Social / Europäischer Freiwilligendienst / Teilnehmer


 

 

Das Projekt des GSV Eintracht Baunatal wurde vom 01.09.2010 bis 01.09.2014 über 4 Jahre durchgeführt

Hier stellen wir die 15 Projektteilnehmer/innen vor:

01.09.13 bis 31.08.14:

Anna Rossikhina aus Russland
geb: 28.01.95
Lilia Burganova aus Russland
geb: 22.09.95
Kristina Seiton aus Estland
geb: 04.05.93


01.01.2013 bis 31.12.2013:

Ekaterina Burdasova aus Russland
geb: 26.10.89
Arina Pankratova aus Russland
geb: 17.06.88
Iana Zhmudenko aus der Ukraine
geb: 15.02.91


01.08.12 bis 31.07.13:

Lidiia Iermeichuk aus der Ukraine
geb: 09.10.89
Polina Trifonova aus Bulgarien
geb: 24.01.92
Masha Osypenko aus der Ukraine
geb: 18.11.91


01.08.2011 bis 31.07.2012:

Viktorija Stirbyte aus Litauen
geb: 17.11.92
Antanina Antonova aus Weißrussland
geb: 01.01.85
Kseniia Grigorieva aus Russland
geb: 16.06.92


01.09.2010 bis 30.06.2011:

Diana Rogusina, aus Estland
geb: 04.04.91
Edgars Kuksa, aus Lettland
geb: 26.01.90
Ievgenia Vasylieva, aus der Ukraine
geb: 07.08.90

Hier ein beispielhafter Wochenplan der Freiwilligen. Die Tätigkeiten sind innerhalb der Woche (nachmittags) austauschbar:

  • Montag:
    08:00 - 12:30 Uhr: Sprachunterricht
    12:30 - 15:00 Uhr: Pause (u.a. Zeit für Hausaufgaben gemeinsam mit weiteren Freiwilligen)
    15:00 - 18:00 Uhr: Assistenztrainer im Sportverein
  • Dienstag:
    08:00 - 12:30 Uhr: Sprachunterricht
    12:30 - 15:00 Uhr: Pause (u.a. Zeit für Hausaufgaben gemeinsam mit weiteren Freiwilligen)
    15:00 - 18:00 Uhr: Projektarbeit (siehe unten)
  • Mittwoch:
    08:00 - 12:30 Uhr: Sprachunterricht
    12:30 - 15:00 Uhr: Pause (u.a. Zeit für Hausaufgaben gemeinsam mit weiteren Freiwilligen)
    15:00 - 18:00 Uhr: Freizeit
  • Donnerstag:
    08:00 - 12:30 Uhr: Sprachunterricht
    12:30 - 15:00 Uhr: Pause (u.a. Zeit für Hausaufgaben gemeinsam mit weiteren Freiwilligen)
    15:00 - 18:00 Uhr: Assistenztrainer im Sportverein
  • Freitag:
    08:00 - 12:30 Uhr: Sprachunterricht
    12:30 - 15:00 Uhr: Pause (u.a. Zeit für Hausaufgaben gemeinsam mit weiteren Freiwilligen)
    15:00 - 18:00 Uhr: Projektarbeit
  • Samstag/Sonntag: Stehen zur freien Verfügung. Wird oft benutzt um in unterschiedlichen Vereinen und Mannschaften ihrem Hobby (z.B. Tischtennis spielen) nachzugehen.

    Die Freiwilligen haben einen Urlaubsanspruch von 5 Wochen

  • Projektarbeit:

    A) Planung, Vorbereitung und Durchführung von Sport- und Freizeitveranstaltungen, gemeinsam mit weiteren Freiwilligen und Deutschen Jugendlichen in Gruppenarbeiten. Wie z.B.: Grillfest mit Jugendlichen, Sommerfreizeit am Badesee, Discoabend mit Jugendlichen, Weihnachtsfeier, Jugendturniere, uvm.

    B) Gemeinsam mit weiteren Freiwilligen und Deutschen Jugendlichen wird das Thema "Sport anti arme und arbeitslose Jugendliche" behandelt. Ideen und Konzepte sollen eigenständig erarbeitet werden: In Gruppenarbeiten sollen die Jugendlichen selbst erarbeiten, welche Möglichkeiten der Sport im allgemeinen, sowie die Sportvereine im besonderen haben, um etwas gegen die Arbeitslosigkeit von Jugendlichen unternehmen zu können. Hier insbesondere: Was können die Sportvereine unternehmen, um armen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben in einen Sportverein einzutreten, Mitglied zu werden und Sport zu treiben, uvm. 

Weitere Informationen über das Projekt erhaltet ihr hier


< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Dienstag, 29.08.2017 17:03 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt