Spielserie 1970/71
Mit 26 Siegen und nur 6 Niederlagen hatte H.K. Talmon das zweitbeste Ergebnis aller Spieler in der A-Klasse. Mit K. Weber erreichte er das Endspiel beim Neujahrsturnier in Elgershausen, wo sie gegen Gundlach/Eiling (Oberkaufungen) mit 1:3 verloren.
Die TT-Abteilung stellte im Oktober 1970 die Kirmesburschen. Damals wurde die Kirmes noch von der "Eintracht" mit abwechselnden Abteilungen in der Kulturhalle durchgeführt.


Spielserie 1971/72
Die Mitgliederzahl wuchs weiter an und wir meldeten zum erstenmal eine 4. Herrenmannschaft für den Spielbetrieb.
G. Heitmann kehrt nach 5 Jahren (KSV Hessen u. Elgershausen) wieder zur "Eintracht" zurück.
Am 19.12.71 fand die 20. Jahreshauptversammlung der TT-Abteilung statt. Der Schriftführer Albert Buntenbruch (genannt ALBU) führt an diesem Tag ein Mitteilungsblatt für die Mitglieder der Abteilung ein, welches alle 4 Wochen einen Rückblick und eine Vorschau über das Abteilungsgeschehen bringt. Dieses Mitteilungsblatt, welches heute den Namen Tischtennis-Echo trägt und wohl jedem Tischtennisfreak in Nordhessen inzwischen bekannt sein dürfte, produzierte ALBU noch weitere 21 Jahre.
 

Vereinsmeisterschaften 1970


H.-K. Talmon (2.) mit K. Weber (1) hier im Endspiel, Schiedsrichter: F. Klein


Vereinsmeisterschaften 1971:



G.-H. Mihr (3.), Hans-Kurt Talmon (1.), Kurt Weber (3.)

 
Spielserie 1972/73
Durch den Aufstieg der Fußballer in die Hessenliga nagelte H.K. Talmon seinen TT-Schläger für viele Jahre an die Wand.
Dieser Verlust führte dazu, das sich die 1. Mannschaft nur knapp vor dem drohenden Abstieg retten konnte.
Auf der Jahreshauptversammlung am 28.12.72 wurde August Weber nach 20-jähriger Tätigkeit durch Ulrich Gottschalk als Abteilungsleiter abgelöst. Durch die Wahl eines Festausschusses wurde das gesellschaftliche Leben der Abteilung erweitert und forciert. Folgende Veranstaltungen wurden damals durchgeführt: Abteilungskränzchen mit Kapelle, Wandertag der Männer (Vatertag), Wandertag der Frauen (Fronleichnam), 2 Tage Waldfest im Juni, Mannschaftskegeln (Buß- und Bettag), Preisskat- und Rommee-Turnier (zwischen den Jahren).

Im Bild links sind auf der Jahreshauptversammlung am 23.12.1973 u.a. H. Lange, F. Klein, B. Mihr, P. Hempel, sowie der damalige Wirt "Pauli" zu erkennen.
Alle Mannschaften der Saison 1972/73


1. Herren:
K. Weber, F. Klein, R. Weber, G.-H. Mihr, B. Mihr, G. Heitmann


2. Herren:
hinten: S. Fanasch, W. Hempel, H. Lange, W. Heckmann
vorn: H. Köhler und R. Seidel


3. Herren:
U. Gottschalk, G. Schröder, P. Wagner,
N. Buntenbruch, A. Buntenbruch und H. Bergmann

4. Herren:
hinten: A. Weber, F. Szeltner, V. Hansen
vorn: W. Frommhold, H. Ackermann und E. Buntenbruch


Die Jugend:
P. Hempel, J. Bergmann, R. Szeltner,
B. Weber, P. Schaub und B. Trott


Hier warten beim Training auf einen freien TT-Tisch:
v.l.n.r.: Gerhard, Franz, Ebu, Nobu, Paul (verdeckt) u. Peter

Vatertag 1973
 

Wandertag der Spielerfrauen 1973
Spielserie 1973/74
Durch ein schlechteres Spielverhältnis (3 Spiele bei Punktgleichheit) musste die 2. Herren in die C-Klasse absteigen.
Die gute Breitenarbeit wird durch die Meldung einer 5. Herren bestätigt. Die Abteilung hatte zu dieser Zeit 45 Mitglieder die in folgenden Mannschaften spielten:
1. Herren: K. Weber, F. Klein, G. Heitmann, G.-H. Mihr, R. Szeltner und B. Mihr.
2. Herren: W. Hempel, H. Lange, R. Seidel, P. Schaub, W. Heckmann, und S. Fanasch.
3. Herren: R. Weber, H. Ackermann, A. Weber, W. Frommhold, K. Trott und N. Buntenbruch.
4. Herren: H. Bergmann, A. Buntenbruch, H. Köhler, G. Schröder, F. Szeltner und V. Hansen.
5. Herren: H. Skornitzke, D. Holzhauer, P. Hempel, E. Frankfurth, E. Buntenbruch und H.-W. Becker
Jugend: M. Gibhardt, J. Bloch, T. Szeltner, H. Koschler, J. Bergmann, St. Dorschner und B. Weber
Mit Ulrich Gottschalk, Volker Hansen und Wilfried Tonn kann die Abteilung erstmals ausgebildete Übungsleiter für den Nachwuchs einsetzten. Dies sollte sich sowohl in der Leistung, als auch auf den Mitgliederzuwachs auswirken. So konnte für diese Serie bereits eine 2. Jugendmannschaft gemeldet werden.

