz vor dem Eintritt.
- Die Schul-AG in der Langenbergschule wird wohl nach Gesprächen mit der Schulleitung ab 01.03.05 endlich starten können.
- Die abgestellten TT-Tische in der Langenbergschule ragen bei unsachgemäßem Abstellen in die Halle hinein. Hier muß kurzfristig für Abhilfe gesorgt werden.
- Auf dem ganzen Gelände der Langenbergschule gilt Rauchverbot, und das rund um die Uhr. Eigene Spieler/innen und Gäste müssen ggf. darauf angesprochen werden.
- Die Beleuchtung in der Langenbergschule ist aus TT-Sicht verbesserungswürdig. Gespräche mit dem Schulträger ergaben, daß die Röhren zwar bezahlt würden, die Montage jedoch nicht. Diese können/sollen wir bei Bedarf selbst organisieren. Der Hauptverein wird die Sache angehen.
- Info der Schule zu unseren Einträgen im Hallenbuch: "Halle schmutzig". Die Halle wird am Freitag letztmalig geputzt, dann erst wieder am Montag. Keine Wochenendreinigung!
- Unsere Einträge in die Anwesenheitsbücher der Hallen müssen immer den Zeitpunkt des Verlassens der Halle beinhalten, zur Not lieber eine Viertelstunde mehr als zu wenig aufschreiben!
- Der Hausmeister der neuen LBS hat festgestellt, daß öfters in die Duschwannen uriniert wird. Noch ist keine Abteilung ausgemacht worden, es wird jedoch beobachtet. Die Abteilungen sind angehalten, die Mitglieder entsprechend hinzuweisen.
- Die Laufbahn der Leichtathleten wird weitergehend gegen unbefugtes Betreten abgesichert.
- Hinsichtlich eines Diebstahls in den Umkleiden wurden Gespräche mit den angeblich Betroffenen geführt. Die Situation ist jedoch nicht (mehr) eindeutig nachvollziehbar.
- Der GSV-Stand auf dem Stadtfest (02. - 05.06.05) wird in diesem Jahr neben TT als "Stamm-betreiber" zusammen mit den Turnern ausgerichtet. Der Chor sieht sich leider nicht mehr in der Lage, die Standdienste wie erforderlich abzudecken. Ein gemeinsamer Termin zur Abstimmung wird im März/April gefunden. Die TT-eigene Helferliste wird aufWunsch in diesem Jahr wie folgt gefüllt: a) Aushang der Liste zum Selbsteintragen in der Langenberg-Sporthalle. b) Danach Veröffentlichung zum Selbsteintragen auf der TT-Homepage. c) Vorstand füllt die evtl. noch vorhandenen Lücken mit Namen von Mitgliedern aus.
- Klaus Lessing befindet sich zur Zeit in der Verlängerung seiner Trainerlizenz.
- Das Training am Rosenmontag findet in der neuen LBS wie gewohnt statt.
- Aufruf des GSV-Vorsitzender Heinz Bachmann: Er rechnet mit 200 Besuchern zur JHV am 18.03., 19:30 Uhr. Umgerechnet auf die Abteilungsstärke sollte TT mit mind. 10 Personen anwesend sein.
- Die 2. Baunataler Stadtmeisterschaften finden Mitte Juli in Rengershausen statt.
- Einige Mitglieder werden die DM in Stadtallendorf Anfang März besuchen.
- Mengel spricht den Stand der Anzeigen durch. Einige Rg. werden nun geschrieben, bei einigen Partnern muß noch nachgefragt werden.
- Mengel gibt 10 anstehende Ehrungen für die TT-JHV bekannt.
- K. Lange sucht einige Betreuer für Nachwuchs-Spiele.
- E. Gricksch erinnert an die auf der letzten JHV begonnene Satzungsdiskussion.
- N. Buntenbruch gibt auf Nachfrage bekannt, daß er entgegen alter Absichten doch weiter als Abteilungsleiter (bei entsprechendem Votum) zur Verfügung steht.
- E. Gricksch bittet um ein schlüssiges Konzept zur Einbindung der dem Jugendspielbetrieb entwachsenden Nachwuchsspieler und Vorlage zur JHV. Bittet auch um Einführung von Anwesenheitslisten für das Nachwuchstraining. Weiterhin stellt er den Antrag an ALL5, Bastian Tromp in die Montags-Spezial-Trainingsgruppe mit Vladimir Kaprov aufzunehmen. N. Buntenbruch leitet dies an die ALL5-Verantwortlichen weiter.
- N. Buntenbruch gibt bekannt, daß das Donnerstagstraining für Fortgeschrittene mit Valentina Kaprov ab 01.04. aus finanziellen Gründen nur noch 2 Stunden betragen wird.
- E. Gricksch stellt den Antrag (unterstützt von M. Engel), eine Bewerbung um die 2006-Ausrichtung der Nachwuchs-Kreisvor-/endrangliste zu stellen. N. Buntenbruch sieht die neue LBS dafür noch nicht als geeignet (z. B. fehlen Stühle auf der Empore, hier laufen Gespräche), aber auch über alternative Hallen soll nachgedacht werden.
- Die nächste Vorstands- und MF-Sitzung findet am 23.03. um 19:30 Uhr in der Geschäftsstelle statt. Ab der darauf folgenden Sitzung soll eine Alternative zum Mittwochstermin gefunden werden
Vorstands- und Mannschaftsführersitzung am 08.12.04 TN: N. Buntenbruch, M. Engel, M. von Bose, K. Lange, W. Rudolph, H. W. Becker, W. Tonn, E. Gricksch,
V. Hansen, R. Höhn, K. Lessing, E. Hartmann, G. Eskuche, J. Gibhardt, G. Markert
Protokoll: Mengel- Eröffnung der Versammlung durch N. Buntenbruch mit Information, daß U. Gottschalk am Tag zuvor verstorben ist. Die Anwesenden erheben sich zu einer Schweigeminute. Die Beerdigung ist am 10.12. um 13 Uhr auf dem Großenritter Friedhof. Wir stellen die Träger (N. Buntenbruch, M. Engel, M. von Bose, W. Tonn, E. Hartmann und K. Weber), M. Engel wird für den GSV-TT am Grab sprechen. Mehrere Mitglieder sprechen sich für eine gemeinsame Kondolenzkarte aus.
- Nobu erinnert nochmals an das ordentliche Verlassen der Langenberg-Sporthalle. Müll ist mitzunehmen oder in den Behältern zu entsorgen, Bänke müssen an ihre Stammplätze zurückgestellt werden!
- Probleme entstehen auch bei der zweckentfremdeten Nutzung der Laufbahn. Die Hochsprungmatte soll durch ein Netz o. ä. abgesperrt werden.
- Der Aktionstag Ende November hat 10 neue Kinder ins Training gebracht. Weiterhin läuft ein Antrag auf eine Schul-AG. Das Eltern/Kind-Turnier wurde gut angenommen (17 Teams) und auch die Weihnachtsfeier war gut besucht. Dank an K. Lange für die gute Organisation.
- Die 2. Schüler sind Kreispokalsieger, die 3. Schüler Vizepokalsieger geworden.
- Mengel erinnert an die rasche Abgabe der Vorrundenabschlußberichte.
- Festlegung Termine 2005: 02. - 05.06. Stand auf dem Stadfest, 25.06. Waldfest, 05.11. Spanferkel (Kulturhalle). Die Termine für die JHV, VM und Fahrradtour werden nach Festlegung des Spielplans bzw. der anderen Turniertermine (Stadtmeisterschaften etc.) festgelegt.
- Erinnerung an das Skat- und Rommeeturnier am 27.12.04 ab 19 Uhr in der Kulturhalle.
- Die evtl. Jugendfreizeit 2005 (15. - 17.07.) kann nicht am Edersee stattfinden (Umbau des Zeltlagers), nach Alternativen wird gesucht.
- Neue (alte) Spieler haben sich zur Rückserie angemeldet: Stefan Dorschner und Florian Sternke.
- Es folgen die Berichte der Mannschaftsführer (tw. schriftlich) und anschließend die Besprechung der Aufstellung zur Rückrunde. Das Ergebnis ist bei den Teams, bzw. im TT-Echo Nr: 382 ersichtlich.
- K. Lange bereitet die Meldebögen für den Nachwuchs separat vor.
- Beginn: 19 Uhr 40 Ende 21 Uhr 20
Vorstands- und Mannschaftsführersitzung am 03.11.04 TN: N. Buntenbruch, M. Engel, M. von Bose, W. Rudolph, H. W. Becker, W. Tonn, E. Gricksch, V. Hansen- M. von Bose wird als Vertreter des TT zur eingeladenen Neujahrsbegrüßung der Stadt Baunatal gehen.
- Alle Spielverlegungen (Heim + Auswärts) an Nobu geben, werden sofort im Gesamtspielplan geändert.
- Evtl. Heimspiele an Donnerstagen in geraden Wochen können nur im Gymnastikraum der neuen Langenbergsporthalle ausgetragen werden. Die Spiegel können im Moment noch nicht zugehangen werden (vorerst 3-4 TT Platten senkrecht davor stellen), erst wenn dies nicht ausreicht, Nobu fragt bei der Stadt nach, ob wir einen Vorhang anbringen dürfen.
- Der Hausmeister (K. Wojtas) muß grundsätzlich ca. 20 Minuten vor Spielende tel. informiert werden (auch wenn das Spiel vor 22:00 Uhr endet), er kommt dann umgehend in die Halle.
- Nobu erinnert daran, die Halle + die Umkleiden auf jeden Fall ordentlich zu verlassen. Vorherige Verschmutungen von anderen Abteilungen sind in das Anwesenheitsblatt einzutragen!
- Immer die Hallennutzungszeiten ebenfalls unbedingt auf dem Tagesblatt eintragen.
- Mannschaftsaufstellung für die Rückrunde ist am 08.12. um 19:30 Uhr in der Geschäftsstelle. Die 4. Herren könnten verletzungsbedingt evtl. einen Spieler aus der großzügig aufgestellten 2. Herren erhalten. Auf jeden Fall wird B. Badur (Antrag von Jugendleiterin ist rechtzeitig zu stellen) als zusätzlicher EJ dort aufgestellt.
- Am 23., 27. + 30.12.04 kann kein Training stattfinden. Trainingsbeginn ist am 03.01.05.
- Interne, persönliche Absprachen für zusätzliche "Trainingsschichten" einiger Weniger sind nicht mehr gestattet. Grund: Die Kosten für den Hausmeister werden nach einem Schlüssel Hallenzeiten und Quadratmeter belegte Fläche auf die Abteilungen umgelegt (Kosten für TT ca. € 400 - 500 pro Jahr). Solche Zusatzzeiten würden unverhältnismäßig teuer, da sofort als Zusatzkosten wirksam.
- Es gibt Überlegungen, die Trainingsgruppen im Jugendbereich neu zu einzuteilen.
- Die Mängelliste für die neue Halle liegt vor (TT benötigt besonders wichtig weitere Trainingsbänke).
- 13.11. Spanferkelessen. Mengel bittet um zügige Anmeldung der noch Unentschlossenen.
- 27.11. ab 14 Uhr TT-Spiel + Spaßtag der TT-Minis im Kreis (Organisation: Edgar + Martin). Es werden Aufbauhelfer um 13 Uhr benötigt.