 
Die mit vielen Fußballern durchtränkte Abteilung beteiligte sich am 17.06.74 erstmals an einem Fußballturnier aller Abteilungen der "Eintracht". Erst im Endspiel konnte sie von der 1. Mannschaft der Fußballabteilung mit 3:1 bezwungen werden.



 
Spielserie 1974/75
Die 1. Mannschaft belegte am Ende der Serie einen achtbaren 3. Platz in der A-Klasse und die Zweite schaffte den sofortigen Wiederaufstieg in die B-Klasse. Den Aufstieg von der D- in die C-Klasse schaffte die 4. Herren. In der 1. Jugend spielten Manfred Gibhardt, Stefan Dorschner, Thomas Kellner und Jürgen Bloch.
Vom 01.05. - 04.05 unternahm die Abteilung mit 44 Mitgliedern erstmals eine Busfahrt nach Berchtesgaden.



Diese Fahrt sollte nicht die letzte sein. Es folgten noch 4 weitere Reisen nach Kiel, Paris, Bodensee und Wien, bevor dann Mangels Masse keine weiteren Busreisen mehr von der TT-Abteilung unternommen wurden.
Spielserie 1975/76
Auszug aus dem TT-Echo vom 09.06.75: Die Woche vom 26. - 31.05.75 begann am Montag mit dem größten "Fang" in unser Vereinsgeschichte: Mit dem Wechsel von Wilfried Tonn (1973 nach Großenritte gezogen und bisher nur passives Mitglied und Übungsleiter), von Naumburg zu uns, haben wir endlich auch einmal einen "großen Fisch" an Land gezogen. Das hierdurch die Abteilung einen unvorstellbaren Aufschwung im Leistungsbereich nahm, konnte damals noch niemand ahnen. Ein Porträt von Wilfried könnt ihr hier einsehen.
Darüber hinaus hatten wir mit Heinz Schmid
t (Rengershausen) einen weiteren Neuzugang zu melden.
Für diese Spielserie wurde mit der 6. Herren eine weitere Mannschaft für den Spielbetrieb gemeldet.
Das Waldfest der Abteilung wurde jedes Jahr größer. Trotz schlechtem Wetter war die Beteiligung in diesem Jahr mit 98 Teilnehmern hervorragend, u.a. wurden 17 private Zelte auf der damaligen Festwiese aufgebaut. 4 Grillschinken -gedreht und portioniert von V. Hansen und K. Weber- fanden reißend ihre Abnehmer.



Tradition hatte am Abend das große Lagerfeuer mit musikalischer Unterhaltung auf Ullis Gitarre.



Am 2. Tag wurden 70 Liter Erbsensuppe plus eigens mitgebrachtes Grillgut vertilgt. Restlos niedergemacht wurden auch die eingekauften 35 Kisten Bier, damals noch Martini Edel-Pils.

Am 30.08.1975 feirte die Abteilung ihr 25-jähriges Jubiläum mit einem Festakt und anschl. Tanz in der Kulturhalle, dem einwöchige Freundschaftspiele folgten.



Der 1. Vorsitzende der "Eintracht" Heinz Heine (rechts im Bild bei seinem Grußwort des Hauptvereins) übereichte für 25-jähriges aktives Spielen an August Weber, Albert Buntenbruch, Heinrich Lange, Heinz Köhler und Paul Wagner die Spielerverdienstnadel in Gold. Für 20-jähriges aktives Spielen erhielten Kurt Weber und Willi Hempel die Spielernadel in Silber.
Wenn man ein Resumee der ersten 25 Jahre der Sparte zieht, so muss man feststellen, dass die Abteilung in erster Linie dem Breitensport gedient hat und keine finanziellen Opfer für "fertige Spieler" bringen konnte und wollte, um aus dem sportlichen Mittelmaß herauszukommen. Die großen und lukrativen Abteilungen der Eintracht, wie Fußball und Handball, machten es schon damals sehr schwer, fähigen Nachwuchs zu gewinnen und zu halten. Erst die Tätigkeit von ausgebildeten Übungsleitern ließ auf guten und beständigen Nachwuchs hoffen.

 
Tischtennis Baunatal - Geschichte HISTORIE | 1970-1974

< zurück
nach oben

Wichtiger Hinweis: Im Falle von Domainstreitigkeiten, urheberrechtlichen, wettbewerbsrechtlichen oder ähnlichen Problemen im Zusammenhang mit unserer Website, bitte wir Sie, uns zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, bereits im Vorfeld zu kontaktieren. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit uns, wird im Sinne der Schadenminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.
Veröffentlichungen von Deinen Bildern, auf unser Website unerwünscht? ... dann bitte hier klicken

Diese Seite wurde am Sonntag, 31.07.2016 4:24 aktualisiert | © Webmaster: Norbert Buntenbruch Email an Webmaster, mit nur 1 Klick | Impressum | Kontakt