- 28.11. Großenritter TT-Tag. Helfer werden (stundenweise) für den ganzen Tag gesucht. Abbauhelfer werden um 15:30 Uhr benötigt.
- 27.12. um 19 Uhr ist Skat- und Rommeeturnier in der Gaststätte Kulturhalle. (Orga W. Rudolph).
- Bankverbindungsänderungen bitte umgehend an die Geschäftsstelle, oder N. Buntenbruch melden, da Rückweisungen zu Kosten führen.
- Das Erwachsenentraining mit Vladimir findet nicht mehr wie anfangs geplant statt. Stattdessen gibt es eine neue Leistungsgruppe (3 TN GSV). Die Kosten sollen von den TN aufgebracht werden. Wer aus der alten Erwachsenengruppe die bereits eingezogenen Beiträge nicht der Jugendarbeit zur Verfügung stellen möchte, kann diese mit kurzer Info an Nobu zurückfordern.
- Die aktuelle Beitragsübersicht steht im internen Bereich der Homepage, wird aber auch im nächsten TT-Echo veröffentlicht.
- Mengel fragt nach dem Grund des Mitgliederrückgangs (01.01.04 = 141, 04.10.04 = 137 Mitglieder). Nobu teilt mit, daß sich einige Passive abgemeldet hätten ("frische" Abmeldung z. B. von H. Lange, LEIDER!).
- Mengel bittet um umfangreichere, separate Berichte für das TT-Echo. Um Extraberichte für die BN zu vermeiden, kann H. Wagner von diesen "Echo-Berichten" eine Mailkopie bekommen und strickt daraus die BN-Berichterstattung.
- Das Passwort für die Online-Eingabe der Spielergebnisse unter TT-Info lautet für die MF:
Benutzer "Baunatal", Passwort "elgskk".gez: Mengel
Jahresbericht der Saison 2003/2004 Das 53 Jahr seit Bestehen der Großenritter Tischtennissparte wird sicher als eines der ereignisreichsten in die Geschichtsbücher eingehen. Grund hierfür ist weniger eine überragende Mannschaftsleistung, eine Mega-Fete oder ein spektakulärer Neuzugang, sondern eine völlige Neugestaltung des Trainingsbetriebes.5 Tischtennis Vereine aus dem Sportkreis Kassel haben zum 01.09.03 eine wohl einzigartige TT- Vereinskooperation mit dem Namen ALL5 gegründet. Diese Gemeinschaft zur Förderung der Tischtennisjugend hat gemeinsam einen hauptamtlichen Trainer mit einer 40 Std. Woche fest eingestellt. Die Vereine: TSV Breitenbach, TTC Elgershausen, TSG Sandershausen und der TTC Burghasungen teilen sich diesen Trainer mit unserer Abteilung zu gleichen Teilen an Wochentagen je Woche zu je 8 Stunden.
Mit Vladimir Kaprov, u.a. ehemaliger Trainer der russischen Nationalmannschaft, die er heute noch bei großen Veranstaltungen wie Olympische Spiele und Weltmeister- und Europameisterschaften betreut, hat die Kooperation mehr als einen kompetenten Trainer gefunden. Erste Erfolge haben sich zum Ende des Jahres bereits nach nur 3- monatiger Trainingsphase eingestellt.Im Mannschaftsspielbetrieb haben sich zwei Teams besonders in der Vordergrund gespielt. Die 4. Herrenmannschaft erreichte verlustpunktfrei den Aufstieg in die 1. Kreisklasse und holte sich verdientermaßen den Kreispokal. Die Spieler Jürgen + Manfred Gibhardt, Jens + Volker Hansen, Hans-Kurt Talmon, Thomas Fischer und Matthias Schade wurden dafür mit der höchsten internen Auszeichnung, der "Kelle des Jahres" geehrt. Ebenfalls Top das Quartett der 2. Schüler, das sich in der Besetzung Daniel Gricksch, Tobias Müller, Dima Nöth und Bastian Tromp mit blütenreiner Weste die Meisterschaft in der Kreisoberliga sicherte. Die anderen Mannschaften konnten sich ebenfalls meist gut in Szene setzen und erreichten oft Plätze im vorderen Tabellendrittel. Wie immer sind dies Meldungen zum Abschluß der Spielserie 2002/2003 aus dem April 2003. Zur Zeit stehen wieder mehrere Mannschaften in aussichtsreichen Positionen, wenn auch der durchschnittliche Tabellenplatz höher ausfällt als in der oben beschriebenen Vorsaison. Dazu tragen einige Dauerverletzte nicht unwesentlich bei. Weitere Erfolge: Bei den Kreismeisterschaften des Nachwuchses konnten Martin Krug/Peter Lemmer den Titel im Doppel der Jugend erringen (Martin 2. im Einzel). Daniel Gricksch holte sich den Pokal bei den B-Schülern (2. im Doppel). Erstmals nach 26 Jahren konnte beim Neujahrsturnier in Elgershausen ein GSV-Duo triumphieren (Edgar Gricksch/Reinhold Höhn).
Die Vereinsmeisterschaften des Jahres 2003 brachten folgende, zum Teil überraschende Ergebnisse:
Dameneinzel: Martina Schmitt Damendoppel: Martina Schmitt/Karin Hoffmann
Herreneinzel: Matthias Mihr Herrendoppel: Matthias von Bose/Sven Schneider
Senioren Ü40: Rudolf Lemmer Senioren Ü55: Reinhold Höhn
Albert-Buntenbruch-Gedächtnispokal: Alexander Schramm
Mixed: Karin Lange/Arthur Waal Junioren U21: Martin Krug
Jugendeinzel: Peter Lemmer Nachwuchs-Doppel: Tobias Müller/Daniel Gricksch
Schülereinzel: Arthur WaalKräftig gefeiert haben wir natürlich auch: Am heftigsten den 50. Geburtstag unseres Chefs, Norbert "Nobu" Buntenbruch. Den Stadtfeststand des GSV haben wir auch wieder geentert, diesmal mit größerer Routine und dafür auch nicht mehr allein, denn der Chor hat sich den Einsatz mit uns geteilt. Für alle Beteiligten war es eine gelungene Aktion und nicht zuletzt sind sich zwei Eintracht-Abteilungen ein gutes Stück näher gekommen. Das "abgespeckte" Waldfest, Spanferkelessen sowie Skat- und Rommee im Winter verdienen grundsätzlich immer einen riesigen Besucherandrang. Hier sind wir sicher noch ausbaufähig. Vom Wetter verwöhnt waren wir bei der nun dritten Auflage der Jugend-Edersee-Freizeit. Laue Nächte, knisternde Lagerfeuerromantik sowie die tolle Stimmung vergisst sicher keiner der 20 Beteiligten so schnell!Wir hoffen, mit der neuen Trainingshalle unsere Abteilungsgemeinschaft noch enger knüpfen zu können. Erstmals seit "Menschengedenken" können nun alle Teams an einem Ort trainieren und gleichzeitig Serienspiele austragen. Unser Dank gilt hier besonders den GSV-Verantwortlichen, die unermüdlich für die Umsetzung gekämpft haben sowie allen Entscheidungsträgern der Stadt Baunatal und nicht zuletzt den Bauarbeitern, die mit ihrem Einsatz den Einweihungstermin ermöglichten.
In unseren Dank möchten wir auch ganz herzlich alle Sponsoren, Freunde und Gönner unserer Abteilung einbeziehen. Gerade in diesen gesamtwirtschaftlich sicher nicht rosigen Zeiten sind wir auf Ihre/Eure Treue und Ausdauer besonders angewiesen. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Jahr 2004.

Mengel/Nobu

< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Dienstag, 30.05.2017 11:31 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt